Samen für Anfänger - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Samen für Anfänger

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Registriert: Mo 12 Jun, 2006 15:05
Wohnort: Schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Jul, 2006 12:12
Weiss noch nid was am besten ist.
was würdest du mir raten?
Azubi
Azubi
Beiträge: 21
Registriert: Di 04 Jul, 2006 17:48
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Jul, 2006 12:40
Danke für die tollen Tipps. Vielleicht werde ich mir die blaue Lampionblume zulegen.

lg
icelion
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 7:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 05 Jul, 2006 13:07
hi 5thomas5,

ich such ja immer was, was man auch raussetzen kann - einfach, weil's im haus zu eng ist und da schon genügend pflanzen sind, die den winter ausgepflanzt nicht überleben würden.........

wenn er jetzt schon so groß (und kräftig?) ist, dann würde ich ihn auf jeden fall rauspflanzen :wink: falls du die möglichkeit hast :wink:

hab' hier noch was zu dem thema gefunden - finde es klingt echt gut und es sieht so aus, als ob das nicht unbedingt ne indoor-pflanze ist oder was, was nur den sommer auf der terrasse verbringen kann :lol: :lol: :lol:

http://www.fassadengruen.de/uw/kletterpflanzen/uw/blauregen/blauregen.html

http://www.botanikus.de/?load=/Gift/glycinie.html

http://www.fug-verlag.de/on1219

lg cat

[/url]
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1681
Bilder: 5
Registriert: Di 24 Jan, 2006 14:46
Wohnort: Mülheim an der Ruhr, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 06 Jul, 2006 13:13
Also, mein Erstlingswerk war der australische Feuerradbaum. Damals hatte ich wirklich noch gar keine Ahnung, wie man das am besten macht, ich hab mich also genau an das gehalten, was hinter druaf stand. Und das hat echt prima geklappt.
Was auch super war sind Passionsblumen. Wenn die genau Wärme haben gehts auch sehr schnell (grad ist ja schön warm draußen)
Ansonsten einfach mal ausprobieren, mit der Zeit kriegt man ein Gefühl dafür und irgendwann wird man dann süchtig :D :D

Gruß...jenny
Benutzeravatar
Wichtelfee
Wichtelfee
Beiträge: 1751
Bilder: 142
Registriert: Do 22 Jun, 2006 14:27
Wohnort: Hamburg, USDA-Zone 8a
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragDo 06 Jul, 2006 13:25
Jenny: Ansonsten einfach mal ausprobieren, mit der Zeit kriegt man ein Gefühl dafür und irgendwann wird man dann süchtig


Tja, schade nur, dass das bei mir andersrum zu funktionieren scheint :wink: :?
Suechtig bin ich schon, nur das Gefuehl fuer viele Sachen fehlt mir leider immer noch :oops:
Vieles keimt erst gar nicht, einiges geht dann wieder ein :cry:

Naja, aber vielleicht werde ich mich jetzt auch noch zusaetzlich am Feuerradbaum versuchen und hoffen, dass es ein Grossteil meiner aktuell noch Kleinen diesmal schafft!

LG, euch (und mir :wink: ) viel Erfolg!
Kiroro
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1681
Bilder: 5
Registriert: Di 24 Jan, 2006 14:46
Wohnort: Mülheim an der Ruhr, NRW
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 06 Jul, 2006 13:30
Hi Kiroro!

Am Anfang ist bei mir auch was schief gegangen. Das ist normal. Und dan fängt man an, sich lauter nützliche Dinge zu besorgen. Was ich zum Beispiel ganz super fand, waren die Minigewächshäuser aus dem Baumarkt. Dazu hab ich mir dann irgendwann noch ne Heizmatte gekauft, und dies und das und jenes. Das erleichtert einiges. Und dann spielt natürlich erfahrung noch ne Rolle. Die kann man halt nicht kaufen. Aber mit der Zeit wirds immer besser.

Gruß...jenny
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 7:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 06 Jul, 2006 13:32
ja kiroro,
das kommt mit der zeit das grüne händchen - nur nicht aufgeben :lol:

lg cat
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 142
Registriert: Mo 12 Jun, 2006 15:05
Wohnort: Schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 06 Jul, 2006 16:45
Ich finde den Puderquastenbaum auch recht einfach und pflege leicht.

Bei mir sind von 10 Samen schon am Keimen.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 51
Bilder: 1
Registriert: Fr 25 Nov, 2005 23:54
Wohnort: München
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 10 Jul, 2006 21:08
Hallo zusammen!

Klar kommt mit der Zeit Erfahrung, aber wenn gleich die ersten Versuche schon scheitern, ist man schon recht gefrustet... Das baut das Gärtnerherz doch auf, wenn man bei den ersten Anzuchtversuchen gleich erfolgreich ist :-#-

LG
Rocksteady
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 51
Bilder: 1
Registriert: Fr 25 Nov, 2005 23:54
Wohnort: München
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 10 Jul, 2006 21:37
hmm...jetzt hats das doppelt abgeschickt und will sich nich mehr löschen lassen... :roll:...naja, man kann den Beitrag ja ändern und dann steht jetzt eben das hier :wink:
OfflineD-H
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 629
Bilder: 1
Registriert: Di 09 Jan, 2007 16:20
Wohnort: Hamburg USDA-Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 18 Jan, 2007 19:04
[quote="jenny"]Also, mein Erstlingswerk war der australische Feuerradbaum. Damals hatte ich wirklich noch gar keine Ahnung, wie man das am besten macht, ich hab mich also genau an das gehalten, was hinter druaf stand. Und das hat echt prima geklappt.
Was auch super war sind Passionsblumen. Wenn die genau Wärme haben gehts auch sehr schnell (grad ist ja schön warm draußen)
Ansonsten einfach mal ausprobieren, mit der Zeit kriegt man ein Gefühl dafür und irgendwann wird man dann süchtig :D :D

Gruß...jenny[/quote]


meine wörter :wink: . dazu sag ich nur : Es Ist Noch Nie Ein Meister Vom Himmel Gefallen
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4408
Bilder: 102
Registriert: Fr 27 Okt, 2006 17:28
Wohnort: Schwabenländle 222 m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 18 Jan, 2007 20:18
Hallo,
das hier ist zwar ein älterer Thread, aber ich finde es schon interessant....vielleicht gibt es ja noch mehr konkrete Tipps :wink:
Benutzeravatar
Wichtelfee
Wichtelfee
Beiträge: 1751
Bilder: 142
Registriert: Do 22 Jun, 2006 14:27
Wohnort: Hamburg, USDA-Zone 8a
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragFr 19 Jan, 2007 12:01
Hallo!

Greife das gerne nochmal auf um meine subjektiven Erfahrungen zu schildern.
Besonders gut und leicht gekeimt haben bei mir:

Im Shop erhaeltliche Samen:
-Schlafbaum
-Mimose
-Baumwolle
-Aloe vera
-Hanfpalme
-Blaue Lampionblume
-Austral. Lampenputzer
-Eucalyptus ficifolia
-Echter Tigerrachen


Anmerkungen dazu:
Schlafbaum keimt schnell (wenige Tage) und mit sehr guten Keimquoten, geht allerdings drinnen in einer Groesse von 10-15cm meist ein. Ist also am besten zu ziehen, wenn man ihn bald nach draussen pflanzen kann. Bei mir war auch eine Aussaat direkt im Balkonkasten im Sommer sehr erfolgreich.
Mimose hat bei mir meistens so eine Woche zum Keimen gebraucht. Allerdings verhaelt sie sich dann sehr mimosenhaft und ist hyperempfindlich bzgl. Herausnehmen aus dem Anzuchthaeuschen. Also vielleicht doch eher keine Anfaengerpflanze.
Baumwolle hat auch immer sehr schnell gekeimt (4-6 Tage) und waechst dann auch recht schnell und gut. Allerdings habe ich noch keine zum Bluehen bekommen und leider sind sie sehr anfaellig gegenueber Spinnmilben.
Aloe vera hat so eine knappe Woche zum Keimen gebraucht. Waechst dann auch recht gut und einfach weiter. Man darf sie nach dem Keimen bloss nicht zu feucht halten, weil dann die Wurzeln verfaulen. Vorsicht beim Pikieren, besser erst ein bisschen spaeter.
Hanfpalme: Keimt zwar nicht so gut wie die anderen, aber besser und verlaesslicher als andere anderen Palmen - und das nach ca. 1 Monat.
Blaue Lampionblume: Hat problemlos und schnell gekeimt und ist recht gut weitergewachsen. Ist aber auch leider nur einjaehrig.
Austral. Lampenputzer: Samen keimen schnell (ca. 1 Woche, viel schneller als angegeben) und zahlreich. Leider gehen sie auch schnell und zahlreich wieder ein.
Eucalyptus ficifolia: Sind bei mir problemlos und schnell gekeimt, allerdings sind nach dem Pikieren viele wieder eingegangen. Vielleicht damit etwas laenger warten oder gleich im Topf aussaeen.
Tigerrachen: Ist bei mir auch nach wenigen Tagen problemlos gekeimt. Keimquote war 100%. Wenn sie nicht genug Licht bekommen, kriegen sie zu lange Staengel, daher Anzucht am besten ab Maerz. Ansonsten recht problemlos. Nicht zu viel giessen, am besten in mineralischem Substrat anziehen. Und nicht erschrecken, wenn die Keimblaetter von den ersten richtigen aufgesogen werden.

Samen aus Fruechten etc:
Physalis: Eigentlich Lichtkeimer, keimt aber fast immer. Keimquote fast 100 % (nicht zu viel Aussaen!), ist unglaublich widerstandsfaehig, waechst superschnell (bei genuegend Licht und Platz), die einfachste Pflanze, die ich je gezogen habe.
Zitrone: Ist auch problemlos nach ca. 2 Wochen gekeimt. Waechst dann allerdings recht langsam und ist auf kuehle Ueberwinterung angewiesen. Auf Spinnmilben achten (insbesondere im Winter!)

Soweit meine Erfahrungen - ohne Gewaehr ;)
Faende weitere Berichte spannend und werde meinen Bericht ggf erweitern/korrigieren, wenn ich neue/andere Erfahrungen mache :D
Bin noch am "Testen" - rein zu wissenschaftlichen Zwecken natuerlich :lol:

LG,
Kiroro
OfflineD-H
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 629
Bilder: 1
Registriert: Di 09 Jan, 2007 16:20
Wohnort: Hamburg USDA-Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 19 Jan, 2007 13:41
du hast die erdnuss vergessen kiroro.
die erdnuss keimt sehr schnell, bei mit waren es nur 2 tage. und nach 4-5 monaten kannst du die erdnüsse unter der erde ernten :wink:
Benutzeravatar
Wichtelfee
Wichtelfee
Beiträge: 1751
Bilder: 142
Registriert: Do 22 Jun, 2006 14:27
Wohnort: Hamburg, USDA-Zone 8a
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragFr 19 Jan, 2007 13:47
Dogan-hamburg hat geschrieben:kiroro du hast die erdnuss vergessen, weil die nach einpaar tage(2-8 tagen) keimt, bei mir waren es nur 2 tage :wink:

Nein Dogan,
die habe ich absichtlich nicht erwaehnt, weil ich eher Probleme mit ihr hatte. Wenn die keimen, keimen sie schnell, aber bei mir sind viele Samen verschimmelt. Ich hatte erst Erfolg, als ich sie in feuchtem Kuechenpapier in einer Tupperdose zum Keimen gebracht und dann erst eingetopft habe.
Vorteil ist allerdings wirklich, dass sie nach dem Keimen extrem schnell wachsen :)
Aber ist doch schoen, wenn es bei dir so gut klappt!

Dann kannst du ja hier einen Empfehlungsbericht schreiben :D
Kiroro

P.S. Von meiner Pflanze habe ich uebrigens im Endeffekt eine Erdnuss geerntet. Naja, besser als keine. Hatte uebrigens auch Probleme mit Spinnmilben bei der Erdnuss...
VorherigeNächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Stecklinge und Samen - für Anfänger! von belascoh, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 5 Antworten

5

1204

So 15 Jul, 2007 19:58

von belascoh Neuester Beitrag

Chili Samen!!! Absoluter Anfänger von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

1996

Mo 02 Mär, 2009 16:43

von Mel Neuester Beitrag

Welche Samen sind für Anfänger geeignet? von JulyM1989, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 8 Antworten

8

1760

Sa 06 Dez, 2008 18:26

von JulyM1989 Neuester Beitrag

Anfänger-mit welchen Samen kann ich starten? von maggus, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

3908

Fr 12 Jun, 2009 19:29

von Elfensusi Neuester Beitrag

Ich als Anfänger ..... von Jens#, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 19 Antworten

1, 2

19

4446

Mo 05 Feb, 2007 19:51

von VanilleKeks Neuester Beitrag

Steingarten für Anfänger von ropa, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 13 Antworten

13

71371

Mi 17 Mär, 2010 19:45

von Gast Neuester Beitrag

Bonsai für Anfänger von Thomas Kiss, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

15675

Fr 30 Mär, 2007 11:49

von Punk_Kater Neuester Beitrag

Bonsai anfänger von Rave0204, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

4471

Do 05 Apr, 2007 15:50

von Roadrunner Neuester Beitrag

Hilfestellungen für Anfänger von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 8 Antworten

8

995

Sa 02 Jun, 2007 8:10

von Himbeersche Neuester Beitrag

Hilfe ich bin anfänger von DamianMarley, aus dem Bereich New GREENeration mit 9 Antworten

9

1404

Do 03 Apr, 2008 12:51

von Mel Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Samen für Anfänger - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Samen für Anfänger dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der anfaenger im Preisvergleich noch billiger anbietet.