Gibt es Zwiebelblumen, die man nicht eingraben muss? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Gibt es Zwiebelblumen, die man nicht eingraben muss?

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Do 21 Dez, 2017 11:36
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

ich wohne direkt über einem begrünten Dach
und würde es gerne mit ein paar Blumen verschönern,
am liebsten mit Tulpen oder anderen Zwiebelblumen.
Allerdings könnte ich die Zwiebeln nur aus dem Fenster werfen, aber nicht eingraben.
Ist das ein Problem, oder gibt es auch Zwiebelblumen, die nicht eingegraben werden müssen?
Oder dient das Vergraben eigentlich nur dem Schutz der Zwiebeln vor Mäusen oder Vögeln?
Was wäre die beste Pflanzzeit, wenn man so verfährt?
Auch Herbst/Winter wie sonst oder eher Frühling, damit Tiere weniger Zeit haben, die Zwiebeln zu fressen?
Benutzeravatar
Nebet Wadjet
Nebet Wadjet
Beiträge: 21041
Bilder: 26
Registriert: Fr 26 Jan, 2007 10:28
Wohnort: Würzburg, USDA-Zone 7b (Weinbauklima)
Blog: Blog lesen (21)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 38
Blüten: 64509
Hallo und herzlich willkommen bei uns Greenen!

Gehört dir das Dach? Wenn nein, Finger weg. Oder du fragst ganz nett, ob es möglich wäre, dort Zwiebeln zu pflanzen (Statik, hohe Leiter, Tragelast, Tiefe Substrat etc.).
Hinwerfen geht nicht, die müssen vergraben werden, um vor Frost geschützt zu werden. Sonst treibt da nichts aus.
Ich würde davon Abstand nehmen- hast du Fensterbretter?
Dann mach dir doch einen schönen Blumenkasten im Februar/ März und verbuddele da einige Zwiebeln, dann kommt in der Wohnung gleich mal Frühlingsfeeling auf.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5936
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 128
Blüten: 30140
Moin,

es gibt zwar Zwiebelpflanzen, die man nicht eingraben muss oder sogar darf, diese sind aber tropischer Natur und nicht einmal frostfest.

Die klassischen Frühlingsblüher werden "vergraben" weil sie auch von Natur aus tief in der Erde sitzen. Dort sind sie nicht unbedingt sicher vor Mäusen usw. Der Grund, warum sie tief in die Erde sollten ist, dass sie dort unten vor stärkeren Frösten und, vor allem, in heissen Sommern vor Austrocknung geschützt sind.
Tulpen z.B., die ihre Heimat in den zentralasiatischen Steppen haben, sitzen dort teilweise mehr als einen halben Meter tief. Für viele Zwiebelblumen ist das Substrat eines Gründach einfach zu flachgründig und dadurch im Sommer zu heiss und trocken.

Wenn man Dir die "Bepflanzung" erlaubt und es aus rechtlichen Gründen doch möglich sein sollte, würde ich einjährige Sommerblumen-Mischungen als Samen aufstreuen. Einige Pflanzen daraus kommen dann jährlich eigentlich recht gut wieder. Samen sind nämlich wiederstandsfähiger als lebende Blumenzwiebeln.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5113
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (74)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 260
Hallo :)

ich gebe meinen beiden Vorpostern absolut Recht. Wenn dir das Dach nicht gehört, musst du den Eigentümer vorab um Erlaubnis fragen. Und wenn er zu deinem Vorschlag nein sagt, dann kannst du daran halt nichts ändern.
Hinsichtlich der Zwiebelpflanzenphysiologie (was für'n Wort :lol: ) hat Stefan schon Aufklärung gegeben. Was ich dazu noch beitragen könnte, wäre die Eigenschaft mancher Zwiebeln, sich in der Erde auf die richtige Höhe herunterzuziehen (Schneeglöckchen machen das, glaube ich :-k ). Aber das machen die Zwiebeln auch erst im Substrat und nicht, wenn sie noch bloß an der Erdoberfläche herumliegen. Dann trocknen sie teilweise auch sehr schnell aus, wenn Windbewegung ist oder den Tag über die Sonne drauf scheint.

Dann muss ich noch was sagen zum Thema "Gründach".
Nicht jedes Gründach ist nämlich wie das andere. Wenn du also schreibst "begrüntes Dach", weiß erstmal jeder, was du meinst, aber für die Frage ist es durchaus nicht unerheblich was für ein Gründach du da hast.
Es gibt extensive und intensive Dachbegrünungen.

Extensive Dachbegrünungen sind z.B. so was hier oder so was oder so was
Typische Pflanzen auf einem solchen Extensivdach sind verschiedene Arten Sedum, Sempervivum, niedrige Gräser und Kräuter (z.B. Schnittlauch). Spezifisch für ein Extensiv-Gründach ist die geringe Schichtdicke des Substrates, meist 5-8cm Höhe. Du kannst dir sicher vorstellen, dass das für eine Zwiebelblume, die ja mindestens so tief eingepflanzt werden sollte wie sie selbst hoch ist, schon schwierig werden würde. Der erwähnte Schnittlauch hat (wenn) nur ganz kleine zwiebelähnliche Verdickungen. Der kommt also mit so wenig Substrat gut zurecht.

Anders der Fall bei einer intensiven Dachbegrünung. Die sieht z.B. so aus oder so hier oder so wie hier
Im Prinzip ist eine intensive Dachbegrünung ein "Garten auf dem Dach". Die Schichtdicke des Substrates (ab 10cm aufwärts) bestimmt darüber, welche Pflanzenarten auf dem Dach ein Zuhause finden können. Wenn genug Substrat da ist, können also auch Sträucher und Bäume auf dem Dach wachsen. Mit der Menge an Substrat (insbesondere wenn Wasser enthalten ist) und Pflanzen kommen pro Quadratmeter aber auch schnell mehrere Tonnen Gewicht zustande. Deshalb ist die Statik bei einem solchen Intensiv-Gründach ganz anders und vergleichsweise wichtiger als bei einem Extensiv-Gründach. Und die Herstellung, also der Bau eines solchen Gründachs ist auch viel teurer als bei der extensiven Variante.

Deshalb werden bevorzugt Extensiv-Gründächer gebaut und ich nehme mal ganz stark an, dass "dein" angesprochenes "begrüntes Dach" auch ein Extensiv-Gründach ist. Da gilt das, was ich in Bezug auf die Zwiebelblumen gesagt habe.
Schwierig ist auch die Tatsache mancher Flachdächer, auf denen der Wasserabzug nicht einwandfrei funktioniert. Dann würden die Zwiebeln schnell im Wasser stehen und wegfaulen. Denn auch so ein Dach benötigt Pflege; bei einem Flachdach mehr als bei einem Schrägdach, weil bei letzterem das Wasser besser abfließen kann. Bei einem Flachdach müssen regelmäßig die Abzüge kontrolliert und wenn erforderlich, gereinigt werden, wenn sich dort abgestorbene Pflanzenteile o.ä. angesammelt hat.

Abgesehen davon dienen viele Gründächer nicht unbedingt der Erholung oder dem Bedürfnis "im Grünen zu sein", sondern der Verbesserung der Umweltbilanz. Solche begrünten Dächer halten nämlich (insbesondere bei Starkregenereignissen) das Regenwasser zurück, sodass es nur allmählich in die Regenwasserkanalisation eingespeist wird bzw. vor Ort in einer Versickerungsanlage landet. Ein großer Teil des zurückgehaltenen Regenwassers verdunstet auch bereits wieder vom Dach und verbessert so das Mikroklima.

Wenn du jetzt da mit deinen Zwiebeln anrückst, ist das für das "begrünte Dach" nicht unbedingt positiv, weil es u.a. nicht für solche Zwecke angelegt wurde. Vermutlich sieht das Gründach in deinen Augen nicht allzu schön aus. Leider werden viele Extensiv-Gründächer nicht besonders gut gepflegt, sodass sie schließlich so aussehen wie hier. Auch die anspruchslosen Sedum benötigen ab und an mal etwas Dünger. Es gibt zwar auch rote Sedum, aber die grünen Sedum gehen gern ins rot, wenn ihnen die Nährstoffe ausgehen.
Klar, dass du dir bei solch einem Fall sagst: nein, wie hässlich dieses Dach! Da müsste doch mal was grünes und blühendes hin!

Vllt sprichst du auch einfach mal mit dem Eigentümer und sprichst ihn auf die Pflege des Gründachs an. Dann bestünde auch die Möglichkeit, dass sich der aktuell unschöne Zustand des Daches ins positive verändert. Damit würdest du dem Gründach viel mehr helfen, als wenn du versuchst eigene Pflanzen dort unterzubringen, die es über kurz oder lang vllt doch nicht schaffen.
Ansonsten bliebe dir ja noch die von Mara vorgeschlagene Variante der bepflanzten Blumenkästen.

So weit von mir.

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 2
Registriert: Do 21 Dez, 2017 11:36
Renommee: 0
Blüten: 0
Es ist ein extensives Gründach und noch sehr neu (1 1/2 Jahre),
ich konnte die Entwicklung von Anfang an verfolgen.
Bis jetzt ist es im Laufe der Zeit schöner und grüner geworden,
sogar ein paar Wildblumen sind dieses Jahr gekommen.
War also eher die Idee vom eigenen Tulpengarten direkt vor dem Fenster,
die mich da geritten hat ;)
Allerdings kenne ich auch die großen Pfützen auf dem Dach,
bevor das Substrat draufkam, mit schnell abfließen ist da leider nichts.
Bleibt also noch das Fensterbrett, ist halb so groß wie ein normaler Blumenkasten,
aber ein paar kleinere Blumen sollten hinpassen, vielleicht in Schichten,
damit es etwas länger blüht.

Danke für die vielen Antworten :)

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

gibt´s oder gibt´s nicht? von Kräuterhexe12, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

3419

Mo 09 Apr, 2012 12:38

von Nick74 Neuester Beitrag

Es gibt nicht nur Puschelhühner.... von Sporti, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 7 Antworten

7

1652

Do 03 Jan, 2008 1:19

von ogalalasioux Neuester Beitrag

Stauden, die Kaninchen nicht fressen? Gibt es solche? von 123sonne, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 10 Antworten

10

2215

Do 21 Apr, 2016 8:59

von only_eh Neuester Beitrag

Stromerzeuger eingraben? von rani67, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 6 Antworten

6

6203

Di 25 Sep, 2007 22:29

von Dreitagebart Neuester Beitrag

eingraben und wieder ausgraben? von LiLeLa, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

1759

Mo 11 Mai, 2009 10:17

von Hesperis Neuester Beitrag

Hortensie ausgraben und an anderer Stelle wieder eingraben von mr.miyagi, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1367

Do 23 Aug, 2012 22:55

von mr.miyagi Neuester Beitrag

Zwiebelblumen für den Schattengarten von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

6672

Di 04 Nov, 2008 9:02

von Frank Neuester Beitrag

Lebensart mit Zwiebelblumen von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

3257

Mo 26 Jan, 2009 8:04

von Frank Neuester Beitrag

Vorgetriebene Zwiebelblumen von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2088

Di 10 Feb, 2009 8:30

von Frank Neuester Beitrag

Tapetenwechsel mit Zwiebelblumen von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

1697

Do 19 Mär, 2009 8:22

von Frank Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Gibt es Zwiebelblumen, die man nicht eingraben muss? - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gibt es Zwiebelblumen, die man nicht eingraben muss? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nicht im Preisvergleich noch billiger anbietet.