Schleimig, warzig, gern gesehen – Erdkröten - Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 41  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön

Schleimig, warzig, gern gesehen – Erdkröten

Das "Pflanzen-Magazin wunderschön" ist eine Pflanzenzeitung der freien GREEN24 Redaktion...
Worum geht es hier: Das Pflanzen-Magazin mit umfangreichen Pflanzenbeschreibungen, Anleitungen sowie Tipps rund um die Welt der Pflanzen ...
Jetzt eine gedruckte Version der Zeitschrift bestellen!
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 484
Bilder: 1
Registriert: Fr 21 Mai, 2010 8:38
Gelegentlich trifft man sie bei sommerlichen Waldspaziergängen in der Dämmerung. Relativ groß sind sie, wirken eher plump und behäbig. Man kann sie in aller Ruhe beobachten – einen zweiten Blick sind sie alle Mal wert. Erdkröten gehören zur Familie der Echten Kröten (Bufonidae) und sind in europäischen Wäldern und Gärten noch verhältnismäßig häufig anzutreffen.

Warzige Einzelgänger
Auf den ersten Blick sind Kröten keine Schönheiten. Ihr Körper ist flach und untersetzt, die Haut warzig und feucht. Die Färbung ist sehr variabel und kann bei ein und demselben Tier von hellgelb bis schwarz schwanken. Hinter den kupferfarbenen Augen liegen auffällige Wülste, die „Ohrdrüsen“ oder Parotiden. Hier werden Hautgifte produziert, welche Beutegreifer abhalten und die Haut vor Mikroorganismen schützen. Man kann trotz des Hautgiftes die Kröten unbesorgt anfassen, sollte danach aber die Hände waschen. Anders als etwa bei den Grasfröschen sind bei Erdkröten bereits die Kaulquappen giftig. Daher lassen viele Wirbeltiere wie Fische sie in Frieden – Libellenlarven und andere Insekten fressen sie dennoch.

Laichzeit – Herrenwahl mit Damenmangel
Im März, kurz nach den Grasfröschen, kommen die Kröten aus ihren Winterverstecken und machen sich in feuchten, frostfreien Nächten auf den Weg zu ihren Geburtsgewässern, um dort zu laichen. Die Männchen sind deutlich in Überzahl, da die Weibchen nicht in jedem Jahr laichen, und versuchen bereits auf der Wanderung, eine Partnerin zu finden. Viele Paare bilden sich bereits auf dem Weg, aber erst nach einigen Tagen im Gewässer gehen die Tiere daran, ihre zwei bis drei Meter langen Laichschnüre zwischen Pflanzenstängeln aufzuspannen.

Gern genommene Leckerei: Nacktschnecken
Nun machen die Kröten sich auf zu ihren Jagdrevieren, die häufig Jahr für Jahr von demselben Tier besetzt werden. Nachdem die Tiere ihre Reviere erreicht haben, vergraben sie sich häufig nochmals, bis die Nachttemperaturen über elf Grad liegen. Nun kommen auch Jungtiere und Weibchen, die in diesem Jahr nicht gelaicht haben, aus ihren Winterverstecken. Erst im Mai gehen sie, zum ersten Mal seit dem vergangenen Oktober, auf die Jagd. Erdkröten sind nicht wählerisch – sie fressen, was sie bewältigen können. Vorwiegend erbeuten sie Regenwürmer, Nacktschnecken und diverse Insekten und sind daher als Schädlingsvertilger in Gärten gern gesehen.
Im September beginnt die Wanderung zu den Überwinterungsplätzen, welche ungefähr einen halben Kilometer vom Laichgewässer entfernt liegen. Dort suchen sie spätestens im Oktober unterirdische Baue auf oder vergraben sich im Boden, um die kalte Jahreszeit in Kältestarre zu überdauern.

Von der Kaulquappe zur Erdkröte
Die geselligen, pechschwarzen Kaulquappen schlüpfen nach zwei bis drei Wochen aus dem Laich. Im Juni oder Anfang Juli ist die Verwandlung von der Kaulquappe zur Kröte abgeschlossen. Die Kleinkrötchen verlassen bei feuchter Witterung in großen Gruppen das Gewässer und machen sich auf in die Sommerreviere. Erst nach drei Jahren werden die ersten zurückkehren, um selbst zu laichen.

Gartenbesuch
Erdkröten begegnen einem oft ganz unerwartet. Unter Holzstapeln, Eimern und leeren Säcken kann man in naturnahen Gärten ruhende Erdkröten entdecken. Sie suchen dort Schutz vor Hitze und Sonne, da ihre feuchte Haut leicht austrocknet. Wenn eine Kröte einen Garten zum Jagdrevier erkoren hat, sind die Chancen gut, dass sie ihm treu bleibt, so lange sie ausreichend Deckung und Nahrung findet. Clevere Gärtner freuen sich über die nächtlichen Besucher mit den schönen Augen und dem ordentlichen Appetit und achten beim Rasenmähen ein wenig darauf, wer sich im hohen Gras versteckt hat. -rh-

Weitere Infos:

Feinde und Gefahren
Erdkröten sind noch vergleichsweise häufig. In der Schweiz und Österreich gilt der Bestand als gefährdet, in Deutschland bislang nicht.

Gefährdung durch den Menschen
Während der Wanderungen kommt es zu großen Verlusten beim Überqueren von Straßen durch Fahrzeuge und Schächte der Straßenentwässerung. Krötenzäune in Verbindung mit Tunneln oder manuellem Einsammeln helfen, Verluste durch Verkehrswege zu vermeiden.
Geht ein traditionelles Laichgewässer verloren, ist die ansässige Population oft nicht flexibel genug, um schnell neue Gewässer zu besiedeln und stirbt aus.
Gifte aus Landwirtschaft und Industrie können die feuchte Amphibienhaut oft gut passieren und machen nicht nur Erdkröten schwer zu schaffen.

Natürliche Feinde
Wegen ihrer Giftigkeit haben Erdkröten nur wenig Fressfeinde.
Ein Befall mit Fliegenlarven der Gattung Lucilia, welche die Kröten innerlich auffressen, endet meist mit dem Tod der Kröte.
Weltweit werden Amphibienpopulationen von einer Infektion durch Chytridpilze (Batrachochytrium dendrobatidis) dahingerafft. Der Pilz befällt die oberen Hautschichten und zerstört damit ein überlebensnotwendiges Organ: die Haut dient bei Amphibien unter anderem der Atmung und der Wasseaufnahme. Die Pilzinfektion verläuft meist tödlich.





Weitere Informationen im Netz
http://www.froschnetz.ch/ - ausführliche Artinformationen
http://www.tierundnatur.de/aar-bbuf.htm - Steckbrief
http://www.kaulquappe.de/ - Kaulquappenbestimmung
http://homepage.hispeed.ch/robert.froesch/bufo_wan.htm Aus dem Leben einer Erdkröte
http://www.nabu-regionhannover.de/exper ... tml#070904 etliche Kleinartikel über Amphibien

Dies ist ein Artikel aus unserer Zeitschrift Pflanzen wunderschön. Von Mitgliedern für Pflanzenfreunde geschrieben.... Den kompletten Artikel mit Bildern findest Du in der Ausgabe 5

Zurück zu Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön

Die Pflanzen-Zeitung mit Fachthemen, Anleitungen sowie umfangreichen Pflanzenbeschreibungen mit dem Namen Pflanzen-Magazin wunderschön.
 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Erdkröten von uepsilonha77, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 10 Antworten

10

962

Mo 20 Jun, 2011 14:00

von Beatty Neuester Beitrag

Schleimig, wieder unterwegs! Schnecken von pflanzenfreund, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 80 Antworten

1 ... 4, 5, 6

80

8638

Fr 07 Nov, 2008 7:59

von itschi Neuester Beitrag

Ich würd's gern wissen ... von Rouge, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

579

Mi 01 Jul, 2009 22:58

von Rouge Neuester Beitrag

Weihnachtskaktus will nicht so wie es gern hätte! von liolina, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 21 Antworten

1, 2

21

2729

Do 13 Nov, 2008 13:21

von Caerulona Neuester Beitrag

Würd gern meine Strelizie retten! von verzweifeltes Lillychen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 13 Antworten

13

3733

Fr 02 Nov, 2007 18:56

von Gast Neuester Beitrag

Hätt ich gern - Vinca major 'Variegata' von Puepp, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

825

Fr 05 Jun, 2009 23:02

von Puepp Neuester Beitrag

wüsste gern den namen!!Crassula hobbit von Bierchen, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

2120

Sa 15 Okt, 2011 18:30

von pjurst_von_stein Neuester Beitrag

Ausbildung gern, aber wovon Leben? von Sinius, aus dem Bereich New GREENeration mit 1 Antworten

1

279

Di 25 Mär, 2014 6:19

von Rose23611 Neuester Beitrag

wer bin ich - welche tiger aloe hätten sie denn gern...? von elmgi.fellkatze, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1329

Fr 02 Feb, 2007 12:47

von Wunderblume Neuester Beitrag

Meine Katzen haben den Drachenbaum zum Fressen gern von pivovino, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 12 Antworten

12

9188

Do 28 Apr, 2011 8:29

von gartenfee31 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Schleimig, warzig, gern gesehen – Erdkröten - Pflanzen-Magazin - Pflanzen wunderschön - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Schleimig, warzig, gern gesehen – Erdkröten dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der erdkroeten im Preisvergleich noch billiger anbietet.