Traurige Dracunculus vulgaris :-( - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Traurige Dracunculus vulgaris :-(

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
OfflineKaa
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2046
Bilder: 11
Registriert: Di 23 Aug, 2011 9:23
Wohnort: an der Nordseeküste....
Geschlecht: weiblich
Renommee: 14
Blüten: 140
BeitragTraurige Dracunculus vulgaris :-(Do 22 Jun, 2017 19:40
Ein Kollege bat mich kürzlich eine Pflanze mit einer Riesenblüte zu bestimmen, von der er keinen Schimmer hat, wo die hergekommen sein könnte.
Als ich das Foto sah, war mir sofort klar: Dracunculus vulgaris!

Er wollte Sie aber loswerden und wer hat natürlich gaaaanz laut "HIER HER!" gebrüllt? :roll: :lol:

Also bekam ich diese heute, aber Sie sieht etwas mitgenommen aus (hier war es knochentrocken und heiß) und das gute Stück wurde tagelang nicht mehr gewässert.

Was mache ich am Besten? Topfen und wässern oder jetzt schon einziehen lassen?
Blätter schlaffen und rollen sich zwar, aber sind nicht wirklich welk.
Intuitiv wäre ich für ersteres plus abwarten für was die Pflanze sich "entscheidet".
Vorerst habe ich den Rest der Erde mal etwas befeuchtet als Erste-Hilfe-Maßnahme.

Was denkt Ihr?
Bilder über Traurige Dracunculus vulgaris :-( von Do 22 Jun, 2017 19:40 Uhr
IMGP6108.JPG
OfflineKaa
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2046
Bilder: 11
Registriert: Di 23 Aug, 2011 9:23
Wohnort: an der Nordseeküste....
Geschlecht: weiblich
Renommee: 14
Blüten: 140
Ich bin jetzt meiner Intuition gefolgt und habe Sie getopft und gewässert, bin aber gar nicht sicher, ob das richtig war...
Bisher sieht Sie nicht besser aus... :(
Hoffentlich geht das gut! [-o<
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Bilder: 6
Registriert: Mi 05 Jul, 2017 13:32
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
hallo kaa!
das interessiert mich auch. ich les mal mit ;-)
drück dir jedenfalls die grünen daumen, dass sich dein schwächelnder schützling doch noch fängt!

sorry, dass ich nicht helfen kann - bin noch blutiger anfänger!
glg julini
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27507
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
Topfen war auf jeden Fall richtig. Sie muss über die Blätter noch reichlich Nährstoffe in die Knolle einlagern. Vermutlich wird sie nächstes Jahr auch nicht blühen, was aber normal ist. Meine ausgepflanzte im Garten blüht auch nur alle paar Jahre...

Gib ihr noch etwas Dünger und lass sie dann einfach in Ruhe, sie weiß selbst am besten, wann sie einziehen muss...
Bilder über Traurige Dracunculus vulgaris :-( von Do 13 Jul, 2017 8:20 Uhr
file1801.jpg
Dracunculus vulgaris
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5892
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 121
Blüten: 30070
Moin,

eigentlich hängt es davon ab, wie die Wurzeln ausgesehen haben und wie weit sie beim Ausgraben verletzt wurden. Das sie verletzt wurden, steht wahrscheinlich ausser Frage und deshalb würde ich sie nicht mehr düngen.
Zwiebeln und Knollen reagieren aber auf den Verlust ihres Wurzelwerks in der Hauptwachstumszeit mit Blattwurf und Beginn der Ruhephase.
Topfen ist gut, düngen in meinen Augen nicht, bügelfeucht halten auch gut und langsam einziehen lassen halte ich für die bessere Alternative um einen vollständigen Verlust durch eventuelle Fäulnis auszuschliessen.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27507
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
Und inwiefern soll ihm denn dann ein nährstoffreiches Substrat schaden? Ich hatte das so verstanden, das die Pflanzen zu wenig Wasser bekommen hatte? Neue Wurzeln, die verbrennen könnten, wird sie wohl jetzt nicht mehr bilden. Und da sie ja geblüht hat, muss sie sowieso schon einen einen grösseren Masseverlust hinnehmen.

Ich würde es wenigstens noch probieren, sonst wird die neue Knolle möglicherweise sehr viel kleiner bleiben, als sie es vorher war. Und das bedeutet, das sie möglicherweise lange nicht blühen wird, denn dafür ist eine gewisse Mindestgröße nötig.
OfflineKaa
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2046
Bilder: 11
Registriert: Di 23 Aug, 2011 9:23
Wohnort: an der Nordseeküste....
Geschlecht: weiblich
Renommee: 14
Blüten: 140
Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Einschätzungen, aber Sie hat sich bereits entschlossen das Laub einzuziehen.
Bzw. ist bei der größeren Knolle der restliche, zuletzt total verwelkte Stengel einfach umgefallen...
Blöderweise hat er dabei eine größere Wunde in die Knolle gerissen, sodass ich beide Knollen jetzt doch ausgegraben habe.

Aber: wie nun weiter?
Kann ich die Knollen auch jetzt schon in den Keller verfrachten? Und wann soll ich Sie dann wieder einpflanzen?
Ich möchte Sie eigentlich nicht ins Beet setzen, sondern im Kübel halten.
(Bin ja nur "Untermieter" im Garten und falls sie irgendwann mal wieder stinkert - was ich trotz allem hoffe- :mrgreen: -
kann ich sie so in die äußerste Gartenecke transportieren).

So sieht's aktuell aus:
Bilder über Traurige Dracunculus vulgaris :-( von Do 13 Jul, 2017 20:59 Uhr
IMGP6321.JPG
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5892
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 121
Blüten: 30070
Moin,

@ Roadrunner, nährstoffreiches Substrat wäre bei Wurzelverlust kein Problem, wenn das Substrat recht trocken gehalten wird.
Roadrunner hat geschrieben:Gib ihr noch etwas Dünger und lass sie dann einfach in Ruhe

Hier hatte ich Dich nur so verstanden, dass Du einen flüssigen Dünger empfiehlst. War also ein Missverständnis meinerseits :- .

Ich dachte selber an verletzte Wurzeln, die kaum Wasser und somit auch keine Nährstoffe aufnehmen können und dann hätte es Probleme geben können.
OfflineKaa
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2046
Bilder: 11
Registriert: Di 23 Aug, 2011 9:23
Wohnort: an der Nordseeküste....
Geschlecht: weiblich
Renommee: 14
Blüten: 140
Ihr Lieben,

das mit'm Dünger hat sich ja nun erledigt...könnt Ihr mir denn auch verraten wie ich mit den Knollis weiter verfahre? :wink:
Freue mich auf Eure Tipps!
LG! Kaa
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27507
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
Ich habe die Knollen ja das ganze Jahr im Boden, darum hilft dir meine Erfahrung wenig. An deiner Stelle würde ich die Knollen jetzt kühl und trocken lagern und im Oktober wieder in frische Erde pflanzen. Meine treiben bereits im Januar aus der Erde, auch bei Frost und Schnee, also dürfte der Herbst die richtige Zeit zum erneuten Topfen sein.
OfflineKaa
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2046
Bilder: 11
Registriert: Di 23 Aug, 2011 9:23
Wohnort: an der Nordseeküste....
Geschlecht: weiblich
Renommee: 14
Blüten: 140
Daaaanke, dann mache ich das so! :knicksx:
Mein Bauchgefühl war auch der gleichen Ansicht...

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Dracunculus vulgaris von Mo, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

2597

Do 24 Mai, 2007 5:48

von pflanzenfreund Neuester Beitrag

Dracunculus vulgaris von pflanzenfreund, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

4255

Mi 19 Sep, 2007 20:05

von pflanzenfreund Neuester Beitrag

Dracunculus vulgaris von Mimose, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

2298

Mo 23 Jun, 2008 17:12

von Mimose Neuester Beitrag

Dracunculus vulgaris von VolkerHH, aus dem Bereich Keimzeiten & Wartezeiten mit 0 Antworten

0

1353

So 25 Jan, 2009 10:37

von VolkerHH Neuester Beitrag

Was ist das ???-Dracunculus vulgaris von Gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

1328

Di 24 Mai, 2011 14:45

von Hesperis Neuester Beitrag

Was bin ich? Dracunculus vulgaris von JeannineH, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

326

Fr 13 Jun, 2014 9:59

von JeannineH Neuester Beitrag

Dracunculus vulgaris Samen von swing4, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 2 Antworten

2

2362

Sa 04 Nov, 2006 18:47

von swing4 Neuester Beitrag

Dracunculus vulgaris (Drachenwurz) von Stefan_09_08_1991, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 6 Antworten

6

5305

Sa 22 Sep, 2007 19:13

von Santarello Neuester Beitrag

Pflanzensuche, Dracunculus vulgaris von eisi123, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

2254

So 25 Nov, 2007 19:53

von Yaksini Neuester Beitrag

was für eine Knolle! Dracunculus vulgaris von Mo, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 18 Antworten

1, 2

18

2729

Di 11 Sep, 2007 21:33

von Jette Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Traurige Dracunculus vulgaris :-( - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Traurige Dracunculus vulgaris :-( dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der vulgaris im Preisvergleich noch billiger anbietet.