Beaucarnea recurvata - Merkwürdikeiten aus der Erde - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 93  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Beaucarnea recurvata - Merkwürdikeiten aus der Erde

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: So 03 Aug, 2008 13:23
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr lieben Helferlein!

Als ich heute die Schönheit gießen wollte ist mir in der Erde etwas komisches aufgefallen.

Hellgelbe, aneinandergereihte Kügelchen fand ich an der Unterseite des Fußes, nahe der Wurzeln. Habe ca. 5 cm Erde vorsichtig entfernt und sah das ganze Ausmaß. :shock:
Beim weiteren durchforsten der Erde sind mir die Dinger nicht nochmal begegnet. Die sitzen an einer ca. 10 cm großen Stelle auf der vom Fenster abgewandten Seite.

Zerdrücken lassen die sich nicht, sondern fühlen sich an wie trockene Samen und sind nur 1 mm groß. Teilweise sind die aneinandergereihten Klümpchen wie durch einen "Pelz" zusammengehalten. Noch habe ich nichts weiter unternommen, außer die Klümpchen fürs Foto herauszunehmen. Ist umpflanzen und säubern ratsam? Die Beaucarnea sprießt mit hellgrünen, jungen Blättern weiter.

Samen können es eigentlich nicht sein, da sie noch nie blühte. Was kann das sein und vorallem ist das Schädlich? Ist das ein Pilz oder ein Bestandteil der Erde??? Weiß leider nicht, was für eine Erde das ist, da ich die Schöne vom Vormieter übernommen habe (vor 4 Jahren).

Danke im Voraus!!!
Bilder über Beaucarnea recurvata - Merkwürdikeiten aus der Erde von So 03 Aug, 2008 14:02 Uhr
Beaucarnea_01.jpg
Ein Teil der Ansammlung wurde bereits entfernt.
Beaucarnea_02.jpg
Die einzelnen Kügelchen und Klümpchen. Oben, mittig erkennt man den "Pelz".
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 03 Aug, 2008 14:06
Herzlich Willkommen bei den greenen :wink:

Ich glaube, da kannst du ganz ruhig bleiben. Das sind die leeren Wachshüllen von Düngeperls Bilder und Fotos zu Düngeperls bei Google. Viele Gärtnereien geben das ihren Pflanzen als Langzeitdünger und die zersetzen sich irgendwann, das sieht dann so aus wie bei dir :wink:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2145
Registriert: Do 05 Jun, 2008 12:27
Wohnort: Fürth
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 03 Aug, 2008 14:08
Hallo,

hast Du evtl. ein Mikroskop? Ich kann's nicht genau erkennen. Sieht aus wie Styropor mit Glaswolle. In manscher Pflanzenerde ist ja anscheinend auch so eine Art Styropor.
Wenn's meine Pflanze wäre würde ich es wegmachen, so gut es geht, mit Erde auffüllen und dann Pflanze beobachten und geg. in ein paar Wochen noch mal nachgucken.
Lieber Gruß
Ulli
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: So 03 Aug, 2008 13:23
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 03 Aug, 2008 15:10
Hallo zusammen!

Schonmal gut, das es nichts ernstes ist [-o<

Gedüngt habe ich die Gute noch nie, aber kann natürlich sein, dass die bereits in der Erde drin sind. Ist nur merkwürdig, dass die so zentriert auftauchen und nicht in der Erde verteilt sind. Styropor und so´n kalkartiges Zeug sind drin.

Müssten sich die Düngeperls nicht irgendwann auflösen?? Und wenns Wachs ist, weshalb sind die dann so hart?

Na, wenns nicht schlimm ist,ok. Kommen ja trotzdem grüne Blätter nach, auch wenn sie nur sehr langsam wächst, hauptsache ihr gehts gut!!!! :-#-

Tausend Dank für die raschen Antworten!
Offlineangel.iyah
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragHilfe für EFuß!!!Sa 24 Jan, 2009 4:21
Hallo zusammen,
seit vielen Jahren habe ich einen Elefantenfuß, den ich sehr liebe. Leider bin ich in den letzten Monaten viel umgezogen und unterwegs gewesen, so dass ich ihn, um ihm die ganze Aufregung zu ersparen, bei Freunden untergestellt hatte. Nun endlich habe ich wieder eine feste Bleibe und den E-Fuß wieder zu mir geholt. Leider scheint ihm der Umzug (bei frostigen -10°) nicht allzu gut bekommen zu sein. Er hat einige geknickte Blätter davon getragen und, was mir große Sorgen bereitet, er hat (von unten her) mindestens 10-15 Blätter, die innerhalb kürzester Zeit gelb und braun wurden, verloren und noch schlimmer, die Triebe werden immer heller!!!
Nach allem, was ich hier gelesen habe, ist ein Grund möglicherweise, dass ich ihn gedüngt habe. Wollte ihm was Gutes tun nach dem Umzugsstress und habe ihn mit Düngerstäbchen versorgt (halbe Menge wegen Winter, allerdings solche für alle Grünpflanzen… Kakteendünger wäre besser wenn, oder?)
Tja, die Stäbchen haben sich bereits aufgelöst und ich möchte ihn nicht verlieren, denn es ist ein besonders schönes Exemplar, zwar nicht allzu groß mit etwa 70 cm, aber mit buschigen Blättern, die sich leicht locken. So einen habe ich seitdem nie wieder gesehen… Also was tun, wie kann ich ihm helfen???
Vielen lieben Dank für eure Hilfe!
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 24 Jan, 2009 9:58
Hallo Angel.iyah,

ein Foto wäre sehr hilfreich.

1. Der Umzug bei -10 Grad war bestimmt nicht von Vorteil. Kommt natürlich darauf an, wie lange er diesen Temepraturen ausgesetzt war. Aber selbst kurzzeitig kann er schon Schaden genommen haben.

2. Im Winter wird nicht gedüngt, da Pflanzen dann Winterruhe halten.
Düngst du im Winter, wird das Wachstum angeregt. Da aber zu wenig Licht vorhanden ist, können die Triebe schnell vergeilen.
Ein Elefantenfuß braucht aber keinen Kakteendünger. Er kommt mit normalem Grünpflanzendünger bestens zurecht.

3. Ich will deinen Freunden nichts unterstellen, aber vielleicht haben sie ihn auch zu gut gegossen. Im Winter benötigt der Elefantenfuß nur sehr wenig Wasser (Winterruhe). Er kann auch ruhig mehrere Wochen trocken stehen.
Steht er zu feucht, faulen die Wurzeln. Die Pflanze kann deshalb kein Wasser mehr aufnehmen und vertrocknet, obwohl genug Flüssigkeit vorhanden ist.
Darauf deuten die unteren vertrockneten Blätter hin.

4. Lichtmangel. Dafür könnten die immer heller werdenen Triebe ein Indiz sein.

5. Eine Kombination aus allem o.g.


Aber wie gesagt, stell bitte ein Foto ein.
Du könntest auch beschreiben, wo er steht, wie weit weg vom Fenster, ob er direkt an einer Heizung bzw. in deren Luftzug steht usw.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 28 Jan, 2009 21:13
Vielen lieben Dank für die HIlfe.
Leider kann ich kein Foto einstellen, habe nicht die Möglichkeit dazu.
Ich versuche nun erstmal, die Tipps alle zu beherzigen, vielleicht stellt sich ja Besserung ein.
Danke nochmals...
OfflinePorcupine
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragPilze?! Was tun?Sa 29 Aug, 2009 11:16
Hallo,

bei meinem Elefantenfuß wachsen seit ungefähr einem Monat grüne Pilze aus der Erde. Nachdem ich sie beim ersten Mal entfernt hatte, konnte ich fast zwei Wochen lang nichts mehr entdecken. Doch dann wuchsen wieder die grünen Köpfe aus der Erde, welche sehr schnell pilzförmig wachsen.

Nun sind schon wieder welche dar. Allerdings sieht nun auch die Erde aus, als wäre sie verschimmelt.

Was könnte das sein? Und was kann ich dagegen tun?

Ansonsten wächst der Elefantenfuß prächtig. Lediglich die dunkelgrünen Blätter sind an den Spitzen etwas trocken.

Vielleicht kennt ja einer von euch das Problem?!

Vielen Dank schon mal.

Gruß,
Porcupine
Bilder über Beaucarnea recurvata - Merkwürdikeiten aus der Erde von Sa 29 Aug, 2009 11:16 Uhr
Elefantenfuß.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 29 Aug, 2009 11:23
Hi Porcupine,

leider (oder besser zum Glück :wink: ) kenne ich diese Pilze nicht.
Aber Pilzwachstum und verschimmelte Erde (Schimmel ist ja auch ein Pilz) deuten eigentlich auf zuviel Nässe hin.
Beschreibe doch mal, wie oft du wieviel gießt, wo dein Elefantenfuß steht, wie groß er eigentlich ist und stell doch mal ein Foto der gesamten Pflanze ein. (aber bitte eins, was man auch vergrößern kann :wink: )

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Nolina recurvata - Beaucarnea recurvata??? von nize, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

2109

Mo 09 Aug, 2010 17:49

von DAGR Neuester Beitrag

Beaucarnea recurvata - Elefantenfuß von Schnuffy, aus dem Bereich Keimzeiten & Wartezeiten mit 4 Antworten

4

12847

Di 18 Sep, 2007 8:22

von Schnuffy Neuester Beitrag

beaucarnea recurvata und tillandsia von branca40, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 0 Antworten

0

1475

Fr 22 Apr, 2011 18:51

von branca40 Neuester Beitrag

Elefentenfuß - Beaucarnea recurvata von derbuhman, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1678

Di 24 Jan, 2012 12:41

von derbuhman Neuester Beitrag

elefantenfuss beaucarnea recurvata von ducki1405, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

1360

So 15 Jul, 2012 18:25

von resa30 Neuester Beitrag

Elefantenfuß - Beaucarnea recurvata von Bubble, aus dem Bereich Beliebte Pflanzen & Erfahrungen mit 61 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

61

12794

Do 10 Mai, 2018 10:10

von Neu hier Neuester Beitrag

Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

1282

Mi 01 Apr, 2015 10:24

von Kleeblatt04 Neuester Beitrag

Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) Aufzucht von Duran, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 75 Antworten

1 ... 4, 5, 6

75

30200

Fr 31 Mai, 2013 13:49

von Hasenmama Neuester Beitrag

Flaschenbaum ( Beaucarnea recurvata) vermehren von casy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

4137

Fr 29 Feb, 2008 19:22

von casy Neuester Beitrag

Was ist das für eine Pflanze? Beaucarnea recurvata von vitom, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

3916

Mi 24 Nov, 2010 9:02

von Scrooge Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Beaucarnea recurvata - Merkwürdikeiten aus der Erde - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Beaucarnea recurvata - Merkwürdikeiten aus der Erde dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der merkwuerdikeiten im Preisvergleich noch billiger anbietet.