Geigenfeige - Rostflecken, Blattkrankheit o. Sonnenbrand? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Geigenfeige - Rostflecken, Blattkrankheit o. Sonnenbrand?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Mo 12 Jun, 2017 20:55
Renommee: 0
Blüten: 0
Endlich treibt der vor 4Jahren von Hasen abgenagte Stamm nach erfolgreicher Abmoosung aus, die Freude ist gross, die Schäden an den jungen Blättern leider auch...die Pflanze steht am Süd/West Balkon, sie bekommt ca. 3Std direkte Sonne ab, das hat sie eigentlich motiviert auszutreiben. Nun zu meiner Frage, ist das ein Pilz/Blattkrankheit oder ein Sonnenbrand? Oder Pflegefehler? Ich tauche die Pflanze ca. 1x in der Woche (jetzt im Sommer) in abgestandenes Wasser aus dem Aquarium weil leider kein Regenwasser zur Hand...Bitte um Info ob ich ein Pilzmittel oder nur einen neuen Standort brauche. Bin für jegliche Tipps dankbar!
Bilder über Geigenfeige - Rostflecken, Blattkrankheit o. Sonnenbrand? von Mi 05 Jul, 2017 16:48 Uhr
IMG_0601.JPG
IMG_0602.JPG
IMG_0606.JPG
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 799
Bilder: 1
Registriert: Fr 01 Aug, 2014 21:18
Blog: Blog lesen (108)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 130
Hallo Zoetrop,

Verletzungen an der Geigenfeige erkennst du immer an den roten Stellen. Das rot gesprenkelte bei dir sieht nach Saugspuren aus, wahrscheinlich Spinnmilben.

LG
iriri
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5807
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 118
Blüten: 30040
Moin,

bevor Du irgendwelche Chemikalien oder Pestizide einsetzt, würde ich gerne noch die ganze Pflanze incl. Topf und auch Fotos von der Erde sehen.
Geigenfeigen sind nicht gerade als Pflanzen bekannt, die Spinnmilben oder Blattfleckenpilze (im Zimmer sowieso sehr selten) bekommen. Schmier- bzw. Wollläuse ja, aber selbst der Palmenthrips geht nicht an die Blätter dieser Art und er mag Ficus-Arten wie z.B. Benjamin eigentlich sehr gerne.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: So 19 Feb, 2017 21:25
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo Zoetrop,

was auch sein kann, so war das bei meiner Geigenfeife, dass diese braunen Flecken zwar Wunden sind, diese aber durch Ödeme verursacht wurden. Manchmal mehmen die Pflanzen mehr Wasser auf, als sie können, wodurch es zum Platzen der Zellen kommt. Der Pflanzensaft tritt aus und trocknet, wobei er diese braunen Flecken hinterlässt.
Einmal die Woche tauchen erscheint mir jedoch nicht sonderlich viel. :-k
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Mo 12 Jun, 2017 20:55
Renommee: 0
Blüten: 0
Hello! Daaanke für die hilfreichen Antworten, auf Spinnmilben wär ich auf Grund der Farbe und fehlenden Fäden nie gekommen, aber das kann gut sein, das hatte ich gerade eben auf der Kiwi, da war ich auch überrascht und das auch noch im Freien...dürften eher die exoten mögen diese spinnmilben...ich habe gerade die Plastiktütenkur begonnen...@plantman ja auf chemieeinsatz würd ich sehr gern verzichten, deswegen frag ich lieber euch obs nötig wäre...darf ich fragen warum ihr einen pilz eher ausschliesst?
Bilder über Geigenfeige - Rostflecken, Blattkrankheit o. Sonnenbrand? von Do 06 Jul, 2017 11:49 Uhr
IMG_0610.JPG
Hier die ganze Pflanze
IMG_0611.JPG
IMG_0612.JPG
das unterste blättchen ist sauberer
IMG_0613.JPG
vom aquariumsand freigelegte erde..zuletzt getaucht vor 4tagen
IMG_0614.JPG
der kopfsteckling abgemoost
IMG_0615.JPG
IMG_0617.JPG
Mit diesem Zeug hab ich hin und wieder eingesprüht,
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5807
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 118
Blüten: 30040
Moin,

also hab ich es doch richtig verstanden, ich war mir nicht sicher.

Eine Pflanze, die kaum Blattmasse hat, zu tauchen ist eher kontraproduktiv. So wie ich das Substrat sehe, ist es eine relativ humose und auch feine Erde. Diese nimmt beim Tauchen so viel Wasser auf, dass sie wahrscheinlich patschnass ist, wenn man sie aus dem Eimer (?) holt. Da die Pflanze ohne Blätter kaum Wasser verdunstet, bleibt diese Erde sehr lange sehr feucht. Man kann es auf dem Foto noch erkennen. Wenn das schon 4 Tage her ist, dann ist sie noch viel zu nass. Wenn Du diese Prozedur jede Woche wiederholst, stehen die Wurzeln irgendwann unweigerlich im Sumpf.

Je weniger Blätter eine Pflanze hat, um so weniger sollte sie gegossen werden. Da ist es günstiger, das Substrat bügelfeucht zu halten und dafür mehr die Stämme und Neuaustriebe ausgiebig zu nebeln bzw übersprühen. Erst wenn richtiges Wachstum erkennbar ist, können auch die Wassergaben gesteigert werden.

So denke ich, dass die roten Flecken eine Mangelerscheinung wegen Staunässe sind. Bei Staunässe sterben die Wurzeln ab, sie dürften bei Dir, denke ich, schon ziemlich kaputt sein und mit kaputten Wurzeln können Pflanzen keine Spuren- und auch andere Nährstoffe aufnehmen.

Mein Tipp, topf die Pflanze aus, wasch den alten Klumpatsch ab und pflanz sie in frische Erde ohne (!) Sand. Meine Empfehlung ist eine Mischung von torffreier Kübelpflanzenerde mit groben, offenporigen Steinchen wie z.B. Bims, Lava oder Hydrokultur-Kügelchen im Verhältnis 3:1. Der Topf darf gerne etwas kleiner sein, dann wird er schneller durchwurzelt.
Dann giesst Du sie an und pflegst so weiter, wie ich oben geschrieben habe: mäßig giessen, nicht (!) tauchen und viel sprühen.

Wie bei allen Ferndiagnosen kann ich natürlich keine 100%ige Gewähr geben, aber die ganze Situation stellt sich mir so dar.
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Mo 12 Jun, 2017 20:55
Renommee: 0
Blüten: 0
Ja das macht Sinn...vielen vielen Dank!
Benutzeravatar
Obergärtnerin
Obergärtnerin
Beiträge: 799
Bilder: 1
Registriert: Fr 01 Aug, 2014 21:18
Blog: Blog lesen (108)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 130
:D Hallo,

hm, das die Geigenfeige eher von Spinnmilben verschont wird kann ich nicht bestätigen.
Ich hatte vor Jahren eine Geigenfeige gehabt und die war durch und durch übersät mit diesen Plagegeistern. Es ist auch eher der Neuaustrieb der befallen wird jedoch bleiben diese Wunden dann eben auch beim auswachsen der Blätter in Form von roten Punkten.
Hier Bilder von meinem damals mit Spinnmilbenbefall...

blog.php?u=30908&b=985

LG
iriri
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5807
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 118
Blüten: 30040
Moin Iriri,

iriri hat geschrieben::D Hallo,

hm, das die Geigenfeige eher von Spinnmilben verschont wird kann ich nicht bestätigen.
Ich hatte vor Jahren eine Geigenfeige gehabt und die war durch und durch übersät mit diesen Plagegeistern.

ausschliessen kann man es natürlich nicht und es kommt bestimmt auch vor, wie eben bei Deiner Pflanze. Es ist aber nicht ihr Lieblingsfutter, wenn sie andere Pflanzen zur Auswahl haben.

@Zoetrop, wenn Du eine Lupe hast, kannst du ja nochmal nach den kleinen Biestern Ausschau halten. Sie sind durchscheinend-grünlich mit dunkleren Seiten und höchstens 1 mm lang. Sie schleichen auch nur langsam über die Blätter.
Azubi
Azubi
Beiträge: 14
Registriert: Mo 12 Jun, 2017 20:55
Renommee: 0
Blüten: 0
Hello! Die Pflanze ist übern Berg, blöderweise hab ich eine Kombination an Massnahmen gemacht, deshalb bin ich nicht ganz sicher was es war...4Tage Plastiksack gegen Spinnmilben und radikal weniger wässern...austopfen hab ich auslassen da ich Staunässe durch die Tauchmethode eher ausschliessen wollte und mir das Bäumchen zu schwach war...aber Daaaanke für alle Tipps!! Juhu ich freu mich
Bilder über Geigenfeige - Rostflecken, Blattkrankheit o. Sonnenbrand? von Do 03 Aug, 2017 9:46 Uhr
IMG_1430.JPG
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5807
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 118
Blüten: 30040
Moin,

schön, dass wir Dir helfen konnten, der Pflanze zu helfen. Freut mich.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Blattkrankheit oder Sonnenbrand oder? von lyl2lyl, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

582

Do 09 Jul, 2015 11:16

von Amorphophallus Neuester Beitrag

Rostflecken an den Blätter von Abba, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

5724

Sa 05 Mai, 2007 23:51

von Lylala Neuester Beitrag

Birnenquitte mit Rostflecken? von Dagobert, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

7755

Mo 04 Aug, 2008 13:14

von stella_riamedia Neuester Beitrag

Ficus lyrata eine art rostflecken auf jungen Blätter? von Pflänzchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

6845

Mi 01 Mai, 2013 14:24

von Freddi Neuester Beitrag

Blattkrankheit bei Paprika von ernst5, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3792

Fr 30 Mai, 2008 6:40

von ernst5 Neuester Beitrag

Erdbeeren - Blattkrankheit von sperkamatt, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

2743

So 20 Jul, 2008 21:20

von Knubbel Neuester Beitrag

Flaschenbaum - Blattkrankheit von Nov, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2420

Mo 21 Sep, 2009 20:06

von Homo horticola Neuester Beitrag

Blattkrankheit bei Pflaume von Lapismuc, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

878

Mo 07 Jul, 2014 14:36

von Lapismuc Neuester Beitrag

Blattkrankheit Strahlenaralie von sunray2000, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

272

So 06 Mär, 2016 18:45

von only_eh Neuester Beitrag

Blattkrankheit (schwarz bzw. rot) von Telefonkabel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

394

Di 21 Jun, 2016 18:58

von Plantsman Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Geigenfeige - Rostflecken, Blattkrankheit o. Sonnenbrand? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Geigenfeige - Rostflecken, Blattkrankheit o. Sonnenbrand? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der sonnenbrand im Preisvergleich noch billiger anbietet.