schaut euch mal bitte meinen elefantenfuß an..... - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

schaut euch mal bitte meinen elefantenfuß an.....

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Offlinewaldprinzessin7
hallo,
ich habe nun auch bilder von meinem elefantenfuß...
ich habe ihn seit mai. er gedeiht eigentlich prächtig. seit kurzem hat er allerdings ungeziefer. auf einem der bilder ist eines der fiecher zu sehen - wenn auch klein.
außerdem hat er unten am stamm eine offene stelle. ist er einfach nicht tief genug eingepflanzt?
ich habe ihn mäßig gegossen... bisher auch nie gedüngt. er steht eigentlich optimal - hell aber nicht in der prallen sonne.
bisher habe ich 2 mal den topf in seifenlauge gebadet und die blätter damit abgewaschen und die lauge in die blattansätze gegossen. danach alles mit klarem wasser abgesprüht.
erstmal steht er nun isoliert draußen unterm carport.
wie würdet ihr weiter vorgehen? brauche ich gift? geht es auch ohne? bekommt man die fiecher überhaupt los?
was ist der grund dafür? was habe ich falsch gemacht, dass er dafür anfällig wurde?
ich freue mich auf antworten...
die waldprinzessin
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
BeitragSo 16 Aug, 2009 12:30
Wo sind die Bilder? :-k :-k :-k
Benutzeravatar
kleines Scheusal
Beiträge: 6452
Bilder: 10
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 9:04
Wohnort: im wilden Osten
BeitragSo 16 Aug, 2009 14:20
Infos:
... :?: ...

Ich sehe auch keine Bilder, wurden wohl in der Eile vergessen.....



Ciao, DonnaLeon
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 11 Aug, 2009 19:20
BeitragSo 16 Aug, 2009 16:04
ich glaube sie sind zu groß, er läd sie nicht hoch. keine ahnung wie ich sie kleiner bekomme. frage heute abend mal meinen mann.... es hatte nichts mit eile zu tun :(
ich hoffe es klappt gleich...
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
BeitragSo 16 Aug, 2009 16:07
Die Bilder dürfen eine Größe von 2000x2000 Pixel nicht überschreiten.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 11 Aug, 2009 19:20
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17382
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
BeitragSo 16 Aug, 2009 21:36
Das sieht aus wie Wollläuse Bilder und Fotos zu Wollläuse bei Google. , klein weiß, puschelig :-k
Zuerst reicht das oberflächliche absammeln, da sie aber gerne auch Nester bauen, oft auch unter der Erde , wäre es gut auch ein systemisches Mittel zu gießen. Die nehmen sonst überhand wenn man sie nicht gleich richtig bekämpft.
Dieses Mittel bekommt man in den Pflanzenabteilungen der Baumärkte.
Dieses Zeug kann man gießen oder spritzen .
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4610
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
BeitragSo 16 Aug, 2009 22:12
Moin,

die lieben kleinen Schmierläuse :xx: , lästiges Zeug.
Hier mal ein Abriss, wie ich es machen würde:
- die Pflanze sollte, damit der gerissene Stamm nicht fault, auf keinen Fall tiefer, sondern eher höher gesetzt werden, am besten Wurzeln in eine schön durchlässige, eher mineralische Kakteenerde und dann die Stammbasis in eine dickere Schicht schöner Steinchen, eine sogenannte "Manschette", dann stehen die Wurzeln im Substrat und die Basis kann sehr schnell abtrocknen.
- die Pflanze deutlich sonniger stellen, ab Ende Mai bis Anfang Oktober würde ich sie sogar ins Freie in die Sonne bringen, nach einer mehrwöchigen Sonnengewöhnung natürlich. Die Pflanze soll alle Wetterwidrigkeiten mitbekommen (Regen, Sonne, Wind, Nachtabkühlung usw.). Bei meinen Echeverien, alle Schmierlausmagneten (!), habe ich mit dieser Prozedur seit Jahren überhaupt keine Probleme mit den Tierchen mehr und die Pflanzen sehen knackig aus (von gelegentlichem Sonnenbrand mal abgesehen, wenn ich nicht aufgepasst habe :- ).
Das habe ich auch meinen Eltern empfohlen und ihr Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) sieht super aus, die Blätter sind dunkelgrün, im Neutrieb sogar etwas rötlich, sind sehr fest, fast hart, und Schädlinge haben keine Chance.
Die Tierchen sind dadurch zwar nicht sofort weg, aber die Pflanze in Zukunft sauber. Wenn ich eine neuerworbene Pflanze (Echeveria) mit Schmierläusen habe, nehme ich mir einen Pinsel, tunke den in Brennspiritus und tupfe damit die Tiere vorsichtig ein, das tötet sie auch. Dann werden sie so behandelt, wie oben beschrieben.
Die Tierchen selber schleppt man sich mit irgendeiner Pflanze ein, entweder als Eier oder auch versteckt in den Blattachseln, dann verbreiten sie sich auf denen, die ihnen am besten schmecken.
Ciao
Stefan
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17382
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
BeitragMo 17 Aug, 2009 6:35
Stefan hat recht , Elefantenfüße fühlen sich draußen in der Sonne am wohlsten. meiner kommt jedes Frühjahr zusammen mit den anderen Pflanzen raus auf den Südbalkon, dort hat er ausreichend Sonne , frische Luft und auch die nächtlichen Abkühlungen, bisher hat sich mein Kleiner sehr gut rausgemacht . Er hat sich bislang auch noch nie Krankheiten oder Viecher eingefangen.
Die Methode mit dem Brennspiritus ( in jedem Supermarkt zu finden ), habe ich auch drauf .
Nur das ich mir aus der Apotheke eine kleine Flasche mit Sprühaufsatz besorgt habe und die Viecher damit kurz besprühe , und sie dann mit einem Ohrreinigerastäbchen ( Q-Tip ) von der Pflanze wische.
Mit der Sprühflasche erwische ich auch Nester , die sich in schwer zugönglichen Blattachseln und unendlichen Vertiefungen befinden wo man mit dem Q-Tip nicht unbedingt hinkommt.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 11 Aug, 2009 19:20
BeitragMo 17 Aug, 2009 15:07
...mensch ihr habt es ja drauf!!!
danke schonmal.
ich werde ihn gleich vom carport raus auf die terrasse schleppen. tut ihm regen auf dauer wirklich nichts? sollte ich ihn bei häufigerem regen vielleicht doch unterstellen? und wie häufig sollte er gegossen werden.??
morgen gehts zum baumarkt giftzeugs und brennspiritus holen.
hört sich an, als würde das gut klappen....
danke,
die waldprinzessin
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 11 Aug, 2009 19:20
Beitragbitte nochmal um hilfe!!!Di 18 Aug, 2009 9:44
[/list]hallo,
ich hab da doch nocheinmal ein paar fragen zu eurer methode...

ich habe kakteenerde und seramis gekauft. ist das richtig? oder was war mit steinchen gemeint? reichen kleine kieselchen? kiesel halten ja kein wasser - seramis schon. sollen die steine garkein wasser speichern sondern nur für einen guten ablauf sorgen?

wenn ich die wurzeln in die erde pflanze, fülle ich wirklich den gesamten rest des topfes mit steinchen? oder muss doch unten noch mehr erde ran? ich bin was pflanzen angeht nicht sonderlich bewanderrt. ich hab auch extra einen tontopf mit untersetzer gekauft, damit er gut draußen und drinnen stehen kann. der andere war für draußen garnix.

ich habe mir "promanal af neu - Schild und Wolllausfrei" gekauft. da ist als wirkstoff nur paraffinöl dirn? das war das einzige was sie im baumarkt hatten. brennspiritus hab ich natürlich auch besorgt. brauche ich was chemischeres? oder würdet ihr das nehmen? es wird nur auf die pflanze gesprühr und nicht gegossen.

dünger hab ich auch besorgt - ganz normalen grünpflanzendünger.

ich freue mich sehr über weitere ergüsse... ich kann jeden rat gut gebrauchen. und vor allem da ich jetzt für den ganzen kram fast soviel ausgegeben habe wie das bäumchen wahrscheinlich gekostet hat soll es ja funktionieren.

DANKE!!!
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17382
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 6:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
BeitragDi 18 Aug, 2009 10:26
Also........... Quarzkies kannst du auch dafür nehmen. :mrgreen: Der sorgt dann nur für guten Wasserablauf.
Kakteenerde aus dem Baumarkt hat wieder zu viel Torf drin.Ich wünschte die würden endlich damit aufhören. :evil:

Wenn du jetzt die sog. Kakteenerde nimmst, Seramis und Quarzkies , kannst du alles mischen im Verhältnis 1:1:1.
Das bedeutet:

1 Teil Kakteenerde
1 Teil Seramis
1 Teil Quarzkies
dann schön umrühren und mischen bis es alles gut verteilt ist.

Dieses Substrat wss du die dann selber schön gemischt hast gehört in den ganzen Topf , also nicht schichtweise arbeiten.

Sodele . dann nimmst du deinen Elefanten aus dem Topf und befreist so gut es geht die Wurzeln vom alten Substrat, aber nicht mit Gewalt . Zur Not weicht etwas lauwarmes Wasser den Ballen auf dann geht das besser . Schau gleich wenn du ihn rausholst ob im alten Substrat noch solche weißen Puschel stecken, das könnten die Nester der Wolläuse sein, die dann gleich mit entfernen.
Dann nimmst du die neue Erde und topfst den wieder ein.

Das Promanal ist doch zum Sprühen und nicht zum Gießen, es sollte eigentlich was zum gießen sein............. :-k
Bayer Kombi Schädlingsfrei ( kann man gießen und spritzen) oder ähnliches .
Oder solche Stäbchen die man in die Erde stecken kann, Axoris oder Lizetan Stäbchen.

Wenn es regnet sollte er schon geschützt stehen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2988
Registriert: Fr 15 Aug, 2008 20:26
Wohnort: Dresden
BeitragDi 18 Aug, 2009 15:52
Hallo Waldprinzessin,
bei einer Behandlung des Elefantenfußes mit ölhaltigen Mitteln wie Promonal kann es passieren, daß die Blattschöpfe geschädigt werden ! Die von Yaksini erwähnten MIttel sind besser geeignet.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Di 11 Aug, 2009 19:20
BeitragDi 18 Aug, 2009 21:01
hallo,
sagt mal: quarzkies ist das so ein anthrazit-farbener spitzkantiger split? wir haben sowas im garten noch von bauarbeiten??? oder muss ich sowas auch im baumarkt kaufen? ist es wichtig, dass es genau dieses ist. wir haben auch noch kleine kiesel wie man sie im aquarium hat.
wenn ich diese mischung habe stelle ich mir diese nicht unbedingt dekorativ vor. dann kann ich doch oben auch mit einer schicht seramis abschließen, damit es nett aussieht, oder?
ich werde in jedem fall das spray umtauschen.
danke wiedereinmal... wie praktisch solche foren sind,
gruß aus dem wald...
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4610
Bilder: 5
Registriert: Di 14 Jul, 2009 23:54
BeitragDi 18 Aug, 2009 22:49
Moin,

Quarzkies ist im Prinzip das gröbere Aquariensubstrat, Seramis wäre etwas problematisch, weil es Wasser speichert und mit der Zeit auch zerfällt, ausserdem versalzt es oberflächlich sehr stark und ist damit "gefährlich" für die Verletzung.
Welches Material Du zum Abdecken nimmst, ist eigentlich gleich, es sollte nur sehr schnell Wasser durchlassen, das kann Quarzkies, Granitsplitt und auch buntes Glas sein.

Tschüß
Stefan
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Schaut euch das mal an. von gunilla, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 10 Antworten

10

1765

Di 25 Sep, 2007 20:11

von Hansi119 Neuester Beitrag

Schaut euch dieses Anthurium an...... von nolina1989, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 68 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

68

27480

Sa 25 Okt, 2014 6:03

von Dschungelprinzessin Neuester Beitrag

Drachenbaum kürzen? Schaut euch meine Pflanze an! von cobra, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 28 Antworten

1, 2

28

34337

Mi 13 Nov, 2013 22:31

von Laresie Neuester Beitrag

Bitte schaut. Was ist das für ein Kaktus? Blühfähig? von Green Tomato, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 21 Antworten

1, 2

21

1919

Di 15 Jul, 2008 19:41

von Green Tomato Neuester Beitrag

Schaut mal Bitte. as könnte das sein? Goldfelberich von gunilla, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1390

Mo 16 Apr, 2007 22:47

von bolban Neuester Beitrag

Möchte euch Bilder von meinen Pflanzen zeigen, aber wie??? von lienchen, aus dem Bereich INFOS ZUM FORUM mit 1 Antworten

1

1225

Mi 21 Jan, 2009 19:17

von Mel Neuester Beitrag

Orangenbaum - kuckts euch mal bitte an von eniman, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

1698

Di 05 Mai, 2009 12:51

von Gast Neuester Beitrag

Hilfe für meinen Elefantenfuss! von Sandra85, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 29 Antworten

1, 2

29

4242

Mi 28 Nov, 2012 10:15

von Sandra85 Neuester Beitrag

Sorge um meinen Elefantenfuß :( von Joshua9719, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

294

Di 28 Okt, 2014 15:53

von gudrun Neuester Beitrag

Was stimmt mit meinen Elefantenfuß nicht??? von Gruenerdaumen88, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

1395

Mi 20 Aug, 2008 11:31

von Gruenerdaumen88 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema schaut euch mal bitte meinen elefantenfuß an..... - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu schaut euch mal bitte meinen elefantenfuß an..... dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der elefantenfuss im Preisvergleich noch billiger anbietet.