AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Niebüll/ Nordfriesland
Beiträge: 2430
Dabei seit: 01 / 2013

Blüten: 40
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 10.05.2013 - 17:47 Uhr  ·  #16
Resa was meinst du damit?
Findest du es grundsätzlich nicht gut Pflanzen "unbesehen" zu importieren (invasive), oder denkst du an die Heimat der Pflanzen wo ihnen dadurch geschadet wird oder...
Erklär doch mal bitte.
Deine Meinung interessiert mich.
Gruß
Dorit
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 10.05.2013 - 19:15 Uhr  ·  #17
Naja ich finde einfach, es gibt gewisse Ein- und Ausfuhrregelungen, an die man sich halten kann, da es sie meist nicht ganz grundlos gibt. Ich weiss jetzt nicht, welche Palmenarten in Tunesien artengeschützt sind und ob die des Beitragerstellers darunter fallen, aber ganz allgemein gesehen ist es kein gutes Beispiel, etwas in einem fernen Land auszugraben, nur weil man es daheim haben will. Die Pflanzen sind an ihren Standort angepasst und gehören meiner Meinung nach dort auch hin (davon sind Pflanzen im Handel ausgenommen, da sie in der Regel extra für den Handel produziert werden).

Oft werden sie aus Unkenntnis auf eine falsche Art dem Standort entnommen und haben dadurch auch keine Chance an ihrem neuen Standort weiter zu wachsen. Wenn du in den Bestimmungsthread schaust, siehst du was ich meine: http://green-24.de/forum/ftopic93326.html#1142096

Davon abgesehen, dass man mit der Erde und den Pflanzen natürlich allerlei Schadorganismen ausbreiten kann (was weltweit leider heute auch ein Problem ist, im Reiseverkehr wird viel Unerwünschtes verschleppt) und diese dann in das eigene Land einschleppt. Auch invasive Arten sind z.T. so entstanden, dass Reisende sie eingebracht haben und sie sich nun ausbreiten, da sie unter unseren Bedingungen konkurrenzstärker sind als einheimische Arten (funktioniert in die umgekehrte Richtung von uns ins Ausland genauso ) Der Beitragsersteller ist natürlich nicht Ursache für alle invasiven Arten dieser Welt (nicht dass man mich hier falsch versteht), aber jeder Einzelne kann mit seinem Verhalten einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass invasive Arten nicht unnötig weiter verbreitet werden und Arten artgerecht an ihrem Naturstandort wachsen können.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Niebüll/ Nordfriesland
Beiträge: 2430
Dabei seit: 01 / 2013

Blüten: 40
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 10.05.2013 - 19:44 Uhr  ·  #18
Danke, Rose, für deine Antwort.

Den anderen Beitrag hatte ich schon gelesen. Über die mitgebrachten Palmen.

Ich finde das sehr bedenkenswert was du schreibst.

Vielleicht sollten sich mehr Menschen Gedanken darüber machen was sie mit der Pflanzenimportiererei anrichten können.

Gibt ja genug negative Beispiele, auch in der Fauna.

Ich glaube man ist sich dessen einfach nicht bewußt. Mich eingeschlossen. Vielleicht mal ein eigenes Thema daraus machen? Mit den negativen Beispielen?

Lieben Gruß
Dorit
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 10.05.2013 - 19:58 Uhr  ·  #19
Ja, das Thema betrifft gleichermassen Flora wie Fauna und auch Krankheitserreger und andere Mikroorganismen, die vielleicht nicht für den Menschen, aber für andere Lebewesen schädlich sein können.

Vieles was wir tun, geschieht einfach aus Unwissenheit (da nehme ich mich auch nicht aus ) oder Gedankenlosigkeit, weil man in dem Moment schlicht nicht darüber nachdenkt. Daher rege ich gerne einmal dazu an, wenn ich es kann (und freue mich, wenn andere es bei mir tun in Bereichen, in denen ich mich nicht auskenne).

Schlussendlich muss aber jeder für sich entscheiden, wie er im Alltag handelt und ob er sich solche Gedanken machen möchte oder nicht.
Azubi
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 11:15 Uhr  ·  #20
Von der Seite hab ich das ganze gar nicht bedacht ...

Wollte auch eigentlich nur darauf hinweisen das es anscheinend kein Problem ist diese Pflanzen einzuführen. Wie gesagt, die Zollbeamten haben sich gar nicht für meine Palmen interessiert ...
Ist ja nicht so das ich meine Palmen versteckt habe so wie andere Leute, ich lass doch gern mit mir reden.
Wenn mir jemand gesagt hätte ich darf oder soll das nicht, wär das ja kein Problem.
Das nächste mal bin ich eben schlauer, nehm ich halt wieder ma nur der Samen mit ... Ich hoffe das ist unbedenklich!?
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 11:44 Uhr  ·  #21
Informier dich einfach VOR der nächsten Reise über das, was in deinem Reiseland an Ausfuhrbestimmungen gilt und daheim an Einfuhrbestimmungen. Der Zoll gibt immer gerne Auskunft. Es mag auch mal gut gehen am Zoll, aber wenn sie dich doch mal erwischen, kann es unter Umständen auch mal teuer werden. Ist halt immer ein Spiel mit dem Feuer...

Mit Samen bist du aber oft auf der sicheren Seite (es gibt aber auch geschützte Arten, bei denen auch das nicht erlaubt ist).
Azubi
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 12:03 Uhr  ·  #22
Ich hab jetzt nicht gegooglt, aber ich denke es wird sehr schwer sein über Pflanzen und ihre Samen Ein- und Ausfuhrbestimmungen zu finden. Zu 99% wird man da nur zu Zigaretten, Alkohol oder vielleicht noch Kaffee was finden. Vielleicht wäre das wirklich Stoff für ein neues Thema.
Ich persönlich werd mir das auf jeden Fall zu Herzen nehmen und nur noch (wenn überhaupt) Samen aus´n Urlaub mitbringen.
Bin ja nicht mit der Absicht nach Tunesien geflogen das ich mich da mit Palmen eindecke weil sie da so schön billig sind (8 Dinar = 4€) ...
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 12:15 Uhr  ·  #23
Nein es soll auch kein Vorwurf sein, nur ein Tipp für die Zukunft. Über vieles macht man sich einfach keine Gedanken, weil es einem gar nicht bewusst ist, dass es einen "Haken" daran hat.

Grundlage für die Ein- und Ausfuhr von Pflanzen und deren Teilen (wozu auch Samen gehören) sind die CITES Vorschriften. Die findest du auch im Internet. Weil die aber doch nicht immer ganz einfach zu durchschauen sind, rufe ich im Zweifelsfall immer vorher beim Zoll oder bei der CITES-Behörde an, die können die richtige Auskunft geben. Tante Google ist da leider nicht immer eine verlässliche Quelle...

Schlussendlich muss und darf es aber jeder für sich selbst entscheiden, wie er zu dem Thema denkt und handelt und ob er/ sie bereit ist, ggf. die Konsequenzen daraus in Kauf zu nehmen.
Azubi
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 05 / 2013
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 12:38 Uhr  ·  #24
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: bei Düsseldorf
Beiträge: 4340
Dabei seit: 09 / 2008

Blüten: 11705
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 14:04 Uhr  ·  #25
Das Beste Beispiel ist zur Zeit der Buchsbaumzüngsler, der durch den Buchs eingeschleppt wurde und nun diese Jahr hier richtig "zuschlägt".
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Niebüll/ Nordfriesland
Beiträge: 2430
Dabei seit: 01 / 2013

Blüten: 40
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 17:52 Uhr  ·  #26
Den Link von marwag finde ich sehr nützlich!

Aber es geht hier glaube ich um 2 verschiedene Dinge:

Einmal der Artenschutz im "Heimatland", dass da nicht alles weggeschleppt wird und somit seltene Arten bedroht werden. Dafür sind diese Vorschriften gedacht und demzufolge auch die "Strafen" bei Zuwiderhandlung. Denke ich.

Was ganz anderes ist doch die EINFUHR von Pflanzen (etc.). Wo es dann zu diesen invasiven und der heimischen Flora/Fauna schädlichen Mechanismen kommt. DAFÜR gibt es wahrscheinlich keine Listen, ich weiß auch natürlich nicht wie weit der Zoll von Land A an die Folgen für Land B denkt.

Und an DEM Punkt sollte das Nachdenken losgehen. Selbst wenn es ERLAUBT ist diese oder jene Pflanze/Samen ein- oder auszuführen müßte man sich wirklich überlegen was man evtl. damit anrichtet.

Besonders wenn man vorhat etwas in den Garten zu pflanzen. Wo es sich ausbreiten kann.

Vielleicht sollte jeder der was Interessantes im Urlaub findet und schafft es rechtmäßig (oder auch nicht) einzuführen sich VOR dem Pflanzen hier schlau machen.

LG

Dorit

P.S.: Ich hab das ja bislang auch immer gemacht. Mit dem "Pflanzenklau".
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6637
Dabei seit: 12 / 2011

Blüten: 10
Betreff:

Re: AUSFUHR von Pflanzen aus Tunesien,(AFRIKA)u, ausser EU

 · 
Gepostet: 11.05.2013 - 18:54 Uhr  ·  #27
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Treffpunkt & Stammtisch

Worum geht es hier?
Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.