Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr 19 Sep, 2008 12:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 06 Mär, 2009 21:09
tjo....nun ist es soweit!
absolut verdörrt. tot.

R.I.P.



*grmpf*

Plastik
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr 19 Sep, 2008 12:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 15 Mär, 2009 4:56
neues jahr - neues glück.

wieder mal eine bestellung bei baldur!

allerdings mit dem vermerk:
bitte nicht schon wieder eine labile wollemi pine!
bitte auf guten wuchs achten.

am freitag kam sie dann an. ein himmelweiter unterschied zur letzten: alles VIEL kräftiger. VIEL grüner. ich hoffe, ich habe diesmal mehr glück!

drückt mir den daumen!!!

bilder folgen!


gruss
Plastik
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Do 12 Mär, 2009 0:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 15 Mär, 2009 10:34
Hallo,

schade das deine Wollemi gestorben ist, ich hab meine ebenfalls von Baldur und bin eigentlich sehr zufrieden.
Hab sie im Winter allerdings reingeholt weil ich doch etwas skeptisch war, wegen der frostigen Temperaturen.

Wünsche dir viiiiiel Glück mit deiner neuen Wollemi.

LG
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr 19 Sep, 2008 12:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 15 Mär, 2009 17:30
hi black desire!

wie lang hast du deine schon? hast du irgendwelche tipps für mich? was muss ich wissen? diese geschichte mit dem destillierten wasser kann ich nicht ganz glauben. bis jetzt hats mir nur eine tote pflanze eingebracht. gut, vielleicht war auch der winter dran schuld. ich werde meine DEFINITIV NICHT MEHR DRAUSSEN ÜBERWINTERN!!!!!

ich sollte in zukunft mehr auf meinen bauch hören.

also, was muss ich wissen? wie oft giesst du? was machst du, damit sie überlebt?
ich will, dass es dieses mal funktioniert. hilf mir!
;)

gruss
c.

PS: hast du braune spitzen oder helle spitzen? oder sieht sie gesund und grün aus? bin mittlerweile ein wenig verunsichert. hatte schon im botanischen garten angerufen, bekam aber niemanden ans telefon.

ach nochwas: ich traue mich nicht, sie jetzt schon umzutopfen. meinst du der kleine topf reicht noch bis nächsten herbst? hat 15 cm Ø.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Do 12 Mär, 2009 0:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 15 Mär, 2009 23:08
Hallo Plastik,

ich hab meine Wollemi im Frühling ein Jahr, gegossen werden meine Pflanzen meist mit Mineralwasser selten mit abgestandenem Leitungswasser. Von destilliertem Wasser habe ich noch nie was gehört...*STAUN*
In den Wintermonaten gieße ich selten und sehr unregelmässig, was meiner aber auch nicht schlecht bekommt. Im Sommer alle zwei bis drei Tage, nach Gefühl.
Als Frostschutz habe ich eine Kokosmatte gekauft, die man um den Stiel setzen kann, so das der Topf bedeckt ist, unter den Topf eine Styroporplatte und etwas Luftpolsterfolie um den Topf.
Allerdings war ich nach der ersten wirklich kalten Nacht sehr unsicher und hab sie einfach reingeholt.

Auch mit dem umtopfen sehe ich es nicht wirklich eng, ich hab sie in dieser Woche in einen größeren Kübel gesetzt und nach dem Kauf hab ich sie nach zwei Wochen "Eingewöhnungsphase" umgesetzt.

Braune Spitzen hatte sie schon als sie bei mir ankam, allerdings nur unten. Die sind auch jetzt noch da, habe schon mal mit dem Gedanken gespielt sie abzuschneiden, aber soooo forsch bin ich dann auch nicht.

Alles in allem habe ich ein bißchen im Netz gestöbert und pflege sie ansonsten wirklich nach Bauchgefühl und fahre bis jetzt ganz gut damit. Raus kommt sie erst wieder wenn es wärmer wird.
Der Topf ist meiner Meinung nach mit 15 cm zu klein, das solltest du ändern. Gib ihr ein bißchen Zeit um sich einzugewöhnen und dann mach sie mit mehr Platz glücklich. \:D/

LG
Ela
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr 19 Sep, 2008 12:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 16 Mär, 2009 0:34
ok, danke!
;)
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragWollemia nobilisMi 03 Jun, 2009 20:58
Hallo, habe eigentlich keine Erfahrung mit solchen Foren und beteilige mich normalerweise auch nicht daran. Nur möchte ich meine Erfahrungen zur wollemia nobilis mitteilen, da es einfach zu schade ist, diese tolle Untergruppe der araucarien aus Unachtsamkeit zu killen. Wir hatten im Raum Heilbronn diesen Winter lange Zeit Dauerfrost mit teilweise unter -12Grad. Ich habe 4 wollemis ausgepflanzt und 3 im Kübel. Alle Kübelpflanzen sind inzwischen schöner geworden. Die ausgepflanzten hatte ich in ein Häuschen aus Doppelstegplatten und dicker Luftpolsterfolie gepackt. Zusätzlich war ein kleiner Petroleumheizer drin. Hat alles nichts genützt. Selbst das Einpacken mit zusätzlichem Stroh war letztendlich nicht sonderlich erfolgreich. Die Pflanzen haben sehr gelitten, jede Menge braune Nadeln. Inzwischen sehen sie wieder weitgehend akzeptabel aus, aber die Kübelpflanzen sind um Klassen schöner. Also ohne Schnee ist die wollemi allenfalls bis -8Grad ausreichend frostfest. Und das auch nur mit dickem Flies. Allerdings ist mir sogar eine metasequoia sempervirens ums Haar erfroren. Es war einfach zu lange am Stück sehr kalt. Vielleicht kann der eine oder andere was mit meiner Erfahrung anfangen.

Gruss Werner
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Do 12 Mär, 2009 0:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Jun, 2009 21:04
Das die Nadeln braun werden ist eine völlig natürliche Reaktion der Wollemi auf Kälte bzw Fröste und lässt sich nicht verhindern wenn sie draussen sind... :wink: , allerdings heißt es das sich das braun unter Umständen wieder zurückbildet.

Schau mal hier

http://germany.wollemipine.com/

aber vielleicht kennst du die Seite ja auch schon...
Azubi
Azubi
Beiträge: 18
Registriert: Fr 19 Sep, 2008 12:21
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Jun, 2009 23:02
vielen dank, werner!
ich denke auch, dass ich meine neue wollemi - die übrigens prächtig austreibt - im winter in den keller meiner eltern stellen werde. ein weiteres winterexperiment gehe ich nicht ein.

die neue ist super. wächst wirklich schnell und buschig. mal schauen, ob ich ein foto finde...


gruss
Plastik
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Fr 03 Jul, 2009 15:08
Wohnort: Alten-Buseck
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 26 Jul, 2009 20:56
Hallo,

was machen euren Wollemie Pines?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 294
Bilder: 4
Registriert: Mi 07 Nov, 2007 15:10
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 23 Aug, 2009 12:51
Hallo allerseits,

ich wollte mich auch mal wieder hier beteiligen 8)

Durch meinen Umzug hatte ich die letzten Monate leider kaum Zeit für irgendwas....

@plastik: tut mir echt leid, dass du mit deiner Wollemia auf dem Balkon solches Pech hattest :( :-#(
Aber es war auch ein SEHR ungünstiger Winter für die Überwinterung von Kübelpflanzen draußen :?
Ich habe meine Wollemia wieder im Jahr zuvor behandelt: sehr lange draußen gelassen, dann kam sie in die kalte, nicht besonders gut abgedichtete Garage.
Dort muss es diesen Winter so kalt gewesen sein, dass ein Dicksonia fibrosa und ein Todea barbata, Baumfarne, erfroren sind und die Dicksonia antarctica gelitten hat :shock:
Aber der Wollemia gehts wunderprächtig, sie hat dieses Jahr 3 neue Blattkränze ausgebildet :shock:

Meine Theorie: wie die Auraucaria araucana sind die Wollemia-Jungpflanzen empfindlicher, was die Winterkälte angeht - sobald sie ein paar Jahre auf dem Buckel haben, werden sie robuster.
Wenn meine weiter sooo wächst, MUSS ich sie sehr bald auspflanzen, weil sie dann zu groß und schwer zum transportieren wird :|

Meine Erfahrung mit Winterschutz ist auch eher zwiespältig, ich hatte im Winter 2007/2008 versucht, 2 Dicksonia antarctica auszupflanzen, hab sie im Herbst dick eingepackt - aber leider zu dick und feuchtigkeithaltend, so dass sie mir im Herzen gefault sind :-#(
Winterschutzvorrichtungen sind immer nur eine Notlösung :?

Aber ich hab mir im Mai auch noch eine zweite Wollemia von Baldur geholt - wobei ich diesmal nicht ganz so zufrieden war, das der Wurzelballen staubtrocken beim Eintreffen des Pakets war - aber die Pflanze hat fleißig ausgetrieben, nachdem ich sie in einen Kübel mit Gartenerde gepflanzt habe und steht jetzt auch auf dem Balkon hier, während die ältere ja bei meinen Eltzern steht.
Insofern werde ich das Problem mit dem draußen überwintern dieses Jahr auch haben :-k

Anbei noch 2 Fotos, eins von August 2008 und eins von jetzt von der bei meinen Eltern :)

Beste Grüße - und viel Erfolg @plastik,

der Gartenplaner
Bilder über Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern von So 23 Aug, 2009 12:51 Uhr
PICT0206.JPG
Wollemia nobilis im August 2008
PICT0584.JPG
Wollemia nobilis August 2009
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 28 Aug, 2009 13:22
Das Überwintern ist kein Problem; ich habe ein ziemlich großes Exemplar den ersten Winter eingepackt auf dem Balkon gelassen, im strengeren letzten Winter im Keller ans Fenster gestellt. Wichtig ist, dass die Erde auch im Winter nicht austrocknen darf, aber auf keinen Fall gedüngt und zu viel Wasser verabreicht wird.
Wohnung oder Heizungskeller sind im Übrigen keine gute Idee, der Raum sollte kühler sein, um die 10°C, um dem Baum auch "Winter" zu suggerieren und so das Wachstum zu stoppen.

Auf dem Balkon oder der Terrasse ist es besser, sie in Schilfmatten oder grobes Sackleinen einzupacken, aber bitte nicht in Luftpolsterfolie (Gefahr des Schwitzens!).
Die Wollemi will und muss atmen können - oder will wer von Euch eine Plastiktüte über den Kopf?

Dann kann die Pflanze faulen oder das Schwitzwasser gefriert beim ersten Frost. Zwar verträgt die Wollemi bis zu 12°C Minus, aber nur im ausgepflanzten Zustand. Ein Kübel oder Blumentopf ist weitaus anfälliger, weil beide der Kälte viel mehr Angriffsfläche bieten und die Wände nicht isoliert sind. Erfrierungen an den Nadeln sind kein Weltuntergang, aber wenn es die Wurzeln erwischt, ist die Pflanze tot.

Nächstes Jahr darf sie dann endlich in den Garten...;-)
Habe inzwischen auch schon erfolgreich zwei Setzlinge gezogen - geht ziemlich gut.

Gruß Inka
OfflineGast 1
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragProbleme in der ÜberwinterungSo 07 Feb, 2010 10:05
Hallo zusammen!

Hoffe dass mir jemand helfen kann...

habe auf der IPM eine Wollemipine käuflich erworben und frage mich nun wie ich sie am besten überwintern sollte...
Der Verkäufer meinte man könnte sie einfach in den Hausflur stellen bis es wärmer wird.

Jetzt sieht sie aber schon nach einer Woche komisch aus.

2 kleinere Triebe sehen nicht mehr frisch aus, eher wie bei einem Weihnachtsbaum, der anfängt zu vertrocknen. Habe Angst dass die Triebe absterben.
Auf den Blättern sind zum Teil ganz kleine schwarze Flecken, die sich aber mit dem Fingernagel leicht abkratzen lassen. Ich denke dass es keine Krankheit ist. Oder?
Insekten/Spinnmilben sind es NICHT.
Braune Spitzen / Blätter hat sie (noch) nicht *g*

Dazu muss man sagen dass die Pflanze nach dem Kauf SEHR trocken war, ich habe sie aber abends SOFORT gewässert.
Staunässe hat sie aber nicht bekommen.

Die Pflanze steht wie gesagt im Hausflur, einigermaßen hell und bei ca. 12°C
Oder kann es sein dass der Aufenthalt in der Messehalle ihr nicht gut bekommen ist.
Dort ist kein pflanzenverfügbares Licht und Temperaturen von mind. 22°C

Rettet die Wollemipine. Bitte. [-o<
:mrgreen:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 294
Bilder: 4
Registriert: Mi 07 Nov, 2007 15:10
Wohnort: Düsseldorf
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Feb, 2010 14:26
Hallo Gast,

wie du vielleicht gesehen hast, wenn du die gesamte Diskussionsrunde hier schon gelesen hast, ist es schwierig, bei einer Pflanze, die so neu eingeführt ist, Reaktionen der Pflanze zu deuten.
Kühl überwintern ist jedenfalls ein Muss - ich denke mal, deine hat den warmen Stand in den Messehallen ein bisschen übel genommen.....und das Problem bei Koniferen ist ja, dass sie generell erst nach einer Weile ihr Unwohlsein zeigen, im gegensatz zu Laubbäumen.

Ich habe inzwischen 2 Wollemia von baldur für 39 Euro, eine in Luxemburg bei meinen Eltern, wo sie so lang wie möglich draussen bleibt und dann in eine kalte Garage kommt, wenn draußen Dauerfrost ist.
Die zweite hab ich letztes Jahr im Mai gekauft, die war leider auch im Ballen sehr trocken, hats aber gut gepackt.
Die steht hier in Düsseldorf, wo ich wohne, auf meinem Balkon - OHNE SCHUTZ, die ganze Zeit schon, auch hier waren vor Weihnachten mal -8 nachts und nach Neujahr tagelang -3, also ist der Wurzelballen auch schon durchgefroren.
Ich hab nicht mal, wie bei meinen anderen Balkonüberwinterern, den Topf innen mit 2 Lagen Luftpolsterfolie ausgeschlagen, da kam ich erst im Laufe des Herbst drauf.

Die Balkon-Wollemia hat zwar bronzefarbene Verfärbungen an ein paar Nadeln sieht aber ansonsten erstaunlich fidel aus - ich glaube, zuviel Winterschutz schadet anscheinend mehr als zu wenig, siehe Plastik :(
Aber wie gesagt, kann ja sein, dass die rechnung erst im Frühjahr kommt....


Ich fürchte, du kannst nicht viel tun, lass die Wollemia im kühlen Flur, auf keinen Fall ins Warme oder Kalte stellen, daran könnte sie sich jetzt nicht anpassen, das muss man behutsam machen, halte sie leicht feucht, nicht naß - und selbst wenn viele Nadeln braun werden, kann es gut sein, dass trotzdem ein kraftvoller Neuaustrieb im April/Mai kommt, also erst mal nicht verzagen!!!

Beste Grüße,

der Gartenplaner
OfflineGast 1
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Feb, 2010 16:56
Danke. Ich denke auch erst mal nichts machen.
Spritzen will ich sie nicht weil ich nicht weiß ob und was sie verträgt. Nachher verträgt sie das Mittel nicht und wird einen Tag später schwarz und ist tot.

Hat deine Pflanze denn auch diese kleinen schwarzen Flecken auf der Blattunterseite?
Dann wäre es ja normal.
Wenn nicht MUSS es irgendetwas sein.

Wir groß sind die eigentlich bei Baldur?
Wollte sie dort nicht bestellen weil man nicht weiß was man bekommt.

Jetzt gibt es noch ein paar Bilder:
Bilder über Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern von So 07 Feb, 2010 16:56 Uhr
wollemi033.jpg
kleine schwarze Flecken auf einem Blatt.
Oder ist das Fliegendreck???
wollemi055.jpg
wollemi066.jpg
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wollemi Pinie - Wollemia nobilis - Wollemi Kiefer von 5thomas5, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 28 Antworten

1, 2

28

45710

Do 01 Sep, 2016 12:00

von Maerkl Neuester Beitrag

Wollemi Pine von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 30 Antworten

1, 2, 3

30

8140

Sa 06 Sep, 2008 7:56

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

Wollemia nobilis von Weltenbummler, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

8822

Mi 18 Apr, 2012 20:06

von araucaria777 Neuester Beitrag

Wollemi Pine - kleines Problem von Thomas1767, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 25 Antworten

1, 2

25

11642

Di 12 Mai, 2009 23:48

von Wollipit Neuester Beitrag

Wie bekomme ich Setzlinge von der Wollemi pine ? von gürkchen, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 5 Antworten

5

5015

Di 22 Dez, 2009 19:15

von Mara23 Neuester Beitrag

Wollemi Pine kleinhalten durch Formschnitt von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

5000

Do 02 Apr, 2009 10:54

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

Wie sehen Eure jetzt aus? Wollemi Pine von gürkchen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

2864

Di 24 Mai, 2011 21:59

von gürkchen Neuester Beitrag

Wollemi nobilis von Seth79, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

5933

So 27 Jun, 2010 21:08

von Danny Ocean Neuester Beitrag

Laurus nobilis überwintern?? von bloodsucker, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

2558

Sa 30 Okt, 2010 13:18

von bloodsucker Neuester Beitrag

Bismarckia Nobilis von Cuprum, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

705

Fr 25 Mär, 2016 15:31

von AurelyFox Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Wollemi Pine Wollemia nobilis überwintern dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der ueberwintern im Preisvergleich noch billiger anbietet.