Winzige Tierchen, teilweise weiss teilweise braun/schwarz - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Winzige Tierchen, teilweise weiss teilweise braun/schwarz

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 11 Apr, 2007 0:14
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr,
brauche da mal eure Hilfe. Habe nun an einigen Pflanzen bzw. auf deren Erde winzige Tierchen gesehen. Teilweise weiss teilweise braun/schwarz. Photo geht net da die viel zu klein sind. Hab sie auch blos entdeckt weil ich sah da bewegt sich was.
Es sind ganz unterschiedliche Pflanzen und die Tierchen sind nu auf bzw. nehm ich an in der Erde. An den Pflanzen an sich seh ich nix. Nix angefressen und auch sonst sehn die Pflanzen ganz gesund aus.
Nun hab ich keine Ahung was das für Viecher sind, noch was ich dagegen tun soll. :-k
Oder sind die evtl sogar harmlos? [-o<
Die Pflanzen haben nicht zusammen gestanden, sogar in verschiedenen Räumen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 530
Registriert: So 03 Jun, 2007 12:22
Wohnort: Odenwald
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Jun, 2007 15:26
ohne bild ist schwer - aber ich kenne das. habe auch 2 unterschiedliche krabbler die ich nicht deuten kann und in einem topf etwas das aussieht wie kleine fliegen, miniklein und dunkel, kaum erkennbar.
glaube fast das es in Töpfen kaum etwas harmloses gibt! schau mal hier, vielleicht hilft dir das http://www.zimmerpflanzendoktor.de/bestiti.htm

ansonsten duch mal die Pflanzen ab nach kleinen tierchen an den blattunterseiten oder hast du vielleicht Trauermücken in der Whg bemerkt ??

im zweifelsfalle nimm mal den topf raus und schau dir etwas der erde auf einem hellen teller an, vielleicht erkennst du da mehr. viel Glück !
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 11 Apr, 2007 0:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Jun, 2007 15:44
Hallo Anja,
danke für deine Hilfe, Gelbtafeln hab ich schon in den Töpfen und da kleben auch die ein oder andern Flieger dran. Auf den Pflanzen oder an den Blättern sowie die Unterseiten ist nix. Hab alles gründlich abgesucht.
Leider sind die so winzig das man sie auch so kaum sieht, sondern eigentlich nu das sich was bewegt.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 530
Registriert: So 03 Jun, 2007 12:22
Wohnort: Odenwald
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Jun, 2007 15:51
hm... eventuell einfach abwarten OB sich die Fliegen an den Gelbtafeln mehren -- dann sind das vielleicht kleine TMs. oder weiß hier sonst wer rat?!?
OfflineSonnenscheinchen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 12 Jun, 2007 21:56
Die Beschreibung klingt nach Springschwänzen ! Die sind ziemlich harmlos !
Schau mal hier :
http://green-24.de/forum/ftopic8716.html

Lg Sandra
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 11 Apr, 2007 0:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 13 Jun, 2007 11:02
Hallo Sandra,
danke für den Tipp muss ich mal sehn ob die hüpfen. Das mir net aufgefallen. Die waren auch net ausschließlich weiss sondern einige auch so braun/schwarz wie die Erde halt.
Was ich aber sagen kann ist, da ich ja meine Pflanzen net ertränke sprich nu noch net gegossen hab kann ich die nimmer sehn :-k
Hab schon mit dem Finger in der Erde rumgefuchtelt, seh aber nix. Die scheinen wohl beim Giesen erst zum Vorschein zu kommen.
Werds weiter beobachten und dann berichten.
Dir und Anja nochmals Danke :D
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 13 Jun, 2007 11:04
Wenn es Springschwänze sind , ist das austrocknen des Substrats erforderlich , dabei gehen sie ein , weil sie die Feuchtigkeit brauchen . :D
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 11 Apr, 2007 0:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 13 Jun, 2007 11:06
Hallo Brigitta,
die Frage ist... gehn mir dann net auch die Pflanzen ein? :-k
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 20916
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 9:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 35
Blüten: 64479
BeitragMi 13 Jun, 2007 11:10
Für die meisten Pflanzen ist es schlimmer, dauerhaft nasses Substrat zu haben, als mal einige Zeit ohne Feuchtigkeit auszukommen... das schadet gar nix....
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 13 Jun, 2007 11:14
Genau , das ist es ...... =D>
Mara hat den nagel auf den Kopf getroffen , es ist ein Übel die Pflanzen zu naß zu halten . Man sollte in den meisten Fällen warten bis das Substrat größtenteils getrocknet ist .
OfflineSonnenscheinchen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 13 Jun, 2007 12:24
Greenhörnchen hat geschrieben:Hallo Sandra,
danke für den Tipp muss ich mal sehn ob die hüpfen. Das mir net aufgefallen. Die waren auch net ausschließlich weiss sondern einige auch so braun/schwarz wie die Erde halt.
Was ich aber sagen kann ist, da ich ja meine Pflanzen net ertränke sprich nu noch net gegossen hab kann ich die nimmer sehn :-k
Hab schon mit dem Finger in der Erde rumgefuchtelt, seh aber nix. Die scheinen wohl beim Giesen erst zum Vorschein zu kommen.
Werds weiter beobachten und dann berichten.
Dir und Anja nochmals Danke :D


Klingt zwar albern, aber geh mal ganz nah ran und puste auf die Erdoberfläche !
Dann wirst Du sehen, wie die rumwuseln !!!

Lg Sandra
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 11 Apr, 2007 0:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 13 Jun, 2007 13:27
@Mara und Brigitta... ja das mach ich eh meist so... ich fühl immer erst ob die Erde trocknet ... dann gies ich. werd die aber mal nu noch bissel trockener stehn lassen.

@Sandra dat is gar net albern..das hab ich eben schon gemacht, aber das einzige was flog war trockene Erde :-#= . Ich glaub die verstecken sich nu vor mir haben wohl Angst bekommen. :-#= :-#=

Muss mal noch anmerken wie Klasse ich das hier find das einem immer gleich und sogut es geht geholfen wird. Einfach SUPA Leute =D> =D>
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 11 Apr, 2007 0:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 13 Jun, 2007 20:01
Sooooooooo nun hab ichs auch in der Erde(Kokohum) der Musa. Hab die gerade gegossen und was seh ich, da flitzen diese Viecher rum. Springen tun sie net.
Was ich sagen kann ist... sie sind nicht zu sehen bis ich gieße! Dann kommen sie hervor und wuseln rum. Alles andere hab ich nun schon vorsichtshalber net gegossen und lass die nun mal alle hübsch trocknen... hoffe das hilft [-o<
Ich kann net mal sagen ob die vorher schon da waren und ich die blos net gesehen hab :?
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 530
Registriert: So 03 Jun, 2007 12:22
Wohnort: Odenwald
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 21:42
Yaksini hat geschrieben:Wenn es Springschwänze sind , ist das austrocknen des Substrats erforderlich , dabei gehen sie ein , weil sie die Feuchtigkeit brauchen . :D


sicher aber, das der schuss dann nicht nach hinten losgeht?
bei TM befall wir duahc oft geraten einfach das substrat trockener zu halten. aber sind mal larven drin ist das trocknen der erde der tot der pflanze weil die larven sich dann die benötigte feuchtigkeit aus den wurzeln der pflanze saugen. so beschädigen sie das wurzelsystem und entziehen der pflanze ihre Flüssigkeitsreserven.

Was ich sagen kann ist... sie sind nicht zu sehen bis ich gieße! Dann kommen sie hervor und wuseln rum.


so war es bei mir auch mit den TM -- habe mit dem wässern begonnen und schwups hatte ich bewegung im topf. :-#
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 218
Registriert: Mi 11 Apr, 2007 0:14
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 21:55
Hier mal nen Zwischenstand:
Habe die Pflanzen richtig trocken gelassen. Bin dann dazu über gegangen sie von unten zu gießen. Sprich Wasser marsch und überschüssiges wieder wegschütten, damit sie keine Staunässe haben.
Die Pflanzen sehen alle gesund aus und gesehen habe ich die Biester auch nimmer.
Gelbtafeln hab ich in den Töpfen, da kleben auch mal ein oder zwei Tiere dran, aber denke die kommen auch von draußen rein. Lüften muss man ja halt mal :mrgreen:
Hoffe eigentlich das mein Prob behoben ist. [-o<
Denke doch wenns TM gewesen sind hätte sich da an den Gelbtafeln bis nu doch mal mehr gezeigt oder? :-k
Werde aber mal sehn das ich dieses Neudomück mal wo auftreibe, so als Vorbeugung.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

winzige weiße tierchen von pokkadis, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

7153

Mo 11 Aug, 2008 18:14

von Banu Neuester Beitrag

winzige Tierchen auf Philodendron von Milly, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 19 Antworten

1, 2

19

4355

So 01 Jul, 2012 18:09

von Swenja2008 Neuester Beitrag

Winzige weiße Tierchen auf der Erde von Koralle, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

25428

Di 10 Jul, 2007 20:58

von Koralle Neuester Beitrag

Bambus winzige kleine tierchen von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

2196

Di 12 Mai, 2009 7:48

von Gast Neuester Beitrag

Kirschlorbeerblätter, teilweise braun. von Spätsommer, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

464

Fr 25 Apr, 2014 20:41

von Spätsommer Neuester Beitrag

Smaragdthuje teilweise braun von longtom, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

342

So 13 Aug, 2017 9:59

von longtom Neuester Beitrag

Hilfe!!! ganz mini kleine winzige rote Tierchen an Wedel !!! von Fabi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 15 Antworten

1, 2

15

39611

Mi 27 Mai, 2009 8:06

von Trixi Neuester Beitrag

Chili - winzige weiß/bräunliche Aliens von Bias, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1642

Do 02 Apr, 2015 18:56

von Beatty Neuester Beitrag

Phönix krank wird teils braun mit teilweise weißen Belägen von vmagnusneo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 15 Antworten

1, 2

15

3760

Mo 25 Jun, 2007 13:16

von vmagnusneo Neuester Beitrag

Flammenbaum wird an Spitze Braun/Schwarz von Meissner80, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

329

Sa 15 Mär, 2014 18:37

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Winzige Tierchen, teilweise weiss teilweise braun/schwarz - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Winzige Tierchen, teilweise weiss teilweise braun/schwarz dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der teilweise im Preisvergleich noch billiger anbietet.