Phalaenopsis - Rispe abschneiden oder kommt da noch was? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 51  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Phalaenopsis - Rispe abschneiden oder kommt da noch was?

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 56
Registriert: Mi 06 Feb, 2008 19:30
Wohnort: Heidelberg
Hallo ihr Lieben,
jetzt bräuchte ich doch mal Profi-Hilfe...:
Eine meiner Phalas wächst schon lange nicht mehr, bildet allerdings gerade ein neues Blatt aus. Sie hat zwei Blütenstängel, einen davon habe ich über dem 2. Auge abgeschnitten, den anderen habe ich aber gelassen wie schon ewig nach seiner ersten Blüte, da am obersten Auge ein Knubbel rausguckt. Ich frag mich, wird das jetzt nochmal was (der Knubbel ist schon seit Monaten da und treibt nicht), oder soll ich das Ding am besten auch runterstutzen? Zudem direkt oben drüber der Stängel ja tot ist.

Erschwerend kommt hinzu, dass ich die Orchidee gestern umgetopft und in neues Substrat gesetzt habe - war bitter nötig, denn massig Wurzeln waren tot, vertrocknet bzw. matschig. Eigentlich sind nur noch 2 oder 3 gesunde Wurzeln übrig geblieben - ich weiß nicht ob das reicht?? Allerdings - das neue Blatt treibt ja brav aus. Meint ihr, ein Radikalschnitt wäre jetzt nach der Umtopfaktion am besten? Also den Stängel ab?

Danke für eure Hilfe!

Achso, falls es von Interesse ist - es ist eine Anthura Helena Bilder und Fotos zu Anthura Helena bei Google. , ein Blütenbild hab ich unten jetzt auch noch eingefügt - falls sie nochmal blühen sollte, dann bitte so ;) (diese niederländische Anthura-Seite ist ja der Wahnsinn!!)

Anmerkung der Moderation! Bilder aus dem www bitte nur verlinken, nicht kopieren!
Bilder über Phalaenopsis - Rispe abschneiden oder kommt da noch was? von So 21 Mär, 2010 17:18 Uhr
stengel.jpg
hier ist der Stängel ganz nah...
stengel2.jpg
und hier nochmal die Pflanze etwas größer. Vorn unten rechts ist der andere Stiel, den ich überm 2. Auge abgeschnitten hab. Soll ich das bei dem langen Stiel auch tun?
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 70
Registriert: Do 23 Apr, 2009 15:59
Wohnort: Bielefeld, NRW
BeitragMo 22 Mär, 2010 3:37
Hmm, ich würde den langen Stiel dranlassen, meine Phalaenopsis "Maya" hat an beiden alten Stielen diesen Winter wieder wunderschön geblüht. Wenn da nix mehr kommt, vertrocknet der Stiel so nach und nach von alleine.
Wenn bei deiner die "Wurzeln" überwiegend vertrocknet sind oder matschig, würde ich sie täglich einsprühen (abgekochtes Wasser nehmen, sonst gibts Kalkflecken), damit sie genug Wasser bekommt. Dann aber vorsichtig gießen (am Besten erst mal gar nicht), damit nicht noch die restlichen Wurzeln abfaulen. Das Substrat sollte nach jedem Gießen komplett durchtrocken und auf keinen Fall sollte der Topf im Wasser stehen, Staunässe mögen Orchideen generell nicht.
Wie stehts denn mit dem Düngen? Verwendest du speziellen Orchideendünger? Orchis brauchen ihre Nährstoffe in chelatisierter Form, d.h. quasi "vorverdaut", weil sie keine richtigen Wurzeln haben. Gibt es in jeder guten Blumenhandlung.
Bei so wenig Wurzeln würde ich etwas Dünger mit ins Sprühwasser geben (Blattdüngung). Aber vorsichtig, zu viele Salze (Flüssigdünger= in Wasser gelöstete Salze) können zu 'Verbrennungen' an den "Wurzeln" führen.
Ansonsten: Zeit heilt alle Wunden, die Dinger brauchen manchmal 1-2 Jahre, um sich an neue Standorte zu gewöhnen oder sich von Verletzungen zu erholen.
Lg kathi
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 56
Registriert: Mi 06 Feb, 2008 19:30
Wohnort: Heidelberg
Infos:
evaintheair hat geschrieben:Anmerkung der Moderation! Bilder aus dem www bitte nur verlinken, nicht kopieren!


Oh, danke, das wusste ich nicht :oops: O:)

Mittlerweile hab ich die Rispe doch gekürzt, ich hab irgendwie das Gefühl dass sich die kleine lieber auf ihr Wurzelwachstum konzentrieren sollte und sonst nix.

Besprühen tu ich sie jetzt täglich, allerdings komm ich an die Wurzeln nicht ran, sie hat ja nur 2-3 gesunde, und die sind tief im Substrat verbuddelt. Luftwurzeln hat sie leider gar keine.
Aber ich werde geduldig sein!
Ein kleines bisschen Orchidünger ist also auch übers Sprühwasser ok? Geht das dann auch für meine gesunden, oder bekommt denen ne tägliche Düngersprühkur nicht so gut?

Danke!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 195
Bilder: 2
Registriert: Do 15 Jan, 2009 0:08
Wohnort: Franken!!
BeitragMo 22 Mär, 2010 20:32
Hi du,

lass bei meinen Orchi´s die Rispen generell immer komplett dran.
Manchmal verlängern die den und treiben von ganz oben aus oder nehmen sich n Auge weiter unten bzw treiben ne neue Rispe aus... das ist immer ganz unterschiedlich.

Scheide meine Rispen erst ab wenn sie komplett vertrocknet sind!!

Das Probelm was du gerade hast hatte ich auch mal.
Habe eine Orchi von meiner Mutter bekommen, die ich ebenfalls gleich umgetopft habe. Hab dabei ebenfalls festgestellt das kaum noch intakte wurzeln da waren. Es waren vielleicht 2 oder 3 und ebenfalls keine Luftwurzeln.
:P Lass den Kopft nicht hängen!!! Die erholt sich wieder!!!

Damals hatte ich kaum erfahrung mit Orchi´s, es war auch meine erste umtopf aktion!!! Habe alle Schnittstellen mit Zimt bestäubt und wieder in neues Subtrat gesetzt... Sie hatte keinen halt!!!

Aber sie hat sich super erholt... habe sie täglich besprüht. Auch das Suptrat habe ich immer schön mitbesprüht. Und nun hat sie wieder viele neue Blätter, Wurzeln und Blüt auch schon wieder!!!

Also, des wird schon wieder!!!

LG Eva
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
BeitragMo 22 Mär, 2010 20:54
Ja, das Umtopfen. Ich denke, das sollte man wirklich immer gleich machen. Ist eigentlich auch meine Maxime - jetzt hatte ich es mir bei einer Ramschtisch Orchidee geschenkt, weil sie direkt wieder weiterblühen wollte und (dachte ich halt) gut aussah und heute is promt die letzte Knsope nicht aufgeblüht sondern im Endstadium verschrumpelt.
Habe sie vorhin ausgetopft und was habe ich gefunden - einen Schwamm direkt unter der Pflanze. Die hatte sowieso nur 4 Knospen und davon ist jetzt eine hin. :evil:

Also, denke ich, der Wurzelschaden ist nicht deine Schuld - liegt an dem Krampf der im Substrat ist und das Wasser zu lange speichert.

Allerdings kannst du Phals mit relativ wenigen gesunden Wurzeln recht gut wieder aufpäppeln, wenn du regelmäßig sprühst und v.a. keinesfalls zuviel Wasser gibst.

Andererseits hätte ich ihr die Rispe gekürzt - ob grün oder nicht - wenn sie nurnoch sowenige Wurzeln hat, damit sie ihre Kraft in Wurzeln und Blätter steckt und keine Notblüte startet. Also, denke ich, du hast schon richtig gehandelt.
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 70
Registriert: Do 23 Apr, 2009 15:59
Wohnort: Bielefeld, NRW
BeitragMo 22 Mär, 2010 22:26
Hey du,
klar kannst du deine anderen Orchis auch mit dem Dünger besprühen. Tut denen bestimmt auch ganz gut, wenn du sonst nicht düngst. Epiphyten nehmen Nährstoffe größtenteils über die Blätter auf, da sie wie gesagt keine richtigen Wurzeln, sondern nur Luftwurzeln haben, die eigentlich nur zur Fixierung auf dem Substrat/Baum (ursprünglicherweise) dienen.
Wenn du genaueres zum Düngen wissen möchtest, schau doch mal hier rein. Diese Seite liefert dir wirklich alle Infos, die man so als Basiswissen zu Orchideen braucht.
Viel Spaß noch mit deinen Pflanzen!
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 56
Registriert: Mi 06 Feb, 2008 19:30
Wohnort: Heidelberg
BeitragDi 23 Mär, 2010 10:10
Vielen Dank euch allen für die tollen Hinweise und Tipps!
Ich bin jetzt auch ganz zuversichtlich, dass das mit der Orchi noch klappt. Außerdem habe ich den Eindruck, dass die kleine gerade eine winzige neue Luftwurzel ausbildet - zumindest ist ein ganz kleiner winziger hellgrüner Knubbel dort zu entdecken, wo die alten Luftwurzeln waren. Es sieht gut aus!

Hab heute mal mit minimal gedüngtem Sprühwasser alle meine Orchis inklusive Substrat eingesprüht - hoffe das hilft ihnen!
Aber wie war das noch? - Täglich spühen tut ihnen ja allen gut, aber auch täglich mit Dünger sprühen? Oder nur alle drei bis vier Tage?

Danke :)


Edit: habe jetzt noch ein Bild der vermutlichen Luftwurzel eingefügt (Substrat hab ich übrigens brav eingesprüht, deswegen so nass) - ist doch eine Luftwurzel (bzw. wird eine), oder?
Bilder über Phalaenopsis - Rispe abschneiden oder kommt da noch was? von Di 23 Mär, 2010 10:10 Uhr
luftwurzel1.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4435
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
BeitragDi 23 Mär, 2010 13:35
Moin,

jepp, das ist der Beginn des Wurzelwachstums, da kommen bald noch ein paar dazu.

Eine Anmerkung zu der Aussage, das Epiphyten ihre Wurzeln nur zum Festhalten nehmen...... das ist leider nicht ganz richtig, nur bei den Bromelien leben viele so, fast alle anderen Epiphyten bilden ein mehr oder weniger stark ausgeprägtes Wurzelsystem aus, das für Nährstoffversorgung UND Fixierung zuständig ist. Phalaenopsis bilden z.B. am Standort teilweise Wurzeln von bis zu 2 m Länge aus, bei einer Laelia hat man noch mehr gemessen, das ist doch etwas viel Aufwand zum Festhalten, oder? :- . Epis, die auf dem nackten Holz siedeln, müssen so lange Wurzeln bilden, um an genügend Nährstoffe zu kommen. Viel wurzeln aber hauptsächlich in Astgabeln oder Moospolstern, wo sich besonders viel organische Substanz ansammelt, fördern mit ihren Wurzeln Ameisennester oder bilden sogar regelrechte Fangkörbe (Nestwurzeln) aus, um Falllaub aufzufangen. Die Ernährung über das Blatt ist möglich, aber kaum ausreichend, vor allem wenn man sich die Dimensionen einiger Epiphyten ansieht. Ein Extrem bei den Orchideen: Grammatophyllum speciosum. Die Pflanze ist ein Epiphyt! 1851 wurde in London mal ein Exemplar ausgestellt, das fast 2 Tonnen wog. Das geht nicht nur über die Blätter.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
BeitragDi 23 Mär, 2010 17:18
Ja, ich stimme zu - die Phalaenopsis, um die es hier ja geht, nutzen ihre Wurzeln fleißig zur Nahrungsaufnahme. Aber - und das ist wichtig - sie können sich über die Blätter zumindest länger gegen den totalen Hungertod wehren. Und daher ist es ja gerade möglich den Phalaenopsis ohne Wurzeln ein Weiterleben zu ermöglichen, indem man der Pflanze das Nötigste über die Blätter zukommen lässt.

@evaintheair: Ja, Glückwunsch, das ist eine kleine Luftwurzel. Die Pflanze lebt und wird sich fangen. Das ganze läuft jetzt so, dass die Wurzel erstmal länger wird, zusätzlich werden noch Wurzeln hinzukommen. Sobald die Wurzeln etws größer sind, kannst und solltest du darauf achten, dass du die immer gut mit einsprühst. Irgendwann werden die Wurzeln sich dann nach unten richten uns in das Substrat eindringen. Und an der Stelle wird es dann nochmal ein bisschen haarig: Du musst darauf achten, dass die Wurzeln da unten dann genug Feuchtigkeit bekommen, aber sie dürfen eben keinen Nässeschaden abkriegen.
Ich mach das dann immer so, dass ich am Anfang immer noch das Substrat gut nass ansprühe und irgendwann anfange die Pflanze ganz vorsichtig zu gießen (Überschüssiges Wasser abgießen! + Darauf achten, dass das Wasser nicht nur an einer Stelle im Topf landet).
Erst wenn die Pflanze wieder ein stabiles Wurzelsystem hat würde ich sie wieder im normalen Turnus tauchen.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 56
Registriert: Mi 06 Feb, 2008 19:30
Wohnort: Heidelberg
BeitragDi 23 Mär, 2010 19:26
Juhuu, ich freu mich so!

Ich kann meine Orchi schon den ganzen Tag nicht mehr aus den Augen lassen, ich bin so gespannt was sich da so alles tut! Und ich hab gleich zwei Dinge festgestellt... zum einen hab ich noch bei den alten Luftwurzelansätzen rumgefummelt und ein bisschen rumgeschnitten, so dass die neue Wurzel Platz hat - und was seh ich, noch ein Wurzelansatz :D . Zum andern hab ich das neue Blatt nochmal bestaunt, und innendrin... fängt glaub ich tatsächlich schon das nächste an zu wachsen? Kann das sein? Das andere ist doch noch ganz klein! Hmmm... ich füg jetzt nochmal ein paar Bilder ein, von der neuen Wurzel, von der ganzen Orchi (da sieht man die Größe des 'eigentlich' neuen Blattes) und von dem Inneren des neuen Blattes, wo wohl schon ein Babyblatt schlummert...

Danke nochmals für eure Hinweise! Ich werd sie beherzigen!

EDIT: Und nochmal meine Frage - darf ich täglich mit ein bisschen verdünntem Dünger sprühen? Nicht nur diese hier, sondern alle Orchis, auch die gesunden??
Bilder über Phalaenopsis - Rispe abschneiden oder kommt da noch was? von Di 23 Mär, 2010 19:26 Uhr
luftwurzel2.jpg
helena.jpg
blatt.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3554
Registriert: Di 27 Okt, 2009 10:59
Wohnort: Nürnberg
BeitragDi 23 Mär, 2010 20:36
Sprühen mit Dünger hab ich noch nie gemacht; habe es aber schon öfter gelesen und es soll wohl gehen.
Ich denke nur, du solltest es nicht übertreiben, sonst überdosierst du ihn noch.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Pass bei den Wurzeln aber etwas auf, ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Wurzeln oft nicht weiterwachsen, wenn man die Wurzelspitzen zu sehr ärgert.

Was das Blattwachstum angeht: Das kann schon vorkommen, dass zwei junge Blätter zeitlich ziemlich knapp rauswachsen. V.a. bei größeren Pflanzen, die schon ettliche erwachsene Blätter haben.
Es zeigt aber auf alle Fälle, dass die Orchidee noch ziemlich viel Kraft hat...
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 56
Registriert: Mi 06 Feb, 2008 19:30
Wohnort: Heidelberg
BeitragDi 23 Mär, 2010 20:52
Danke ZiFron, du sprichst alles aus was ich befürchte, hihi :)

Das mit dem Wurzeln-Ärgern hab ich mir schon fast gedacht, ich hoffe ich kann mich zurückhalten und nicht zu viel dran rumspielen ;). Sie soll sich ja erholen, eigentlich :- .

Also bekommt sie gleich zwei Blätter, das ist auch schön! Ich hatte schon befürchtet dass das eine jetzt aufhört zu wachsen, vor lauter Schreck, dass sie umgetopft wurde. Aber ich beobachte weiter!

Und sprüh-düngen mach ich dann nur mit minimaler Lösung, so alle paar Tage, vielleicht nur so einmal die Woche - das wird denk ich gehen :).
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 195
Bilder: 2
Registriert: Do 15 Jan, 2009 0:08
Wohnort: Franken!!
BeitragDo 25 Mär, 2010 20:19
GANZ wichtig!!
Pass aber auf das das Herz der Orchi nicht nass wird... das sich da kein Wasser staut!!!
Weil sonst kommt bald kein Blatt mehr!!!
Das Herz ist da wo die neuen Blätter raus kommen!!!
Falls doch mal Wasser rein kommt (zb wenn du zu viel gesprüht hast und wasser Tropen das Blatt hinunter rinnen) dann kannst du mit ein wenig Watte das Herz wieder ganz vorsichtig trocken tupfen.

LG Eva

Man sollte Orchi´s alle 2 Wochen düngen... dh. übertreib es nicht mit dem düngen.. zum schluß überdüngst du sie noch!!
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 355
Bilder: 91
Registriert: Mi 24 Feb, 2010 14:49
Wohnort: Frau Holle-Land
BeitragFr 26 Mär, 2010 14:29
>Eva< hat geschrieben:GANZ wichtig!!
Pass aber auf das das Herz der Orchi nicht nass wird... das sich da kein Wasser staut!!!
Weil sonst kommt bald kein Blatt mehr!!!
Das Herz ist da wo die neuen Blätter raus kommen!!!
Falls doch mal Wasser rein kommt (zb wenn du zu viel gesprüht hast und wasser Tropen das Blatt hinunter rinnen) dann kannst du mit ein wenig Watte das Herz wieder ganz vorsichtig trocken tupfen.


Ist das wirklich so schlimm mit dem Wasser am Herz? Wenn das im Laufe des Tages abtrocknet müsste das doch auch ok sein, oder? Bei mir ging es bisher jedenfalls gut, zumal es beim besprühen ja nicht ausbleibt, daß sich der ein oder andere Tropfen dort hin verirrt.

Grüße,
Swen

PS: Ich lasse die alten Rispen auch immer stehen (es sei denn sie vertrocknen). Aktuell bildet da eine meiner Phalas wieder neue Knospen aus :), nachdem die neue Rispe durch einen Unfall etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde. :(
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 56
Registriert: Mi 06 Feb, 2008 19:30
Wohnort: Heidelberg
BeitragFr 26 Mär, 2010 16:44
ZiFron hat geschrieben:Es zeigt aber auf alle Fälle, dass die Orchidee noch ziemlich viel Kraft hat...


Das hat sie offensichtlich... schaut mal!
Das sind tatsächlich mittlerweile drei Wurzeln, und die wachsen was das Zeug hält :D - ich freu mich total! Hab denen den Weg etwas 'freier' gemacht ;)

Das Babyblatt wächst auch munter vor sich hin...

Anscheinend hat ihr die Umtopfaktion mehr als gut getan und der geschnittene Blütentrieb war auch ne gute Idee.

Momentan gieße/tauche ich sie gar nicht, sondern sprühe nur 1-2x am Tag mit Wasser, das scheint ihr zu gefallen. Ich passe auch immer drauf auf, dass kein Wasser im Herzblatt stehen bleibt.
Bilder über Phalaenopsis - Rispe abschneiden oder kommt da noch was? von Fr 26 Mär, 2010 16:44 Uhr
luftwurzel 2603-2small.jpg
blatt 2603small.jpg

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Phalaenopsis - einzelne Knospe kommt Wochen später?! von Sterni86, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 4 Antworten

4

1010

Di 14 Jul, 2009 21:35

von Sterni86 Neuester Beitrag

Orchidee Phalaenopsis treibt: Wo soll ich abschneiden? von Alla, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

7804

Do 28 Okt, 2010 17:21

von Alla Neuester Beitrag

Gingkostämmchen - kommt da noch was? von nimobabe, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 12 Antworten

12

3647

Mo 01 Mai, 2006 0:52

von asagao Neuester Beitrag

lychee- kommt sie noch??? von STINA*, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

9891

So 18 Apr, 2010 14:10

von STINA* Neuester Beitrag

Oleander - kommt er noch? von kitiara, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

651

Do 13 Jun, 2013 13:16

von Gartenfreundinuli Neuester Beitrag

Japanischer Ahorn - kommt er noch? von Angela67, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

2380

Do 10 Mai, 2012 14:08

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Luftwurzeln bei Orchidee abschneiden? Und noch ne Frage von McLeodsDaughters, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

305

So 15 Jun, 2014 23:35

von McLeodsDaughters Neuester Beitrag

zitrone - kommt zuerst das blatt oder die wurzel? von taneo007, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 13 Antworten

13

4282

Fr 03 Okt, 2008 13:54

von aceituna Neuester Beitrag

Abschneiden oder NichtAbschneiden?? von Wohnzimmergarten, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 3 Antworten

3

913

So 15 Apr, 2012 13:48

von Wohnzimmergarten Neuester Beitrag

Noch 'ne Unbekannte...-Phalaenopsis von Tina F., aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

819

Mi 02 Apr, 2008 23:28

von munzel Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Phalaenopsis - Rispe abschneiden oder kommt da noch was? - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Phalaenopsis - Rispe abschneiden oder kommt da noch was? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der kommt im Preisvergleich noch billiger anbietet.