Weinrebe - Krankheit? Schädlingsbefall? Was kann das sein? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Weinrebe - Krankheit? Schädlingsbefall? Was kann das sein?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10 Sep, 2014 20:34
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,
vor einem Jahr habe ich bei einer Gärtnerei in der Nähe einen alten Weinstock aus Südtirol gekauft.

Dieser ist mittlerweile super angewachsen und gefällt uns sehr gut.

Leider befürchte ich beim momentanen Blattbild, dass der Stock nicht ganz gesund ist. Mehrere Blätter verfärben sich , einige bekommen stichartige Punkte, andere einen weißen schimmelartigen Pelz.

Was kann das sein? Ist das normal? Wie könnte ich es bekämpfen?

Fotos (hier hochladen hat nicht geklappt):
https://www.dropbox.com/s/pl7gr9wrumdcsun/20150613_162249.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/24m54botstuaad5/20150613_162306.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/n4bur3b51r2tozm/20150613_162337.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/q8hingkjwl4ket8/20150613_162400.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/2vc9v6f6ffe5755/20150613_162418.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/tvj1r3sfal0l1lb/20150613_162440.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/o26n0uqfrusby7q/20150613_162454.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/zydqws2946y5cbc/20150613_162513.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/51nefq8x3jw5cu0/20150613_162555.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/0js4ypzqpz0drrl/20150613_162634.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/hvd6vqj3t0aqcz8/20150613_162643.jpg?dl=0


Vielen Dank für Eure Hilfe

Lumihei
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 100
Registriert: So 03 Mai, 2009 14:59
Renommee: 2
Blüten: 20
Allem Anschein nach ist es ein Zikadenbefall. Möglichkeiten wären noch Magnesiummangel oder Schwarzholzkrankheit.

Folgende Links für Zikadenbefall:

http://www.rebschutzdienst.at/index.php ... Itemid=154

http://www.wbi-bw.de/pb/site/lel/get/do ... 202007.pdf

http://www.greencommons.de/Datei:Rebzik ... chirra.JPG

Links zur Schwarzholzkrankheit:

https://www.landwirtschaft-bw.info/pb/, ... AGE=638239

http://www.greencommons.de/Datei:Cab-do ... UIpach.jpg

Link zum Magnesiummangel:

http://www.greencommons.de/Datei:Magnes ... 3%B6tz.jpg

Auf Deinem drittletztem Bild sieht man deutlich Oidiumflecken vom letzten Jahr.

http://www.greencommons.de/Datei:Oidium ... 816%29.jpg

Befreie doch die Rebe aus ihrem Topf, sonst wirst Du nicht lange Freude daran haben.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Mi 10 Sep, 2014 20:34
Renommee: 0
Blüten: 0
Vielen Dank bereits für die guten Tipps!

Umtopfen geht leider nicht, der steht fest eingepflanzt im Garten an einer Pergola nur für den Weinstock. (Siehe letztes Bild)

Das sind ja dann anscheinend mehrere Probleme - Zikaden, Mehltau, Magnesiummangel und Schwarzholzkrankheit. Wie kann ich das bekämpfen? Mit Pilz+Ungeziefer Kombipräparat spritzen? Welches? Kann man die Beeren danach noch unbedenklich essen?
Wie kann ich den Magnesiummangel bekämpfen? Düngen?
Hilft dies gegen die Schwarzholzkrankheit? Dazu habe ich bisher leider nur lesen können wie man die Zikaden bekämpft, nicht aber wie man gegen die eigentliche übertragene Krankheit vorgeht.

Über weitere Tipps bin ich dankbar!
Viele Grüße

Lumihei
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 197
Registriert: Di 30 Jun, 2009 20:10
Renommee: 4
Blüten: 40
Ich gehe mal auf die bereits erfolgte Diagnose ein.

Die Zikaden zu bekämpfen macht wenig Sinn, da sie die Blätter nur testweise anstechen und erst dann merken, dass es sich nicht um eine passende Nahrungsquelle handelt. Leider werden bei diesen Testanstichen von verschiedenen Arten gelegentlich verschiedene Phytoplasmen übertragen, die u.a. zu der Schwarzholzkrankheit ("Bois noir") führen können. Ich meine, dass eine Verwechslungsgefahr mit der "Goldgelben Vergilbung" ("Flavescence doree") besteht, die durch eine andere Phytoplasmenart von einer anderen Zikadenart übertragen wird jedoch sehr ähnliche Symptome erzeugt. Für die Bekämpfung spielt das weniger eine Rolle, wohl aber für den Zeitpunkt der Infektion.
Zwar gibt es Nachweise, dass sich Phytoplasmen mit bestimmten Antibiotika bekämpfen lassen und auch Temperaturen ab 40 °C inaktivieren sie, in der praktischen Anwendung gelten sie jedoch nach wie vor als unerschütterlich.

Hier helfen also nur radikale Maßnahmen wie ein Rückschnitt der Symptome aufweisenden Bereiche bis ins gesunde Holz. Wichtig ist auch die Unkrautbekämpfung im Umfeld. Vor allem Brennnesseln (Urtica sp.) und Ackerwinde (Convolvolus arvensis) können mit Phytoplasmen belastet sein und bei ihrer Suche testen die Zikaden alles, was ihnen vor den Saugrüssel gerät. Erwähnenswert scheint mir noch der Hinweis, dass Zikaden sehr flugfaul sind und sich über größere Entfernungen primär durch den Wind tragen lassen. Eine windgeschützte Stelle kann also den Zuflug von Zikaden erheblich reduzieren.

Was den Mehltau betrifft, wirst du in der Pflanzenschutzabteilung eines x-beliebigen Gartencenters oder in einem Baumarkt viel zum Problem Echte Mehltaupilze (Erysiphales) bekommen. Ich würde dir Präparate mit dem Wirkstoff Myclobutanil oder Trifloxystrobin empfehlen, Kupfer ist natürlich auch eine Option. Alle an Wein (und antürlich auch anderen Nutzpflanzen) im Haus- und Kleingarten zugelassenen Mittel sind, bei sachgerechter Anwendung laut Beipackzettel und Einhaltung der Karrenz- bzw. Wartezeit (ist angegeben), ungefährlich und ohne Bedenken essbar.

Die Magnesiummangelsymptome sind mit gezielten Blattdüngungen zu beheben. Zuvor solltest du allerdings eine Bodenprobe im Labor auswerten lassen um das Kaliumverhältniss des Bodens zu bestimmen, da Kalium und Magnesium bei der Pflanzenernährung in einem engen Zusammenhang stehen. In der Regel wird dir das Labor mit den Ergebnissen auch direkt eine Behandlungsempfehlung geben.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Welche Krankheit kann das sein? von Edde123, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

394

Mi 27 Aug, 2014 5:50

von Edde123 Neuester Beitrag

Frage zu Weinrebe / Krankheit?? von Sascha241, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

3197

Di 24 Aug, 2010 8:30

von Mara23 Neuester Beitrag

Flecken an den Blättern der Weinrebe was kann ich tun? von Vinobianco, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

406

Do 20 Jul, 2017 16:15

von Vinobianco Neuester Beitrag

Kiwi abgestorben - welche Krankheit könnte das sein... von Dubischs, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3044

So 20 Dez, 2009 20:36

von Dubischs Neuester Beitrag

Was ist das für eine Krankheit u.wie kann man sie bekämpfen? von Powerheart61, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

6625

Mo 27 Apr, 2009 6:13

von Hesperis Neuester Beitrag

Pflaumenbaum hat Krankheit, wer kann mir helfen? von snowi99, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

14854

So 22 Aug, 2010 20:55

von Hesperis Neuester Beitrag

Was kann das sein?? von Bonny, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 9 Antworten

9

2301

So 22 Jul, 2007 10:16

von Bonny Neuester Beitrag

Was kann das sein? von Amorphophallus, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

1800

Do 14 Feb, 2008 12:20

von Amorphophallus Neuester Beitrag

Was kann das sein von Möhrchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 16 Antworten

1, 2

16

2593

Fr 15 Feb, 2008 12:06

von Möhrchen Neuester Beitrag

Was kann das sein? von Möhrchen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1310

Mi 30 Apr, 2008 17:42

von Möhrchen Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Weinrebe - Krankheit? Schädlingsbefall? Was kann das sein? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Weinrebe - Krankheit? Schädlingsbefall? Was kann das sein? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der krankheit im Preisvergleich noch billiger anbietet.