Welche Erde für Blumenzwiebeln? - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

Welche Erde für Blumenzwiebeln?

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3695
Bilder: 16
Registriert: Mi 14 Mär, 2007 22:15
Wohnort: München USDA 6
BeitragWelche Erde für Blumenzwiebeln?Mo 22 Sep, 2008 16:19
Hallo,
da mich die Ergebnisse der Powersuche nicht schlauer gemacht haben, möchte ich an dieser Stelle kurz fragen ob man Blumenzwiebeln auch in normale Blumenerde tun kann und ob jetzt die richtige Zeit dafür ist?

Danke für alle Antworten!

LG,
Banu
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3910
Bilder: 95
Registriert: Mo 06 Aug, 2007 20:09
Wohnort: Nähe Hof / 614 m ü. NN
BeitragMo 22 Sep, 2008 16:22
Hi Banu,

welche Blumenzwiebeln willst du denn setzen?? Ich nehme für fast alle (bis auf Tulpen etc, die gleich raus können) immer normale Blumenerde und mische noch etwas Perlite unter.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3331
Registriert: Mi 10 Okt, 2007 13:52
Wohnort: HN
BeitragMo 22 Sep, 2008 16:22
Infos:
Hi Banu,
ich habe meine im Kübel / Balkonkasten in normaler Blumenerde, und auch schon eingepflanzt :wink:
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 518
Bilder: 62
Registriert: So 06 Jul, 2008 14:38
Wohnort: Kassel
BeitragMo 22 Sep, 2008 18:57
Hi Banu,

Zwiebeln kann man jetzt setzen, meine Frühlingsblüher kommen auch bald in die Kübel. Habe erstmal herbstblühende, wie Safran-Krokus, eine andere Krokusart, Sternbergien, Herbstzeitlose und Alpenveilchen noch schnell gesetzt. Danach kommen meine Prärielilien, Iris, Tulpen, Krokusse, Narzissen, Hyazinten, Lilien und Puschkinia in den Topf. Ich nehm normale Blumenerde und etwas Kies um die Zwiebeln herum. Und dann den Winter einfach draußen lassen.


Gruß
Daniel
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 458
Bilder: 7
Registriert: Di 20 Mai, 2008 14:01
BeitragMo 22 Sep, 2008 19:01
habe mir auch Blumenzwiebeln gekauft und noch son zusätzlichen Dünger für die Zwiebeln. Ich bin aber etwas skeptisch, ob die Zwiebeln in den Blumenkästen nicht einfrieren und somit kaputt gehen?

Kann ich die Zwiebeln in die noch bestehenden Blumenkästen setzen wo noch die Geranien drin sind? Die möchte ich so lange wie sie noch so schön blühen, drin lassen und dann bei Zeiten einfach nur abschneiden.

Und erst im Frühjahr wenn die Osterglocken verblüht sind, neue Erde für die nächste Balkonsaison einfüllen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 518
Bilder: 62
Registriert: So 06 Jul, 2008 14:38
Wohnort: Kassel
BeitragMo 22 Sep, 2008 19:52
@Rösli,

Also bei mir waren Narzissen, Schneeglöckchen, Tulpen und Krokusse in normalen Blumenkästen ohne extra Kälteschutz. Man muss natürlich beachten wie kalt es wirklich bei einem werden kann. Oben auf den Bergen kann es natürlich so kalt werden, das Blumenzwiebeln in Kästen erfrieren. Bei uns im Tiefland wird es aber selten so kalt. Die halten schon einige Minusgrade aus.

Wenn du doch Zweifel hast, dann kannst du die Kästen ja runter nehmen und dick einpacken und so draußen stehen lassen. Sobald es im Frühjahr nicht mehr so kalt ist und die Zwiebeln sprießen, kannst du sie wieder an den richtigen Ort stellen.

Und zu den Geranien, man könnte schon Zwiebeln dazwischen pflanzen. Aber die Geranien kommen doch bestimmt bald weg oder? Oder sind es winterharte Sorten?
Ansonsten kannst du dir bei Tulpen; Narzissen usw. auch noch Zeit lassen mit dem Einpflanzen, bis die Geranien durch Frost oder so verwelkt sind. Solche Zwiebeln kann man auch noch im November einbuddeln. Einfach solange kühl lagern.

Gruß
Daniel
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 458
Bilder: 7
Registriert: Di 20 Mai, 2008 14:01
BeitragMo 22 Sep, 2008 20:25
Hallo Daniel,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Das hilft mir schon weiter.

Nein, bei den Geranien handelt es sich um die ganz normalen Einjährigen und die kommen nach dem Verblühen (bin mal gespannt wie lange das dauert, die sehen immer noch super aus) aufm Kompost, allerdings würde ich sie lediglich abschneiden, d. h. die Wurzlen würden noch drin bleiben. So brauche ich für die Frühlingsblumen nicht extra Erde holen. Und im nächsten Frühjahr mache ich frische Erde rein, wenn die Frühlingsblumen verwelkt sind und die Sommerpflanzen reinkommen.

Bei uns ist es nicht so kalt, wir haben hier im badischen eher mildere Winter, aber ne Garantie ist das nicht, war bei uns auch schon sehr knackig!!! Das mit dem Einpacken im Notfall ist ne gute Idee. Zumal die Balkonkästen in einer rundum-Holzverkleidung sind, das dämmt ja auch ein bissl.

Das man die Zwiebeln auch so spät einpflanzen kann, das wusste ich nicht. Ich mache das das erste mal mit den Zwiebeln.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3695
Bilder: 16
Registriert: Mi 14 Mär, 2007 22:15
Wohnort: München USDA 6
BeitragDi 23 Sep, 2008 18:39
Hallo und Danke für die Antworten!

@Daniel
Das klingt ja toll, was du da alles einpflanzen willst! :shock:

Bei mir wären da Hyazinthen,Tulpen und Narzissen. Ob ich die auf´m Balkon lassen kann weiß ich nicht, da es bei uns in München schon einige Minusgrade haben kann im Winter. Soll man die Zwiebeln denn bis sie austreiben ein wenig gießen?

LG,
Banu
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3331
Registriert: Mi 10 Okt, 2007 13:52
Wohnort: HN
BeitragMi 24 Sep, 2008 8:50
Eure Blumenzwiebeln sind alle Winterhart, sie brauchen den Frost um im Frühjahr schön auszutreiben , und zu Blühen :mrgreen:
Gießen sollt Ihr sie auch :mrgreen:
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1444
Registriert: Fr 20 Jun, 2008 12:24
BeitragMi 24 Sep, 2008 9:38
Ich habe auch alle möglichen Zwiebeln in Kästen und Kübeln stehen. Während der Winterruhe gieße ich sie nicht, aber sie stehen ohne Regenschutz und bekommen von daher schon ihre regelmäßigen Wassergaben. Mein Substrat habe ich mir selbst gemischt: 1 Teil gute lehmige Gartenerde, 1 Teil Blumenerde von Penny, 2 Teile Perlite. Gerade das Perlite finde ich sehr wichtig, denn wenn das Substrat nicht wirklich gut drainiert ist, kann es sein, dass die Zwiebeln faulen. Vor allem Tulpen sind da groß drin.

LG
blausternchen
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 518
Bilder: 62
Registriert: So 06 Jul, 2008 14:38
Wohnort: Kassel
BeitragMi 24 Sep, 2008 16:17
Hi,

Stimmt in Bayern kann es schon eher deutlich kühler werden.
Narzissen und Tulpen müssten da trotzdem kein Problem haben, die sind wirklich sehr frosthart. Hyazinthen soll man (laut Buch) etwas vor sehr strengen Frösten schützen, da könnte es schon schwieriger sein. Also meine Hyazinthen haben den letzten Winter, mit einigen Minusgraden super überstanden. Also mein Motto is da immer: Selbst ausprobieren, dann weis man's am besten. Besser als es manchmal im Buche steht. Hatte auch Zweifel ob es die Hyazinthen schaffen würden, somal ich auch nie so wirklich welche draußen bei anderen Leuten gesehen habe.

Gießen ist nicht unbedingt nötig, besonders nicht wenn es in die Töpfe/Kästen reinregnen oder schneien kann. Ab und zu mal ein bischen reicht schon. Eher wenn sie austreiben und es wärmer wird.

Gruß
Daniel
Azubi
Azubi
Beiträge: 13
Registriert: Mo 22 Sep, 2008 11:32
Wohnort: Hamburg
BeitragMi 24 Sep, 2008 18:21
Habe mir gerade bezüglich der Zwiebeln die selbe Frage gestellt und war damit hocherfreut, hier nachlesen zu können (wie gut, das es Suchfunktionen gibt).
Aber mal eine Frage...habt ihr auch einen Tip, wo ich Blumenzwiebeln gut kaufen kann? Gibt es da einen empfehlenswerten Internet-Shop oder so?
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 11172
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 11:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (19)
Geschlecht: männlich
BeitragMi 24 Sep, 2008 18:46
bluesclues hat geschrieben:Aber mal eine Frage...habt ihr auch einen Tip, wo ich Blumenzwiebeln gut kaufen kann?

Ich oute mich mal als AldiLidlkäufer, da sind sie am billigsten und der Verlust schmerzt net so wenn's mal nicht so hinhaut. Das gilt nur für Tulpen, Narzissen u. Krokusse, mehr Auswahl haben die eh net #-o

vlG Lapismuc :-
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1444
Registriert: Fr 20 Jun, 2008 12:24
BeitragMi 24 Sep, 2008 19:05
Lapismuc hat geschrieben:
bluesclues hat geschrieben:Aber mal eine Frage...habt ihr auch einen Tip, wo ich Blumenzwiebeln gut kaufen kann?

Ich oute mich mal als AldiLidlkäufer, da sind sie am billigsten und der Verlust schmerzt net so wenn's mal nicht so hinhaut. Das gilt nur für Tulpen, Narzissen u. Krokusse, mehr Auswahl haben die eh net #-o

vlG Lapismuc :-


Ich kaufe auch schon mal welche beim Discounter, und dieses Jahr gab es auch mehr Auswahl, finde ich, da waren doch ganz schöne Allium, Puschkinia, Leoparden-Iris etc. mit im Angebot.

Ich kaufe aber auch online in Shops, wenn ich zum Beispiel bestimmte botanische Sorten suche, querbeet eigentlich und bis jetzt war die Qualität bei allen OK.

LG
blausternchen
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3695
Bilder: 16
Registriert: Mi 14 Mär, 2007 22:15
Wohnort: München USDA 6
BeitragMi 24 Sep, 2008 20:36
Hallo,
als was das kaufen angeht kann ich selber insofern einen Tip geben, weil ich schon oft von teuer erstandenen Blumenzwiebeln gehört hab die dann nicht die versprochene Farbe hatten. Wenn man dann aber nur ca 1,10 für 40 Blumenzwiebeln zahlt schmerzt es einen dann nicht so sehr, wenn zB die Farbe nicht stimmt.

Ja, was Perlite angeht. Ich war heute im Baumarkt und war schockiert. Nicht Angsichts der Preise, die waren ok, sondern der Packungsgrößen. Da bräucht ich ja nen Sherpa um so ´nen Riesensack heimzubringen und 5 Jahre um ihn aufzubrauchen. Gibts da keine Möglichkeit an 5L Säcke oder so zu kommen?

Was das giessen angeht, ich glaube das erledigt sich doch eh ab dem Zeitpunkt an dem die Erde zufriert, oder?

Was die Hyazinthen angeht, überlege ich grad ob ich sie nicht in ein Extratöpfchen und nicht in den Balkonkasten pflanzen soll. Dann kann ich sie nämlich immer noch gut seperat ein wenig einpacken wenns hart auf hart kommt.

Danke für alle bisherigen Antworten!

LG,
Banu
Nächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Bonsai welche Sorte und welche Erde von Romy, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1311

Mo 09 Jan, 2012 15:59

von Gast Neuester Beitrag

Welche Erde für welche Pflanze? von carmen.1978, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 10 Antworten

10

436

Di 29 Okt, 2013 22:08

von carmen.1978 Neuester Beitrag

Welche Erde für Feuerradbaum? von olielch, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

2225

Do 23 Feb, 2006 20:55

von olielch Neuester Beitrag

welche Erde für Mimosenkeimling? von malle, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1139

Mi 19 Jul, 2006 10:38

von Shrek Neuester Beitrag

Welche Erde für den Schlafbaum? von kleine Hexe, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

2122

Mo 02 Jul, 2007 13:18

von kleine Hexe Neuester Beitrag

In welche Erde pikieren?? von Glühwürmchen, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

4529

Sa 26 Jan, 2008 22:59

von Yaksini Neuester Beitrag

Welche Erde ist gut für die Balkonblümen? von Jelena, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

1863

Sa 24 Mai, 2008 14:50

von Jelena Neuester Beitrag

Kußmäulchensteckling! In welche Erde? von Ute, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 12 Antworten

12

1299

Do 18 Feb, 2010 20:04

von mezzi Neuester Beitrag

Welche Erde für Vanille? von Frau Holle, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

1672

Mo 15 Jun, 2009 10:03

von Frau Holle Neuester Beitrag

Welche Erde für Palmenanzucht von Thomas-Golf, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 23 Antworten

1, 2

23

3493

Di 13 Sep, 2011 19:54

von Squirin Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Welche Erde für Blumenzwiebeln? - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Welche Erde für Blumenzwiebeln? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der blumenzwiebeln im Preisvergleich noch billiger anbietet.