Merkwürdiges Phänomen bei Tabakpflanze - Pflanzen & Botanik - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzen & Botanik

Merkwürdiges Phänomen bei Tabakpflanze

Was, Wie, Wo, Wann, Warum - Das Thema Pflanze mit allen Details ...
Worum geht es hier: Pflanzen & Botanik? Das Thema Pflanze mit allen Details...
Wissenswertes über Gartenpflanzen (Bäume, Sträucher und Stauden), Zimmerpflanzen (Palmen, Tropenpflanzen und exotische Pflanzen), Nutzpflanzen (Früchte, Obst und Gemüse), Wildpflanzen, Sukkulenten und Pilzen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 711
Registriert: Di 29 Jan, 2008 19:15
Renommee: 2
Blüten: 20
Hallo allerseits,

Ich habe hier auf meinem Balkon 2 identische Tabakpflanzen stehen.
Kürzlich ist mir etwas merkwürdiges aufgefallen.
Die Tabakpflanzen stehen direkt nebeneinander.
Eine der Pflanzen ist voller Blattläuse während auf der anderen, keine 30cm entfernt, kein einziger Blattlaus zu finden ist!

Ich kann mir das ganze nur mit einem Gendefekt erklären. Denn die Tabakpflanze besitzt ja die Eigenschaft ein Fraßgift, nämlich Nikotin, zu bilden um eben solche Schädlinge fernzuhalten.

Oder habt Ihr eine andere Erklärung für dieses Phänomen?

MfG
Marcel
Bilder über Merkwürdiges Phänomen bei Tabakpflanze von Mo 07 Sep, 2009 16:32 Uhr
100_5353.JPG
Die beiden Pflanzen
100_5354.JPG
Gesund
100_5356.JPG
Gendefekt
100_5355.JPG
Gesund
100_5357.JPG
Gendefekt
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 07 Sep, 2009 18:37
*räusper* ... juhu, ich kann mal wieder klugsch***en ...

Mit Ungeziefer befallene Pflanzen senden ein Pheromon aus, daß die Pflanzen in der Umgebung warnt, so daß die anderen dann rechtzeitig ihr Gift produzieren können, was allerdings der befallenen Pflanzen nicht mehr viel nützt ...

Das gleiche Phänomen gibt es auch bei Akazien, wenn da die Giraffen anfangen, die Blätter abzurupfen, sendet die angefressene Akazie Botenstoffe aus, die alle anderen in der näheren Umgebung warnen und die produzieren dann ein Abwehrgift und die Giraffen wandern weiter bis zum nächsten Akazienwäldchen ...

Das hat zumindest der Attenborough in seiner Serie über Pflanzen und deren Sprache behauptet ... ich hoffe mal, daß das stimmte, er ist ja doch ein Wissenschaftler :-
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 07 Sep, 2009 19:10
Stimmt das ist so, und daher können Giraffen nur an einer Akazie fressen, der Rest der Akazien in unmittelbarer Umgebung ist dann danach für sie ungenießbar.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 197
Registriert: Di 30 Jun, 2009 21:10
Renommee: 4
Blüten: 40
BeitragMo 07 Sep, 2009 19:11
Die Tabakpflanze kann das Niktoin auch während dem Befall aktivieren, da es während der Wachstumsphase vom Wurzelstock in das oberirdische Gewebe transportiert wird. Dort ist es persistent und wird beim Sauganstich oder Fraß vom Schädling aufgenommen und gelangt auf diesem Weg in dessen Nervensystem, wo es seine volle Wirkung entfaltet und den Protagonisten abtötet.

Zum Thema: Ich kann mir gut vorstellen dass es sich um einen Gendefekt der Pflanze handelt.
Die Frage ist nun, sind die beiden Pflanzen tatsächlich identisch? Also, von einem Klon und aus dem gleichen vegetativen Zeitabschnitt stammend. Ob sich das klären lässt?
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 711
Registriert: Di 29 Jan, 2008 19:15
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragMo 07 Sep, 2009 20:31
Hallo und vielen Dank,

Ich fande es nur interessant, dass sämtliche Tabakpflanzen(Ich habe über 20 im Garten) bis auf diese eine völlig Schädlingsfrei sind.

Auf meinem Balkon stehen nur diese beiden Exemplare.
Im Garten jedoch stehen an manchen Stellen noch mehr Pflanzen zusammen.

Dann müsste es dort doch quasi auch eine "Opferpflanze" geben die es zuerst erwischen muss um die anderen zu "warnen".
Ich dachte, dass die Tabakpflanze per se "giftig" für Schädlinge ist.
Erst wenn das Gift(Nikotin) nichts gegen die Schädlinge nützt wie es z.B. bei der Raupe des Tabakschwärmers der Fall ist sendet die Pflanze Botenstoffe aus die in diesem Fall eine bestimmte Wespenart anlockt, die wiederum ihre Eier in die Raupen des Tabakschwärmers legen.

MfG
Marcel
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11925
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 07 Sep, 2009 20:39
vielleicht werden aber auch manche Blattlauspopulationen resistent gegen Gifte ... :-k

Oder diese eine Pflanze produziert, warum auch immer, zuwenig Nikotin, um die Schädlinge wirklich abzutöten ... also doch Gendefekt :mrgreen:
Allerdings besitzen Insekten enorme Immunkräfte gegen Pflanzengifte ... zumindest, wenn sie schon an einer saugen ... und "meine" Blattläuse in der Stadt in Weiden waren irgendwann sogar gegen Sprühgifte immun ... da blieb mir dann nix anderes übrig, als befallene Pflanzen in die Badewanne zu stellen und abzusprühen ](*,)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5467
Bilder: 4
Registriert: Mo 30 Mär, 2009 12:34
Renommee: 3
Blüten: 30
BeitragMo 07 Sep, 2009 21:44
Hallo,
also ich weiss nicht...
Tabak ist nicht giftig für Blattläuse, er ist für sie sehr attraktiv
wenn das mit der Benachtichtigung so funktioniert, warum haben wir denn die typischen Schädlingskalamitäten in den Monokulturen?
Das erscheint mir doch alles sehr theoretisch, das von dem Herrn Wissenschaftler.
Ob es was mit verschiedenen Inhaltsstoffen zu tun hat und damit unterschiedlicher Attraktivität oder unterschiedicher Vermehrungsrate? Oder ob es Zufall ist, weil die erste im Anfangsbefall von einem Marienkäfer heimgesucht wurde und so weiter und so weiter...
Auf jeden Fall sind die beiden vermutlich nicht identisch, da sie wohl samenvermehrt sind?
Grüße Stefan
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 08 Sep, 2009 8:22
Ich hatte in diesem Jahr auch an einer Pflanze Schädlinge , und an der Pflanze daneben, obwohl es die gleiche Art ist keinen einzigen.
Daher denke ich, das es eher etwas mit der Befindlichkeit der einzelnen Pflanze zu tun hat.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 711
Registriert: Di 29 Jan, 2008 19:15
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragDi 08 Sep, 2009 8:27
Hallo,

Nein, genetisch identisch sind die Pflanzen natürlich nicht.
Sie stammen von Samen.
Obwohl so ein in-vitro Labor im Keller auch was hätte :roll:

Ich brauche den Tabak ja nicht zum Rauchen sondern habe ihn nur als Zierpflanze angebaut,
Von daher ist das jetzt nicht schlimm für mich.
Aber unschön ist es auf jeden Fall :evil:

MfG
Marcel

Zurück zu Pflanzen & Botanik

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Tabakpflanze krank? von Janine6786, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1299

Do 02 Aug, 2012 1:46

von mahe Neuester Beitrag

Merkwürdiges Insekt von PetraK, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 2 Antworten

2

225

Mo 11 Jun, 2018 17:56

von PetraK Neuester Beitrag

Merkwürdiges Schadbild an Bananenstaude von Canica, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

3092

Mo 28 Jan, 2008 10:25

von Canica Neuester Beitrag

An der Aristolochia ein merkwürdiges Gebilde von Argo, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

969

Sa 12 Jul, 2008 12:18

von marcu Neuester Beitrag

Merkwürdiges Insekt - Schaumzikade von iriri, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

912

Mi 28 Jan, 2015 22:36

von firemouse Neuester Beitrag

Hilfe! Phänomen bei Bananenpflanzen - mit Bildern von Myszko, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

274

So 17 Dez, 2017 13:28

von Myszko Neuester Beitrag

Wer kennt das Phänomen, ohne Wasser, ganz hell? von Frank, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 82 Antworten

1 ... 4, 5, 6

82

8319

Sa 25 Aug, 2007 15:37

von Yaksini Neuester Beitrag

Phänomen blauer Blüten, aber ein Nachteil bei der Vermehrung von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2554

Mi 15 Jan, 2014 10:04

von Frank Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Merkwürdiges Phänomen bei Tabakpflanze - Pflanzen & Botanik - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Merkwürdiges Phänomen bei Tabakpflanze dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der tabakpflanze im Preisvergleich noch billiger anbietet.