Gingko Steckling - wie weiter behandeln..... - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Gingko Steckling - wie weiter behandeln.....

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 8:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
hallo zusammen,
im sommer ist mir ein gingkosteckling zugelaufen :lol: die blättchen waren kräftig grün und ich habe ihn ins wasser gestellt, haube drüber und ab auf's fensterbrett. nachdem sich wurzeltechnisch absolut nix getan hat, habe ich das wasser seit gut 2 wochen ausgetauscht in weidenwasser. soweit so gut - es tut/tat sich nach wie vor nix :(

seit 3 - 4 tagen werden die blättchen jetzt zusehens gelber :cry: stirbt er mir jetzt unter den händen weg?

kann/soll ich irgendwas anders machen?
ich wollte ihn eigentlich schon vor der weidenwasseraktion einfach in erde setzen, da er ja keinerlei anstalten machte wurzeln zu bilden, habe aber shrek's weidenwassertip erst noch ausprobiert.
ich tendiere dazu, ihn jetzt einfach in die erde zu stecken, aber stell ich ihn dann so eingepflanzt in den keller zu den anderen überwintererungskanditaten oder lass ich ihn im warmen auf dem fensterbrett stehen?

wäre super, wenn ihr tips oder - noch besser - ginkgo-anzuchts-erfahrungswerte mit stecklingen für mich hättet.

lg cat
Bilder über Gingko Steckling - wie weiter behandeln..... von Sa 04 Nov, 2006 14:41 Uhr
gingko.jpg
jetzt ist er schon ziemlich gelb geworden.....
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1181
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Sep, 2005 20:08
Wohnort: Reichshof (USDA Zone 8)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 14:55
Antwort

Hallo cat

Bei mir hats mit Stecklingen auch nicht funktioniert . Weder in Weidenwasser noch mit Neudofix. heute bin ich im Hagebaumarkt gewesen da standen kleine Ginkgo 7? der topf 3 kleine bäumchen dirn.. konnte gerde so nochmal vorbei gehen... haarscharf...

gruß Shrek
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 8:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:02
jo shrek, das kenn' ich auch :roll: pflanzen-wühltisch bei hornbach letzte woche, da gab's auch gingkos, aber ich konnte dann doch wiederstehen, weil's hochstämmchen waren, allerdings schon um die 2 m hoch und ich glaub für um die 15,-- euronen.......

trotzdem möchte ich meinen steckling gerne retten bzw. am leben erhalten......... wollte ihn doch dann sooooo gern nächstes frühjahr auspflanzen :cry: :cry: :cry:

lg cat
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:09
Hallo cat!

Schau mal was Wikipedia sagt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ginkgo

Die Vermehrung des Ginkgo erfordert auch von einem Gärtner viel Geduld. Nur etwa 30 Prozent aller Stecklinge gehen nach sehr langer Zeit an. Bis zur Keimung eines jungen Ginkgo können zwei Jahre und mehr vergehen, unabhängig von seiner Vermehrung durch Stecklinge oder Samen.

Das heißt, er lebt noch, will aber noch im Wasser stehen! Und da Du "erfahren" bist :wink: soll das doch noch klappen!

Meine Daumen sind gedrückt :tanzenwx:

LG
Mel
Zuletzt geändert von Mel am Sa 04 Nov, 2006 15:11, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 463
Registriert: Mo 23 Okt, 2006 19:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:10
Hallo Cat,
bei der Vermehrung der Ginkgo- nicht Gingkostecklinge, treiben im Normalfall nur 30% der Stecklinge Wurzeln. Du hast also einen Stceckling aus den restlichen 70% gehabt. Selbst wenn der Steckling Wurzeln getrieben hätte, im Herbst fallen die Blätter eh ab.
Noch etwas kurioses zum Ginkgo: Die Blätter des Baumes fallen allesamt innerhalb eines Tages vom Baum. Es gibt auch Berichte, wo diese wie auf Komando innerhalb einer Stunde abgefallen sind.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1181
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Sep, 2005 20:08
Wohnort: Reichshof (USDA Zone 8)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:12
Antwort

Hallo ihr Grünen

Die Vermehrung des Ginkgo erfordert auch von einem Gärtner viel Geduld. Nur etwa 30 Prozent aller Stecklinge gehen nach sehr langer Zeit an. Bis zur Keimung eines jungen Ginkgo können zwei Jahre und mehr vergehen, unabhängig von seiner Vermehrung durch Stecklinge oder Samen.
Na toll .Also is das mit Stecklingen noch komplizierter als mit den Samen
da warte ich bis die Samen keimen.

gruß Shrek
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:14
:lol: :lol: :lol:

3 Mal 30% sind 90%

Cat der wächst noch an! Wetten! :wink:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1181
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Sep, 2005 20:08
Wohnort: Reichshof (USDA Zone 8)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:17
hab wieder 5 stk in arbeit .. mal schauen was daraus wird

gruß Shrek
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 8:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:19
@mel: mmmhh, dann könnte mein gingko doch einfach in den winterschlaf gehen, die blätter haben sich ja jetzt alle von hell- in kräftig gelb verfärbt und wenn sie dann noch abfallen......
jetzt überlege ich nur noch, ob ich ihn im wasser mit häubchen, so wie er ist, in den winterschlaf schicke, was du befürwortest :roll: oder doch noch einpflanze....... auf jeden fall werde ich ihn in den keller ins winterquartier packen........

@steger: das verstehe ich jetzt nicht: "bei der Vermehrung der Ginkgo- nicht Gingkostecklinge" :roll: ich habe einen steckling von einem gingkobaum, das ist doch dann vermehrung von gingko durch steckling :?: oder........ aber vielleicht habe ich tatsächlich pech und mein steckling gehört zu den 70 % der blindgänger unter den stecklingen...... wäre echt ärgerlich :cry:

lg cat
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 463
Registriert: Mo 23 Okt, 2006 19:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:22
Hallo Shrek,
ja genau so stehts in Wikipedia. :wink:
Aber warum die Samen 2 Jahre brauchen steht da nicht(geheim).
Die Aufzucht aus Samen ist jedoch denkbar einfach. Wenn ihr Samen über den Versandhandel bestellt, ist dies gewöhnlich kein frischer Samen. D.h., er liegt schon eine ganze Weile und ist ausgereift. Gesammelter Samen, jetzt im Herbst, wird an einem kühlen Ort in trockenem Sand überwintert. In beiden Fällen den Samen in warmen Wasser 1 Tag einweichen und grüdlich von noch anhaftenden Resten befreien, denn die schimmeln und zerstören dann den Samen. Aussaat im Frühjahr, Samen in die Erde, warm halten und leicht feucht, Achtung: keine Moor- oder Sumpfpflanze! Bisher sind die Samen dann, bei mir jedenfalls, innerhalb 1 Monats aufgegangen.
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 20:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:22
Nix da! Das ist gute Ware!

:lol: :lol: :lol:

Evtl. kannst Du den auch einfach in einen Topf mit Erde stecken und überwintern. Vielleicht findet der das "natürlicher"?!

LG
Mel
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 463
Registriert: Mo 23 Okt, 2006 19:11
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Nov, 2006 15:24
@Cat mal noch nachreich:(gehört eher in die Rubrik Irrtümer)

GinKGo
nicht
GinGKo

das meinte ich damit.
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 8:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 05 Nov, 2006 12:21
Steger hat geschrieben:@Cat mal noch nachreich:(gehört eher in die Rubrik Irrtümer)

GinKGo
nicht
GinGKo

das meinte ich damit.


ach so - tipseltechnisch ........ :pcboese:
Offlineas206
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 05 Nov, 2006 23:23
@ cat/steger
ich habe gelesen das Ginkgo/Gingko-Experten sich auch nicht einig sind ob man sie jetzt gk oder kg schreibt. Momentan gibt es beide varianten.
LG Andi
Offlinecat
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2424
Bilder: 12
Registriert: Do 06 Okt, 2005 8:15
Wohnort: Neuhaus/Pegn.
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 06 Nov, 2006 12:27
as206 hat geschrieben:@ cat/steger
ich habe gelesen das Ginkgo/Gingko-Experten sich auch nicht einig sind ob man sie jetzt gk oder kg schreibt. Momentan gibt es beide varianten.
LG Andi


:lol: genauso habe ich das auch mal gelesen........ aber ist doch schön, wenn's jemand besser weiss :wink: vielleicht haben sich die "experten" ja zwischenzeitlich geeinigt :twisted: ............

schön, dass ich zur stecklings-behandlungs-frage trotz gk/kg-problematik antworten gekriegt habe :lol:

@mel: ich überleg noch ob ich den steckling mitsamt wasserglas oder lieber in erde in den keller :roll: stelle oder ihn gleich nach draußen verbanne :twisted: die blauglockenbäume sind ja auch nur noch "stecken", da fällt er dann auch nicht mehr auf, wenn er dazwischen"steckt" :twisted:

lg cat
Nächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Aeonium-Steckling - wie behandeln? von cantharellus, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 8 Antworten

8

5820

Fr 10 Apr, 2009 12:57

von marcu Neuester Beitrag

Gingko wächst nicht weiter von Seth79, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

5632

Di 26 Aug, 2008 10:47

von 8er-moni Neuester Beitrag

Ginko Steckling wächst einfach nicht weiter von mussbein, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 12 Antworten

12

5304

So 24 Feb, 2008 19:15

von gudrun Neuester Beitrag

Gingko biloba - Gingko von Rose23611, aus dem Bereich Anleitungen Saatgut & Samen & Sorten mit 0 Antworten

0

3439

Sa 23 Jan, 2010 11:40

von Rose23611 Neuester Beitrag

Monstera per Steckling vermehren. Steckling? naja von Metin75, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

6205

Mo 21 Sep, 2009 13:48

von Schokokeks Neuester Beitrag

wie behandeln? von seefrau, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 6 Antworten

6

1707

So 30 Jan, 2011 18:49

von seefrau Neuester Beitrag

Tradescantie: wie behandeln? von Papillon, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 13 Antworten

13

5555

So 01 Apr, 2007 16:05

von Jondalar Neuester Beitrag

Muskatnuss - wie behandeln? von olielch, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

3058

Do 29 Nov, 2007 9:18

von passirob Neuester Beitrag

Schrotschusskrankheit behandeln von Curlysue, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

8121

Mo 01 Okt, 2012 7:40

von Curlysue Neuester Beitrag

Bananenbäumchen - wie im Winter behandeln? von hans_huckebeinchen, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

1905

Fr 27 Jan, 2006 9:12

von Andy Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Gingko Steckling - wie weiter behandeln..... - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gingko Steckling - wie weiter behandeln..... dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der behandeln im Preisvergleich noch billiger anbietet.