Elefantenfuß noch zu retten (Wollläuse und Frost abbekommen) - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Elefantenfuß noch zu retten (Wollläuse und Frost abbekommen)

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Di 25 Apr, 2017 22:30
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo zusammen,

ich habe gestern einen Elefantenfuß in Pflege bekommen den ich versuchen möchte zu retten bzw. mich eigentlich Frage ob es nicht doch vergebene "Liebesmühe" sein wird.

Kurz zur "Vorgeschichte"
Das gute Stück ist ca. 75cm groß und hat seid einiger Zeit (etwa 2 Jahre fast seid Kauf an) immer wieder Probleme mit Wollläuse. Die zu Beginn nicht bekämpt worden sind sondern immer nur mit einem feuchten Tuch abgewischt wurden. Vor etwa einem halben Jahr wurde er dann das erste mal mit der chem. Keule behandelt (weiß nicht welches Mittel). Die auch erfolgreich verlief und der Elefanti sich etwas erholt hatte.
Über den Winter über wurde er dann etwas vernachlässigt was das giessen betrifft und die Wollläuse kamen auch wieder. Er wurde dann wieder bespritz und schon nach draussen gestellt (vor etwa 3Wochen). Erholt hat er sich da nicht wirklich und die Wollläuse sind immer noch da.
Letzte Woche war die Besitzerin im Urlaub und hatte ihn vorher nicht rein gebracht, so dass er die Woche über komplett draussen stand und in einer Nacht wurden es -7°C. Er stand unter einem Pavillion etwas Regen und Windgeschützt.

Nun habe ich ihn gesehen und konnte nicht anders und musste den Armen mit nach Hause nehmen um ihn zu retten und hier brauch ich nun Hilfe und Tipps und auch Meinungen.

Als erste Massnahme habe ich alle sichtbar mit Läusen befallenen und trockenen Blätter abgeschnitten bzw. um einen guten Teil gekürtzt und er hat eine Spritzkur mit der chem. Keule bekommen. Weiter habe ich ihn in einen neuen Topf und Erde gesetzt (zuvor die Worzeln gründlich von Erde befreit und abgeduscht). Was auch nötig war da schon etwas in der alten Erde war. Nun steht er im momentan nicht beheizten Badezimmer (direkt unter einem Dachfenster zur Ostseite) einen anderen Platz kann ich ihm leider nicht bieten da ich Angst habe das die Läuse auf meine anderen Pflanzen gehen.

Kann ich sonst im Moment noch irgendetwas tuen ausser abwarten und hoffen das er sich erholt? Ich bin am überlegen ob ich nicht doch alle Blatttriebe abschneide - oder wäre das zuviel für den kleinen im Moment?
Wie seht ihr die Chance das er sich erholt und wie lang schätzt ihr muß ich mich in Geduld üben um Erfolg/ Misserfolg zusehn? (am Stamm ist nichts der ist hart - keine weichen Stellen oder ähnliches, die Blätter sind allerdings eher blassgrün bis "glasig")

Ist ein Frostschaden eigentlich gleich zusehn oder kann es sein das der sich auch erst später noch zeigt?


Hoffe auf eure Ratschläge.

Viele Grüße, Ilkchen
Azubi
Azubi
Beiträge: 20
Registriert: Di 02 Mai, 2017 9:48
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Wärmer stellen und die Blätter mit Sommeröl besprühen. Die Läuse ersticken unter dem Öl, funktioniert auch mit Schildläuse.
Muss mehrmals angewendet werden
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10032
Bilder: 364
Registriert: Do 15 Jan, 2009 18:39
Wohnort: NRW
Blog: Blog lesen (33)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 4745
Rapsöl geht auch.

http://www.hydrotip.de/index.php?artikel=1842
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4598
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (90)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 190
ilkchen hat geschrieben:... (am Stamm ist nichts der ist hart - keine weichen Stellen oder ähnliches, die Blätter sind allerdings eher blassgrün bis "glasig")

Ist ein Frostschaden eigentlich gleich zusehn oder kann es sein das der sich auch erst später noch zeigt?
Die glasig aussehenden Blätter dürften sicherlich nicht nur von den Läusen herrühren. Ich weiß nicht, wo du wohnst, aber die letzten Tage war es nachts stellenweise doch etwas sehr frisch draußen. Immerhin kommt der Ele ja von drinnen und ist solch kühles Wetter nicht gewohnt. Wenn der Stamm aber schön fest ist, dürfte er das problemlos überleben.
Einen Frostschaden sieht man spätestens nach drei/ vier Tagen, denke ich.
Ich würde erstmal gar nichts mehr abschneiden an der Pflanze und sie einfach nur in Ruhe lassen. Abgesehen von der Läusebekämpfung, natürlich :wink:

Wenn die Läuse weg sind, sollte er allerdings an einen anderen Platz, der heller ist. Am besten wäre ein Südfenster. Nach vorheriger Gewöhnung kann er auch Vollsonne ab.

lg
Henrike

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Elefantenfuß hat Frost abbekommen von numen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

2947

Sa 09 Jan, 2010 14:49

von Hesperis Neuester Beitrag

Aloe hat Frost abbekommen von eMailQueen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

2892

Mi 07 Mär, 2007 18:51

von elfe Neuester Beitrag

Olivenbaum hat Frost abbekommen von anoli, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 17 Antworten

1, 2

17

12332

Di 28 Apr, 2009 23:13

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

Elefantenfuß noch zu retten? von Rodian, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

3741

Mi 29 Apr, 2009 15:45

von Indigogirl Neuester Beitrag

Elefantenfuß noch zu retten? von Kairos, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

2249

Sa 24 Nov, 2012 18:05

von Kairos Neuester Beitrag

Elefantenfuß noch zu retten?? von Bubble, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 27 Antworten

1, 2

27

1938

Di 18 Feb, 2014 12:45

von jakido Neuester Beitrag

Elefantenfuß - noch zu retten? von Lilith84, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

434

So 15 Jun, 2014 10:28

von schnuckelut Neuester Beitrag

Elefantenfuß noch zu retten? von Kurti60, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 8 Antworten

8

1138

Mo 11 Aug, 2014 21:24

von Maus86 Neuester Beitrag

Elefantenfuss noch zu retten ? von Sina2017, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

262

Mo 10 Jul, 2017 9:06

von Sina2017 Neuester Beitrag

Ist mein Elefantenfuß noch zu retten? von Helke, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

2030

Sa 02 Feb, 2008 18:55

von artlady Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Elefantenfuß noch zu retten (Wollläuse und Frost abbekommen) - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Elefantenfuß noch zu retten (Wollläuse und Frost abbekommen) dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der frost im Preisvergleich noch billiger anbietet.