Klimawandel global weit fortgeschritten - Natur & Umwelt - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 85  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenNatur & Umwelt

Klimawandel global weit fortgeschritten

Alles von Biologie bis Zytologie, Natur und Umwelt, neue Energien, Ökologie ...
Worum geht es hier: Alles von Biologie bis Zytologie, Natur und Umwelt, neue Energien, Ökologie...
Im Forum für Natur und Umwelt werden viele Themen von Biologie bis zur Zytologie behandelt, dazu neue Energien und Ökologie.
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 41624
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 38
Blüten: 11202
Ich hätte auch gleich schreiben können,was ich so dazu beitrage :wink:

Keine Plastiktüte benutzen, Stofftasche oder Korb, Fahrrad fahren, zu Fuss gehen, auf Spraydosen verzichten, es gibt nur ein putzmittel( eine Mischung aus Wasser,Essigessenz und spüli ) Fleisch und Fisch esse ich nach wie vor gerne und viel,Aber es wird besser eingekauft, wie alles was ich esse und trinke -regional ohne weite Transportwege, ökostrom wird auch bezogen,

Zur Arbeit muss ich mit den Autofahren, da ist die öffentliche Anbindung so mies,das geht nicht anders

.Trotzdem haben wir auch einen winzigen Erfolg http://www.sueddeutsche.de/wissen/umwel ... -1.3058354


@max
Jeder kann und darf seine Meinung äussern. Jeder kann und darf seinen Beitrag dazu leisten den Klimawandel zu verlangsamen,ganz aufhalten wird man das nicht mehr können, niemand ist verpflichtet was dagegen zu tun,wenn er es macht ist es gut

Ich mag es nur nicht, wenn man sich aufregt und dann selbst sich das so zurecht bastelt wie man es braucht, erst wenn ich sehr konsequent bin und auf alles verzichte,dann kann ich mich auch aufregen,Ansonsten mal 5e gerade sein lassen nicht jeder kann und will :wink:
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27196
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 86
Blüten: 58308
Ich halte nichts von politischen oder sogar polemischen Diskussionen in diesem Forum. Das ist auch nicht gewollt, wie man in den Forenregeln gerne nachlesen kann.

Ich weiß, das es den CO²-Anstieg nicht aufhalten und auch sicher nicht ausgleichen kann, aber jeder, der in diesem Forum Pflanzen hält, anpflanzt oder aus Samen zieht, trägt auch ein wenig zum Abbau(!) von CO² bei. Jede Pflanze, die es ohne euch nicht gäbe, würde dann auch kein CO² verbrauchen...;)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2619
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 2
Blüten: 20
Hallo,
da es immer der Jugendtraum meines Mannes war, waren wir 2013 auch in den USA.
Ehrlich gesagt schien mir da das Umweltbewusstsein nicht sonderlich ausgeprägt- so viele Spritschlucker in Form von großen Jeeps und Pick ups habe ich vorher noch nicht gesehen. Und Verpackungen in rauer Menge, Fleisch und Käse en masse...

Sehr interessante Ansätze zum Klimaschutz findet man in diesem Buch:
https://www.amazon.de/Terra-Preta-schwa ... erra+preta
Durch die in den Boden eingebrachte Pflanzenkohle kann sehr viel CO2 gebunden werden.

Auch sehr informativ ist dieser Film (und sehr erschreckend ist es auch)
https://www.amazon.de/Cowspiracy-Das-Ge ... cowspiracy

Die Nutztierhaltung, damit wir Unmengen Fleisch, Eier,Milch und Käse vertilgen können, scheint das größte Problem zu sein.
Der Anbau von gentechnisch verändertem Soja, welcher dann an Schwein und Rind verfüttert wird, trägt dank des reichlich verwendeten Pestizid, auch nicht gerade zur Nachhaltigkeit bei.
Wahrscheinlich werden auch die wenigsten wissen, dass Fleisch und Milch von Tieren, die mit gentechnisch verändertem Futter versorgt wurde, nicht gekennzeichnet werden muss ! Auch in Bio darf 0,9 %gentechnisch verändertes drin sein.
Mittlerweile ist Soja aber so teuer geworden, dass auf Rapsschrot für die unnatürlich hohe Milchleistung zurückgegriffen wird...

Auch dieser Bericht ist ewas ernüchternd:
https://www.youtube.com/watch?v=RWha7o2u1FA

Da ich beruflich in Nutztierhaltungen unterwegs bin, weiß ich, dass sie mit dem, was in der Werbung so dargestellt wird, rein garnichts zu tun hat...

Mittlerweile habe ich tierische Produkte gestrichen und nächstes Jahr habe ich eine Gemüseanbaufläche in der Nähe gepachtet- da bin ich schon sehr gespannt.
Sehr wundere ich mich, wenn ich im Supermarkt Äpfel aus Südafrika kaufen kann :shock: Wozu das???
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 80
Registriert: Mi 11 Mai, 2016 22:09
Renommee: 7
Blüten: 70
Hi

Ein Airbus braucht etwas mehr als 3l/100Personenkilometer. Damit ist das weniger als ein Auto braucht, in dem nur einer sitzt. Erst ab Besetzung mit 3 Personen ist der Wagen auf jeden Fall günstiger als ein Flugzeug. Und die obige Angabe gilt auch nur für voll ausgebuchte Flüge und mittlere Strecken (bis 5000km). Je häufger Starts sind, desto höher der Verbrauch.

MfG.
Wolfgang
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4312
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (91)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 17
Blüten: 170
Sukkulenten-Tante hat geschrieben:Sehr wundere ich mich, wenn ich im Supermarkt Äpfel aus Südafrika kaufen kann :shock: Wozu das???
Weil die Kundennachfrage das verlangt. Wenn es keine Leute gäbe, die Äpfel auch zur Unzeit (wenn es eigentlich keine Äpfel mehr gäbe, weder aus der Lagerung noch frisch vom Baum) kaufen und essen wollten, dann würden die weitgereisten Äpfel auch sehr schnell aus dem Laden verschwinden.
Anders ist es, wenn es um die Äpfel geht, die aus Südafrika kommen und zeitgleich mit den regionalen Äpfeln verkauft werden. Da verhält es sich erstaunlicherweise so, dass die Weltreisenden oftmals einen besseren CO2-Ausstoß haben als die heimischen. Ich wollte das auch erst nicht glauben.
>> https://www.welt.de/wissenschaft/article2165234/Der-Apfel-aus-der-Heimat-ist-nicht-immer-der-guenstigste.html

Manchmal ist es eben (scheinbar) "verkehrte" Welt. #-o

lg
Henrike
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1766
Bilder: 3
Registriert: So 09 Dez, 2007 20:53
Wohnort: Bretten 188m. ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0


hier wird wieder für den Großflächenanbau "geworben" was Monokulturen im großen Stiel bedeudet. Die monokulturen bringen, wie jeder weiß ihre eigene Probleme mit sich. Im Grunde treiben wir doch den Teufel mit dem Belzebuben aus. Sieht man ja bei den Riesigen Bananenplantagen)

ob die Menschheit den Klimawandel aufhält, ich glaube es nicht, weil der Mensch, sobald er irgendwoh eingreift, alles kaputt macht. Leider
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2619
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 2
Blüten: 20
ich fand den Artikel auch etwas einseitig. Saisonalität wurde ja anscheinend auch nicht mit berücksichtigt.
Und das hier das billigst produzierte Fleisch nach Afrika zu exportieren, bringt dort mehr Probleme als Lösungen..
Derzeit geht der Mensch mit seinen Ressourcen und der Natur um, als gäbe es eine Zweitwelt in Reserve. Und es geht alles nur ums Geld.
Öfter denke ich doch an den Indianer, der schon der Ansicht war, dass wir irgendwann feststellen werden, dass man Geld weder essen, trinken noch atmen kann.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2619
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 2
Blüten: 20
hier auch noch ein interessanter Film
https://www.youtube.com/watch?v=bc0gRXHsADA

zum Glück wurde die Zulassung ja gerade verlängert und das TTIP durchgewunken

https://www.youtube.com/watch?v=E4bQhPg6gTY
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2447
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 17:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 9
Blüten: 90
Servus zusammen,

der Klimawandel treibt auch anderweitig noch merkwürdige "Blüten". Erst vor wenigen Tagen habe ich auf Wetteronline gelesen, dass in Spitzbergen, wo schon tiefster Winter herrschen sollte, Teile der Stadt Longyearbyen evakuiert werden, weil sehr starke Regenfälle erwartet werden, so dass Erdrutsche drohen.

http://www.wetteronline.de/wetternews/2016-11-07-fs

Mit den Äpfeln, das finde ich jetzt noch nicht so arg schlimm, aber immer die Flug-Mangos und Flug-Papayas oder Trauben aus Chile und so weiter... leider wird das alles importiert, weil es Leute gibt, die es kaufen.

Alles Gute

Max
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2619
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 2
Blüten: 20
Azubi
Azubi
Beiträge: 5
Registriert: Mo 06 Mär, 2017 11:41
Renommee: 0
Blüten: 0
das Problem wird halt so lange bestehen bleiben, bis die Lagerkosten billiger als die Transportkosten sind. Ich denke nicht das dies in naher Zukunft sein wird.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 529
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 19:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 24
Blüten: 240
Och, irgendwann ganz sicher :twisted:

Kennt ihr den schon?
https://youtu.be/-NXy7bqSzVU
Azubi
Azubi
Beiträge: 7
Registriert: Do 02 Mär, 2017 11:39
Renommee: 0
Blüten: 0
Ihn selber nicht, aber viele Ansichten so, oder so ähnlich gehört.
Vorherige

Zurück zu Natur & Umwelt

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Der Klimawandel und unsere heimischen Sonnentauarten von Teufelskralle, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 10 Antworten

10

2052

Fr 11 Mai, 2012 18:21

von Teufelskralle Neuester Beitrag

Mehr Bäume gegen den Klimawandel? von Frank, aus dem Bereich Presse-Mitteilungen aus der Pflanzen- und Gartenwelt mit 0 Antworten

0

2571

Mi 27 Jun, 2012 12:26

von Frank Neuester Beitrag

Mit Geoengineering und Niederschlag gegen den Klimawandel von Neues, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

641

Fr 01 Nov, 2013 4:57

von Neues Neuester Beitrag

UN-Bericht zum Klimawandel teilweise entschärft worden von indigo, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 13 Antworten

13

2018

Mi 11 Apr, 2007 15:40

von Shrek Neuester Beitrag

Mykorrhiza Pilze und ihr großer Einfluss auf den Klimawandel von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2035

Di 14 Jan, 2014 9:03

von Frank Neuester Beitrag

Pflanzen-Reaktionen , Wuchs und Blätter beim Klimawandel von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

1839

Fr 06 Jul, 2012 12:08

von Frank Neuester Beitrag

Himbeerstrauch zurückschneiden, wie weit ? von stille_quelle, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

26442

Do 12 Apr, 2007 22:10

von dnalor Neuester Beitrag

Ist es schon wieder so weit? von inkalilie, aus dem Bereich Advent & Weihnachten mit 11 Antworten

11

2412

Mi 29 Okt, 2008 14:12

von Ziberla Neuester Beitrag

Phalaenopsis-zu weit abgeschnitten? von Bienchen83, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

1113

Mo 19 Okt, 2009 23:16

von munzel Neuester Beitrag

Wie weit Flammenbaum anschleifen? von Hobby_Gaertner, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

1709

Do 26 Apr, 2012 22:04

von Trucker0158 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Klimawandel global weit fortgeschritten - Natur & Umwelt - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Klimawandel global weit fortgeschritten dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der fortgeschritten im Preisvergleich noch billiger anbietet.