Yucca - Was kann ich tun? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Yucca - Was kann ich tun?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
OfflineMelanie
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragHalloSa 06 Jan, 2007 11:52
Also erstmal Danke das so viele meine Frage kommentiert haben, denn jetzt bin ich um einiges schlauer was meine geliebte Yucca angeht. :)
Leider habe ich Sie (meine Yucca) nicht ganz verstanden, denn die von euch erwähnten "schlafenden Augen" hatte Sie auch mal- jetzt sind sie vertrocknet. :(
Also bleibt mir nur der Schopf, welchen ich abschneiden und in Wasser stellen werde, bis er wurzelt und dann Eintopfe. Oder soll ich Ihn erst Luft trocknen lassen?
Jetzt habe ich noch den Ableger, welcher schon ca. 3- 4 Wochen im Wasser steht und bis jetzt nur 2 kleine Wurzeltriebe hat. Reicht das um die Einpflanzung zu beginnen? Oder sollte ich auch diesen noch mal Lufttrocknen lassen?
Könnt ihr mir noch ein paar Tipps geben?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1002
Bilder: 37
Registriert: Fr 01 Dez, 2006 22:01
Wohnort: bei Köln
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 06 Jan, 2007 14:53
Hallo Melanie,

nimm am besten sofort den Ableger aus dem Wasser. Sonst hast Du ihn mit Sicherheit verfault. Die können nach dem Abschneiden, vielleicht 1-2 Tage trocknen lassen, dann sofort in Erde eingepflanzt werden. Am besten schneidest Du den, der jetzt im Wasser steht, noch mal ein Stück ab und schaust, ob er von unten braune Flecken hat, dann musst Du so lange abscneiden bis keine mehr zu sehen sind.
Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mir ja schreiben.

LG Christa
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 250
Bilder: 110
Registriert: Di 02 Jan, 2007 23:41
Wohnort: Spanien Mallorca
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Jan, 2007 1:29
Christa mein reden !
erst trocknenlassen und dann in die erde und dann klappts auch mit der yucca
gurss uwe
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 22632
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, USDA 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 72
Blüten: 50225
BeitragSo 07 Jan, 2007 13:00
Naja, ich habe meine Stücke im Eimer mit Wasser wurzeln lassen
und das ging bestens!
Gerade vorhin habe ich die letzten zwei Stücke eingepflanzt,
die einen dicken Kranz Wurzeln von 15-20cm Länge gebildet hatten.
Geht also auch so ;)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 425
Registriert: Sa 06 Jan, 2007 23:29
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragYuccaSo 07 Jan, 2007 18:22
Hallo Melanie!

Deine Yucca steht schlicht und ergreifend zu dunkel. Sie treibt in Richtung Licht - kein Wunder. Meine ist jetzt 13 Jahre alt und lebt noch. Also keine Angst! Yuccas sind meiner Meinung nach sehr pflegeleicht. Wobei ich zugeben muß, daß ich (im Gegensatz zu den netten Gärtnern in diesem Forum) nur wenig Ahnung hab.

Hast Du Deine Yucca im Sommer mal ins Freie gestellt? Wenn sie sich wohl fühlt, treibt sie Dir aus der Mitte heraus eine riesengroße weiße Blütendolde. Sieht schön aus!

Solltest Deinen "verwachsenen" Seitentrieb unbedingt kürzen. Sonst fällt Deine Yucca wegen Schlagseite um!
:hackebeilx:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1496
Bilder: 68
Registriert: Mi 12 Apr, 2006 10:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 10:33
Also was gemeint ist nur den "Arm" abschneiden, NICHT den dunklen dicken Hauptstamm!
Musste ich vor nicht all zu langer Zeit bei meiner Yucca auch machen. Habe die vom Hauptstamm abgehenden dann auf unterschiedlichen Höhen abgeschnitten und die treiben wieder wie wild aus.
Ist zwar am Anfang ein Schock, aber da legt sich schnell wiede wenn neue junge frische Triebe erscheinen.
Nur Mut! :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 425
Registriert: Sa 06 Jan, 2007 23:29
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 11:14
Du Schnuffy, ich weiß zwar, daß Yuccas im Winter gern mal bisl muckern wegen der Heizungsluft und so. Aber meine macht mir zur Zeit bisl arg Sorge. Hat zwar schöne hellgrüne Neutriebe, aber kriegt auch ganz viele trockene Blätter. Hab die zwischenzeitlich immermal entfernt. War das richtig, oder eher nicht so?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1496
Bilder: 68
Registriert: Mi 12 Apr, 2006 10:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 13:44
Hallo Spiegelchen,

also wenn du die alten vertrockneten Blätter abmachst kannst du gar nichts falsch machen. Sie müssen nur schon richtig trocken sein, so dass sie schön leicht abgehen.
Das mit vielen trocknen Blättern hatte ich auch schon mal, da stand sie aber einfach zu dunkel bzw. die Erde war auch schon sehr alt.
Hast du sie vielleicht zu viel gegossen? Die Yuccas mögens mehr trocken wie nass.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 425
Registriert: Sa 06 Jan, 2007 23:29
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 13:59
Nö, gegossen hab ich die wie sonst auch - einmal in der Woche. Aber ich sollte die vielleicht mal wieder umtopfen, Deiner Bemerkung bezüglich der alten Erde wegen. Aber hab gelesen, daß bei sehr großen Pflanzen ausreicht, die oberste Erdschicht abzutragen und mit neuer aufzufüllen. Und so hab ich das bis dato auch gemacht. Kann da vielleicht der Fehler liegen?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 250
Bilder: 110
Registriert: Di 02 Jan, 2007 23:41
Wohnort: Spanien Mallorca
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 14:18
Spiegelchen !
Das ist korrekt so wenn die Pflanze schon älter ist sollte man nur die oberschicht der erde entfernen.
Ich habe mal den ganzen wurzelballen von der erde befreit und mich somit von der Yucca.
Damit konnte sie nicht überleben.
Aber ich sage immer Fehler sind dazu da um daraus lernen.
Und was ich nich weiß gibts bei GEEN24
Gruß Uwe :D :D :D
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1496
Bilder: 68
Registriert: Mi 12 Apr, 2006 10:54
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 14:22
Puuh,
da bin ich leider überfragt, habe das allerdings auch noch nicht gehört, dass man nur die oberste Schicht entfernt. Warum auch? :roll:

Also bei mir gibts keine halben Sachen. Da kommt wenn dann alles neu. Das wäre ja so als wenn ich frisches essen bekomme, aber die hälfte kalt von gestern ist. :lol:

Warum sollen es große Pflanzen nicht auch gut haben.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 425
Registriert: Sa 06 Jan, 2007 23:29
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 14:40
Aber ich mag meine Yucca ganz dolle. Und bei der will ich mir keine Fehler erlauben.

Mit der Erdschicht, die abgetragen wird, hängt das glaub so zusammen:
Durch die neue Erdschicht werden neue Nährstoffe in den Topf gebracht und die Pflanze braucht sich nicht erst wieder von einem Schock durch fremden Topf und fremde Erde erholen, weil ja hauptsächlich alles beim Alten bleibt.

Hab ich das so richtig verstanden und interpretiert, uwe05?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4410
Bilder: 102
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 18:28
Wohnort: Schwabenländle 222 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 14:45
Hallole,

bei grossen Pflanzen, die einen ausreichend grossen Topf haben, kenn ich das auch so, dass man nicht mehr die komplette Pflanze umtopft...ich denke auch, dass das manchmal gar nicht mehr zu realisieren ist und mehr Schaden anrichtet, als dass es nützlich ist. Meiner Meinung nach reicht es aus, die obere Schicht zu entfernen und bei Bedarf ab Frühjahr zu düngen. Wie gesagt unter der Vorraussetzung, dass sie genügend Platz haben.
@Spiegelchen
Ich bin mir nicht sicher, ob das wöchentliche giessen im Winter nicht doch zu viel ist?! Die Erde darf ruhig zwischendurch etwas trocken sein.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 425
Registriert: Sa 06 Jan, 2007 23:29
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 09 Jan, 2007 14:54
Und wie ist es mit Düngen? Hab die Yucca noch nie gedüngt. Sollte ich das im Frühjahr vielleicht mal machen?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 250
Bilder: 110
Registriert: Di 02 Jan, 2007 23:41
Wohnort: Spanien Mallorca
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 10 Jan, 2007 1:02
Spiegelchen !
Ja aber erst im Frühjahr!!!
bzw ind er wachstumsphase.
Iss aber nicht so schlimm wenn du es mal vergisst .Die yucca nimmt es Dir nicht krumm.
Zumindestens ist es bei meiner so.
Gruss Uwe
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kranke Yucca - was kann ich tun? von tramp08, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

2675

Mo 16 Nov, 2009 11:08

von Black_Desire Neuester Beitrag

Yucca krank - wer kann mir helfen? von vero, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

1495

Di 08 Mai, 2007 20:07

von irenereni Neuester Beitrag

Wer kann mir weiterhelfen bei Yucca elephantipes? von rosaly, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

1265

Fr 01 Aug, 2008 22:13

von rosaly Neuester Beitrag

hilfe wer kann mir helfen bei der yucca? von bibi3, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1510

Mo 06 Aug, 2012 11:18

von bibi3 Neuester Beitrag

Kann man eine Yucca-Palme zurückschneiden? von Blumbärchen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

14017

Mi 09 Apr, 2008 5:51

von Blumbärchen Neuester Beitrag

was hat meine yucca kann mir jemand helfen von Yorker, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 20 Antworten

1, 2

20

3649

Mi 03 Feb, 2010 8:27

von mrtruthahn Neuester Beitrag

Kann ich meine Palme/ Yucca draussen überwintern? von Ozeania, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

30329

Di 06 Okt, 2009 8:24

von blausternchen Neuester Beitrag

Kann mir jemand sagen, was da in meinem Garten blüht?? Yucca von shaoyuzza, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

996

So 08 Jul, 2012 18:33

von shaoyuzza Neuester Beitrag

Kann ich meine Yucca (Palmlilie) neu "begrünen" von claudi22, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 31 Antworten

1, 2, 3

31

9282

Fr 13 Mär, 2009 16:51

von maixs Neuester Beitrag

Yucca? Gelb/grüne Blätter ... Yucca filamentosa Colour Gard von Polli, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

4925

Do 07 Feb, 2013 19:20

von Lapismuc Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Yucca - Was kann ich tun? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Yucca - Was kann ich tun? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der yucca im Preisvergleich noch billiger anbietet.