Gemüsegarten-Planung - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Gemüsegarten-Planung

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 285
Registriert: Mo 09 Mär, 2009 10:24
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragGemüsegarten-PlanungMo 23 Jan, 2017 14:21
Hallo Zusammen!

Ich brauche Eure Expertise. Seit inzwischen zwei Jahren habe ich eine kleine Gemüsegartenparzelle zusammen mit 27 anderen Gärtnern. Mit ca. 4x2 Meter nicht wirklich groß, aber auf alle Fälle für kleine Ernten nutzbar.

Nun bin ich bei meiner Planung angekommen. Samen, etc. habe ich schon eifrig eingekauft, aber wo könnte ich was einsetzen?
Ich habe die Skizze mal angehängt, vielleicht sieht von Euch jemand einen Fehler, den ich durch einfaches Schieben oder Tauschen verhindern kann? Zwiebel und Schnittlauch habe ich schon einmal von einander getrennt, sodass die zwei sich nicht ertragen müssen...

Lieben Dank und Grüße
Tanja
Bilder über Gemüsegarten-Planung von Mo 23 Jan, 2017 14:21 Uhr
Gartenplanung.jpg
Gartenplanung, Skizze 1
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27488
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungMo 23 Jan, 2017 15:23
Der Platz für Zucchini, Gurke und Tomate ist etwas optimistisch ausgelegt. Aber probier es ruhig. Im schlimmsten Fall wächst es ein bisschen zusammen. Die Gurke könntest du direkt platzsparend an einem Gitter hochranken lassen. Dann braucht sie viel weniger Bodenfläche.

Den Mais und die Buschbohnen würde ich in Mischkultur ( Milpa Anbau Bilder und Fotos zu Milpa Anbau bei Google. ) zusammenpflanzen. Die Inka haben dazu sogar noch Kürbisse gesetzt. Allerdings wurden dort später alle Früchte gleichzeitig geerntet (sie verwendeten auch Stangenbohnen), was bei uns meist nicht so klappt, vor allem nicht bei grün geernteten Bohnen. Aber Mais und Buschbohnen wachsen trotzdem zusammen gut, der Mais stützt die Bohnen, die Bohnen produzieren Stickstoff und die Fläche wird für beide etwas größer.

Zwiebel und Knoblauch solltest du auch besser durch die Kamille oder etwas anderes trennen. Zwiebelgewächse mögen sich alle gegenseitig nicht so sehr.
Chili und Tomate ist auch nicht so optimal. Pflanz lieber die Tomaten zusammen, die mögen sich gegenseitig sehr.

Wirsing und Zucchini sind beides Starkzehrer, vielleicht schiebst du den Wirsing also lieber noch ganz nach links.
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 285
Registriert: Mo 09 Mär, 2009 10:24
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungMo 23 Jan, 2017 16:28
Oh, Du bist genial! Ich schiebe noch einmal und lese mich beim Milpa-Anbau einmal durch. Kürbisse kommen auf den großen Misthaufen - die sind aus meinem kleinen Beet glücklicherweise weg... :)
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 285
Registriert: Mo 09 Mär, 2009 10:24
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungMo 23 Jan, 2017 16:37
So, jetzt ist es etwas optimiert. Zwiebel und Knoblauch sind getrennt worden und zwischen Chili und Tomaten ist nun mehr Platz und ein paar Kräuter dazwischen.

Uh! Ich freue mich schon so! Vielen herzlichen Dank für die kurzfristige und tolle Hilfe.
Bilder über Gemüsegarten-Planung von Mo 23 Jan, 2017 16:37 Uhr
Gartenplanung.jpg
Gemüsegartenplanung V2
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27488
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungMo 23 Jan, 2017 17:54
So sieht es gut aus. Ob du beim Platz mit der Zucchini und den Tomaten hinkommst, probierst du einfach aus.

Zucchini gibt es auch kletternd (hier könntest du dann auch ein Rankgitter benutzen), aber die Auswahl ist bei den kletternden Sorten sehr eingeschränkt.

Ich würde dir empfehlen, keine Busch- oder Balkontomaten zu verwenden, auch wenn sie erstmal versprechen klein zu bleiben. Die anderen wachsen nämlich in die Höhe und das spart wieder Platz am Boden. Um die Tomaten herum kannst du gut Ringelblumen säen, das verhindert, dass bei Regen Erde an die Blätter spritzt und die Tomaten mit Pilzsporen infiziert werden. Ein paar Ringelblumen kannst du auch auf die Zucchini- und Gurkenflächen setzen. Sie sind gut für den Boden und stören die anderen nicht. So sparst du auch noch die Ringelblumenfläche und kannst dort etwas mehr für die Zucchini oder etwas anderes einplanen. Für die Tomaten würde ich auch ein Regendach - bspw. aus Dachlatten und Folie empfehlen. Einfache einen Rahmen zusammenschrauben und mit Folie bespannen und dann vier Dachlatten in den Boden stecken (am besten die Latten tief einschlagen, wegen Windgefahr) und den Rahmen oben anschrauben. Mach es aber nicht zu niedrig, Tomaten werden locker 1,60m hoch und du willst ja beim Ernten auch nicht darunter kriechen müssen. :wink:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2111
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 34
Blüten: 6124
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungDi 24 Jan, 2017 12:55
Ich bin kein Gemüse-Experte, frage mich aber, ob zB. der Thymian nicht zwischen den anderen Pflanzen 'untergeht', bzw. genügend Sonne abbekommt. Wo ist den Norden?

Gruß, CL
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6386
Registriert: Do 03 Jul, 2008 20:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungDi 24 Jan, 2017 18:16
Da hst Du Dir eine ganze Menge vorgenommen.

Gurken vertragen sich angeblich nicht mit Tomaten oder Chili. Aber das mit der Verträglichkeit ist so eine Sache, denn Du hast ja auch keinen Einfluß darauf, was direkt in der Parzelle neben Dir gepflanzt wird.

Mais sollte man im Quadrat pflanzen, und nicht in ein oder zwei langen Reihen, da er sich selbst durch Wind bestäubt. Im Quadrat (oder Rechteck) klappt die Bestäubung daher etwas besser. Grundsätzlich ist bei Mais im Privatanabu aber auch kein massenhafter Ertrag zu erwarten....

Wie Roadrunner schon geschrieben hat, kannst Du die Ringelblumen direkt zwischen die Tamaten, Zucchini und Gurken säen, das mögen die angeblich. Bei Tomaten und Zucchini soll auch Tagetes gehen.

Statt Petersilie im Garten könntest Du es auch mit Wurzelpetersilie versuchen, auch wenn die mehr Platz braucht. Die Blätter taugen zur Not genau so zum Würzen wie bei normaler Petersilie, und Du nakkst gleichzeitig versuchen, ob Du ein paar leckere Wurzeln geerntet bekommst.


Wie sieht das Frühbett aus? Ist das ein Hochbeet mit Holzrahmen, etc.? Wenn ja, würde ich die Abwärme der Wände nutzen und auf geeigneten (sonnenbestrahlten) Seiten wärmeliebende Pflanzen daneben setzen.

Ansonsten, was Carl-Ludoviques Bedenken betrifft, wäre noch die Frage, ob es nicht praktischer ist, sich Platz für ein kleines Kräuterbeet zu schaffen, wo man alle (oder die meisten) Kräuter zusammenpackt (Hochbeet oder Spirale, etc.) - wegen der Übersichtlichkeit und der Pflege, etc. --- Evtl. eignet sich ja auch ein Eckchen vom Frühbeet (je nach Bauart).
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2441
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 14
Blüten: 9873
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungDi 24 Jan, 2017 20:16
Mir kommt die Pflanzendichte ziemlich ambitioniert vor.
Bedenke bitte, dass die Pflanzen nicht so klein und zierlich bleiben, sondern sehr ausladend werden können, auch und gerade im Wurzelbereich. Zucchini kann mal schnell bei entsprechendem Boden+Düngung deine gesamte Gartenfläche bedecken.

Ich würde mir zusätzlich überlegen, ob nicht bestimmte Dinge "einen Stock" höher ziehen können als Sonnenanbeter. Speziell die Kräuter.

Ebenso würde ich mit meinen Mitgärtnern reden, ob man nicht bei bestimmten Pflanzen diese gemeinsam nutzen kann. Ich denke da speziell an die Johannisbeere. Davon eine ganze Reihe gesetzt, eventuell auch noch eine Stachelbeere ...und schon sind es ein paar mehr Früchte als nur zum Naschen. :wink: Und gerade Beeren brauchen idR einige Zeit, ehe richtige Erträge kommen. Sie mögen es aber nicht, wenn zu viel im Wurzelbereich gewühlt wird.
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27488
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungMi 25 Jan, 2017 13:47
Den Vorschlag, die Kräuter auszulagern oder zumindest an den südlichen Rand zu pflanzen, finde ich auch nicht schlecht. Sie brauchen am meisten Sonne und Wärme um ihr Aroma auszubilden. Vielleicht tauschst du den Thymian und die Petersilie noch mit Salat und Radieschen. Die sollten zwischen Mais,Tomaten und Chili gut klar kommen, auch wenn es evtl. etwas halbschattig (Salat schießt dann nicht so schnell) dort ist. Die Kräuter versammeln sich dann um das warme Frühbeet. Evtl. willst du die Kräuter ja auch mehrere Jahre behalten, dann ist ein gesonderter Standort sowieso besser. Du kannst nächstes Jahr dann besser die Standorte der anderen Pflanzen tauschen. Außer Tomaten mögen es nur wenige Pflanzen, mehrere Jahre auf dem gleichen Platz gesetzt zu werden.

Ich pflanze den Mais auch immer in einer kurzen Reihe und er fruchtet trotzdem gut. Die Windbestäubung ist sicher ein Argument, aber da habe ich noch keine Probleme gehabt. Er wirft im Sommer auch gar nicht soviel Schatten, wie man vielleicht denkt. Eine einzelne Reihe Mais ist ziemlich lichtdurchlässig und die modernen Arten werden auch nicht mehr so hoch wie früher. Bis der Mais so hoch ist, das er Schatten wirft, sind Salat und Radieschen sowieso schon längst abgeerntet.

Die Gefahr, dass etwas unkontrolliert wuchert, sehe ich hauptsächlich bei Gurke (die man aber am Rankgitter gut kontrollieren kann - regelmäßig hochbinden) und Zucchini. Tomaten (an Tomatenstangen angebunden), Chili, Mais und Buschbohnen sowie Kohl, Salat und alle Zwiebelgewächse bleiben eigentlich immer wo sie hingehören...;)

Pflanz nur keine Kapuzinierkresse, die wuchert dir schnell über alle Beete... :D
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 285
Registriert: Mo 09 Mär, 2009 10:24
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungDi 31 Jan, 2017 12:06
Oh, Ihr habt alle tolle Gedanken. An solche sachen habe ich so noch garnicht gedacht. Ich muss mich wohl etwas einschränken. DANKE, für Eure Tipps! Ich bin euch echt richtig dankbar.

Da ich den kleinen Garten für mich uns meinen Freund zum Spaß habe, dachte ich an eine möglichst große Vielfalt - von jeder Sorte muss nicht so viel abfallen. Kleines Naschen und probieren wäre schon ein Traum für mich. :)

ABER: Ich bastel nochmal an der Übersicht und beachte Eure Anmerkungen alle und melde mich dann nochmal!!! Merci!!
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 285
Registriert: Mo 09 Mär, 2009 10:24
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungDi 31 Jan, 2017 12:25
Ok, also ich habe jetzt den Bereich der Zucchini erweitert und die Ringelblumen anders verteilt. Die Kräuter sind auch weitestgehend zusammen und hinter das Frühbeet gewandert. Das Frühbeet selbst ist nur ein Kunststoffteil - recht günstig. Ich wollte darin die kleinen an die frische Luft gewöhnen und anziehen, sodass ich Salat, etc. relativ schnell nachpflanzen kann...

Ich würde es so nun in diesem Jahr einfach einmal so versuchen.

Für die Tomaten bastel ich eine kleine Dachkonstruktion wie Roadrunner vorgeschlagen hat und die Gurke bekommt ein selbstgemachtes Rankgitter bzw. ein Obelisk - mal sehen, ob das sowird, wie ich mir das vorstelle. :) Ich erzähle Euch mehr, wenn ich am basteln bin! :)

Ich danke Euch nochmal für eure Zeit und Eure Mühen, Euch hier rein zu denken... :)
Bilder über Gemüsegarten-Planung von Di 31 Jan, 2017 12:25 Uhr
Gartenplanung.jpg
Gemüsegarten V3
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27488
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 96
Blüten: 58408
BeitragRe: Gemüsegarten-PlanungDi 31 Jan, 2017 15:23
Sieht doch gut aus. Ich denke, es ist wichtig, das du auch eigne Erfahrungen sammelst. Du kannst nun beobachten, ob der Mais zuviel Schatten auf die Petersilie wirft oder ab das so klappt. Alles kann man nicht vorhersagen, dafür ist zuviel von Boden, Klima und Lage des Gartens abhängig.

Ich habe auch Gemüsearten oder auch nur bestimmte Sorten, die bei mir einfach nicht so wachsen, wie ich mir das vorstelle. Nach ein paar Jahren hast du das aber herausgefunden und baust nur noch an, was gut funktioniert...;)

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Gemüsegarten-Planung - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Gemüsegarten-Planung dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der planung im Preisvergleich noch billiger anbietet.