Gartenplanung nach Baumfällung - Mutterboden u. Natursteine? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Gartenplanung nach Baumfällung - Mutterboden u. Natursteine?

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1379
Bilder: 1
Registriert: So 22 Aug, 2010 10:49
Wohnort: Biblis
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Pflanzenfreunde,
letzte Woche wurde bei uns eine große Tanne gefällt (Doku siehe Blog). Nun stehe ich vor dem Problem, dass der Boden darunter a) völlig ausgelaugt und sauer ist und b) auch noch abschüssig.
Also habe ich mir gedacht, ich stocke die Trockenmauer am Ende der Fläche auf, kalke den Boden auf, trage Mutterboden darüber und plane dann neu.
Ich bin allerdings etwas unschlüssig, ob das so klappt. Zudem weiß ich nicht, wie ich am besten an Natursteine komme - ohne ein Vermögen auszugeben. Im Wald sammeln ist ja nicht erlaubt und irgendwie auch kein Thema. Außerdem habe ich keinen Plan, was ein Kubikmeter Mutterboden kostet. Kann mir da jemand aus seinen Erfahrungen berichten?

Ein Bild von der Istsituation anbei.
Bilder über Gartenplanung nach Baumfällung - Mutterboden u. Natursteine? von Mo 13 Jun, 2011 19:15 Uhr
8.jpg
Wo noch Efeu ist, ist eine Trockenmauer aus Natursteinen drunter. Sie soll aufgestockt und die Fläche dann mit Mutterboden verfüllt werden.
Azubi
Azubi
Beiträge: 24
Registriert: So 12 Jun, 2011 17:53
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 13 Jun, 2011 20:05
Hallo

Also Mutterboden habe ich mir mal vor 2 jahren bei uns vom Rohstoffhandel Mutterboden geholt das waren so ca. 40 kg (kann die keine andere einheit auser kg mehr geben).
Das sagten die typen mir komm das lohnt sich nicht abzurechnen, nimm den Boden mit!

Es gibt auch Leute die Bauen und dann Mutterboden über haben und den verschneken oder zu günsitgen Preis im Internet anbieten.

Natursteine können aus einem Rohstoffhandel natürlich schon ganz gut was kosten, liegt selbstverständlich dran welchen Stein.

Aber das gleiche bei Steinen die geben Private Leute die umbauen oder ähnliches auch teilweis Kostenlos oder für 50 euro ab. Natürlich es liegt an Menge und was für Steine??
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6384
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragMo 13 Jun, 2011 20:25
:-k Wolltest Du die gesamte Fläche von der Terrasse bis zum Zaun bepflanzen? oder nur etwa die Hälfte der Strecke, bis etwa dahin, wo dieser Holzklotz am rechten Bildrand rumliegt? In dem fall könntest Du ja auch mit Hilfe von Steinen ein Hügelbeet bauen, was technisch einfacher sein könnte, als eine stabile Trockenmauer hinzubekommen.....

Stein holen wir immer in einem kommerziell betriebenen Steinbruch in der Nähe. Die leben natürlich eigentlich von LKWs, aber Du kannst da auch mit dem Auto auf die Waage, und so viel in den Kofferraum laden, wie die Hinterachse (Kfz-Schein) hergibt. Jeder Steinbruch hat halt andere Arten von Steinen im Angebot....

Ansonsten verkaufen einzelne Bauhaus-Filialen schöne Steine, für 70-80 Cent pro Kilo - ob da auch welche dabei sind, die sich für Mauern eignen, weiß ich nicht.

Wenn Du liefern lassen willst, müßtest Du Dich an einen Steinfachhandel wenden; ich bin vor kurzem zufällig auf diesen hier in Deiner Nähe gestoßen - die beantworten auch Fragen per e-mail: http://www.natursteine-kohler.de

Allerdings denke ich, daß sich eine Steinlieferung für Dich nur lohnt, wenn der gleiche Betrieb mit dem gleichen LKW den Mutterboden gleich mitliefern kann. Wenn Du zweimal die LKW-Fahrt bezahlen mußt, lohnt sich das nicht......
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1379
Bilder: 1
Registriert: So 22 Aug, 2010 10:49
Wohnort: Biblis
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 13 Jun, 2011 20:39
Hallo!
Danke für die Antworten.
Es geht um den rot eingezeichneten Bereich. Ich bin schlecht im Quadratmeter-Schätzen, aber er geht rechts außerhalb des Bildes noch etwas weiter.
Dankr für den Link, das gucke ich mir mal an. Unter dem Efeu sind ja schon Steine, mit denen die Fläche hochgezogen ist. Die wollte ich ergänzen und eventuell ein bisschen Mörtel dazwischenpacken. Meinst Du, ich stelle mir das zu einfach vor? :-k
Von der Steinart her bin ich flexibel. Natürlich wäre heller Sandstein am tollsten, aber den kann ja keiner mehr bezahlen...
Bilder über Gartenplanung nach Baumfällung - Mutterboden u. Natursteine? von Mo 13 Jun, 2011 20:39 Uhr
8_1.jpg
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6384
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragMo 13 Jun, 2011 21:00
Hallo Sandra,
hab' Dein Bild geklaut..... :-

Wenn die Mauer tatsächlich Erde "auffangen", bzw. abstützen muß, dann ist das vermutlich nicht ganz so einfach. Es muß auch eine ungefährliche Konstruktion sein, denn selbst kleine Mauern können kleine Kinder erschlagen, wenn sie nachgeben.

Ich kann auf dem Photo nicht sehen, wie das Gefälle ist, besonders in Richtung Mäuerchen, deshalb weiß ich nicht, ob mein Vorschlag geht, aber ich hätte dort, wo ich die blaue Markierung gemacht habe, mit etwa 40 cm Erdhöhe geplant, und würde dann in alle Richtungen flach abfallen lassen, nach hinten evtl. einfach ebenerdig, wenn da nichts wesentliches geplant ist, nach links zum Mäuerchen und nach vorne zur Terrasse evtl. auf eine Höhe von 15cm (+/- 5), die Du dann mit Steinen abfangen kannst. Auf den "Hängen" des Hügels könnte man auch die ein oder andere Steinplatte legen, aus optischen Gründen, oder wenn man glaubt, sie könnte an dieser Stelle stabilisierend wirken.
Dafür bräuchte man sicher eine eher lehmige Erde, die sich mit der Zeit ein wenig selbst stabilisiert, und eine Bepflanzung, die die Erde festhält. Eine schwarze Blumenerde aus den Sack, die Du nach jedem Regen von der Terrasse kratzen kannst, ist da sicher weniger geeignet.... :wink:
Bilder über Gartenplanung nach Baumfällung - Mutterboden u. Natursteine? von Mo 13 Jun, 2011 21:00 Uhr
Beet.jpg
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1379
Bilder: 1
Registriert: So 22 Aug, 2010 10:49
Wohnort: Biblis
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 13 Jun, 2011 21:04
Hmmm... Du Dieb! ;)
Eigentlich wollte ich da schon auffüllen, es ist schon so abschüssig, dass das Wasser abläuft. Hier noch mal ein Bild von unten. Vielleicht ist es dann einfacher, sich das Ganze vorzustellen. Ich habe an sich keine gerade Fläche im Garten (Hanggrundstück).
Bilder über Gartenplanung nach Baumfällung - Mutterboden u. Natursteine? von Mo 13 Jun, 2011 21:04 Uhr
9.jpg
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6384
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragMo 13 Jun, 2011 21:11
:-k Wolltest Du so aufschütten, daß der Boden ebenerdig zur Terrasse ist, und der Baumstumpf gerade so mit 2-3 cm Erde bedeckt ist?
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1379
Bilder: 1
Registriert: So 22 Aug, 2010 10:49
Wohnort: Biblis
Blog: Blog lesen (8)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 13 Jun, 2011 21:17
Nee, da kann schon eine Stufe bleiben. Sonst müsste ich ja mindestens vier Steinreihen aufsetzen... Das wird dann arg teuer, fürchte ich. Menno, dass es immer ums Geld gehen muss...
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2412
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
BeitragDi 14 Jun, 2011 22:34
Falls du dir unsicher bist, wie viele Steien du brauchst ... ich zähle morgen mal in meinem Garten nach.
Der hat auch eine extreme Hanglage und wir haben an einigen Stellen die Sache begradigt.
Was ich dir auf keinen Fall empfehlen würde: Richtig alles mit Zement und Mörtel mauern ... der Druck wächst und die Mauer arbeitet.
Lieber mit sehr lehmhalter Erde arbeiten und die oberste Schicht mit "normaler Pflanzerde" auffüllen.

Wie willst du die Mauer für deine Nachbarn "optisch" aufhübschen? Pflanzen?? Oder geht das nicht?

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Welche Natursteine für Trockenmauer von Pandora1983, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 15 Antworten

1, 2

15

11104

Mo 17 Jan, 2011 9:30

von Pandora1983 Neuester Beitrag

Baumfällung - wenn er in die falsche Richtung fällt von Frank, aus dem Bereich Dokumentationen und Berichte in den Medien mit 3 Antworten

3

2432

Do 30 Aug, 2012 21:02

von Palmenherz Neuester Beitrag

Kiwipflanzung - Austausch von Erde - vorherige Baumfällung von Aprikose, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

2137

Fr 31 Aug, 2012 7:52

von daylily Neuester Beitrag

Mutterboden von Zilli, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 12 Antworten

12

2361

Sa 02 Aug, 2008 9:50

von nazareno Neuester Beitrag

Habt ihr Tipps zu Mutterboden entfernen? von tobiasf13s, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 12 Antworten

12

2714

Di 06 Nov, 2012 13:58

von dertim Neuester Beitrag

Mutterboden zwingend erforderlich - Alternativen? von derbuhman, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 4 Antworten

4

484

Mo 10 Apr, 2017 14:55

von Beatty Neuester Beitrag

Gartenplanung von Raphaelo100, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 6 Antworten

6

18311

Mi 29 Aug, 2007 18:25

von Dreitagebart Neuester Beitrag

Gartenplanung Hanglage von Setzer, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 5 Antworten

5

7952

Mi 17 Feb, 2010 16:59

von daga Neuester Beitrag

Gartenplanung 2012? von Tabitha, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

3634

Mo 05 Mär, 2012 16:49

von Tabitha Neuester Beitrag

Gartenplanung 2014 von kevin.mader, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 1 Antworten

1

1969

Di 29 Apr, 2014 12:04

von Carl-Ludovique Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Gartenplanung nach Baumfällung - Mutterboden u. Natursteine? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gartenplanung nach Baumfällung - Mutterboden u. Natursteine? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der natursteine im Preisvergleich noch billiger anbietet.