Westamerikanischer Wacholder - Juniperus occidentalis - Pflanzenlexikon & Steckbriefe - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenlexikon & Steckbriefe

Westamerikanischer Wacholder - Juniperus occidentalis

Steckbrief, Beschreibung und Pflegehinweise ...
Worum geht es hier: Das Pflanzenlexikon - Steckbrief, Portrait und Pflegehinweise...
In unserem Lexikon der Pflanzen sind die Pflanzenarten alphabetisch sortiert. Es werden alle Pflanzengattungen wie Gartenpflanzen, Zimmerpflanzen und exotische Pflanzen aufgeführt. Zu fast jeder Pflanze gibt es Angaben zum schneiden (Rückschnitt und Erziehungsschnitt) , wässern (wie viel Wasser und wie oft), düngen (welcher Dünger und wann muss gedüngt werden), Standort (sonniger, halbschattig oder im Schatten, Licht und Ansprüche), Erde (welcher Boden oder welches Substrat), Krankheiten (bekannte Schädlinge und Erkrankungen, Mittel wie Insektizide und Fungizide sowie Maßnahmen zur Bekämpfung).
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 821
Registriert: Do 28 Mär, 2013 7:56
Wohnort: Nähe Münchens
Renommee: 21
Blüten: 9866
Westamerikaischer Wacholder (Juniperus occidentalis)

Gattung: Juniperus (Wacholder)

Familie: Cupressaceae (Zypressengewächse)

Herkunft: Westliches Nordamerika

Habitus:
Immergrüner Nadelbaum der auf guten Standorten Höhen von über 20 Metern erreichen kann. Altbäume im Freistand sind drehwüchsig und haben eine vom Wind zerzauste Krone mit vielen Dürrästen.

Borke, Rinde:
Juniperus occidentalis besitzt meist eine längsrissige rotbraune Borke. Jungbäume dagegen haben eine graubraune Rinde. Die Rinde von stärkeren Zweigen ist rotbraun. Diese löst sich in papierartigen Streifen ab.

Wurzelsystem:
Es ist tiefgründig, weitreichend und sehr kräftig. Es dringt in Felsspalten ein und kann so den Baum mit Wasser versorgen.

Holz:
Das Splintholz ist fast weiß und umgibt das schwere, rötliche Kernholz. Es riecht aromatisch und ist äußerst witterungsbeständig.

Blätter, Nadeln:
Sehr zahlreich stehen die Schppenblätter dicht an den kräftigen Zweigen. Sie sind graugrün gefärbt, etwa 3 mm lang und haben einen gezahnten Rand. An ihrer Rückseite ist eine Harzdrüse gut erkennbar.

Blüten:
Der Westamerikanische Wacholder ist meistens monözisch, also einhäusig getrenntgeschlechtig. Seine Blütezeit reicht von April bis Mai. Die weiblichen Blüten, Zapfenblüten genannt haben eine zugespitzte Samenanlage.

Frucht, Samen, Samenreife:
Die Früchte des Baumes, Beerenzapfen genannt, reifen im zweiten Jahr nach der Befruchtung. Jede Beere enthält 2 - 3 ziemlich hartkernige Samen. Diese werden ca. 3 mm lang. Die Ausbreitung der Samen besorgen Vögel.

Verbreitung, Standort:
Hauptsächlich ist der Westamerikanische Wacholder in dem trockenen Steppenland von Oregon zu finden. Er ist estrem anspruchslos, jedoch lichtbedürftig. Er verträgt große Hitze sowie winterliche Kälte und widersteht Stürmen und sogar Waldbränden. Jahresniederschläge von 220 - 350 mm reichen ihm zum Gedeihen. Er ist in Höhenlagen von 200 - 300 m zu finden.

Verwendung, Nutzung:
Juniperus occidentalis findet man größtenteils in unzugänglichen Gegenden. Daher haben sie auch keinen forstlichen Nutzen. Aufgrund der Feuchtigkeitsbeständigkeit wird es manchmal zum Bau von Weidezäunen genutzt. Früher benutzten die Noramerikanischen Indianer sein Harz als klebstoff.

Allgemeine Anzuchtanleitung:
Baumsamen, zumindest solcher von Arten der gemäßigten Breiten, tragen keimhemmende Stoffe in sich, die es abzubauen gilt. Dieses Abbauen wird stratifizieren genannt. Der Samen kommt dabei für eine bestimmte Zeit (von Baumart zu Baumart verschieden) bei einer Temperatur von 2-4 Grad in den Kühlschrank. Hinterher sollte man den Samen bei Zimmertemperatur im Wasserbad für 24 Stunden vorquellen lassen. Der Same bedarf zur Keimung eines bestimmten Wassergehalts.

Dann wird der Same in Kokosfaser oder in Anzuchtserde ausgesät und je nach Baumart mehr oder weniger mit Erde bedeckt. Hier kann eine Faustregel angewendet werden. Ein 5 mm großer Same kommt 5 mm unter die Erde. Es gibt auch hier Ausnahmen, wenn auch nicht viele.

Das Erdreich des Anzuchtgefäßes muss nach der Aussaat immer feucht gehalten werden, nass sollte es aber nicht sein, sonst tritt Schimmel auf.

Für Wacholder:
Die größtenteils zweihäusige Gattung wird selten durch Aussaat vermehrt, da es sehr viele Zuchtformen von ihr gibt. Im November kann man jedoch die reifen Früchte von ihm "abkämmen". Vor dem Einlagern das Fruchtfleisch entfernen und die Samen trocknen. Vorsicht! Die Samen überhitzen gern! Baumschulen empfehlen eine zweitägige Wässerung. Hinterher das Wasser mit den Samen durch ein Sieb ablaufen lassen. Samen im Sieb etwas reiben und aufrauen. Samen sollte leicht gequetscht werden. 3 Monate warm stratifizieren, hinterher 3 Monate kalt, dann im zeitigen Frühjahr im Freien aussäen. Der Same ist nicht frostempfindlich! Die meisten Arten keimen im 1. Jahr, Juniperus communis nicht.

Quellen: Stichpunkte von wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Westamerik ... _Wacholder

Zurück zu Pflanzenlexikon & Steckbriefe

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Wacholder - Juniperus von Fuchs, aus dem Bereich Beliebte Pflanzen & Erfahrungen mit 1 Antworten

1

756

Mi 25 Feb, 2015 14:32

von firemouse Neuester Beitrag

Gemeiner Wacholder - Juniperus communis von Fuchs, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

2654

Mi 25 Feb, 2015 11:31

von Fuchs Neuester Beitrag

Chinesischer Wacholder - Juniperus chinensis von Fuchs, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

2966

Mi 25 Feb, 2015 11:51

von Fuchs Neuester Beitrag

Welche Pflanze? Juniperus Kriech-Wacholder von vitom, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

3165

Mo 26 Apr, 2010 0:11

von eisenfee Neuester Beitrag

Rocky-Mountain-Wacholder - Juniperus scopulorum von Fuchs, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

2295

Mi 25 Feb, 2015 12:15

von Fuchs Neuester Beitrag

Wacholder Juniperus squamata 'Meyeri´ - "Rettung"? von KeRo, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

3113

Mo 03 Jun, 2013 14:06

von C.S. Neuester Beitrag

wilder Wacholder J. communis <> Wacholder-Sorten von firemouse, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 2 Antworten

2

2591

Do 27 Mär, 2014 20:45

von Hesperis Neuester Beitrag

Juniperus Communis von =4RS3N=, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

1449

Fr 05 Aug, 2011 13:35

von Gast Neuester Beitrag

Wachholder (Juniperus) selber ziehen ? von DonnaLeon, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

9817

So 08 Apr, 2012 11:40

von firemouse Neuester Beitrag

Juniperus scopulorum Blue Arrow - Raketenwacholder giftig? von tobierlangen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

626

Mi 10 Mai, 2017 19:42

von Roadrunner Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Westamerikanischer Wacholder - Juniperus occidentalis - Pflanzenlexikon & Steckbriefe - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Westamerikanischer Wacholder - Juniperus occidentalis dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der occidentalis im Preisvergleich noch billiger anbietet.