Alternative zu Spritzmittel gegen Spinnmilben? Nützlinge - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Alternative zu Spritzmittel gegen Spinnmilben? Nützlinge

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 351
Registriert: Di 02 Jan, 2007 8:54
Wohnort: Wien
Renommee: 1
Blüten: 10
Hallo!

Nachdem die Spinnmilben auf meiner Schusterpalme zu Dauergästen werden :evil: und ich keine Lust habe, dauernd zu sprühen, frage ich mich, ob es nicht eine Alternative zum sprühen gibt, sowas wie Lizetanstäbchen, etwas das man in die Erde steckt und gut ists...?
Lizetan hilft ja anscheinend nicht gegen Spinnmilben, oder?
Und kann man Lizetan auch im Winter verwenden, da es ja ein Combinationspräparat mit Dünger ist...

Danke und Liebe Grüße, Sabrina
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 203
Registriert: Do 07 Aug, 2008 14:37
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 19 Sep, 2008 10:22
Es gibt sog. Nützlinge gegen Spinnmilben:

http://www.neudorff.de/produkte/produkt ... ilben.html

Wie man die dann allerdings wieder los wird oder ob die einfach sterben wenn sie nix mehr zum fressen finden weiß ich leider nicht, habe keine Erfahrungen damit.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3910
Bilder: 95
Registriert: Mo 06 Aug, 2007 19:09
Wohnort: Nähe Hof / 614 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 19 Sep, 2008 10:26
Das mit den Raubmilben ist gar nicht so einfach, ich hatte mir mal welche bestellt weil meine ET mit Spinnis verseucht war.

Die Raubmilben benötigen eine Mindestluftfeuchte von 60 % und Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad damit sie sich vermehren können. Bei mir hat es damals nicht geklappt.

Wenn du auf deiner Pflanze dauerhaft Spinnmilben hast, dann hat sie vielleicht einen falschen Standort?! :-k Ich würde die mal ein bisschen kühler und heller stellen.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 17:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 19 Sep, 2008 10:42
Hallo Lisa,

genau das ist das Problem! Wenn man sie am dringendsten braucht, nämlich im Winterquartier, dann tun sie es nicht. Ich habe sie im vergangenen Jahr im Wintergarten eingesetzt, da war es aber auch schon zu kalt.

Aber Ihr erinnert mich an etwas! Ist es jetzt schon zu spät für die Nematoden gegen Dickmaulrüssler??? Die giesse ich doch eigentlich in jedem Herbst #-o
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 203
Registriert: Mi 20 Aug, 2008 20:12
Wohnort: Linkenheim-Hochstetten
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 19 Sep, 2008 21:41
Also ich würde um dauerhaft diese blöden Spinnmilben zuvermeiden, den Standort mal wechsel und sie täglich ei-biszweimal besprühen um die Luftfeuchte zuerhöhen. Bei mir hilft das zum großten Teil.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 17:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Sep, 2008 7:18
Hallo Kampfkater,

so einfach ist das nicht [-( . Ich habe jetzt sogar an Pflanzen, die noch draußen standen, Spinnis entdeckt ](*,) .

Und wenn man Unmengen an Töpfen einzuräumen hat, hört es mit Standortwechsel ganz schnell auf. Selbst das Einsprühen ist bei vielen und oft noch großen Pflanzen nicht zu schaffen.

Ich werde aber diesmal versuchen, ganz viele Wasserschalen zwischen die Töpfe zu stellen, vielleicht hilft das ja :-k. Und in die Sprühflasche werde ich immer gleich ein paar Tropfen Spüli geben.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1240
Registriert: Sa 24 Mai, 2008 21:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Sep, 2008 7:34
@Sabrina:
Du könntest ja mal den Kübel der Pflanze in einen Beutel packen und dann ab in die dusche und die Blätter von oben und unten abduschen!
Ansonsten würde ich mal im Gartencenter nach einem Mittel schauen!

Es gäbe noch zwei varianten, aber ob die bei Kübelpflanzen so gut riechen würden?^^
Brennsesseljauchee
oder sud aus 500g Knoblauch in einem Liter Wasser kochen!
Oder noch hier der Tipp von Moni!
http://green-24.de/forum/lexicon.php?letter=Spinnmilben
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28441
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 131
Blüten: 58758
BeitragSa 20 Sep, 2008 9:30
Es gibt so etwas wie Litzetanstäbchen, auch gegen Spinnmilben, sofern sie noch nicht gegen den Wirkstoff resistent sind. Du kannst mal nach Stäbchen mit dem Wirkstoff Dimethoat gucken, die gibt es als Kombi (mit Dünger) und normal. Irgendwo habe ich mal eine Liste mit den Produktnamen gepostet. :-k

Hier:
http://green-24.de/forum/ftopic12666-75.html#176682
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 65
Registriert: Do 17 Jul, 2008 8:52
Wohnort: Aachen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Sep, 2008 10:51
Momentan versuche ich diese Biester mit Niem-Pellets zu bekämpfen (gibts z.B. bei Ebay).
In Produkten des Niem oder Neem-Baums soll ein Stoff vorhanden sein, der das Häutungshormon (Ecdyson) von Insekten stört. Wenn ich diese Biester tot bekommen hab, schreib ich mal einen Erfahrungsbericht...

http://de.wikipedia.org/wiki/Niembaum
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3610
Bilder: 24
Registriert: Sa 27 Okt, 2007 17:31
Wohnort: linker Niederrhein
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 20 Sep, 2008 11:24
Neem-Schrot habe ich auch noch reichlich. Dann werde ich den mal auf die Erde streuen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 351
Registriert: Di 02 Jan, 2007 8:54
Wohnort: Wien
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 24 Sep, 2008 7:30
Danke Euch! Das hat mir sehr geholfen. Werde mich gleich mal ranhalten.

Ich glaube, die Pflanze hat Spinnmilben, weil ich in letzter Zeit äusserst pflegefaul war... :oops:

Aber wir sind umgezogen und in der neuen Wohnung, wo alles noch neu ist (Parkettboden) trau ich mich ehrlich gesagt nicht so Feuchtigkeit sprühen wie in der alten Wohnung.. :-k
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 10 Okt, 2009 13:22
Ich muss das mal hochkramen, weil mich eben ein Mitglied etwas gefragt hat, was ich so bisher auch noch nicht wusste:

Florfliegenlarven gegen Spinnmiben

Stimmt das? Die wären mir persölich auch lieber als Raubmilben (die sind ekelig) 8-[
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 10 Okt, 2009 13:27
Hier gefunden:
Die erste Generation der Blattlauslöwen saugt mit Vorliebe Milben und Thripse, die zweite Blatt- und Wollläuse, aus. Auch Raupeneier, kleine Raupen, Fliegenlarven, Schildläuse und Blutläuse stehen auf ihrem Speiseplan. Sie überlisten die Ameisen, die die Läuse verteidigen, indem sie das Wachs der Läuse entfernen und sich damit tarnen. Eine einzige Larve kann bis zu 600 Schädlinge töten oder 12000 Milbeneier vertilgen. Bevor sie sie aussaugt, betäubt sie sie mit einem Gift. Nach 18 Tagen verspinnen sie sich in kugeligen, weißen Kokons, in denen sie sich verpuppen.

Quelle: http://www.bio-gaertner.de/Articles/II. ... iegen.html

Wobei ich gestehen muß, es bisher auch net gewußt zu haben ... aber zuwas gibt's das externe Gehirn :mrgreen:
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 10 Okt, 2009 13:29
Hmm, einziges Problem wäre: Was sagt GG wenn plötzlich überall erwachsene Florfliegen rumflattern :-#=

Wenn die wieder Eier legen würden :-k wäre das optimal, aber die gehen doch bestimmt auch in Winterruhe oder?

Kenn mich mit denen überhaupt nicht aus. Das wäre aber eine prima Universalwaffe :-k

http://www.stb-control.de/nuetzlinge/fl ... e_neu.html

Katzi hat da schon Erfahrungen mit :-k

http://green-24.de/forum/ftopic14006.html
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Mo 18 Mai, 2009 23:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 10 Okt, 2009 14:42
Die Goldäuglein sehen doch einfach nur hübsch aus ... und ich hab mal gelesen (wenn ich jetzt nur noch wüßte, wo), daß die auch als Glücksbringer angesehen werden :-

Und ja, die fallen in Winterstarre ...
Die mitteleuropäischen Arten überwintern in einem doppelwandigen Kokon als Präpuppe, lediglich die Gemeine Florfliege überwintert als Imago.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Florfliegen

Und die "regulieren" ihre Überpopulation selbst :shock: :
Nahrungsmangel werden auch größere Tiere wie etwa Marienkäferlarven oder auch eigene Artgenossen angegriffen.

gleiche Quelle ... nuja ... Kannibalismus ist im Insektenreich net grad selten ...
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Spritzmittel gegen Spinnmilben von Mara23, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

83554

Fr 02 Mär, 2018 15:18

von isolde18 Neuester Beitrag

Spritzmittel gegen Mehltau ... von feigenblatt, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 18 Antworten

1, 2

18

17225

Sa 17 Okt, 2009 18:15

von KleinesRöschen Neuester Beitrag

Spritzmittel aus Moos gegen Schädlinge??? von Vionano, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2889

Sa 14 Aug, 2010 19:56

von Rose23611 Neuester Beitrag

Spritzmittel gegen echten Mehltau und Sternrußtau von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

3625

Mo 24 Jun, 2013 7:47

von magenta Neuester Beitrag

Nützlinge gegen Schädlinge von Peg01, aus dem Bereich Dokumentationen und Berichte in den Medien mit 0 Antworten

0

1297

Do 15 Mär, 2012 13:47

von Peg01 Neuester Beitrag

Nützlinge gegen Trauermücken von Bella variegatum, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 24 Antworten

1, 2

24

8698

Do 07 Jun, 2012 20:52

von Bella variegatum Neuester Beitrag

Nützlinge gegen Thrips von Bronsen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

702

Mo 24 Feb, 2020 23:08

von Rose23611 Neuester Beitrag

Erfahrungsbericht Nützlinge gegen Blattläuse & Weiße Fliege von Beatty, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

2400

Di 12 Mai, 2015 21:55

von hiltruda Neuester Beitrag

Mittel gegen Spinnmilben von Synne, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 24 Antworten

1, 2

24

49017

Do 10 Mai, 2012 0:23

von Scrooge Neuester Beitrag

Abschminktüchter gegen Spinnmilben auf Musa? von Mel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

3981

Di 22 Dez, 2009 17:18

von Gysmo Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Alternative zu Spritzmittel gegen Spinnmilben? Nützlinge - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Alternative zu Spritzmittel gegen Spinnmilben? Nützlinge dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der spinnmilben im Preisvergleich noch billiger anbietet.