Ahorn: Spalt am Stamm

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 09 / 2021

Blüten: 5
Betreff:

Ahorn: Spalt am Stamm

 · 
Gepostet: 12.09.2021 - 10:50 Uhr  ·  #1
Hallo an alle,

mein Ahorn, vor 3 Jahren gepflanzt, bilted seit letztem Jahr einen Spalt aus.

Der Stamm scheint im Kern gesund. Die Blätter sind in Ordnung und jedes Jahr werden es mehr.

Anbei die Fotos.

Woran liegt es und was kann ich tun?

Viele Grüße
Simon
Stamm Ahorn Spalt
05C2F017-400B-47E5-9 … 6BD.jpeg (401.07 KB)
Stamm Ahorn Spalt
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2729
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2290
Betreff:

Re: Ahorn: Spalt am Stamm

 · 
Gepostet: 13.09.2021 - 09:41 Uhr  ·  #2
Hallo Simon

Das sieht so aus, als wäre dem Ahorn eine grobe Verletzung zugefügt worden. In kleinerem Ausmass kann man sowas zum Beispiel nach einem Hagelschlag beobachten. Das Bäumchen ist aber schon fleissig dabei, die Wunde zu verschliessen versuchen. Dies erkennt man an dem Kallusgewebe an den Rändern. Da die Verletzung sehr gross ist, musst du halt hoffen. Das Problem bei solchen offenen Stellen ist, dass sich Krankheitserreger, insbesondere holzzerstörende Pilze, ansiedeln können. Dies kann dann leider schnell das Aus für das Bäumchen bedeuten.

Aber gib die Hoffnung nicht auf! Ich hatte mal eine ähnliche Verletzung direkt am Fuss meiner grossen Chirimoya. Keine Ahnung, was da passiert war, dass das Stämmchen aufplatzte. Da die Stelle beim Giessen oder vor allem draussen im Wetter schnell mal feucht wurde und auch schnell Erde drin landete, war ich nicht sehr hoffnungsvoll, habe mich aber dennoch bemüht, die Stelle so trocken und sauber wie möglich zu halten. Es hat mehrere Jahre gedauert, aber heute ist die Wunde komplett verschlossen und dem Bäumchen (🔗dieses hier) geht's gut.

Also Stelle sauber und gut belüftet lassen, Daumen drücken, Geduld haben und aufs Beste hoffen!

LG
Vroni
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.