Seramis vs. Hydrokultur – Wo liegt der Unterschied? - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 47  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik
Mehr zu liegt

Seramis vs. Hydrokultur – Wo liegt der Unterschied?

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8404
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 1:17
BeitragDo 03 Sep, 2009 11:29
Ähm... :-k Das kommt drauf an, was Du mit "neuwertiger Hydrokultur" meinst...

Die Kügelchen sind dabei egal. Daran verändert sich auch nach Jahren nicht viel und die sind eh nur dafür da, dass die Pflanze Halt hat.
Das Wasser kannst Du zwischenduch mal austauschen... bzw. das passiert automatisch, wenn Du sie richtig behandelst.
Der Wasserstandsanzeiger muss ja bei Hydro zwischendurch immer mal komplett absinken und sollte auch ein paar Tage da unten bleiben, bevor wieder gegossen wird.
Macht man das nicht, so fangen die Wurzeln irgendwann an zu gammeln. Die Wurzeln müssen immer zwischendurch mal die Möglichkeit haben, anzutrocknen und somit zu atmen.

Dann erübrigt sich die Frage nach dem Wechseln eigentlich. :wink:
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa 26 Sep, 2009 16:03
BeitragSa 26 Sep, 2009 16:36
Nochmal zum Thema Lechuza:

Ich habe inzwischen alle Zimmerpflanzen in Lechuza. Einerseits, weil die Töpfe super aussehen und weil man genau sieht, wann man nachgießen muss.

Auf Lechuza bin ich deshalb gekommen, weil ich mit Hydrokultur und Seramis arge Probleme hatte. Der Vorteil an Lechuza ist, dass die Pflanzen sich nicht auf erhöhte Wassergabe umstellen bzw. einstellen müssen.

Probleme gab es nur mit Kakteen. Ficus-Arten, Chilies etc. lieben dieses System und sprießen (nach einer gewissen Anwachsphase) wie die Hölle.
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Do 10 Dez, 2009 21:47
BeitragDi 15 Dez, 2009 19:50
Infos:
Liest sich interessant, dieses Lechuzadingens. Werd' ich mal ausprobieren.

Gruß,

p.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 69
Bilder: 4
Registriert: Mi 06 Jan, 2010 8:21
BeitragMi 06 Jan, 2010 22:32
Hallo Greenis :D :D

Ich habe mich heute bei Green-24 angemeldet und habe mich so durchgelesen.
Jetzt bin ich gerade bei diesem Thread angelangt und möchte etwas dazu beitragen.

Da ich beruflich des öfteren für längere Zeit unterwegs bin,habe ich meine Pflanzen natürlich großzügig gegossen.
In den Untersetzer kam vorsichtshalber auch noch'n "Schluck" Wasser.
Mit der Zeit konnte das nicht gut gehen. [-X [-X
Ich habe den größten Teil meiner Pflanzen jetzt in Hydrokultur und in Lechuza.

Mir gefallen die Töpfe von Lechusa sehr gut besser als nur die runden Hydrokulturtöpfe.
Werde morgen mal ein paar Bilder einstellen.

Gruß Martin :-## \:D/ \:D/
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 8404
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 1:17
BeitragDo 07 Jan, 2010 11:04
Hallo Martin und herzlich willkommen im Forum! :D

Zusätzlich zu den Fotos wäre es auch schön, wenn Du uns noch ein bisschen mehr über Deine Gießgewohnheiten und die Pflanzen in Lechuza-Töpfen sagen könntest.
Wie lange halten sie es dann ohne erneutes Gießen aus, womit düngst Du, wie geht es den Pflanzen?
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 69
Bilder: 4
Registriert: Mi 06 Jan, 2010 8:21
BeitragSa 09 Jan, 2010 16:09
Hallo

Heute habe ich mal Zeit,ein paar Bilder zu machen.
Gerne berichte ich auch über meine Pflege der Pflanzen.
Ich kultiviere meine Pflanzen ohne Blumenerde in reinem Lechuza Pon.
Wenn ich neu gekaufte Pflanzen umstelle,befreie ich sie von dem alten Substrat,beseitige abgestorbene
Wurzeln und den Wurzelballen mit Wasser.

Bei Pflanzen, welche in Töpfen mit Einsatz und Gießanzeiger sind,gieße ich direkt in das Granulat.
Beim Classico über den Gießtrichter. (s.Bild)

http://green-24.de/forum/files/giessanzeige_410.jpg

Beim Mini-Cubi nehme ich den Einsatz heraus damit ich die Makierung sehen kann.
Auch fülle ich bei den Wasserstandanzeigern nicht bis Max sondern meißtens nur bis zur Hälfte.
Bei den Pflanzen in den großen Gefäßen kann ich locker 2-3 Wochen mit dem erneuten Gießen warten.

Da ich auch Pflanzen in Hydrokultur pflege Dünge ich die Pflanzen in Lechuza-Pon auch mit Lewatit HD 50 ,welches ich mir im Internet ersteigere.

Einfach den Pflanzeinsatz anheben und je nach Größe der Pflanze ein paar Teelöffel Lewatit in den Topf zum Gießwasser geben.
Da sich das Lewatit nicht auflöst,braucht man beim nächsten Düngen nur den Pflanzeinsatz herusnehmen und den Topf ausspülen.
Beim Classico habe ich das Lewatit einfach in den Gießtrichter geschüttet.
Beim nächsten Düngen werde ich es aber in ein Leinensäckchen füllen und das Säckchen einfach mit einem Faden über den Trichter in das Gießwasser hängen.

LG Martin
Bilder über Seramis vs. Hydrokultur – Wo liegt der Unterschied? von Sa 09 Jan, 2010 16:09 Uhr
Gießanzeige.jpg
Zami1.jpg
Phal1.jpg
Mini-Boabab.jpg
Epidendrum.jpg
Ich kann mich bald wieder auf Blüten freuen.
Ficus Ginseng.jpg
OfflineGast
BeitragFr 13 Mai, 2011 20:00
Hallo,

ich bin gerade dabei ,meine Monstera von Erde auf Hydrokultur umzustellen - mein erster Versuch mit Hydro. Ich habe einen Standtopf, der unten hohl ist und einen bepflanzbaren Bereich mit einer Höhe von 27 cm, und Länge sowie Breite 22 cm hat. Würdet ihr mir einen Kulturtopf mit seitlichen Schlitzen empfehlen oder reicht einer mit Löchern im Boden, wie ich ihn im Moment habe? Nun ist meine Überlegung, welche Länge mein Wasserstandsanzeiger haben muss. Ich habe zur Zeit keinen speziellen Kulturtopf mit Ausprägung für Wasserstandsanzeiger o.ä., sondern lediglich einen ganz normalen Plastikkulturtopf ohne Befestigungsmöglichkeit und nur Löchern im Boden. Wie tief muss denn der Wasserstandsanzeiger überhaupt im Topf stecken? Muss er unten den Boden berühren und oben ab dem "Min" aus dem Blähton gucken, in meinem Fall also 27 cm von unten bis Minimum? Oder brauche ich einen kürzeren oder sogar unbedingt einen richtigen Kulturtopf mit Befestigungsfunktion? Ich habe gelesen, dass ich auch irgendwie mit dem Anzeiger dünge und frage mich, ob der Dünger denn überhaupt unten ankommt bzw. ob ich jeden Dünger nehmen kann und wie ich dann dünge? Oh je, ich bin ein absoluter Laie =/

Ich würde mich riesig über einen Tipp freuen.

Dankeschön und viele Grüße

Yasmin
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 17919
Bilder: 21
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, Klimazone 6b
Geschlecht: weiblich
BeitragFr 13 Mai, 2011 20:07
Mal abgesehen davon, dass ich aus deiner Topfbeschreibung nicht ganz schlau werde, was du da hast :-k , rate ich dir dringend davon ab, eine Pflanze aus Erdkultur in Hydro umzupflanzen.
Du bekommst die Wurzeln niemals so sauber, dass dir in dem Hydrotopf nichts fault.

Hast du denn die Beiträge hier oben überhaupt mal gelesen?

Vielleicht machst du mal ein paar Bilder von deinem Topf und den "Zutaten" sowie von der Pflanze und dann reden wir mal weiter :wink:
OfflineGast
BeitragFr 13 Mai, 2011 20:37
hi gudrun, vielen dank für die info. na klar, habe ich alles gelesen - allerdings erst heute abend... =)

... und mir das letzte woche leider alles total einfach und unkompliziert vorgestellt und im eifer des gefechts blähton und irgendeinen wasserstandsanzeiger gekauft (nach dem motto "so schwer kann das ja nicht sein") und leider erst jetzt angefangen zu gucken und festgestellt, dass das anscheinend doch nicht so leicht ist. leider hab ich natürlich - wild entschlossen - meine monstera in der wanne geschrubbt und in den blähton gesetzt ohne die geringste idee von düngen etc. ein wenig naiv, aber so ist das manchmal. leider habe ich hier bei euch nirgends infos zu der richtigen länge für den wasserstandsanzeiger gesehen (muss er ganz unten vom boden des kulturtopfes bis zur oberkante gehen?).

und muss ein kulturtopf bei einer übertopfhöhe von 27 cm schon seitliche schlitze haben bzw. eine "haltevorrichtung" für einen wasserstandsanzeiger?

hiiiiilfe =)
Bilder über Seramis vs. Hydrokultur – Wo liegt der Unterschied? von Fr 13 Mai, 2011 20:37 Uhr
P1110374_2.JPG
Topf von der Seite (unten ist Luft, nur die oberen 27 cm sind wie ein übertopf und bepflanzbar)
P1110375_2.jpg
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 17919
Bilder: 21
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, Klimazone 6b
Geschlecht: weiblich
BeitragFr 13 Mai, 2011 20:44
Da ist ja nun nicht mehr viel zu bereden :mrgreen:

Dein Wasserstandsanzeiger sollte auf jeden Fall mit dem Topf, in dem die Pflanze steht, fest verbunden sein.
Normalerweise haben die Hydrotöpfe Aussparungen, wo die Anzeiger eingesteckt werden, so dass sie bis zum Boden dieses Topfes gehen. Ansonsten kannst du die Anzeige vergessen.
Der Hydrotopf sollte keinesfalls mehr als fingerbreit im Wasser stehen und das auch nicht dauerhaft.
Da mußt du bei deiner Topfkonstruktion mal schauen, wie das paßt :wink:
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11926
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
BeitragFr 13 Mai, 2011 20:48
:- Sorry - aber da wirst Du nicht drumrumkommen, Dir 'nen richtigen Hydrokulturtopf samt Hydrokultur-Übertopf und passendem Wasserstandsanzeiger zu kaufen! Das "Zusammengeschusterte" funktioniert leider überhaupt net ... und wie gudrun schon schrieb: Ob die Monstera das überhaupt überlebt (von Erdwurzeln auf Wasserwurzeln umzustellen), ist die große Frage!

Warum nimmst Du - wenn Du weg von Erde willst - denn dann kein Seramis? Da könntest Du sogar den Topf und Übertopf lassen und brauchst i.d.R. den Gießanzeiger gar net - einfach warten, bis die Monstera "sagt", wann sie trinken will :wink:
OfflineGast
BeitragFr 13 Mai, 2011 21:01
Uff.... bin wohl leider ein wenig zu blauäugig an die Sache gegangen... Mist. Aber bei mir in der Firma haben wir ähnliche "Übertopfe" bzw. Bodenvasen wie meine auf dem Bild und da geht das doch auch? Da ist zwar ein Kulturtopf mit fest integriertem Wasserstandsanzeiger drin, aber der Übertopf sieht wie meiner aus. Kann ich mir denn nicht einfach einen Kulturtopf mit 25 cm (mit seitlichen Schlitzen oder nur unten???) mit Befestigung für Wasserstandsanzeiger holen (dann auch 25 cm) holen und die arme Monstera da reinsetzten?

Mit Seramis hab ich mich noch so gar nicht beschäftigt... *seufz* Ich wusste ja nicht mal, dass es sowas überhaupt gibt :- Hydro war halt eine Spontanaktion, weil das in der Firma so toll aussieht mti den Kugeln und die Pflanzen auch nur so selten gegossen werden müssen und man sogar diese tolle Anzeige hat und... ich wollt das bei mir auch so einfach und hübsch aussehend haben.

Also:

- Richtigen Kulturtopf kaufen mit Wasserstandsanzeiger-Befestigung (25 cm Höhe und Seitenschlitze?)
- Wasserstandsanzeiger 25 cm kaufen
- Dünger
- Hoffen und beten, dass die Pflanze die Strapazen übersteht?! Jetzt ist es eh zu spät.... oder?
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 17919
Bilder: 21
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, Klimazone 6b
Geschlecht: weiblich
BeitragFr 13 Mai, 2011 21:08
Besser wäre das schon, einen richtig passenden Hydrotopf, der Seitenschlitze und Bodenlöcher hat sowie den zugehörigen Anzeiger zu kaufen.
Hat der Übertopf denn irgendwie einen Absatz, wo der Topf dann aufsitzt?
Oder hängt der mehr oder weniger in der Luft?
OfflineGast
BeitragFr 13 Mai, 2011 21:16
Wie meinst du das mit Übertopf einen Absatz? Mein provisorischer Kulturtopf steht quasi mit dem Boden auf einer kleinen Blähtonschicht, die ich unten drunter gestreut habe, weil der Kulturtopf ein paar c zu klein ist, um an den Rand des Übertopfes zu reichen. Also wie sonst bei anderen Pflanzen auch - ein kleiner Plastiktopf mit Löchern unten drin steht direkt auf dem Boden in einer Art Übertopf. Kann ich denn überhaupt noch was retten? Ich hab das schon seit einer Woche so und bisher lebt meine Monstera immer noch...
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 17919
Bilder: 21
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, Klimazone 6b
Geschlecht: weiblich
BeitragFr 13 Mai, 2011 21:24
Ich kenne diese art Übertöpfe nicht und nach dem Bild zu urteilen, ist er ja recht tief.
Oder täuscht das?
Und dein Topf mit der Pflanze ist doch nicht so tief, dass er bis auf den Boden reicht, nehme ich mal an. Da hast du einen zweiten Topf unten auf dem Boden stehen, worauf dein Hydrotopf steht?
Oder nur unter deinem Hydrotopf Blähton eingestreut, damit er höher steht?
Nach einer Woche denke ich mal, ist da von etwaigen Schäden an der Monstera noch nichts zu sehen.
Ich hätte allerdings echt Bedenken bezüglich des Wasserstandes, dass du den damit unter Kontrolle hast.
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Woran liegt es, dass Seramis schimmelt? von Palita, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

3081

Sa 19 Feb, 2011 13:07

von Palita Neuester Beitrag

Gummibaum aus Hydrokultur in Seramis - was beachten? von Schwarzer_Daumen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

3854

Mo 03 Sep, 2007 11:56

von Mel Neuester Beitrag

An was liegt das? von Puepp, aus dem Bereich INFOS ZUM FORUM mit 14 Antworten

14

1510

Mo 27 Okt, 2008 21:19

von Banu Neuester Beitrag

Atlantis liegt in Langerwehe von Chiva, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 172 Antworten

1 ... 10, 11, 12

172

11788

Fr 08 Aug, 2008 15:16

von marcu Neuester Beitrag

Wo liegt der nächste Waldkindergarten? von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

1407

Fr 13 Mär, 2009 8:19

von Frank Neuester Beitrag

Deutzia (Maiblumenstrauch) liegt lang! von Koralle, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

5990

Mi 09 Mai, 2007 16:05

von Koralle Neuester Beitrag

Hinter den Dünen liegt das Blumenzwiebelland von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

1741

Do 25 Aug, 2011 8:15

von Frank Neuester Beitrag

Plötzlich liegt der Teich im Schatten von Acaena, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 13 Antworten

13

5357

So 27 Okt, 2013 10:56

von Totto Neuester Beitrag

Weiß liegt in diesem Frühling vorn von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2209

Fr 28 Mär, 2008 8:52

von Frank Neuester Beitrag

Welche Palmenart liegt vor? Cycas revoluta von noob3, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 10 Antworten

10

2400

Di 04 Jan, 2011 9:04

von adrianroth Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Seramis vs. Hydrokultur – Wo liegt der Unterschied? - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Seramis vs. Hydrokultur – Wo liegt der Unterschied? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der liegt im Preisvergleich noch billiger anbietet.