Gerettete Palme (Fotos): Braune Blätter, trockene Zweige - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Gerettete Palme (Fotos): Braune Blätter, trockene Zweige

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Fr 05 Nov, 2010 16:51
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

ich bitte Euch mit Kennerblick und Erfahrung um Hilfe:

Ich habe eine Palme errettet, welche ich bei einem Hausumzug bekommen
habe. Die Palme war durch 6 weitere, riesige Blätterzweige unten ausladender,
welche im Hausflur in dem die Palme "Zwischengelagert" wurde durch Unbekannte
vor gut eineinhalb Jahren gekappt wurden.

Inzwischen ist "Palmi" gut hier angekommen und steht im Raum, nahe Fenstern.
Ich habe ein paar Geschäfte hier (im Dorf (!)) gefragt, was für Palme und
welche Pflege: Da nur kleine Plümchenläden, konnte die Palme nicht bestimmt
werden: generelle Aussage: etwas Wasser, nicht austrocknen lassen, sonnig
stellen.

Hier erst einmal ein Bild der Palme:


Okay, "Palmi" hat nun das Problem, dass z.B. der unterste Zweig ausgetrocknet
und komlett ausgehärtet ist. An den großen, ausladenden Zweigen fangen einige der
Spitzen an, braun zu werden / auszuhärten, ein paar der äusseren Blätter haben
braune Spitzen bekommen.

Die Palme wurde schon einmal in einen größeren Topf umgesetzt (vor gut 9 Monaten)
und wird regelmässig gegossen, aber nicht übersättigt.

Ein Verkäufer wies diese Regelung so an: Erde etwas antrocknen lassen,
neu giessen. Im Moment also einmal in der Woche. Lt. Aussage soll es auch
ganz normal sein, das untere Zweige austrocknen, da dies den Stamm
höher treibt.

Keine Ahnung.

Hier der Blick auf den abgetrockneten Arm / Ast / Blätterzweig:


Und hier die sich braun färbenden Blätter (teils mit ausgetrockneten Spitzen):


Als pflanzenunkundiger Mensch vermute ich für mich: ausgetrocknet = vertrocknet = zu
wenig Wasser. Wenn ich der Palme aber noch mehr "in den Hals" schütte, läuft es durch und
steht in der Auffangschale (was ich dann entferne). Kann es alao auch nicht sein, oder doch?

HILFE: RETTET MEINE PALME:

Daher wende ich mich direkt an Euch :

- Was für eine Palme ist das
- Wie ist die artgerechte "Haltung".
- Standort in der Wohnung (Wo, Heizungsluft, etc.)

Ich Danke Euch für die Mühen, aber selber habe ich da keine
Ahnung zur Palmenhaltung. Da muss ich passen: und Ratschläge gehen weit
auseinander. Daher lieber Rat von Leute, die auch wissen, worüber sie
reden, bzw. die Palmenart auch kennen und nicht mutmaßen.


Ich hoffe, ihr könnt mit den Bildern und der mehr als dünnen / vagen
Beschreibung etwas anfangen, bzw. mir und "Palmi" weiterhelfen.

Der Spitzname ist eine Marotte von mir: alles bekommt so einen,
also ggf. ignorieren ;)

Ray
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Nov, 2010 11:46
Mich wundert, dass dir keiner auf deinen Beitrag geantwortet hat :-k
(sind wohl alle schon im Winterschlaf ^^ )

Dein Palmi wird wohl eine Phoenix canariensis sein. Da findest du hier im Forum und auch sonst im www viele Informationen zu, jetzt wo das Kind einen Namen hat ;)
z.B. hier http://www.palmeninfo.de/palmenarten/phoenix.htm

Speziell zu deiner Palmi: Der Topf ist jetzt nicht die Wucht, könnte ruhig was größeres, vor allem was tieferes bekommen (Pfahlwurzeln). Die Palme sieht mir auch recht vergeilt aus, sprich die hatte zu wenig Licht. Wenn das bei ihr der entgültige Standort ist, dann würde ich sagen auch das reicht von den Lichtverhältnissen nicht. Die Fenster sind einfach zu klein. Die Wedel sollten schon direkte Strahlen abbekommen, keine reflektierten. Palmenwedel vertrocknen dann nämlich derart, wenn Licht nicht ausreicht, da braucht es nicht unbedingt Schädlinge oder Gießfehler...

Wenn du noch Fragen hast, stell sie ruhig. Vielleicht finden sich noch andere, die auf deine Palme eingehen.

LG marie
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3362
Bilder: 2
Registriert: Mi 26 Sep, 2007 18:39
Wohnort: Altena, USDA-Zone 7
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Nov, 2010 13:56
Hi,

das die unteren Wedel trocken werden ist normal. Die kannst Du abschneiden.
Braune Spitzen an den Wedel treten oft bei trockener Heizungsluft auf, ein echtes Problem im Winter :roll:
Im Moment solltest Du die Palme so hell wie möglich stellen und im Sommer am besten raus.
Ich hab Dir ein zwei Links rausgesucht, die Dir mit sicherheit helfen :mrgreen:

De erste bezieht sich auf die genannte Phoenix canariensis (ich denke auch, das es eine ist), der zweite ist mehr allgemeine Info.

http://green-24.de/forum/viewtopic.php? ... anariensis


http://green-24.de/forum/ftopic57713.html

Lieben Gruß
Loony :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Fr 05 Nov, 2010 16:51
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Nov, 2010 19:07
Hallo,

Danke für Eure beiden Antworten und die Mühe. Okay: Topf kann demnächst
grösser kommen. Notiert. Ich hatte "Palmi" schon in diesen weitaus größeren
als den kleinen Nachttopf zuvor umgesetzt. Kommt aber noch ein wirklich großer.
Geht klar.

Licht: Grummel. Ich habe eine kleine aber gemütliche Dachgeschoßwohnung
mit neckischen Balken. Aber eben auch kleineren Fenstern. Und das ist schon die
lichtdurchfluteste Ecke. Hmmm. Da muss eine Lösung her, somit Palmi muss
an jemand anderen, fürchte ich, denn sonst habe ich je Zimmer ein Fenster
in jeweils eine andere Himmelsrichtung.

Heizungsluft: Dummwerweise steht die Gute natürlich vor einer der beiden
Hauptheizungen. Auch oder gerade wohl, da hier die Räumlichkeiten nicht
so üppig sind (was ich mir in der Pr-Palmenäre ja bewusst ausgesucht hatte,
ich liebe Schrägen und kuschelige Ecken mit Couch und Co).
Hier also jedoch ein Problem.

Wenn ich das so lese, muss sicher ein anderer Standort her. Familiär habe
ich da niemanden. Mal schauen.

So ein Ärger. Obwohl sie 25% des Wohnraumes im Hauptraum in
beschlag genommen hat, hat sie 100% des Herzens besetzt: irgendwie
hab ich das stachelige Etwas jetzt hier liebgewonnen.

Seufz. Danke für die Hilfen: nun muss ich mal sehen, was sich machen lässt

Ray
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 07 Nov, 2010 19:42
Wenn sie dir wirklich so sehr ans Herz gewachsen ist, wie wärs wenn du eine Pflanzenlampe installierst und sie vor allem im Winter regelmäßig besprühst? Damit findet die sich vielleicht auch ab ;)
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Fr 05 Nov, 2010 16:51
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 8:28
Pflanzenlampe wäre in der Tat eine Lösung.

Direkt oberhalb der Palme liegt eine Lampe: Installation / Austausch
wäre also möglich. Und "duschen" durch einsprühen wäreauch kein
Problem.

Ich werde heute am Montag mal nach so einer Pflanzenlampe schauen.
Ich denke, das ist vergleichbar mit diesen Terrariumlampen, mal
schauen.

Danke für die Idee.

Ray
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 9:59
Wohnort: Nürnberg
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 08 Nov, 2010 12:07
Nimm aber unbedingt eine mit den richtigen Lichtstärken! Da musst dich nochmal einlesen; ich selber hab Bananen und das gleiche problem - was für uns hell ist, juckt die noch nicht mal.

Da KANNST aber eine Zeitschaltuhr mit der Lampe koppeln und (wenn du zB von 7 bis 16h nicht Zuhause bist) genau in dieser Zeit volle Knäcke beleuchten (Stromkosten sind bei den richtigen Leuchten nicht immer ein Riesen Problem für die Wintermonate), dann hast du deine gemütliche Atmosphäre wieder, wenn du daheim bist, aber die Palme hat Licht gehabt! :)
So mach ich es jedenfalls, weil mich das Wintergarten-Zusatzlicht sonst beim Fernsehen/Surfen/Lesen stören würde & Freundin meckert. =)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 12:15
Zifron war wieder schneller :)
Das Spektrum für Terrarien ist nicht zwingend das richtige für Pflanzen. Es gibt spezielle Pflanzenlampen, z.B. diese hier.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 34
Registriert: So 07 Nov, 2010 18:36
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 13:33
Hatte auch mal eine solche Palme wenn du das vertrocknete abschneidest kommt nach weniger zeit ein neuer Wedel ich glaube das ist bei diesen Pflanzen so.Am besten du schaust im Pflanzenlexikon nach der Pflegeanleitung...

Viel Spaß noch mit deiner Fecherpalme


LG Daggi
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 13:54
Das ist aber keine Fächerpalme ;)
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Fr 05 Nov, 2010 16:51
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 14:57
Phönixpalme: hab ich so gelernt.

Ich frage heute noch nach Lampen für Pflanzen, also keine
Terrariumlampen. Mal die Baumärkte abklappern.

Stromkosten: mal sehen. 125 Euro gehen schon nur für
Strom weg, je Monat. Muss ich also auch noch verkraften.

Ich hätte nicht gedacht, das die Palme - oder Palmen generell -
so nett wohnungswirksam sind. Zuerst wollte ich gar kein "Grünzeug"
(typisch Mann: "das sanfte Summen der EDV Rechner erklang im
stillen Raum, das fahle Licht diverse LEDS erleuchtete romantisch die
Umgebun") aber nun hab ich hier etliches stehen.

Einen Kaktus hat es leider zweimal zerrissen: einmal vertrocknet, einmal
ertrunken: "Fritz III" hält sich aber wacker. Schmunzel.

Somit hab ich diese riesen Palme (2 m Höhe derzeit, also mit
Ästen) hier mitten in den leeren Raumbereich gestellt: und passt.

Und soll möglichst auch so bleiben: daher also Danke für Eure Hilfe.

Ray
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 16:24
Ich denke ich rede für alle wenn ich darum bitte, dass du uns auf dem Laufenden hältst, wie sich deine Palme so eintwickelt und vor allem wie sich deine neue (Pflanzen-)Sucht so entwickelt, auch wenn du dir scheinbar gar nicht so im Klaren darüber bist :-$

Bei Kakteen könntest du dich hier im Forum auch mal schlau lesen. Die meisten müssen wohl doch in mineralische Erde damit sie nicht so schnell ersaufen/vertrocknen (Stichwort enttorfen).

Eine Energiesparlampe ist sicher eine gute Investition für deine Palme. Alles andere wäre mir persönlich zu unökologisch. Man lernt mit der Zeit, Pflanzen so zu kaufen, dass die für den Standort passen, sprich z.B. keine Kakteen für Nordseiten, egal wie sehr man welche haben möchte.

Falls du dich irgendwann doch für eine andere Pflanze für den Standort entscheiden solltest, wir beraten dich dann auch gerne ;)
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3362
Bilder: 2
Registriert: Mi 26 Sep, 2007 18:39
Wohnort: Altena, USDA-Zone 7
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 20:31
Und noch ein kleiner Nachtrag......

Es gibt einige Palmen die im Zimmer glücklich sind.....nur eben nicht alle :mrgreen:

Lieben Gruß
Loony 8)
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Fr 05 Nov, 2010 16:51
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 23:15
ich bin ja durch Zufall an die Palme gekommen: Umzugsopfer,
stand lange zeit in einem rieeeesen Hausflur in einer Stadtville bei
Großeltern, Großvater verstorben: "Palmi" bei mir.

Zuerst war es nur "Gestrüpp", jetzt hat es einen Namen.

Schmunzel.

Will sagen: mir gefällt die Palme gut. Ich bin wirklich dafür, mehr hier
aufzustellen, was in Räume passt und gut in Innenräumen vegetiert.

Bisher habe ich da Null Blick für gehabt: "Och, eine Plume, Schön. Schön
grün" zu dem Status jetzt.

Natürlich hätte ich lieber eine Pflanze gewählt, die besser zum Standort passt,
aber hier kam erst die Pflanze und musste dann errettet untergebracht werden.

Ich muss mal sehen:

Plan A): entsprechendes Pflanzenlicht und feuchter halten, ggf mal überlegen, die
anders zu stellen, was aber eben in meiner Privatwohnung (kleine Dachwhg.,
bewusst ausgewählt) "eng" wird.

Plan B) Wenn sich in der nächsten Zeit jemand vertrauensvolles offenbart, der
Platz für "Palmi" hat: besser dort ideal als hier zwangsweise.

Aber jetzt bin ich auf den Geschmack gekommen:

Kakteen: habe einen Minikaktus geschenkt bekommen. Wie gesagt
hält sich (leider) Kaktus V3.0 so einigermaßen wacker. Aber ich bin
strikt gegen Einzelhaltung: sollten also noch ein paar mehr her.

Palmen: Also ich muss zugeben, das mir der Anblick wirklich irgendwie gefällt:
neben "Palmi" steht ein sehr einfacher Lesesessel: eigentlich über, aber
steter Wegbegleiter, daher immer noch dabei (kann mich von dem nicht
trennen): und es liest sich mit einem Guten Tee ideal unter der Palme.

ich werde wirklich mal hier schauen, welche Palmen

a) für Anfänger gut geeignet und b) auch recht gut in Zimmern
gedeihen. Palmen oder palmenähnliches, aber irgend etwas haben
die.

Nun habe ich bedenken: ich habe gelesen / hier aufgeschnappt, das die
ganz böse Krankheiten übertragen können: irgend etwas mit
Palmensucht oder so. Klingt wirklich übel.

Also mal schauen, was an Grünpflanzen in Frage kommt:

Im Pflanzenshop des Vertrauens ist ja lt. engagierter Verkäufer
mit glänzenden Augen konsequent ALLES für die Wohnungshaltung
geeignet, ideal und bitte am besten sofort mitzunehmen.

genau das kann es aber nicht sein: Ich möchte da auf Nummer sicher
gehen.

Die Pflanzen haben nun einmal keinen USB Anschluss (zumindest nicht,
dass ich den gefunden hätte), was einen Zugang irgendwie erschwert,
zumindest für mich als Pflanzenunkenner.

Nun stand ich vor der Guten Palme, fand Gefallen und hier Hilfe.

Mal schauen, wie das weitergeht.

Nun aber eben Frage: was nun an Palme / palmenartiges. Irgendwie möchte
ich da etwas haben und muss da etwas kommen: einfach, friedvoll wg.
eventueller Gruppenhaltung, belastbar und dennoch grün imposant.

Wobei ich den Hang habe, die hässlichsten Pflanzen als imposant zu betrachten.
Schmunzel.

Wenn ihr Tipps habt, welche Art Palmengewächse geeignet sind oder und
ich da hier etwas im Forum finden kann: ich bin derzeit mehr als interessiert,
da ein paar mehr zu "halten".

Was bietet sich denn an, um etwas aufzugrünen?

Da wir hier so nett ins Gespräch gekommen sind, wage ich mal weiter hier
zu fragen, ehe ich mich wieder in dem Gefühl verliere, nur etwas empfohlen
zu bekommen, da es gerade palettenweise angelagert wurde.

Ray
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 08 Nov, 2010 23:54
Hattest du irgendwo geschrieben in welche Himmelsrichtung die Fenster zeigen? Wie warm wird es bei dir im Sommer und wie kalt im Winter?

Generell ist Palme für die reine Wohnungshaltung nicht soo optimal, vor allem wenn man keine große Fensterfront hat. Die werden ausladend und dann schauen halt zig Wedel wieder in dunkle Ecken und verkümmern. Aber ich bin gespannt ob da spezielle Arten von den Usern hier kommen...

Was Palmenartiges, da ließe sich schon eher was machen... Wie wäre es denn mit einem Elefantenfuß? Der ist zwar auch ein Sonnenanbeter, aber du kannst den halt so hinstellen, dass es direkte Sonnenstrahlen bekommt weil die Pflanze kompakter wächst. Elefantenfuß gehört zu den Agaven.
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Bananenstaude hat braune trockene Blätter von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

5375

Mo 13 Nov, 2006 15:32

von 8er-moni Neuester Beitrag

Dracena hat braune trockene Blätter von shatta, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

2304

Mo 26 Mär, 2012 7:37

von Pflanzensim Neuester Beitrag

Braune trockene Blätter bei Phoenix roebbelinii von Priceless, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

1617

Sa 08 Okt, 2011 18:23

von Priceless Neuester Beitrag

Braune, trockene Blätter der Howea Forsteriana von EmmaLovesLife, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

883

Mo 21 Mär, 2016 17:04

von EmmaLovesLife Neuester Beitrag

Yucca-Palme: Gelbe, trockene Blätter - was nun? von JumpyJump, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

18099

Mi 29 Dez, 2010 16:19

von Jule35 Neuester Beitrag

Hainbuche bekommt braune trockene Blätter und wirft sie ab von mmmchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

18292

Di 17 Jul, 2007 21:40

von Niklas Neuester Beitrag

Strelitzia alba/augusta hat braune trockene Blätter von Audrey Two, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 3 Antworten

3

2338

Fr 29 Jan, 2010 9:57

von Gast Neuester Beitrag

einblatt (spathiphyllum wallisii) braune, trockene Blätter von grünesdäumchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

7947

So 07 Mär, 2010 18:26

von nazareno Neuester Beitrag

Mango / Avocado bekommen braune und trockene Blätter von Blind_Zyklop, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

3251

So 25 Mär, 2012 8:22

von Blind_Zyklop Neuester Beitrag

Hilfe!-Zierspargel setaceus hat trockene zweige! von wenkman, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

2354

So 13 Jul, 2008 17:41

von wenkman Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Gerettete Palme (Fotos): Braune Blätter, trockene Zweige - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gerettete Palme (Fotos): Braune Blätter, trockene Zweige dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der trockene im Preisvergleich noch billiger anbietet.