Rose auf dem Ostbalkon? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Rose auf dem Ostbalkon?

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: So 26 Jun, 2016 19:19
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRose auf dem Ostbalkon?Do 01 Sep, 2016 21:45
Hallo

ich wohne in einer Dachwohnung und diese Wohnung hat einen Ostbalkon.
Sonne ist hier von morgens bis mittags, also von Sonnenaufgang bis Mittags um 12
Licht wird ab 12 dann -vielleicht- noch etwas vom Gegenüberliegenden Haus reflektiert.

Zugig ist es nicht, windig eigentlich auch nicht außer es geht Wind :)
Es regnet eigentlich auch nur hin wenn das Wetter von Osten kommt und das ist selten der Fall, meistens kommt es von Westen.
Würde den Platz also als luftig und geschützt bezeichnen.

Für die Rose hätte ich im Grunde genug Platz auf dem Balkon um einen großen Kübel zu bieten. Daran wird es eher nicht scheitern.

Ziel der Rose soll sein, dass diese nicht nur schön aussieht sondern auch eine nicht sonderlich schöne Giebelwand überwächst. Auch wenn das ein paar Jahre dauern mag.
Weiß nicht wie viel m² die Rose da überwachen kann, würde es als mehr als genug bezeichnen.

Könnte auf dem Balkon auch rechts und links eine Rose ansiedeln. Das würde vom Platz her auch gehen. Die Töpfe stehen dann so ca. 2-3m auseinander.

Die Rose/n müssten ca. 2m in die Höhe wachsen bis sie sich auch nach links und rechts voll ausbreiten könnten, genau wie sie dann bis unters Dach wachsen könnten.
Alles zwischen den 2m (Topf/Kübel nicht mit eingerechnet) wäre dann nur weg vom Balkon möglich. Theoretisch wäre es auch kein Problem wenn die Rose/n dann links und rechts (je nach dem wo der Topf/Kübel steht) ca. 3m ausbreiten.
Vom Balkon aus nach unten könnten die Rosen auch nochmal so 2m wachsen wie sie wollen.
Also alles in allem würde ich sagen es muss/sollten Rose/n sein die gerne wachsen und viel wochsen

Die Farbe der Blüten ist erst mal egal, ein klassisches Rot muss es nicht sein. Es sollte aber nach klassischer Rose aussehen. Dabei meine ich aber Laienmeinung, also jemand der die Blüte sieht und sagt, ah eine Rose ;)
Könnte auch zwei verschiedene Rosen ansetzen.

Bin hier also flexibel.

Alles entscheidende Frage:
Geht das mit einer Rose und einem Ostbalkon überhaupt gut?
-> Wenn ja welche Rosensorten würdet ihr unabhängig von der Blütenfarbe empfehlen (Robustheit, Standortbedingungen, Winterfestigkeit)
-> Welche der möglicherweise in Frage kommenden Rosen wachsen viel, -schnell- und kräftig?

usw.

vielleicht könnt ihr mir einfach mal ein paar Informationen geben.

€: Fast vergessen. Ein Klettergrüst oder dergleichen lies sich ohne Probleme anbringen.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2406
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?Fr 02 Sep, 2016 21:37
Huhu,

bitte bedenke bei deinen Planungen, dass Rosen Tiefwurzler sind!!
Sprich, die benötigen viel Platz nach unten und damit auch Boden. :wink:

Eine andere Pflanze möchtest du nicht in Betracht ziehen??
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: So 26 Jun, 2016 19:19
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?Sa 03 Sep, 2016 10:45
Wie tief Wurzeln die Rosen denn, also wie tief sollte so ein Gefäß sein?

Eine andere Pflanze käme auch in Frage, so fix ist da jetzt noch nichts. Rosen sind aber meiner Meinung nach sehr ansehnliche Pflanzen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 545
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 24
Blüten: 240
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?Sa 03 Sep, 2016 11:30
Hm, ich finde Rosen auch sehr hübsch und habe es mit verschiedenen Sorten auf meinem Balkon versucht. Sie haben allesamt Mehltauprobleme gehabt und waren generell anfällig für Parasiten. Dieselben Rosen haben sich dann ausgepflanzt im Garten ein paar Kilometer entfernt sehr gut gemacht. Ich habe seitdem Zweifel, ob sich Rosen überhaupt für die Kübelkultur auf einem Balkon eignen.

Wie wäre es denn alternativ mit beispielsweise Clematis? Da gibt es auch sehr schöne gefüllte Sorten, auch in klassischen Rosenfarben wie Rot und Weiß. Dazu ranken sie gerne und bewuchern im Frühjahr schnell jede Art von Rankhilfe.
http://www.clematis-westphal.de/shop/cl ... /index.htm
UND man bleibt nicht mit der Kleidung an Dornen hängen ^^
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2406
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?Sa 03 Sep, 2016 19:27
Wie hoch/tief der Kübel sein muss, kann ich dir nicht sagen.
Fakt ist, dass selbst ein Bodendeckerröschen, welches als Balkonkastentauglich angepriesen wurde, ziemlich schnell mickerte. Ausgepflanzt und siehe da, sie erholte sich.

Ich stimme mit Silberfisch überein, lass dich lieber von anderen Pflanzen inspirieren. Zumal die "Durchlüftung" für Rosen nicht sehr gut ist, wenn es ein Ostbalkon ist.


Clematis als mehrjährige Pflanze.
Feuerbohnen/Prunkbohnen und schwarzäugige Susanna als einjährige Pflanzen.
Meine Kollegin hat diese Jahr eine Tomate am Rosenspalier hochgeleitet ... :lol:
Oder du nimmst nicht nur ein Rankgitter, sondern ein richtig festes Gestell und begrünst das mit Küchenkräutern aller Art.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2406
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 13:41
In Ergänzung, Rosenwurzeln sollen bis zu 3 Meter in die Tiefe gehen. :shock:
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: So 26 Jun, 2016 19:19
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 16:33
Damit hab ich schon ein Problem, 3m ist zu viel. Das würde ich auch mit einem großen Eimer nicht schaffen...

Vielleicht mal anderes gesehen, was für Alternativen kann ich am Balkon in Betracht ziehen die wirklich groß wachsen aber in Kübeln genug Wurzelwachstum haben? Der Kübel kann zwar schon eine gewisses Volumen haben aber wenns zu viel wird dann geht es nicht.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2406
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 17:01
Ähm, liest du dir auch ältere/vorherige Beiträge durch?? :roll:
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: So 26 Jun, 2016 19:19
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 20:35
außer der clematis wurde nichts mehrjähriges genannt oder? :D
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2406
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 20:40
Jepp, weil eben bei deinen Anforderungen die Sache echt schwierig ist.
Efeu und wilder Wein wären auch mehrjährig, aber(!) da ist die Frage, ob die Haftscheiben nicht den Putz "verunzieren". Und Beide brauchen auch immert einige Zeit, ehe sie wirklich FUß fassen und sich ausbreiten!

Genauso Blauregen (wobei ich den nie in einem Kübel halten wollte), welcher eben auch Zeit benötigt.

Oder du stellst größere Kübel mit Säulenobst auf.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 545
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 24
Blüten: 240
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 20:58
Wäre ja schon mal interessant zu wissen, worauf du optisch so Wert legst, also zum Beispiel, ob Clematis in Frage kommt oder wenn nicht, warum nicht. Und was du von dem Vorschlag mit dem stabilen Rankgitter und Hängetöpfen hältst... ;)

Gibt es ein passendes Winterquartier oder muss zwingend draußen überwintert werden?

Wie groß dürfen die Kübel denn werden? Unter "groß" versteht wohl jeder etwas anderes.

Muss es hübsch blühen? Passionsblumen, Purpurwinden. Muss es ranken? Wenn nicht: Bambus. Korkenzieherhasel als Bäumchen, wenn es auch im Winter ein bisschen dekorativ sein soll... es gibt auch hübsche kübelgeeignete Sträucher und kleinere Bäume, die auch in die Höhe wachsen. Oder langsam wachsende Immergrüne. Aber damit entfernen wir uns immer weiter von den ursprünglich gewünschten Rosen. Also: worauf legst du, wenn wir die Rosen mal beiseite lassen, Wert?
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2406
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 22:03
Undekorative Wände könnte man auch mit dem derzeit grassierenden Vintage-Stil aufpeppen. :D

Du solltest bei all deinen Planungen nie vergessen, dass du bei einem Mietobjekt (?) eben nicht so einfach das Grün wuchern lassen kannst.
Bei mir z.B. sind im Mietvertrag da ein paar hässliche winzige Deteils verankert, welche es mit den Pflanzen und deren Befestigung schwierig macht. Inzwischen habe ich genügend Erfahrungen, um eben bestimmten Pflanzen von vornherein nicht mehr auf dem Balkon zu quälen.

Ich würde dir empfehlen, zunächst mit einjährigen Pflanzen Erfahrungen zu sammeln, was sich auf deinem Balkon wohlfühlt oder nicht. Ist ja auch immer eine Wetterfrage! Heißer Sommer, verregneter Sommer ... schon können dir reihenweise Pflanzen kaputt gehen. :roll: Und so wie ich es verstehe, lebst du mitten in der Stadt, was ja auch ein Streßfaktor für Pflanzen sein kann.
Azubi
Azubi
Beiträge: 19
Registriert: So 26 Jun, 2016 19:19
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 22:45
Okey... :D

Also ich wohne auf dem Land in einer Siedlung. Keine besonders stark befahrene Straße in der unmittelbaren nähe.
Keine Mietwohnung, ist Eigentum, Haus in Familienbesitz. Ich kann da machen was ich will (im Großen und Ganzen)
Ich dachte ursprünglich daran das die Pflanze, welche auch immer es nun wird, vom Balkon aus über die Fensterhöhe wächst und von dort die Gieblwand "überwuchert", also verdeckt.
Hier und da ein paar schöne Blüten sind absolut gewünscht von mir. Ein öden Efeu wollte ich nun nicht, aber vom Wachstum her darf es so schon sein bzw. von der Flächenwachstum.

Rankhilfen und dergleichen ist kein Problem, die kann ich dran machen wie ich möchte.

Ich habe nun, nach der Info von der Wurzeltiefe der Rosen, generelle bedenken das überhaupt so eine große Pflanze aus einem Kübel wachsen kann.
Vorab, ich könnte links und rechts am Balkon eine Pflanze setzen, wäre auch kein Problem. Das heißt der Pflanzenkübel würde nicht am Geländer hängen sondern richtig auf dem Balkon stehen.

Zur Kübelgröße... Spontan. Das Balkongeländer hat eine Höhe von ca 90cm, also könnte der Kübel schon mal so hoch sein und länge x breite dann so 70cm x 70cm. Die genauen Maße habe ich nicht im Kopf. Volumen für den Kübel also ca 440l pro Seite
Allerdings muss ich mir dann erst mal noch die Statik anschauen sofern der Kübel tatsächlich so groß werden -muss-
Generell ist also erst mal die Frage wie groß so ein Kübel sein muss um eine entsprechene Pflanze die eine ganze Giebelwand bewachsen soll sein muss. Muss der z. B. so groß wie von mir oben mal so angegeben sein wird das vermutlich nicht klappen da ich denke dass das ganze zu schwer wird für so ein Balkon.
Sagt ihr mit 100kg also vielleicht so 220l Volumen für den Kübel (sofern 1l Erde ca. 0,5kg hat) brauch ich mir kein großen Kopf mehr um die Kübelgröße machen ist dieser Punkt schon mal erledigt.

Da die Pflanze eine gewisse Größe erreichen soll und ich auch nicht immer zurechtstutzen oder tote Pflanzenteile mal eben entfernen kann (da ja recht weit oben) sollte es wohl etwas mehrjähriges sein was natürlich auch draußen überwintern kann. So eine Kletterpflanze (?) die an Rankhilfen an der Wand hochwächst kann ich ja niemals für den Winter irgendwie nach drinnen befördern.
Ein immergrün muss es nicht sein

Ich wollte mich da, nachdem der Traum von den Rosen wohl eher nichts wird, erst mal auch nicht zu sehr einschränken. Dachte jetzt erst mal zu schauen welche Pflanzen letztlich mit dem Bedingungen klar kommen und dann eine aus zu wählen.

Es muss also ranken und groß werden. Mit Solchen "Pflänzchen" die man sich übers Balkongeländer hängt kann ich eher weniger anfangen, die übersieht man ja ständig.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2406
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
BeitragRe: Rose auf dem Ostbalkon?So 04 Sep, 2016 23:08
Hallodri, damit kann man doch etwas anders beraten. :mrgreen:

Bitte verstehe uns nicht falsch, letztendlich musst du allein entscheiden.

Große Kübel mit entsprechender "Füllung" haben Gewicht. Und daher hast du schon ganz gut erkannt, dass auch die Statik eine Rolle spielt.
Ebenso die Frage der Überwinterung, wie du erkannt hast.
Osten heißt für mich immer, dass der Winterwind uU auch die Kübel durchfrieren kann. Keine guten Bedingungen für Mehrjährige.

Daher bleibt die "leichteste" Lösung, die Wand mit einjährigen Pflanzen zu begrünen. Zumal die das Wachstum auch schnell bringen.
Mehrjährige Pflanzen brauchen erfahrungsgemäß auch bei freier, optimaler Auspflanzung immer etwas, ehe sie sich ausbreiten.

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Bepflanzung auf Ostbalkon - Ist das so in Ordnung? von lilly22, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

3801

Di 19 Mär, 2013 18:10

von GrüneHölle Neuester Beitrag

Welche Rose? Rose Friesia von Rose23611, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

3833

Fr 05 Jun, 2009 23:50

von Rose23611 Neuester Beitrag

Welche Rose ist das? - Westerland- Rose. von Inyourgarden, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

6299

Mo 21 Jun, 2010 17:12

von Inyourgarden Neuester Beitrag

Der Name der Rose ... von 8er-moni, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

1803

Fr 01 Jun, 2007 11:52

von Rose23611 Neuester Beitrag

Rose von Ute, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 18 Antworten

1, 2

18

4984

So 11 Mai, 2008 10:08

von Ute Neuester Beitrag

Was ist mit der Rose los von Mopi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

1726

Mo 16 Jun, 2008 10:42

von Rose23611 Neuester Beitrag

No-Name-Rose? von GreenDaumen, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

380

Sa 05 Jul, 2014 20:23

von Rose23611 Neuester Beitrag

Was ist mit der Rose los von Barbo, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

741

Mo 03 Nov, 2014 19:13

von Plantsman Neuester Beitrag

Rose überwintern von Adele, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

4725

Mi 20 Dez, 2006 19:17

von dnalor Neuester Beitrag

Desert Rose von indigo, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

3131

Di 30 Mai, 2006 16:02

von Irene Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Rose auf dem Ostbalkon? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Rose auf dem Ostbalkon? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der ostbalkon im Preisvergleich noch billiger anbietet.