Trockene Haut nach Gartenarbeit - Tipps & Tricks - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTipps & Tricks

Trockene Haut nach Gartenarbeit

Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...
Worum geht es hier: Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7401
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 78
Blüten: 881
BeitragTrockene Haut nach GartenarbeitSo 06 Mai, 2012 17:17
Hallo,
bei mir wird die Haut nach der Gartenarbeit, speziell an der Fingerspitzen, immer sehr trocken und rissig. Handschuhe schützen zwar etwas, sind aber nicht immer sinnvoll (z.B. Sämlinge pikieren und so was). An Handcremes habe ich schon diverse probiert, aber so richtig überzeugt hat mich noch nichts. Was tut ihr?
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 10:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragSo 06 Mai, 2012 17:24
Nachts dick Melkfett auf die Hände und dünne Baumwollhandschuhe drüber. :wink: Oder Du nimmst die etwas teureren, aber dafür nicht so groben Gartenhandschuhe. Dann geht das auch mit dem Pikieren.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6386
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSo 06 Mai, 2012 17:47
Das, was Canica schreibt, hilft bei trockenen und rissigen Händen (egal, woher sie kommen, ob Erde oder trockene Winterluft, etc.) - man muß sich an die Sache mit den Handschuhen aber erst mal gewöhnen.....


Was die Gartenarbeit betrifft: ich habe das Problem auch, aber es taucht nur ab und zu mal auf; ich bin noch nicht dahintergestiegen, woran das liegt. Es scheint so, als würde es nur von bestimmten Erden verursacht, von anderen nicht; oder als würde mir Erde nur dann schaden, wenn die Haut durch anderes (trockene Winterluft; Essigreiniger, etc.) schon vorgeschädigt ist.

Bei meinem Großvater war es hingegen so, daß die Haut grundsätzlich gerissen bzw. sogar aufgeplatzt ist, wenn er in Erde gearbeitet hat. Er hat dann verschiedene billige Handcremes durchprobiert, bis er die für ihn beste gefunden hatte - und zwar hat er die schon vor der Gartenarbeit aufgetragen, um dann erst zu arbeiten, wenn die Creme eingezogen war.
Es hat nicht immer so wahnsinnig viel geholfen, aber er hatte mir mal gesagt, daß es auf jeden Fall den Vorteil hat, daß man mit dieser fettig-versiegelten Haut danach nur einmal kurz Hände waschen muß, und sie sind sauber. Ohne die Creme müßte man die Hände z. T. stundenlang mit warmem Wasser und viel Seife schrubben, um den ganze Dreck abzukriegen, was natürlich für die Haut eine Katastrophe ist, wenn man ohnehin schon so empfindlich auf die Erde reagiert hat.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7401
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 78
Blüten: 881
BeitragSo 06 Mai, 2012 17:52
Mit der Art der Erde kann ich nur bestätigen. Blumenerde ist nicht so schlimm, aber die normale, lehmhaltige Gartenerde.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1831
Bilder: 5
Registriert: So 14 Aug, 2011 9:05
Wohnort: USDA Zone-7b
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 5751
BeitragSo 06 Mai, 2012 17:59
Hallo,

könnte das was mit dem PH-Wert der Erde zu tun haben? :-k
Ich verwende häufig diese Gummi-Einweghandschuhe.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6386
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSo 06 Mai, 2012 18:04
Ja, bei meinem Großvater war es definitiv der Lehm, das hatte er auch so gesagt.
Ich dachte letztes bzw. vorletztes Jahr auch, es sei bei mir der Lehm, aber dieses Jahr habe ich schon viel in Lehm gearbeitet und noch keine Probleme gehabt.... :-k

Bei mir sind es wenn dann aber "nur" tiefe Risse bzw. ganz leichte Spalten. Bei meinen Großvater war es z. T. so schlimm, daß seine Finger aussahen wie eine nach Regen aufgeplatzte Kirsche oder Pflaume. :shock:
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 466
Registriert: Di 05 Jan, 2010 15:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Mai, 2012 18:26
das Problem haben andere auch:
http://forum.garten-pur.de/index.php?bo ... msg1630443

Wichtig ist, die Hände zwischendurch nicht zu waschen, sonst wirds noch viel schlimmer!

Grüße vom Floris
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 7401
Bilder: 3
Registriert: Di 10 Mai, 2011 10:28
Wohnort: Peine
Blog: Blog lesen (50)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 78
Blüten: 881
BeitragSo 06 Mai, 2012 18:31
:-#= Fußpflege! Die hatte ich wirklich noch nicht probiert. Aber das ist mal ´ne Idee.
Benutzeravatar
kleines Scheusal
Beiträge: 6452
Bilder: 10
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 10:04
Wohnort: im wilden Osten
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Mai, 2012 18:52
Hallo Beatty,


bevor Du eine Creme über Nacht einziehen lassen möchtest, versuche mal dieses "Peeling"

1 Eßlöffel normaler weißer Zucker
1 bis 2 Eßlöffel Olivenöl

beides in eine Hand geben und danach die Hände damit sanft peelen, also von der Bewegung so, als wenn Du die Hände waschen würdest. Das ganze natürlich über einem Waschbecken machen :wink:

Nach einer Weile die Hände kurz mit warmen Wasser abwaschen und nur ganz vorsichtig mit einem Zewa trockentupfen.

Das Olivenöl gut einziehen lassen (vielleicht beim Abendkrimie vor dem Fernseher). Vor dem schlafen gehen nochmals dick Creme auf die Hände geben und Handschuhe drüber.

Was Scrooge schon geschrieben hat; Creme rechtzeitig vor der Gartenarbeit auftragen, ist auch ein sehr guter Tipp!




Ciao, DonnaLeon
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4702
Bilder: 4
Registriert: Do 05 Mär, 2009 15:25
Renommee: 0
Blüten: 21977
BeitragSo 06 Mai, 2012 19:22
hier rächt sich auch jedes in-der-Erde-wühlen...
Bei mir geht's eigentlich ganz gut, wenn ich nach dem Händewaschen sofort mit Handcreme eincreme. Warte ich damit ein bißchen, weil's halt grad nicht reinpasst (frisch gecremte Hände beim Spargelschälen sind ganz toll! :-#=), gibt's am nächsten zwar keine Risse, aber sehr rauhe Pfoten.

Hihi, danke für das Zuckerölrezept! Wenn's mal ganz schlimm wird, muss ich das mal testen. Davor könnte man auch mit Gelbtafeln werkeln, nach dem Öl ist der Kleber auch kein Problem mehr :mrgreen:
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 503
Bilder: 2
Registriert: So 15 Apr, 2012 18:29
Wohnort: Meerbusch
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Mai, 2012 19:56
Das Problem habe ich auch, rissige und eingerissene Fingerkuppen nach der Gartenarbeit, oder auch im Winter bei Heizungsluft.
Ich helfe mir mittlerweile damit, dass ich die Hände mit einer Handcreme von einem Naturkosmetikhersteller eincreme und dann Handschuhe anziehe, bis die Creme eingezogen ist.
Gut hilft mir auch das Einölen mit einem Ölstift.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 23:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Mai, 2012 20:04
Und ich dachte, nur ich hätte dieses Problem mit den Händen. Meine Nägel bzw Nagelhaut sieht aus, als würde ich den ganzen Tag nur auf dem Bau arbeiten.

Das mit dem Öl werde ich dann auch mal ausprobieren, allerdings mit normalem Pflanzenöl, Olivenöl habe ich nicht (mag ich nicht).

Mit Hanschuhen in der Erde wühlen klappt so gar nicht, ich kann das nicht haben, keine Gefühl und dafür schwitzige Hände.

Gartenfee, welchen Ölstift meinst Du? Wie gesagt, am Schlimmsten sind bei mir die Nägel bzw Nagelhaut.

Sheila
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 503
Bilder: 2
Registriert: So 15 Apr, 2012 18:29
Wohnort: Meerbusch
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Mai, 2012 20:49
:D , ich sehe auch immer aus, als würde ich den ganzen Tag auf dem Bau schuften, nicht nur die Erde an den Gartensachen (Hose und Pullover), mal eben die Hände abwischen, nein am schlimmsten sind meine Hände und die Nagelhaut.
Ich habe mir einen Ölstift im Drogeriemarkt gekauft, die stehen meistens bei den Nagellacken und damit komme ich sehr gut klar, mache es gerade jetzt im Frühjahr/Herbst (wo auch die allermeiste Arbeit ist) täglich morgens und abends und massiere das Öl dann auch noch ein, mir hilft das wunderbar.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3877
Registriert: Do 27 Dez, 2007 11:32
Wohnort: Schwaben Zone 7a
Renommee: 6
Blüten: 9385
BeitragMo 07 Mai, 2012 7:44
ENDLICH wird diese Thema mal behandelt!!!
Ich dachte auch, das passiert nur mir....
Bei größeren Arbeiten zieh ich ja extra Küchenhandschuhe an,
aber oft denke ich, ach da mal nur ein bisschen zupfen,
schon sind die Hande voll Erde und die Handschuhe "lohnen" sich nicht mehr.
Mit gecremten Händen und Baumwollhandschuhen schlafen, das geht einigermaßen.

VORSICHT:
die Fußcremes haben Urea drin, damit NICHT an die Augen fassen!!!!
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 23:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 07 Mai, 2012 14:30
Stimmt, endlich merkt man mal, daß man nicht alleine steht. Und dabei hab ich nicht mal nen Garten, sondern nur einen Balkon. Aber in Erde wühlen ist halt in Erde wühlen, egal ob die in Kübeln ist, oder nicht.

Übrigens hilft mir gut Vaselin für die Hände, allerdings die teure aus der Apotheke in der Tube (Arzneimittelqualität heißt das, glaube ich). Ist sehr ergiebig, von daher hält sich der Preis in Grenzen.

Und was die Bauarbeiter angeht: die haben eine Creme, die heißt glaube ich Stokkolan. DIE ist absolut genial! Eine Freundin aus dem Stahlbau hat mir die manchmal mitbestellt, ist aber schon ewig her.

Gartenfee, so einen Ölstift werde ich mir mal zulegen, sobald ich wieder mal in einer Drogerie bin. Hier bei uns im Kaff gibt es so was nicht.

Sheila
Nächste

Zurück zu Tipps & Tricks

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Ruhe nach nächtlicher "Gartenarbeit" - mein Kater von Hexe07, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 6 Antworten

6

1617

Do 23 Mär, 2017 9:04

von Mara23 Neuester Beitrag

Tiger Aloe hat trockene Stelle mit nach innendreh. Blättern von Nala, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

1995

Sa 07 Mai, 2011 11:06

von Nala Neuester Beitrag

Gartenarbeit von Möhrchen, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 6 Antworten

6

1038

Mi 26 Sep, 2007 17:47

von Möhrchen Neuester Beitrag

Braune Haut am Kaktus von ~JJ~, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

5133

Sa 19 Mai, 2012 22:11

von ~JJ~ Neuester Beitrag

Gartenarbeit im November? von flora032000, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 16 Antworten

1, 2

16

6618

Mo 19 Okt, 2009 18:19

von Gartenplaner Neuester Beitrag

Königin der Nacht haut lauter Wollläuse von Baroness, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2251

Di 07 Sep, 2010 14:35

von pokkadis Neuester Beitrag

Gartenarbeit, Gummistiefel und Geranien im Wertewandel von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

3041

Mi 10 Jun, 2009 7:11

von Frank Neuester Beitrag

Hilfe, bei meinem Zitronenbaum schwarze Haut um d. Blaetter von wickitaurus, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

885

So 24 Jan, 2016 11:51

von Mara23 Neuester Beitrag

Gelbsticker"klebestoff" von der Haut entfernen von Jacke, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 16 Antworten

1, 2

16

3735

Sa 21 Mär, 2009 23:22

von Tabsi82 Neuester Beitrag

Bildergeschichte "Gartenarbeit" von DonnaLeon, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 9 Antworten

9

1937

Fr 23 Nov, 2007 18:08

von DonnaLeon Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Trockene Haut nach Gartenarbeit - Tipps & Tricks - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Trockene Haut nach Gartenarbeit dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der gartenarbeit im Preisvergleich noch billiger anbietet.