Pachira aquatica + Beaucarnea recurvata + X in einem Topf? - Wohnen & Einrichten - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtLifestyleWohnen & Einrichten

Pachira aquatica + Beaucarnea recurvata + X in einem Topf?

Bauen, umbauen, einrichten und dekorieren. Über Häuser, Wohnungen, Technik und Design.
Worum geht es hier: Bauen, umbauen, einrichten und dekorieren. Über Häuser, Wohnungen, Technik und Design...
Auf der Suche nach Gemütlichkeit, mögen die meisten Menschen zunächst an ihre eigenen vier Wände denken. Umso wichtiger, dass die eigene Wohnung oder das eigene Haus so eingerichtet ist, dass es der persönlichen Lebensart entspricht.

Gemütlichkeit mit Dekoideen
Wer gerne zweckmäßig lebt, wird es schwer haben, Gemütlichkeit in das Wohnzimmer oder das Schlafzimmer zu zaubern. Das Einrichten ist nicht immer eine Frage von Nützlichkeit. Kleine Objekte wie Vasen oder Bilderrahmen lockern jeden Raum auf. Auch im Schlafzimmer verleihen persönliche Gegenstände dem Raum ein individuelles Design. Man sollte beim Einrichten darauf achten, die Gegenstände und Möbel möglichst miteinander harmonierend auszuwählen. Für entsprechende Wohnideen stehen in jedem Möbelhaus auch immer Experten zur Verfügung, die über Farben und Materialien gut Bescheid wissen.

Gemütlichkeit durch Pflanzen
Insbesondere im Sommer tut es dem eigenen Wohlbefinden gut, viel Zeit im Freien zu verbringen. Natürlich ist das nur dann möglich, wenn man über einen Balkon oder eine Terrasse verfügt. Wer das Glück hat und einen Wintergarten sein Eigen nennt, kann sogar die kalten Tag im Grünen verbringen. Die Trends beim Wohnen entsprechen immer mehr dem Verlagen nach Natürlichkeit. Pflanzen spielen dabei tatsächlich nicht nur auf dem Balkon eine große Rolle. Auch im Haus oder in der Wohnung lockern sie die Atmosphäre auf und vermitteln Wohnlichkeit. In der Küche lassen sich durch selbst angepflanzte Kräuter auf der Fensterbank schnell Trends und Nützlichkeiten verbinden.

Die Gegebenheiten nutzen
Nicht jede Wohnung oder jedes Haus ist mit einer besonderen und dankbaren Architektur gesegnet. Die Kunst der Wohnidee besteht darin, so kreativ zu sein, dass selbst unglückliche Gegebenheiten gemütlich und individuell werden. Wer das Glück hat und das Bauen selbst übernimmt, sollte hinsichtlich der Architektur auch eine später veränderte Lebensart berücksichtigen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22 Dez, 2017 18:50
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Leute, frohes neues Jahr erst einmal!

Ich habe vor, einen solchen Divider:
https://www.amazon.de/dp/B00TPQTSL2/_en ... A9C8&psc=0

...im Innenraum zu bepflanzen - und zwar möglichst dicht. Die im Betreff genannten Pflanzen gefallenb mir sehr gut... kann man die zusammen in ein so ein Teil setzen? Und falls ja, was würde sich als Lückenfüller dazwischen eignen?

Vielen Dank an alle, die sich damit auseinandersetzen!

SiP
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2153
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 35
Blüten: 6134
Neues Frohes!

Ich denke dieser Raumteiler ist für den Innenbereich nur bedingt geeignet. Entweder benutzt du den Pflanzeinsatz ohne Wasserablauf, was zu Problemen führen kann, oder mit Löchern, aber wohin läuft das Wasser dann?

Pflanzen: Kommt vor allem auf den Standort an. Wenn du das Pflanzgefäß als Raumteiler nutzen willst, brauchst du wahrscheinlich eher schattenverträgliche Pflanzen, der Elefantenfuß scheidet da aus, eine Pachira muss auch noch gut hell stehen.

Eine 'dichte' Bepflanzung erreichst du mit diesen Pflanzen auch nicht wirklich.

Wenn der Raumteiler frei im Raum stehen soll macht es sich gut, wenn eine der Pflanzen über den Rand nach unten hängt, zB. eine Efeutute. Ergänzen kann man mit einer eher aufrechten und einer 'buschigen' Pflanze, zB. Dracaena fragrans und Aglaonema. Je dichter sie wachsen, desto mehr Licht nehmen sie sich wiederum gegenseitig, vor allem wenn der Raumteiler längs zum Lichteinfall steht.

Gruß, CL
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22 Dez, 2017 18:50
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Okay, danke, das ist schon einmal hilfreich. Ich gehe auf deine Anmerkungen der Übersichtlichkeit halber mal in Listenform ein:

- Raumteiler: Der ist ja angeblich auch Indoor geeignet, so zumindest steht es bei Amazon. Ich könnte ihn auf Füße stellen, eine flache Wanne darunter stellen und den Boden zudem mit einer dicken Schicht Seramis bedecken. Das müsste ich dann aber gelegentlich mal wechseln?

- Der Raumteiler würde weiter hinten im Raum (4-5m), aber quer zum und direkt im Lichteinfallbereich von zwei West/Südwestfenstern stehen. Zu dunkel für einen Elefantenfuß und eine Pachira?

- Meine Efeutute könnte ich in dem Topf nachzüchten, eventuell auch mit einem kleinen Moosstab, gute Idee.

- Ich hätte einfach gern zwei hochwachsende Pflanzen und dazwischen etwas, das den Zwischenraum füllt, aber den stehenden Pflanzen (und ihren Wurzeln) nicht in die Quere kommt... wie tief und ausladend wurzelt denn eine Efeutute?
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4811
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 10:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (65)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 21
Blüten: 210
Hallo, ich misch mich hier auch mal ein. :)

4-5m vom nächsten Fenster weg ist für jede Pflanze die absolute Finsternis. Uns erscheint es hell bzw. hell genug zu sein, aber für Pflanzen (egal welche) ist es ein no go... Da sind selbst schattenverträgliche Pflanzen wie Efeututen überfordert. Über kurz oder lang würde selbst eine Efeutute dort eingehen. Von einer Pachira oder gar einem Elefantenfuß gar nicht zu reden. Die sterben sogar noch schneller.
Sagen wir es mal so: schon in 1-2m Entfernung zum nächsten Fenster hast du kaum noch Licht im Innenraum. Auch so geringe Entfernung stellt für Pflanzen bereits eine Belastungsprobe dar.
Ohne Zusatzlicht wirst du an der Stelle (bei 4-5m) wahrscheinlich nur mit Kunstpflanzen froh...

Ich könnte mir schattenverträgliche Pflanzen vorstellen, die aber nur unter Zusatzbeleuchtung!
Damit müsstest du den Tag "simulieren", denn normales Tageslicht kommt ja nicht bis dorthin. Heißt aber für die Beleuchtung, dass sie mindestens 12 Stunden lang an sein sollte. Das kannst du mit einer Zeitschaltuhr steuern. Die Lampen müssen über der Pflanzung angebracht sein (an der Zimmerdecke?!), denn auch in der Natur kommt das Licht hauptsächlich von oben und nicht von der Seite. Die Lampen sollten für Pflanzen geeignet sein, also sowohl langwelliges als auch kurzwelliges Licht abstrahlen. Gewöhnliche Zimmerbeleuchtung ist nicht immer ausreichend.

Hab mir das "Kübelchen" gerade mal angesehen. Mit nur einem Wasserabzugsloch wirst da wohl nicht froh... Je nach Größe des Topfes braucht es schon wesentlich mehr Wasserabzugslöcher. Pro Quadratmeter brauchst du mindestens 10 Wasserabzugslöcher, wahrscheinlich reicht das noch nicht mal... :-k
Du müsstest dich drauf einstellen, dass du überschüssiges Wasser, das aus dem Kübel in die Wanne läuft, wegschütten musst. Mit der Bepflanzung und der feuchten Erde wird der Kübel aber so schwer, dass du ihn alleine sicher nicht mehr anheben kannst. Da musst du dir also noch irgendwas einfallen lassen, um zu verhindern, dass Staunässe entsteht.

Hinsichtlich Wurzelmasse ist bei (fast) jeder Pflanze zu erwarten, dass dieselbe Menge oberhalb der Erde an Blattmasse auch an Wurzelwerk unter der Erde zu finden ist.

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22 Dez, 2017 18:50
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Henrike,

danke für deine Expertise. Das klingt ja alles wenig ermutigend... nun, was den Kübel angeht: Indoor verwendet man den wohl ganz einfach wie einen normalen Blumentopf. Dann eben unter der Gefahr, die Pflanzen zu überwässern... das Problem hat man im Innenbereich doch immer, oder?

Bzgl. des Lichts hätte ich die Möglichkeit, die Pflanzen aus relativer Nähe von schräg hinten zu beleuchten. Was ist denn da geeignet? Und wie viele Kosten verursacht das langfristig?

Beste Grüße
Phil

edit: Ich habe übrigens direkt über dem angedachten Stellplatz eine LED-Lampe. Reicht das?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2153
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 35
Blüten: 6134
Raumteiler: Der Hersteller bietet ja verschiedenes Zubehör an, Teichfolie zum Auskleiden (und selbst schneiden und kleben?), Substrat und Vlies für eine Drainage, Ablauftürmchen, Gitter ...alles gut für Draussen, aber optimal für den Indoorbereich wäre, ein Kultureinsatz (oder 2 /3 aufgeteilt) für die Pflanzen und darunter, etwas tiefer, ein weiterer Einsatz, welcher überschüssiges Wasser aufnehmen kann und leicht erreichbar/herausnehmbar ist. Ein Schacht und/oder Wasserstandsanzeiger wäre zusätzlich gut.
https://www.amazon.de/gp/product/B002L0 ... bw_c_x_4_w
Kulturtöpfe sollten immer ein Wasserabzugsloch haben, drinnen und draussen, in der Wohnung fängt man überschüssiges Wasser dann im Übertopf oder Untersetzer auf.
Schale drunter? Das Wasser wird nicht nur mittig nach unten tropfen, es wird teils auch an den Seitenwänden (innen) herunterlaufen, ich würde zumindest bei Parkett-Boden davon abraten.

Wurzelwachstum: Eine Efeutute kann 20 Meter hoch werden mit Blättern von einem Quadratmeter und bildet (in der Natur) überall am Trieb weitere Wurzeln! :D Aber man kann sie problemlos jahrzehnte lang im Topf als kleinblättrige Jugendform wachsen lassen, ab und an mal zurückschneiden oder mit Stecklingen verjüngen. Viele unserer Zimmerpflanzen werden in der Natur baumgroß, in Zimmerhaltung ist das Wachstum aber geringer.
Wenn du drei Pflanzen mit dem Wurzelballen in den mit Blumenerde gefüllten Einsatz pflanzt hast du erstmal das Problem, das diese (relativ) viele Erde nicht gut abtrocknet, solange sie nicht durchwurzelt ist. Wenn es dann auch noch wenig Licht gibt, faulen die Pflanzen noch bevor sie an Lichtmangel eingehen.

Licht: Vier bis fünf Meter sind wirklich weit weg vom Fenster. Hängt natürlich auch noch von der Größe der Fenster usw. ab, aber vielleicht kannst du das Zimmer etwas umräumen?
Es gibt spezielle Pflanzenlampen, auch LEDs, mit den passenden Lichtfarben für Pflanzen, da darf sich aber gerne GinkgoWolf nochmal einmischen, ich habe da nur wenig eigene Erfahrung. Es gibt aber zu dem thema auch schon viele Threads, mit der Suche oben rechts wirst du fündig

CL

PS: Deine gefleckte Tute (Scindapsus pictus) ist schon wieder etwas weniger schattenverträglich und anspruchslos als die 'gewöhnliche' Efeutute (Epipremnum aureum)
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22 Dez, 2017 18:50
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hey Carl,

danke für deine informative Antwort. Ich werde, bevor ich andauernd irgendwelche Pflanzen zugrundegehen lasse, wohl erst einmal weiter recherchieren und fragen. Ich bin blutiger Anfänger, was Pflanzen angeht. Ich denke aber, dass eine Zusatzbeleuchtung in meiner eher kleinen Wohnung am Ende unumgänglich ist. Im Frühjahr/Sommer kann ich dann einiges rausstellen... aber ich habe nicht den Platz, alle fensternah zu stellen.

Hast du irgendwelche besonderen Tipps, was meine Efeutute angeht? Ich liebe diese Pflanze. Seit dem Kauf (Dez. 2017) habe ich sie bisher kein einziges Mal gegossen, weil die Erde immer noch feucht ist... ich hoffe, dass war kein Pflegefehler seitens der Gärtnerei. Ich würde sie gern auch vermehren. Ich dachte mir bisher, ich schneide so Mitte/Ende März einen Trieb ab, stelle ihn in ein Glas und hoffe das beste...
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2153
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 13:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 35
Blüten: 6134
Hallo [darf auch in den anderen Thread verschoben werden!? post1292252.html#p1292252 ]
Zu deiner Gefleckten habe ich auch keine besseren Tipps, als schon genannt wurden. Insgesamt sieht sie aber doch noch ganz gut aus. Bei der Umtopfaktion hattest du zugesehen? War der alte Topf stark durchwurzelt? Der neue Topf deutlich grösser?
Vom Foto her beurteilt ist der Kulturtopf eigentlich nicht zu groß, wenn du das Gefühl hast, dasss das Substrat jetzt am helleren Standort immer noch nicht abtrocknet und zu feucht ist, könnte man die Pflanze noch mal aus dem Topf ziehen und evtl. wieder in einen kleineren Topf oder das von Planzsman vorgeschlagene luftige, strukturstabile Substrat umtopfen (wobei ich das jetzige Substrat nicht kenne). Aber ich würde jetzt erstmal abwarten. Gut ist, dass du nicht einfach gegossen hast, ohne darauf zu achten, ob das Substrat noch feucht genug ist.
Triebstecklinge sollten gut Wurzeln bilden, da die Pflanze ein Wurzelkletterer ist, möchte sie sich überall mit den Wurzeln festhalten und die 'Knubbel', welche du an den Trieben siehst (vor allem gegenüber der Blätter, am Blattknoten) sind austriebs-willige Wurzelansätze.
Azubi
Azubi
Beiträge: 11
Registriert: Mi 03 Jan, 2018 23:12
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Was hältst du denn von Sansevieria trifasciata oder Zamiuculcas zamiifolia? Die sind beide sehr schattenverträglich. Ich kann zwar nicht garantieren, dass die bei deinen Lichtverhältnissen überleben, aber wenn du diesen Raumteiler auf jeden Fall bepflanzen willst, wären das die Pflanzen meiner Wahl. Versuch macht klug. Und wenn du merkst, dass die Pflanzen nicht klar kommen, kannst du sie ja immer noch umtopfen und woanders hinstellen. Ich habe seit etwa 1,5 Jahren eine Zamie in einer wirklich sehr dunklen Ecke im Übertopf, also ohne Wasserablauf stehen. Die bekommt höchstens 1 x im Monat ne kleine Tasse voll Wasser. Scheint ihr gut zu bekommen, sie hat sogar einen schönen kräftigen neuen Trieb gebildet.
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Fr 22 Dez, 2017 18:50
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
Danke für die Tipps euch beiden!

@Heide-Rose: Die beiden gefallen mir auch sehr gut, besonders letztere hatte ich schon einmal in Erwägung gezogen. Ich werde mir das auf jeden Fall merken!

Zuerst werde ich mir jetzt aber Zeit nehmen, schauen, dass ich die Pflanzen, die ich bereits habe, nicht kille und dann überlegen, ob ich a) sehr schattenverträgliche Pflanzen in den Raumteiler mache oder b) vielleicht eine Zusatzbeleuchtung per Metalldampflampe von schräg oben installiere, das wäre da nämlich möglich. Leider sind die Anschaffungdkosten dafür ziemlich hoch...

Zurück zu Wohnen & Einrichten

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Nolina recurvata - Beaucarnea recurvata??? von nize, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

2059

Mo 09 Aug, 2010 16:49

von DAGR Neuester Beitrag

Beaucarnea recurvata - Elefantenfuß von Schnuffy, aus dem Bereich Keimzeiten & Wartezeiten mit 4 Antworten

4

12640

Di 18 Sep, 2007 7:22

von Schnuffy Neuester Beitrag

beaucarnea recurvata und tillandsia von branca40, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 0 Antworten

0

1394

Fr 22 Apr, 2011 17:51

von branca40 Neuester Beitrag

Elefentenfuß - Beaucarnea recurvata von derbuhman, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1622

Di 24 Jan, 2012 11:41

von derbuhman Neuester Beitrag

elefantenfuss beaucarnea recurvata von ducki1405, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

1294

So 15 Jul, 2012 17:25

von resa30 Neuester Beitrag

Elefantenfuß - Beaucarnea recurvata von Bubble, aus dem Bereich Beliebte Pflanzen & Erfahrungen mit 60 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

60

11944

Fr 29 Sep, 2017 9:48

von digital_witness Neuester Beitrag

Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

1098

Mi 01 Apr, 2015 9:24

von Kleeblatt04 Neuester Beitrag

Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata) Aufzucht von Duran, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 75 Antworten

1 ... 4, 5, 6

75

29604

Fr 31 Mai, 2013 12:49

von Hasenmama Neuester Beitrag

Flaschenbaum ( Beaucarnea recurvata) vermehren von casy, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

4066

Fr 29 Feb, 2008 18:22

von casy Neuester Beitrag

Beaucarnea recurvata - Merkwürdikeiten aus der Erde von BraunerDaumenGrünt, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

3974

Sa 29 Aug, 2009 10:23

von Jule35 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Pachira aquatica + Beaucarnea recurvata + X in einem Topf? - Wohnen & Einrichten - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Pachira aquatica + Beaucarnea recurvata + X in einem Topf? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der einem im Preisvergleich noch billiger anbietet.