Unser Zwetschgenbaum - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Unser Zwetschgenbaum

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Do 18 Jan, 2018 12:47
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragUnser ZwetschgenbaumDo 18 Jan, 2018 13:20
Hallo,

ich habe erst vor kurzem angefangen mich intensiver mit Bäumen an sich und im speziellen mit unseren Bäumen im Garten auseinanderzusetzen. Daher fiel mir erst vor ein paar Monaten auf, dass der mit sicherheit ein Problem hat...nur welches?

Der Riss im Stammfuß existiert schon eine ganze Weile, auch die Flechten auf Stamm und Ästen. Gewundert hatten wir uns im Sommer bzw Herbst darüber, dass unser Zwetschgenbaum in diesem Jahr schon sehr früh seine Blätter verlor, bzw. so gut wie keine Früchte trug. Ich habe mir, dass erst damit erklärt, dass ich im vergangenen Herbst den Baum wenig fachmännisch beschnitten hatte. Nachbarn legten mir dann in diesem Herbst nahe, den Baum nochmal ordentlich runterzuschneiden, um ihm die Möglichkeit zu geben sich zu erholen. Mittlerweile denk ich aber, dass ich ihm damit keinen gefallen getan habe. Das sind ja alles zusätzliche Wunden, deren verschließen Energie kostet und weiteren Krankheitserregern Tür und Tor öffnet.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Was hatter denn??

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Stellte jetzt auch noch Pilzbefall am Stamm und kleine Löcher in der Rinde fest, die Aussehen als hätten es sich ein paar Schädlinge darin gemütlich gemacht.

Nach einigen Jahren habe ich nun auch die Aufhängung der Seile für die Hängematten entfernt. Daher die schwarzen Spuren die aussehen wie eine Schleife. Hängemattenaufhängung an einen Zwetschgenbaum dieser Stamm-bzw. Borkendicke im Nachhinein betrachtet wahrscheinlich nicht meine beste Idee...

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet...

Grüße Jan
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1838
Registriert: Di 16 Mai, 2006 21:47
Wohnort: lauffen
Geschlecht: männlich
Renommee: 16
Blüten: 160
BeitragRe: Unser ZwetschgenbaumDo 18 Jan, 2018 15:07
beim pilzbewuchs am stamm ist davon auzugehen, dass sich darunter totholz befindet. dazu eine übersicht https://www.baumportal.de/Pilze_Galerie/baumpilze.htm.
flechten apfel.jpg


der flechtenbewuchs schädigt den baum nicht maßgeblich deutet aber eventuell auf schlechte nährstoffversorgung hin.

wenn du die zwetsche sehr stark zurückgeschnitten hast, ist es nicht aussergewöhnlich, dass er an den einjährigen trieben KEINE früchte trägt.
lass in diesem jahr einige der jungen triebe stehen, nur so können sich neue fruchtaugen bilden.

mfg roland
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 115
Bilder: 0
Registriert: So 03 Mai, 2009 15:59
Renommee: 3
Blüten: 30
BeitragRe: Unser ZwetschgenbaumDo 18 Jan, 2018 15:46
Für mich leidet der Baum schon seit längerem an:
Bild 1: Zunderschwamm
Bild 2 und 3: Pseudomonas syringae/Bakterienbrand
Bild 4: Flechten eher harmlos(im Bedarfsfall mit der Drahtbürste entfernen)
Bild 5: Evtl. Ungleicher Holzbohrer
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5953
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 129
Blüten: 30150
BeitragRe: Unser ZwetschgenbaumDo 18 Jan, 2018 19:31
Moin,

das sieht nach einem Fall für die Säge aus.

Am Computer anhand von Bildern ist es immer schwer eine genaue Diagnose zu stellen, Sandor hat aber schon ein paar Möglichkeiten aufgezählt. Die Ursache, warum sich die Schäden bzw. Schädlinge ansiedeln konnten, kann vielfältig sein.

Hier meine Einschätzung:
- wenn am Stamm schon Fruchtkörper von holzbesiedelnden Pilzen zu sehen sind, ist das Holz schon meist stark in Mitleidenschaft gezogen
- die Flechten sind tatsächlich für den Baum nicht nachteilig zeigen aber an, wenn sie sich bis in die jüngsten Zweige ausbreiten konnten, dass die Pflanze ihre Wüchsigkeit eingebüsst hat (Nährstoffmangel, falscher Schnitt, totes Kernholz, Wurzelschäden usw.)
- man sieht ja, das sich an der Stammbasis die Borke schon vom Holzkörper gelöst hat.

Alles Anzeichen für den nahenden Tod. Bei Steinholz lohnt sich auch ein Schnitt nicht mehr. Vor allem ist es widersinnig eine schon stark geschwächte Pflanze nochmal radikal zu schneiden. Wo soll sie denn die Kraft hernehmen, wenn der Stamm so stark geschädigt ist und kaum noch Reserven aufweist.

Der Fehler wurde meiner Meinung aber schon bei der Pflanzung gemacht. In sehr vielen Fällen werden Bäume zu tief gepflanzt. Ein Anzeichen dafür ist die sich am Stammgrund lösende Borke, weil dort der Pilz eingedrungen ist.
Beim Pflanzen eines Baume sollte der natürliche (!) Wurzelansatz etwa auf gleicher Höhe sein wie oder ein klein wenig über die Bodenoberfläche hinausschauen.
Dann sollte der Rasen für die ersten Jahre niemals (!) an den Stamm heranwachsen. "Der Rasen ist das Leichentuch des Baumes". Baumschuler haben diesen Spruch nicht umsonst. Gras ist ein sehr starker Konkurrent! Eine Baumscheibe ist also wichtig.

Um meine Theorie zu überprüfen würde ich mal den Rasen vom Stamm großzügig entfernen und vorsichtig nachgraben wo die erste Wurzel zu finden ist.

Mein Fazit ist aber, dass diese Pflanze über kurz (eher wahrscheinlich) oder lang vollständig absterben wird.
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Do 18 Jan, 2018 12:47
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Unser ZwetschgenbaumFr 19 Jan, 2018 15:27
lieben dank für die Hilfe. Denke die Säge wird dann anrücken. ist es denn nachteilig auf gleicher stelle einen anderen Baum zu pflanzen? ist also davon auszugehen, dass der dann auch probleme haben wird?

beste grüße und nochmals danke

jan

achso...spricht etwas dagegen das totholz zu häckseln und zu kompostieren?
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2540
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 9913
BeitragRe: Unser ZwetschgenbaumFr 19 Jan, 2018 18:37
Hallo und willkommen bei uns Greenen

Ich würde nur die dünneren Äste schreddern und kompostieren. Denk dran, je gröber der Schredder, um so länger dauert es, ehe das Holz zersetzt ist. Meine Erfahrung ist bei Baum-und Strauchschnitt: mehrfach durch den Schredder gejagt und möglichst mit vorhandenem Rohkompost vermischt angesetzt, dann lockert es den Kompost auf und es rottet insgesamt alles besser.
Aus den dickeren Teilen einen Totholzhaufen als Unterschlupf für Kleintiere und Insekten machen.

An der gleichen Stelle nochmals würde ich vorläufig keine Steinobst setzen. Mir wurde das für ein ähnliches Problem hier erklärt:

apfelbaumpflanzung-t107787.html



Viel Erfolg und Spaß auf dieser Seite.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5953
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 129
Blüten: 30150
BeitragRe: Unser ZwetschgenbaumFr 19 Jan, 2018 19:10
Moin,

da sich die Bodenmüdigkeit hauptsächlich auf nahe Verwandte beschränkt, könnten an diese Stelle, nach guter Bodenvorbereitung, alle möglichen Bäume bis auf Zwetschen, Pflaumen, Aprikosen oder Pfirsiche gepflanzt werden. Kirschen wäre kein Problem.
Azubi
Azubi
Beiträge: 3
Registriert: Do 18 Jan, 2018 12:47
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Unser ZwetschgenbaumSa 20 Jan, 2018 11:36
danke euch! hab nun ein paar möglichkeiten in petto. werd mal sehn wie er so austreibt...

lg jan

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Zwetschgenbaum als Kübelpflanze? von Schwarzer_Daumen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 7 Antworten

7

4035

Mi 23 Jul, 2008 5:20

von florentina1602 Neuester Beitrag

Maden in Blättern vom Zwetschgenbaum von yvowag, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

4012

Mo 11 Mai, 2009 7:56

von Hesperis Neuester Beitrag

Zwetschgenbaum - Pilzbefall? Krebs? Was tun? von bandibine, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

7283

Do 02 Sep, 2010 14:48

von bandibine Neuester Beitrag

Zwetschgenbaum Anzucht und Veredeln? von Rasenmäher18, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 7 Antworten

7

5501

So 05 Jun, 2011 10:29

von Rose23611 Neuester Beitrag

Zwetschgenbaum, hab ich alles richtig gemacht ??? von Dolphinchen7, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

10076

Sa 24 Mai, 2008 23:17

von Tetrodotoxin Neuester Beitrag

Unser Zoo von BlackAngel_Of_Diabolo_1, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 8 Antworten

8

1607

Fr 09 Jan, 2009 18:22

von Billycat Neuester Beitrag

Unser Teich... von Jimmy2000, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 33 Antworten

1, 2, 3

33

32336

Sa 24 Aug, 2013 16:32

von Totto Neuester Beitrag

Unser Geburtstagstier von Ela, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 4 Antworten

4

1659

Fr 10 Aug, 2007 19:37

von Ela Neuester Beitrag

Unser Hollandbesuch von Sunny80, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

1419

Do 01 Mai, 2008 22:46

von Sunny80 Neuester Beitrag

Unser Gartenteich von catherine, aus dem Bereich Teichbau & Wassergarten mit 0 Antworten

0

2442

So 11 Mai, 2008 19:17

von catherine Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Unser Zwetschgenbaum - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Unser Zwetschgenbaum dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der zwetschgenbaum im Preisvergleich noch billiger anbietet.