Pflanzenschutzmittel zum wechseln - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 68  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Pflanzenschutzmittel zum wechseln

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7262
Bilder: 25
Registriert: Do 06 Jul, 2006 11:27
Wohnort: Lotte 1 Klimazone 7b
Blog: Blog lesen (2)
Geschlecht: männlich
Renommee: 5
Blüten: 6377
BeitragPflanzenschutzmittel zum wechselnDo 18 Mai, 2017 17:57
Halo suche ein Pflanzenschutzmitel zum Wechseln so das keine Resistenz von Schädlingen auftreten kann.
Zur Zeit verwende ich "Schädlingsfrei CAREO Konzentrat " von CELAFLOR Bestandteil Acetamipridgegen Wollläuse.
Was könnt ihr mir noch empfehlen, sollte dann eine andere Wirkstoffgruppe haben als mein jetziges.
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2359
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 14:18
Wohnort: ja
Geschlecht: männlich
Renommee: 17
Blüten: 170
Niem/Neem.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7262
Bilder: 25
Registriert: Do 06 Jul, 2006 11:27
Wohnort: Lotte 1 Klimazone 7b
Blog: Blog lesen (2)
Geschlecht: männlich
Renommee: 5
Blüten: 6377
Ist das denn auch sehr gut wirksam ?
Weil ich noch ein 2tes Spritzmittel gegen Wollläuse suche zum Wechseln.
Zuletzt geändert von Pflanzenboy am Do 18 Mai, 2017 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2359
Registriert: Mo 16 Nov, 2009 14:18
Wohnort: ja
Geschlecht: männlich
Renommee: 17
Blüten: 170
Ich finde schon, Insekten und Milben sind dann erstmal genau so tot wie nach einer chemischen Keule. Ich mache immer den 24-h-Kaltauszug aus dem Samenschrot.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 197
Bilder: 0
Registriert: Di 19 Jun, 2012 16:58
Wohnort: Berlin
Renommee: 1
Blüten: 10
Wenn es die Läuse tot macht ist es auch giftig( zumindest für die Läuse). Ich würde nicht davon ausgehen, dass natürliche Produkte keine "chemische Keule" sind, nur weil sie eben natürlich sind. Es gibt eine ganze Reihe von tödlich giftigen natürlichen Substanzen.
Strychnien,botulinum toxin, Rizin...

Ich hab auch mal gelesen man könnte (grüne) Blattläuse mal zum starken Kaffee einladen. Ob sie davon tatsächlich sterben, weiß ich nicht, aber vertreiben tut es sie schon... ist natürlich nicht so eine Saubere Sachen;(
Bei Wollläusen hilft bei mir auch häufig abduschen( kräftig). Und Seifenlösung ist auch immer einen ersten Versuch wert. Regelmäßig anwenden!

Mit den Substanzklassen kenne ich mich leider auch nicht so aus. Aber ich erinner mich das irgendwo auch mal Empfehlungen auf der Flasche standen.

Edit: Careo gehört zu Neonicotinoide. Du könntest beispielsweise Pyrethrine verwenden. Oder Lizetan.( das enthält den NEEMWirkstoff).
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7262
Bilder: 25
Registriert: Do 06 Jul, 2006 11:27
Wohnort: Lotte 1 Klimazone 7b
Blog: Blog lesen (2)
Geschlecht: männlich
Renommee: 5
Blüten: 6377
Weil es heist ja wen man immer das gleiche spritzmitel nimmt das die Schädlinge resitenz dadurch werden können und das Mitel nicht mehr hilft und darum soll man wechseln.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5845
Bilder: 90
Registriert: Di 13 Apr, 2010 12:24
Wohnort: Köln - USDA 8a
Blog: Blog lesen (30)
Renommee: 39
Blüten: 390
Ich habe COMPO Triathlon Universal Insekten-frei AF als Spritzmittel mit schnellem Erfolg gegen Spinnmilben genutzt, auch hier stand "nicht mehr als dreimal im Jahr", eben wegen der Resistenzbildung. Wirkstoffe siehe
Link, es wirkt wohl auch gegen Wollläuse.

Sehr erfolgreich habe ich Dr. Stählers Mospilan Schädlings-Frei Granulat eingesetzt. Eigentlich gegen Weiße Fliege an meinem Pseudocapsicum erworben, habe ich damit auch die verwaiste Hoya in unserem Mehrfamilien-Treppenhaus erfolgreich behandelt. Die Gute war über und über mit Wollläusen besetzt und danach waren sie zwei Jahre verschwunden.
Erst dieses Jahr habe ich wieder welche an der Hoya entdeckt, mal sehen wer sich diesmal kümmert...
Zur Ergänzung: Hausmittel habe ich vorher ausprobiert aber irgendwann war mir wichtiger das meine Pflanzen überleben und mit den Hausmitteln wie Spiritus etc. konnte ich den Befall immer nur mindern
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7262
Bilder: 25
Registriert: Do 06 Jul, 2006 11:27
Wohnort: Lotte 1 Klimazone 7b
Blog: Blog lesen (2)
Geschlecht: männlich
Renommee: 5
Blüten: 6377
Hallo Tina vielen dank, Hoya sind dafür bekannt das sie von Wollläusen befallen wird.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 683
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 28
Blüten: 280
Naja, "bekannt" ist vielleicht ein bisschen übertrieben. Die Hoya meiner Urgroßmutter hatte NIE irgendwelche Schädlinge. :D

Allerdings wächst diese Pflanzengruppe in der Regel sehr eigenwillig und dadurch ist ein Schädlingsbefall im Anfangsstadium nicht so einfach zu enddecken wie beispielsweise bei einem Säulenkaktus. Und Spritzmittel sind aufgrund der verwinkelten Wuchsweise nur schwer überall hinzubekommen, was die Behandlung erschwert.

Grundsätzlich müssen aber Schädlinge irgendwoher kommen. Gerade Wollläuse sind sehr standorttreu und werden überwiegend durch direkten Kontakt übertragen. Tauchen sie in regelmäßigen Abständen immer wieder auf, kann das nur über erneutes Einschleppen befallener Pflanzen erfolgen, oder aber die vorherigen Behandlung war nicht erfolgreich und ein paar wenige Eier oder Tiere konnten überleben.

HAST du denn regelmäßig Probleme mit Schädlingen?

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Avatar ständig wechseln von pflanzenfreund, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 35 Antworten

1, 2, 3

35

4845

So 02 Sep, 2007 22:19

von blumenbiene Neuester Beitrag

Wann muss ich das Wasser wechseln? von matze1985, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

605

Fr 10 Mär, 2017 19:15

von Silberfisch Neuester Beitrag

Haselnussblätter wechseln häufig die Farbe, mal rot mal grün von condor, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

8585

Fr 30 Mai, 2008 19:00

von Junie Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Pflanzenschutzmittel zum wechseln - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Pflanzenschutzmittel zum wechseln dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der wechseln im Preisvergleich noch billiger anbietet.
cron