Tiere im Garten I - Tiere & Tierwelt - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTiere & Tierwelt

Tiere im Garten I

Kleine und große Tiere, Hunde, Katzen, Vögel, Fische, Reptilien, Amphibien, Insekten usw.
Worum geht es hier: Alles über Hunde, Katzen, Vögel, Fische, Reptilien, Amphibien, Insekten usw...
Die Fauna ist ein sehr umfangreiches Thema. Hier gibt es überwiegend Infos zu den heimischen Tierarten und beliebten Haustierarten. Fragen und Antworten zur Haltung, Pflege, Gesundheit, Ernährung und tierische Impressionen.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 77
Registriert: Do 27 Dez, 2012 17:14
Wohnort: Hildesheim
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Tiere im Garten IFr 03 Feb, 2017 17:18
2016 war hier auch ein Igeljahr. Wir hatten einen Halbstarken und eine Mutter mit vier Kindern im Garten. Die habe ich bis Mitte November gefüttert, dann hatten die Kleinen knapp 500 g und wurden danach nicht mehr gesehen. Ich hoffe, es geht ihnen gut, eigentlich ist das auch noch sehr wenig.

Ende November habe ich dann in einer Allee in der Innenstadt einen kleinen Igel mit 250 g aufgelesen. Der Boden war gefroren und er irrte am Tage durch die Gegend. Er war so mager, dass es aussah als hätte er einen Buckel.

Den habe ich mitgenommen und zuhause wurde er richtig munter und hatte viel Appetit. Obwohl ich eine fachkundige Pflegestelle gefunden hatte, ist er trotzdem zwei Tage später verstorben. Allerdings habe ich dort einiges gelernt.

Das Problem ist, dass die Tiere oft total verwurmt sind und das Ungeziefer in der Wärme sofort wieder aktiv wird. Schickt man eine Kotprobe ein, ist der Igel oft schon verstorben, bevor das Ergebnis da ist. Bei der Pflegestelle hatte man sofort Medikamente besorgt, es war aber schon zu spät.

Igel ernähren sich vor allem von Insekten. Schnecken und Würmer sollten sie möglichst nicht zu viele fressen, denn diese übertragen die Innenparasiten. Wenn Dachse im Garten herumlaufen, wird es dort keine Igel geben, da sie diese auffressen.

Die Richtwerte für das Gewicht gelten übrigens für Jungigel. Ein ausgewachsenes Tier sollte vor dem Winter schon über 1000 g wiegen. Den Unterschied erkennt man an den Stacheln - auf dem Foto gut zu sehen: Kinder schwarz-weiß, die Mutter eher braun bestachelt.

Hier gab es zur Abwechslung mal Rührei
Igel2016-2.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4735
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 10:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (90)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 210
BeitragRe: Tiere im Garten IFr 03 Feb, 2017 17:45
@ Eilun:

Niedlich, die Igel, die du da fotografiert hast :D

Eilun hat geschrieben:Das Problem ist, dass die Tiere oft total verwurmt sind und das Ungeziefer in der Wärme sofort wieder aktiv wird. Schickt man eine Kotprobe ein, ist der Igel oft schon verstorben, bevor das Ergebnis da ist
Kann man dagegen denn gar nichts machen? :( Ist zwar sicher auch keine Option das Tier in einem Karton o.ä. draußen zu halten und mit Futter zu versorgen, aber wenn es denn etwas brächte, wäre das ja zumindest zu überlegen.

lg
Henrike
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 77
Registriert: Do 27 Dez, 2012 17:14
Wohnort: Hildesheim
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Tiere im Garten ISa 04 Feb, 2017 0:51
Wenn man sehr spät im Jahr Jungigel findet, sind die oft ohnehin schon geschwächt und unterkühlt. Bei Dauerfrost können sie das Futter nicht mehr verwerten und bekommen dann Durchfall. Draußen füttern ist deshalb leider auch keine Lösung.
Der Stadt-Igel hatte wahrscheinlich hauptsächlich Schnecken gefressen. Dieser schmale Grünstreifen wo er rumlief, ist ringsum von Straßen umgeben und bestimmt kein ideales Revier. Ein zweites Jungtier lag da einen Tag später überfahren auf der Straße.

Gesunde kräftige Igel kommen mit einem gewissen Parasitenbefall zurecht.

Meine Garten-Igel wirkten glücklicherweise gesünder. Bloß wenn man Igel mit Untergewicht ins Haus aufnimmt, sollte man mit Parasiten rechnen und sie auf gar keinen Fall mit Schnecken füttern. Viele Tierärzte kennen sich damit auch nicht so gut aus, ich bin froh, dass ich jetzt Ansprechpartner hier in der Nähe kenne.

Wir haben jedes Jahr Igel im Garten. Ein Versteck unterm Holzstoß, eine Vogeltränke, etliche Büsche und alles etwas wild. Offenbar eine gute Wohnlage für die Stacheltiere.

Die Bilder sind übrigens von Anfang Oktober, da hatten sie so ca. 270g. Die Familie wohnte diesmal unter einer Fichte, direkt an der Mauer zur Terrasse. (der Holzstoß war schon von dem "Halbstarken" besetzt :) )
Als sie so klein waren, kamen sie manchmal auch am Tage heraus. Dabei entfernten sie sich aber kaum weiter als einen Meter von ihrem Bau mit der Mutter.

Igel2016-3.jpg
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 77
Registriert: Do 27 Dez, 2012 17:14
Wohnort: Hildesheim
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Tiere im Garten ISa 04 Feb, 2017 1:06
Die Igel liegen mir am Herzen, hoffentlich habe ich nicht zu viel geschrieben.

Dafür hier noch etwas zum Lachen - das wohnte auch mal in unserem Garten. (Und nachdem die Tageszeitung das Foto veröffentlicht hat, bin ich bei den Nachbarn wahrscheinlich als Kaninchenzüchter in Verruf geraten. :lol: )
Kaninchenbart.jpg
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27507
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
BeitragRe: Tiere im Garten ISa 04 Feb, 2017 9:15
Geschwächte Igel müssen sofort gewärmt und gefüttert werden. Erst wenn sie etwas munterer werden, sollten sie gegen Parasiten behandelt werden. Hier muss man (besser eine fachkundige Person) abwägen, was schlimmer ist, das die Parasiten bei der Wärme aktiv werden oder die Gefahr, das die Medikamente dem Igel schaden (Igel reagieren empfindlich auf Medikamente für Hunde und Katzen, spezielle Igel-Medikamente gibt es aber nicht). Hier muss man einen Mittelweg finden, aber manchmal ist es leider zu spät wenn so ein armes Kerlchen gefunden wird.

Alle Igel, die tagsüber (auch im Frühjahr und Sommer) oder im Winter bei frostigen Temperaturen gefunden werden, sind krank und brauchen dringend Hilfe.

In der Natur ist es nicht vorgesehen, das alle Jungtiere überleben. Da wir aber schon viele durch Autos, Rasenmäher und ganz besonders durch Rasentrimmer eliminieren, ist es vernünftig, geschwächte Tiere möglichst sofort zu einer Igelstation zu bringen.

Evtl. kann man die Tiere wieder mitnehmen und selbst aufpäppeln, ggf. kommen sie zurück, wenn sie wieder gesund sind. Es ist nämlich sinnvoll die Tiere später wieder in ihrer gewohnten Umgebung auszusetzen.
Bilder über Tiere im Garten I von Sa 04 Feb, 2017 9:15 Uhr
IMG_1772_kl.jpg
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 682
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 28
Blüten: 280
BeitragRe: Tiere im Garten ISa 04 Feb, 2017 10:56
@Eilun: das Bild ist ja klasse :lol: Herrlich!

Igel und Parasiten... Igel sind nicht wechselwarm, ihre inneren Parasiten dürften sich an niedrigen Umwelttemperaturen also nicht stören. Ektoparasiten sitzen direkt auf der Haut im Fell, die haben also eine permanente Fußbodenheizung. Kann es also sein, dass da ein Missverständnis vorliegt, und eigentlich die eingeschränkte Weiterverbreitung von Parasiten bei niedrigen Temperaturen gemeint ist? Ein unterkühlter Floh ist nicht sonderlich aktiv.
Dass eingefangene Winterigel oft sterben, hat sicherlich viel damit zu tun, dass Igel scheue, nicht tagaktive Wildtiere sind. Wenn sie dem Menschen tagsüber über den Weg laufen, ist es bei ihnen praktisch schon fünf vor zwölf. Ohne allerhöchste Not würden sie nicht ihre Schutzinstinkte ignorieren. Oft hat der Sterbeprozeß bereits begonnen.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27507
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
BeitragRe: Tiere im Garten ISa 04 Feb, 2017 11:08
Nein, das ist kein Missverständnis. :wink: Igel halten ja Winterschlaf und die Körpertemperatur sinkt dann von etwa 35°C auf Tiefstwerte bis zu 5°C. Da sind dann auch die Endoparasiten kaum aktiv.

Meistens treten Probleme beim Igel in den Wachphasen während und bei Jungtieren auch am Beginn des Winterschlafs auf. Dann nämlich, wenn sie durch eine Art von Notfallprogramm des Körpers geweckt werden, weil ihre Reserven zu Ende gehen oder noch nicht ausreichen. Werden sie dann aufgewärmt, was dringend notwendig ist, können sich auch die Endoparasiten in dem geschwächten Tier explosionsartig vermehren. :grungeziefer:
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 682
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 28
Blüten: 280
BeitragRe: Tiere im Garten ISa 04 Feb, 2017 12:30
Ach ja, Senkung der Körpertemperatur im Winterschlaf, die gibts ja nicht nur in der Winterstarre. Bin ich doof #-o
Danke für die Aufklärung :)
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 77
Registriert: Do 27 Dez, 2012 17:14
Wohnort: Hildesheim
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragRe: Tiere im Garten ISa 04 Feb, 2017 19:06
Roadrunner hat das super erklärt. Ich möchte nur nochmal erwähnen, dass auch gesunde kleine Igel ihre ersten Ausflüge durchaus mal am Tage unternehmen.

Wir hatten schon oft Igelbabys im Garten und ich habe das meistens bemerkt, weil sie am Tage draußen herumgeisterten. Der Bau ist dann in der Nähe und sie werden noch gesäugt. Die Mutter ließ sich aber niemals am Tage blicken.
Also gerade wenn es noch warum draußen ist, sollte man kleine Igel nicht einfach einsammeln, sondern erstmal ein paar Tage beobachten, wer noch alles zu der Familie gehört.

Letztes Jahr habe ich auch zum ersten Mal kleine Eichhörnchen gesehen. Sie kamen durch unseren Garten gehüpft und ich sauste los, um die Kamera zu holen. Bis dahin hatten sie den Garten an der anderen Seite fast schon wieder verlassen.

Ich sage immer, dieser Garten ist ein Kleintierzoo! :mrgreen:
Eichhorn.jpg
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 15
Registriert: Di 14 Feb, 2017 12:06
Wohnort: Langendreer
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Tiere im Garten IMo 20 Feb, 2017 18:51
Och ist das süß, kleine Eichhörnchen habe ich noch nie gesehen. Immer nur ausgewachsene.
Wir haben im Garten einen Igel (zumindest ist er im Herbst durch unseren Garten gesaußt) , viele Vögel und des Nachbars Katzen :)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3884
Registriert: Do 27 Dez, 2007 10:32
Wohnort: Schwaben Zone 7a
Renommee: 6
Blüten: 9385
BeitragRe: Tiere im Garten IDi 21 Feb, 2017 6:53
ui süüüß, die ganze Familie!!
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12056
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 10:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragRe: Tiere im Garten ISa 25 Mär, 2017 19:39
Heute bei mir im Garten, der blanke Wahnsinn ............. nur die Kameraführung sollte ich etwas verbessern :-D

vlG Lapismuc :mrgreen:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2684
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 10:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 5
Blüten: 50
BeitragRe: Tiere im Garten ISo 26 Mär, 2017 6:57
:shock: WOW da ist ja schon richtig was los =D> =D> =D>
Hier ist es insektentechnisch leider noch recht ruhig...
Dieses Jahr werde ich es auch mal mit Insektenhotels versuchen-mal schauen, ob da auch welche kommen... [-o<
OfflineKaa
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2045
Bilder: 11
Registriert: Di 23 Aug, 2011 9:23
Wohnort: an der Nordseeküste....
Geschlecht: weiblich
Renommee: 14
Blüten: 140
BeitragRe: Tiere im Garten IDi 04 Apr, 2017 20:56
:lol: Sealy, der Arme versteckt sich ja schon ganz verschämt hinter der Flasche...

Mein getigerter Freund ist mir kürzlich morgens wieder begegnet; das letzte Mal sah ich Ihn im Spätherbst unter dem Regenfass (wenn's derselbe ist...). Habe mich tierisch gefreut!
Bilder über Tiere im Garten I von Di 04 Apr, 2017 20:56 Uhr
IMGP4895.JPG
VorherigeNächste

Zurück zu Tiere & Tierwelt

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Tiere im Garten von Rose23611, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 817 Antworten

1 ... 53, 54, 55

817

81148

So 12 Apr, 2009 8:10

von Mel Neuester Beitrag

Lebensräume für Tiere im Garten von Roadrunner, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 59 Antworten

1, 2, 3, 4

59

27324

Do 31 Mär, 2011 12:32

von pflanzenliebe Neuester Beitrag

Tote Tiere im Garten von karburana, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 11 Antworten

11

2169

Fr 12 Apr, 2013 13:11

von Rouge Neuester Beitrag

Tiere im Garten 2009-2010 von laroe4, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 1068 Antworten

1 ... 70, 71, 72

1068

160851

Di 14 Dez, 2010 2:47

von monika15 Neuester Beitrag

Exotische Tiere von 5thomas5, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 242 Antworten

1 ... 15, 16, 17

242

80742

Mo 28 Jul, 2014 12:00

von greenki Neuester Beitrag

Komische Tiere !!! von NadineO., aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

4717

So 18 Jan, 2009 2:33

von marcu Neuester Beitrag

Blüten mit Tiere von pflanzenfreund, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 14 Antworten

14

2070

Mi 12 Mär, 2008 8:41

von Kevin33 Neuester Beitrag

Tiere, die mit uns leben von Rulle, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 2 Antworten

2

1924

Di 21 Aug, 2007 17:39

von Miss Maple Neuester Beitrag

Tiere am Blumenkübel von magiccat, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

1600

Do 28 Feb, 2008 12:23

von Christa Neuester Beitrag

Florasprint und Tiere von Rose23611, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 8 Antworten

8

1705

Do 17 Apr, 2008 13:51

von Savina Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Tiere im Garten I - Tiere & Tierwelt - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Tiere im Garten I dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der garten im Preisvergleich noch billiger anbietet.