Hilfe, Drachenbaum verliert nach Umtopfen Blätter!!! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Hilfe, Drachenbaum verliert nach Umtopfen Blätter!!!

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Mi 03 Jun, 2009 20:05
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Gemeinde,

bin neu hier im Forum u. hoffe Ihr könnt mir bei einem Problemchen mit meinem Drachenbaum weiterhelfen. Habe zwar schon die Suche benutzt, jedoch bin ich hier nicht wirklich weiter gekommen.

Zunächst einmal die Daten zum Drachenbaum. Er ist ca. 1,20 Meter hoch (ohne Wurzelballen), hat 3 Stämme, der Wurzelballendurchmesser beträgt ca. 15-20 cm. Ich habe den Baum schon mehrere Jahre u. bis jetzt gab es keine Probleme.

Ich habe vor ca. 1 Monat meinen Drachenbaum umgetopft, da die Wurzeln fast den alten Kunststofftopf gesprengt hatten (ca. 90% des Topfinhaltes waren Wurzeln). Der Baum ist dann in einen Topf mit ca. 21 cm Durchmesser umgezogen. Im unteren Bereich des Topfes habe ich Kies mit ca. 20-40 mm Körnung sowie etwas Blähton eingefüllt, damit es keine Staunässe gibt. Darüber liegt dann die Schicht „Gärtner-Qualitätserde“ (gemäss Aufdruck) vom Hersteller FloraSelf aus dem Baumarkt, in welcher sich der Baum jetzt befindet. Nach dem Umtopfen habe ich natürlich gut angegossen. Der Topf hat unten Öffnungen und steht in einem Übertopf aus Terrakotta.

Nun zum eigentlichen Problem: Nach ca. zwei Wochen färbten sich die unteren Blätter braun u. fielen schließlich ab. Nun sind nur noch die jüngeren Blätter an den Stämmen, jedoch beginnen auch diese sich langsam zu verfärben. Es beginnt zunächst mit vielen kleinen gelben Punkten, die etwa auf der Mitte der Blattlänge bzw. an den Spitzen entstehen. Anschließend werden die Spitzen braun. Später breiten sich die gelben Sprenkelungen auf dem gesamten Blatt aus, bis es schließlich komplett braun vertrocknet abfällt. Die meisten Blätter, auch die noch gesund aussehenden ohne Gelbfärbung hängen ziemlich schlapp an den Stämmen herunter. Nur die jungen Blätter oben in der Mitte wachsen noch nach oben. Zunächst dachte ich an ein Feuchtigkeitsproblem, jedoch ist keiner der Stämme weich. Ich habe trotzdem nur wenig gegossen (ca. 1x pro Woche u. weniger als 1/2 Liter).

Heute habe ich den Drachenbaum wieder aus der Erde geholt. Hierbei sind mir jede Menge abgestorbene Wurzeln förmlich entgegengerieselt. :shock: Ich habe dann erstmal sämtliche lose Wurzeln im Ballen entfernt. Hierbei ist mir aufgefallen, dass ein Teil der noch festen Wurzeln mit einer äußeren braunen „Hülle“ schlauchförmig umgeben ist, welche abgestorben scheint. Dieser Schlauch lässt sich relativ einfach abziehen. Hierunter befindet sich ein etwas hellerer Wurzelteil, der aber einen deutlich kleineren Querschnitt hat u. ziemlich trocken ist. Der innere Teil hat die Kosistenz von Stroh und sieht auch wie Stroh aus. Ist ziemlich schwer zu beschreiben. Ein großer Teil der Wurzeln ist bräunlich bis grau gefärbt. Es sind jedoch auch noch sehr helle bis weiße Wurzeln zu sehen, die recht gesund aussehen.

Mir ist aufgefallen, dass die Wurzeln welche mir gerade entgegen rieselten von innen auch eher hohl waren, als ob sie aufgeweicht oder verfault wären. Es roch jedoch nicht verfault. Als ich die Pflanze damals bei der Umtopfaktion aus dem alten Topf holte hat sich leider auch ein Teil der Wurzel abgelöst.

Die Erde habe ich ja relativ trocken gehalten. Die Wurzeln sehen für mich aber nach zu nass aus. Bin leider ziemlicher Laie. Die Pflanze steht auf dem Fussboden an einer raumhohen Fensterfront mit Süd-Ost-Lage.

Was kann hier die Ursache der Blattfärbung + Blattverlust sein. Ist die Erde zu trocken oder zu nass? Liegt es an der Umtopfaktion mit teilweise Wurzelverlust? Hätte ich vielleicht noch Düngen müssen? Soll ich die Pflanze wieder in einen kleineren Topf setzen? Soll ich andere Erde verwenden? Schädlinge oder Krankheit? Welchen Dünger benutzt man beim Drachenbaum u. wie oft? Fragen über Fragen.

Ich habe mal ein paar Fotos gemacht u. hoffe dass da was zu erkennen ist. Die Digitalkamera ist leider defekt, so dass ich zur Handykamera mit geringer Auflösung greifen musste. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen u. bin gespannt auf Eure Antworten.

Gruß, Uwe
Bilder über Hilfe, Drachenbaum verliert nach Umtopfen Blätter!!! von Mi 03 Jun, 2009 21:21 Uhr
abgefallene Wurzeln1.jpg
abgefallene Wurzeln2.jpg
Blattfärbung1.jpg
Blattfärbung2.jpg
Blattfärbung3.jpg
Blattfärbung4.jpg
Wurzelballen1.jpg
Wurzelballen2.jpg
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Jun, 2009 21:27
Kann es sein das der Drachenbaum in einem zu kleinen Topf saß und direkt im Übertopf?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Jun, 2009 22:34
Hi Uwe,

was Ela schreibt, wäre auch meine Vermutung:
Hast du direkt in den Übertopf gepflanzt? Ohne Wasserabzugslöcher?
Die Drainageschicht ist/war gut, aber Löcher, wo überschüssiges Wasser ablaufen kann, sind immer erforderlich.
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Mi 03 Jun, 2009 20:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Jun, 2009 23:15
Der Baum war mehrere Jahre in dem Topf (unten mit Löchern), in welchem ich ihn gekauft hatte. Dieser Topf stand dann wiederum in einem Übertopf. Nachdem durch die immer größer werdenden Wurzeln bereits die Topfseite aufgerissen wurde, hatte ich mich vor ca. 4 Wochen dazu entschieden den Baum umzutopfen, wie oben beschrieben. Nachdem DANACH die Blätter gelb wurden bzw. abfielen habe ich ihn heute aus seinem neuen Topf (den mit der Kiesschicht) wieder herausgeholt und die Fotos gemacht. Der neue Topf hatte selbstverständlich auch Löcher auf der Unterseite und steht in einem Übertopf. Im vorherigen Topf den ich vor 4 Wo. austauschte war noch das Substrat in welchem ich ihn kaufte (hoher Lemanteil) u. natürlich keine Kiesschicht. Dem Baum ging es aber trotzdem gut. Erst seit der Umtopfaktion im neuen Topf u. neuen Sustrat (ohne Lehmanteil) fingen die Probleme an.
Habt Ihr hierzu eine Idee?
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Mi 11 Mär, 2009 23:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 03 Jun, 2009 23:56
Ich würde dir anraten deinem Drachenbaum nochmal einen größeren Topf zu gönnen mit guter Erde (Torffrei) angereichert mit Perlite.
Und dann musst du erstmal abwarten, denn die Pflanze muss sich umgewöhnen und das die unteren Blätter gelb werden ist eigentlich normal. Die kannst du entfernen.

Das die Pflanze gestresst ist, nachdem sie aus dem meiner Meinung nach völlig falschen Substrat raus ist (das in dem sie gekauft) wurde ist klar. Die wird ein bißchen Zeit brauchen, aber das sollte sich legen. Es ist auch möglich das beim umpflanzen Wurzeln verletzt wurden.

Ein Tipp noch...setz alle neu gekauften Pflanzen direkt um, denn die Töpfe sind eigentlich immer viel zu klein und du ersparst dir und deinen grünen Mitbewohnern jede Menge Stress. Vielleicht solltest du bis sie sich erholt hat auch die pralle Sonne vermeiden.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 8460
Bilder: 158
Registriert: So 07 Jan, 2007 0:17
Geschlecht: weiblich
Renommee: 3
Blüten: 37129
BeitragDo 04 Jun, 2009 8:28
Ganz wichtig ist auch, dass man nach dem Umtopfen NICHT sofort gießt. Du hast beim ersten Umtopfen, hast Du geschrieben, Wurzeln verletzt... wenn Du dann sofort nach dem Eintopfen gießt, können diese verletzten Stellen anfangen zu faulen. Das könnte ein Grund für die abfallenden Wurzeln sein.
Aber wenn er neue, weiße Wurzeln gebildet hat, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass er auf dem besten Weg ist, sich zu erholen.

Setz ihn in gut durchlässiges Substrat und warte dann ein, zwei Tage bis Du gießt. Düngen darfst Du übrigens am Anfang gar nicht. Einerseits weil die Wurzeln verletzt sind und vom Dünger dann verbrannt werden (an den verletzten Stellen) und andererseits weil normale Erde vorgedüngt ist und Du mit extra Dünger dann eine Überdüngung bewirkst.

Außerdem solltest Du Deinen Drachenbaum (auch während des Umtopfens im Wurzelbereich) mal auf Schädlinge überprüfen. Die könnten nämlich auch für die schlappen und gelben Blätter verantwortlich sein.
Braune Blattspitzen wie auf Deinem 4. und 6. Foto zu sehen sind, sind übrigens normal, wenn der Baum in zu trockener Luft steht. Das schadet ihm nicht, sieht halt nur nicht sehr schön aus.

Mein kleiner Drachenbaum hat übrigens nach dem Umtopfen auch erst einmal die Blätter hängen lassen, hat sich dann aber nach ein paar Tagen erholt.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 11 Jun, 2008 9:58
Wohnort: München
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Jun, 2009 9:53
mhm.. was mir auch zu denken gibt, ist die "Kiesschicht" - was ist es denn für Kies?

Marmorkies, also der der weiß ist & auch weiße Spuren hinterlässt wenn man ihn anfasst? Falls ja, dann würde ich den unbedingt weglassen & als Drainageschicht etwas anderes nehmen. Durch's gießen wird kontinuierlich Ca frei gesetzt was viele Pflanzen nicht wirklich mögen (vgl. hartes Gießwasser usw.)

LG alex
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Mi 03 Jun, 2009 20:05
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Jun, 2009 22:13
Danke erstmal für Eure Antworten.

Nein, ich habe keinen weißen Zierkies genommen sondern normalen bunten Rheinkies aus dem Baumarkt. Kann ich das so bedenkenlos machen? Wie lange soll der Drachenbaum nach dem Umtopfen trocken stehen und wann muss ich mit der Düngergabe beginnen? Welchen Dünger sollte man vorzugsweise nehmen? Ist ein 22cm-Topf bei ca. 15cm Wurzelballen ausreichend oder muss der Topf größer sein?

Gruß, Uwe
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 11 Jun, 2008 9:58
Wohnort: München
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 04 Jun, 2009 22:26
Hallo,

der bunte Kies sollte als Drainagematerial eigentlich problemlos funktionieren. Den Umgetopften Drachi würde ich erst nach ca. 3/4 Tagen angießen. Im Normalfall ist das Substrat ja auch immer leicht feucht, das sollte auf jedenfall für die ersten Tage reichen. Die von Dir verwendete Topfgröße ist absolut ausreichend. Lieber jedes Jahr in kleinen Schritten umtopfen als nur alle 3 Jahre dafür aber jeweils Riesentöpfe.

Das erste mal Düngen (max. mit halber Konzentration wie angegeben, ganz normaler Grünpflanzendünger) würde ich nach 8 Wochen wenn du ganz normale Grünpflanzenerde verwendest. Die ist vorgedüngt & Drachis sind keine Starkzehrer die innerhalb kurzer Zeit riesige Mengen Nährstoffe verbrochen. Meine Drachis (egal welche Sorte) stehen in einem Gemisch aus Blumenerde + Kokohum + Perlite und fühlen sich darin sichtlich wohl

Falls der Drachi in einen Übertopf kommt, achte darauf, dass zwischen Topf & Übertopf mindestens auf jeder Seite ein Finger Platz hat - so ist zumindest eine halbwegs ausreichende Luftzirkulation gewährleistet & die Pflanze "schwitzt" nicht im Topf. Außerdem sieht man viel leichter ob zuviel gegossen wurde; Staunässe mögen die nämlich überhaupt nicht. Ansonsten ist's ganz normal, dass hin und wieder die unteren Blätter braun werden & abfallen - bei meinen ist das ein Zeichen von Wachstum. Unten fallen die Blätter aus, oben kommen sie dreifach nach, gerade bei den D. marginatas ist das extrem.

Viel Glück mit deinem Drachi,
Lilith

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Drachenbaum hat nach Umtopfen gelbe Blätter von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 22 Antworten

1, 2

22

6975

Fr 08 Apr, 2011 10:35

von Gast Neuester Beitrag

Drachenbaum- Blätter fallen nach Umtopfen immer wieder aus von Fiolex, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 16 Antworten

1, 2

16

6296

Sa 04 Sep, 2010 22:20

von Rouge Neuester Beitrag

Huch! Yukka verliert Blätter nach Umtopfen ! von Nathalie, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

3654

Do 10 Jan, 2008 0:02

von 25strunz Neuester Beitrag

Hilfe! Baobab lässt nach Umtopfen Blätter hängen von Baobab2013, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

1125

Mi 14 Aug, 2013 22:53

von Sam14 Neuester Beitrag

Phoenix Palme nach umtopfen braune Blätter. Hilfe von sushisaschi, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

2330

Fr 06 Jun, 2014 14:17

von sushisaschi Neuester Beitrag

Drachenbaum Probleme nach Umtopfen von Xittex, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

6076

Fr 27 Jan, 2006 17:48

von Xittex Neuester Beitrag

Drachenbaum: Braune zentrale Blattstellen nach Umtopfen von Hydro, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

2915

Mo 25 Jun, 2007 12:27

von brini Neuester Beitrag

Drachenbaum verliert Blätter :( von martin2k6, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

27544

Sa 23 Dez, 2006 15:36

von Prinzenrose Neuester Beitrag

Drachenbaum verliert Blätter von HStar, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

2973

Mi 16 Jul, 2008 12:46

von HStar Neuester Beitrag

Drachenbaum verliert Blätter von ManuelaKoittz, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3763

Mo 21 Jul, 2008 17:26

von ManuelaKoittz Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Hilfe, Drachenbaum verliert nach Umtopfen Blätter!!! - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Hilfe, Drachenbaum verliert nach Umtopfen Blätter!!! dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der umtopfen im Preisvergleich noch billiger anbietet.