Ginkgo veredeln? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Ginkgo veredeln?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 14 Mai, 2015 0:03
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragRe: Ginkgo veredeln?Sa 27 Feb, 2016 8:17
Bei welcher Temperatur belässt man denn überhaupt ganz allgemein Pflanzen, die im Winter veredelt wurden?
Es geht mir nicht speziell um den Ginkgo.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 14 Mai, 2015 0:03
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragRe: Ginkgo veredeln?Mo 07 Mär, 2016 21:37
Weil es hier keinerlei Antworten oder Vorschläge gab, habe ich die Gärtner von dem link kontaktiert und der Gärtner hat auch geantwortet:

Nach der Veredelung stellt man die Ginkgos "im Vermehrungshaus unter gespannter Luft frostfrei". Später treiben die Vereddlungen aus, und die Veredlungsstellen verwachsen, wenn der neue Jahresring gebildet wird.

Zu Stecklingen, die in reinem Wasser Wurzeln bilden, gab es ebenfalls Informationen: dazu hat man die abgeworfenen Unterlagen verwendet, zu 1/3 in Wasser gestellt und nicht mit Bewurzelungshormonen o.ä. behandelt. "Die Bewurzelung trat dann erst im Spätsommer ein, also lange nach dem Austrieb." Das Wasser soll man gelegentlich wechseln, um Fäulnis zu verhindern.

Das mit den "Wasserstecklingen" hatte ich auch mal versucht, aber das Wasser nicht gewechselt. Nach 2 Wochen wurden die noch verschlossenen Knospen grün, aber eine weitere Woche später waren alle Stecklinge abgestorben und das Wasser sehr trüb. Vielleicht versuche ich es nochmal mit häufigem Wasserwechsel
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Do 14 Mai, 2015 0:03
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragRe: Ginkgo veredeln?Mo 01 Mai, 2017 17:18
Hier mal meine Erfahrungen zur Ginkgo-Veredelung:

Durchführung und Ergebnisse
Mitte bis Ende letzten Februar (2016) habe ich von 2 alten Ginkgo-Bäumen (einer männlich, einer weiblich) Triebe genommen und auf 4 Jahre alte Ginkgo-Jungpflanzen veredelt, wie auf der Webseite beschrieben (Unterlagen dicht über der Wurzel abgeschnitten). Bei einigen hatte ich die Veredelungsstellen mit Parafilm, bei anderen mit gewöhnlichem Klebeband abgeschlossen. Die Pflanzen habe ich ohne Erde in Mülltüten mit etwas Wasser für einige Wochen im Kühlschrank gelassen, dann herausgeholt und noch einige Zeit bei Raumtemperatur in den Tüten gelassen. Anfang April habe ich die Ginkgos von den Veredelungsbändern befreit. Da waren die Knospen schon weit entwickelt. Etwa 2 Tage später wurden die Pflanzen eingetopft und der offenen Luft ausgesetzt. Innerhalb weniger Stunden ließen alle ihre Blätter bedrohlich stark hängen, sodass ich die Töpfe wieder in weitgehend verschlossene Mülltüten gestellt habe. Nach einem Tag hatten sie sich wieder erholt, aber ich habe in den Folgetagen nur alle 1-2 Tage die Tüten schrittweise etwas mehr geöffnet, sodass die Blätter nicht mehr hingen. 5 Tage nach dem Eintopfen waren sie an die normale Luft gewöhnt. Ich habe sie dann nach und nach ans Freie gewöhnt. Einige wenige Pflanzen sind im Laufe der Zeit durch Unachtsamkeit (Heranstoßen) an der Veredelungsstelle abgebrochen. Weitere geringfügige Verluste entstanden durch Schimmelbildung an den Flechten, welche die alten Edelreiser überwucherten und wo der Schimmel offenbar auf das Ginkgo-Material überging, weshalb ich den Schimmel von allen Edelreisern mit Wasser und Bürste entfernt habe. Die Pflanzen habe ich im Freien auf einem Beet mit Gitter als Wühlmausschutz ungeschützt überwintert (Min. Lufttemperatur = ca. -12 °C, am Boden natürlich kälter). 9 von 10 haben das überlebt und treiben jetzt gerade wieder aus. Es sieht so aus, als würde dieses Jahr keiner der kleinen einen Zuwachs bekommen, aber das ist bei jungen Ginkgos ja nicht ungewöhnlich und durch den Veredelungsstress zusätzlich zu erklären.

Topophyis
Wenn in den nächsten Jahren ein Jahreszuwachs kommt, befürchte ich aber, dass die Triebe schief wachsen wegen der "Topophysis" (alte Zweige merken sich die Ausrichtung an der Schwerkraft von der Mutterpflanze und wachsen z.B. als horizontaler Ast wieder horizontal weiter).

Geschlecht beim Ginkgo an Knospen/Wuchsform erkennbar?
Noch eine überraschende Bemerkung betrifft die Knospen. Wie man auf den Fotos erkennt, sind die männlichen deutlich dicker und abgerundet, während die weiblichen Knospen dünn und spitz sind. Oft liest man, dass dies typisch für die beiden Geschlechter sei, andererseits liest man, dass es bis heute kein echtes Unterscheidungsmerkmal von weiblichen und männlichen Ginkgos gibt bis die Blüte (nach ca. 25-50 Jahren) zum ersten mal erscheint. Ich habe noch ältere selbst ausgesäte Ginkgos (14 Jahre alt). Alle (drei Stück) zeigen ebenfalls deutliche Unterschiede in der Knospen- und Wuchsform. Zwei wachsen länglich aufrecht mit abgerundete Knospen und einer wächst sehr ausladend mit spitzen Knospen. Ich bin gespannt, ob der letzte später sich wirklich als weiblich entpuppt und die anderen beiden als männlich. Die Wuchsform soll nämlich ebenfalls einen Anhalgspunkt für das Geschlecht sein.

Hat jemand dazu (Geschlecht erkennen) aktuelleres Wissen? Bisher habe ich überall nur gelesen, dass diese Knospen- und Wuchsform-Identifikation totaler Quatsch sei und man daraus nicht auf das Geschlecht schließen kann.

Bilder:
1. weiblicher Edelreis (dünne, spitze Knospen)
2. männlicher Edelreis (dicke, runde Knospen)
3. verschimmelte Flechten
4. gesäuberter Ast
5. Hier ist der Schimmel auf den Ast übergesprungen und der Ast ist abgestorben (schwarze Knospe).
6. Ein weiteres Problem bei wenigen Veredelungen: unterhalb der Veredelungsstelle treibt die Unterlage aus.
7. Hier hat die Veredelung gut geklappt.
8. Veredelungsstelle
9. eingetopfte Pflanzen
10. neuer Austrieb im nächsten Jahr (noch unter Folie als Schutz gegen Bodenfrost)
Bilder über Ginkgo veredeln? von Mo 01 Mai, 2017 17:18 Uhr
1 weiblich.jpg
2 männlich.jpg
6 verschimmelt.jpg
6 sauber.jpg
7 verschimmelt tot.jpg
4 treibt unten aus.jpg
9 veredelt.jpg
10 veredelungsstelle.jpg
11 - verdelt männlich.jpg
12 im nächsten jahr.jpg
Vorherige

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Ginkgo biloba - Ginkgo, Fächerblattbaum von Fuchs, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 2 Antworten

2

4054

Mi 16 Jul, 2014 14:42

von Roadrunner Neuester Beitrag

Ginkgo - Fächerblattbaum - Ginkgo biloba von Fuchs, aus dem Bereich Beliebte Pflanzen & Erfahrungen mit 43 Antworten

1, 2, 3

43

3609

Do 06 Okt, 2016 14:13

von iriri Neuester Beitrag

Ginkgo biloba - Ginkgo von 8er-moni, aus dem Bereich Pflanzenlexikon & Steckbriefe mit 0 Antworten

0

15083

Mo 30 Jul, 2007 9:49

von 8er-moni Neuester Beitrag

Ginkgo von 5thomas5, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 41 Antworten

1, 2, 3

41

26366

So 19 Jun, 2011 22:31

von maukabaer3 Neuester Beitrag

Der Ginkgo von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

6225

So 05 Aug, 2007 22:39

von Frank Neuester Beitrag

Ginkgo von conny3012, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1318

So 05 Jul, 2009 11:05

von Canica Neuester Beitrag

Ginkgo von sash, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 7 Antworten

7

1425

Mo 04 Feb, 2013 12:53

von Gerda007 Neuester Beitrag

Ginkgo von puck, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

482

So 18 Mai, 2014 18:34

von puck Neuester Beitrag

Tannen-Veredeln von ProfiGärtner, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

6375

Mo 19 Mär, 2007 22:10

von www.schirmtanne.de Neuester Beitrag

Zitronenbaum veredeln von Italienmen-, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

21676

Sa 21 Apr, 2007 19:40

von Gast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Ginkgo veredeln? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Ginkgo veredeln? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der veredeln im Preisvergleich noch billiger anbietet.