Endlich ein Garten! ABER ich kann auch Hilfe gebrauchen ^^ - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 86  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Endlich ein Garten! ABER ich kann auch Hilfe gebrauchen ^^

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 12:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo!

Nach langen laaaangen Jahren bin ich wieder da ^^. Und ich wusste sogar das Passwort noch!
Fühlt sich gut an! Ich hab mich hier schon seeehr lange nicht mehr blicken lassen, einfach weil sich meine Prioritäten mit Kind, Studium etc. doch arg verändert hatten. Die Pflanzenmenge war auch deutlich geschrumpft. Aber nachdem wir demnächst einen Garten haben werden, brauche ich eure Hilfe. Es geht ein Traum in Erfüllung ! – viel Arbeit inklusive :D.

Die genauen m2 weiß ich noch gar nicht, da uns die Genossenschaft keinen genauen Wert sagen konnte… Bei Gelegenheit muss ich mir das Ausmessen. Der Garten besteht aus zwei Teilen. Zum einen sind es 52m2 direkt bei der Haustür und ein noch etwas größerer dreieckiger Garten den ich auf etwa 70m2 schätze.

Gerade hab ich den Beitrag von Civica durchgelesen. Ich finde Civica’s Garten ist doch sehr manierlich im Gegensatz zu unserem zukünftigen… Ich stelle hier einmal die ersten Fotos herein. Da wir sogar im gleichen Gebäude jetzt 3 Jahre gewohnt haben, weiß ich, dass sich die Vormieter hier quasi nicht um ihren Garten gekümmert haben. Jedes Jahr bin ich an den Obstbäumen vorbei gegangen und habe den vergammelnden Früchten nachgetrauert.... ich hoffe nur, dass die Bäume das unbeschadet überstanden haben. Da sich mein Knirps gerade Scharlach eingefangen hat liegt bei uns gerade alles was mit der neuen Wohnung zu tun hat auf Eis, darum entschuldigt bitte die schlechten Aufnahmen. Ich brauch aber dringend Ablenkung und möchte mich schon einmal seelisch auf den neuen Garten und die neuen Aufgaben einstellen. Ich habe und hatte viel mit Pflanzen zu tun (Master Pflanzenwissenschaften) aber von der Praxis bezüglich des eigenen Gartens hab ich genau 0 Ahnung, bis auf die Theorie :wink: .

Ich versuche mich heuer bezüglich Garten auf das Notwendigste zu beschränken, einfach weil ich weiß, dass die verfügbare Zeit knapp sein wird. Ich werde doch einiges mitnehmen, da ich derzeit einen Balkon und eine Terrasse mit Kräutern, Himbeeren, Blaubeeren, Säulenobst und Co habe. Was ich von meiner Wohnung mitnehme wird aber hauptsächlich auf der Terrasse landen, denke ich (noch einmal 24m2). Ich hab ein Frühbeet aus Plastik, damit hat es sich dann auch schon :roll: . Auf der Terrasse hab ich Gemüse in übergroßen Pflanzentöpfen gezogen. Die Töpfe würd ich jetzt meinem Säulenobst gönnen und das Gemüse in den Garten verfrachten *grübel*.

Vorhandene Pflanzen im Garten (was ich bisher so gesehen habe):
- Garten an der Wohnung: Weinstock, Bambusbewuchs vom Nachbar kommend, 1 Pfingstrose
- Dreieckiger Garten: 6 Bäume (1 Zwetschke, der Rest vermutlich alles Äpfel), 1 Pfingstrose

Wie ihr sehen könnt, ist der Garten sehr vernachlässigt worden und ich weiß gar nicht wo wir anfangen können, wenn wir dann mal Zeit dafür haben. Wichtig sind mir natürlich die Bäume, dass der Wildwuchs da halbwegs schnell besser aussieht und Ideen wie ich meinen heurigen und ersten Gemüseanbau im Garten gestalten könnte…

Ich traue mir zu die Bäume selbst zu schneiden,… hoffe ich ^^ was meint ihr? Alle Apfelbäume jetzt Ende des Winters und die Zwetschke dann erst im Sommer bei der Ernte? Was mach ich am Besten wegen dem „Rasen“? und für das Gemüse?
Wir wollen zur Straße hin einen Blickschutz anbringen. Ansonsten hab ich noch überlegt meinen Rhababer zur Pfingstrose ins Eck zu pflanzen ( leichte Senke), ein Blumenwieseband am Zaunrand zur Straße hin, vl. ein kleines Gerätehäuschen wie unsere Nachbarn, einen Komposthaufen,….

Fragen über Fragen und viel zu viele Ideen…. ^^ und das meiste ist wohl Zukunftsmusik. Also was meint ihr sind die ersten und wichtigsten Arbeiten? Vor allem in Hinblick auf das Frühjahr… Bis Ende März sind wir hoffentlich übersiedelt.

Vielen lieben Dank für eure Antworten,
Sorenja
Bilder über Endlich ein Garten! ABER ich kann auch Hilfe gebrauchen ^^ von Mi 18 Jan, 2017 18:06 Uhr
IMG-20170114-WA0001.jpeg
Hier seht ihr den Garten an der Haustür. Ein paar Quadratmeter sind hier überdacht. Der Bereich dient aber auch mehr als Terrasse. Direkt zwei Stöcke darüber ist dann unsere eigentliche Terrasse mit 24 m2. Der Gartenbereich sieht etwas dunkel aus, ist aber nach Südosten ausgerichtet.
Garten 1+2.jpg
Dreieckiger Garten mit den Bäumen + dem Ende des zweiten Gartens
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2111
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 34
Blüten: 6124
Hallo Sorenja

Was du aus den Grundstücken machen kannst/willst hängt natürlich auch davon ab, ob es sich um (Sonder-)Eigentum oder einen angemieteten Garten handelt und was du verändern darfst. Was hast du für Wünsche? Hauptsächlich Nutzgarten? Spielecke für den Nachwuchs? Grill-Chill-Plätzchen, ...

Was ist das für eine komische (tschuldigung) Böschung da vorne dran?
Geht da ein Weg zwischen den Gartenteilen durch?
Geht euer Eingang da auf die Holz-Terrasse? Diese ist überdacht? Was ist unter den Holzfliesen?
Wie groß ist der Höhenunterschied Terrasse - Garten?

Gruß, CL
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2680
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 5
Blüten: 50
Hallo Sorenja,
ich kann Deine Vorfreude verstehen- es ist einfach sehr schön und ent-/spannend im Garten rumzuwerkeln und das Wachsen und Werden zu beobachten :D
Wie CL schon geschrieben hat- wenn es kein Eigentum ist- vorher erkundigen was man machen darf. Und was man pflanzt, geht wohl in das Eigentum des Grundbesitzers über.
Das Dreieck (das Stück, welches mit Sichtschutz versehen ist) gehört nicht dazu ? MIt 6 Bäumen ist es vermutlich schon sehr voll, zumal sie ja noch wachsen. Für den Schnitt würde ich Dir empfehlen mal bei den Baumschulen in der Umgebung zu schauen-meist bieten sie Schnittkurse an.

Ansonsten musst Du zu Anfang beobachten, wann und wo die Sonne scheint, meist wird ja auch empfohlen eine Bodenprobe zu nehmen, Dir überlegen welche Prioritäten Du setzen willst (Gemüseanbau, Blumen...).
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit manchen Pflanzen sehr gut zurecht kommt (oder sie mit der Umgebung, Boden, Pflege), diese auch mit wenige Pflege gedeihen und andere egal was man anstellt (teils böswillig :) ) eingehen. Was ich sagen will- der Garten unterliegt auch immer Entwicklung.

Persönlich kann ich Kräuter wie Salbei, Pimpernelle, Minzen, Schnittlauch, Liebstöckel, Ysop empfehlen, Lavendel sowieso, Bergenien, Fette Hennen, Rispenhortensien, Hartriegel, Funkien...
Hier noch ein paar Anregungen:
http://guenstiggaertnern.blogspot.de/
http://www.naturgarten.org/beispiele/pr ... erten.html

Kompost würde ich auf jeden Fall empfehlen, der soll ja eher schattig stehen und für wenig Rasen kann ich einen Handrasenmäher sehr empfehlen, man hat keinen Streß mit den Stromkabeln.
Für den Rasen empfehle ich Dir dies zu lesen:
http://schweizergarten.blogspot.de/2016 ... t-ihr.html

Lg Sandra
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2437
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
Huhu Sorenja, im wesentlichen haben ja meine Vorredner schon etliches angemerkt, was wichtig ist.
Ich würde nach dem Einzug nur zunächst das Minimum machen (Rasenmähen, Büsche und Bäume etwas stutzen) und einfach mal übers Jahr alles beobachten. Jeden Tag ein Bild vom Garten hinten und vorn, damit du weißt, wie sich Wind und Sonne bemerkbar machen.

Und dann kannst du ja die ganzen Dinge so nach und nach realisieren, die dir vorschweben. Für die Zwischenzeit kann man sich immer noch mit Kübeln und einjährigen Pflanzen behelfen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2680
Bilder: 9
Registriert: Di 15 Jul, 2008 11:17
Wohnort: Berlin
Renommee: 5
Blüten: 50
Hier gibts auch noch eine Anregung :mrgreen:
http://mauerblumen.blogspot.de/2013/05/ ... -wird.html

und was ich unbedingt noch emfehlen muss. Felsenbirne. Letztes Jahr habe ich mal die Früchte probieren können =P~ =P~ =P~ sehr lecker, ähnlich Blaubeeren und den ganzen Baum voll
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 41814
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 41
Blüten: 11232
mich würde interessieren was für rohre das da sind, ist unter dem garten eine tiefgarage :-k
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2437
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
Beim genaueren Betrachten des ersten Fotos sind in mir ein paar "Zweifel" hochgekommen, ob ihr euch sofort in die Gartenanlage stürzen solltet.

Die Holzdielen scheinen mir auf die nackte Erde aufgelegt und schon ziemlich verzogen an den Übergängen. Da würde ich einfach mal mit einem Spaten etwas hebeln und prüfen, ob da ein Unterbau drunter ist.
Dann dieser kleine Hang, welcher ja auf die Terrasse "stürzt". Den würde ich befestigen bevor das nächste Unwetter kommt. Die Steinkante allein ist ein kleiner Anfang.

Ich würde diese beiden Dinge verknüpfen, Terrasse und Hang. Also die Terrasse eventuell neuanlegen und auch etwas vergrößern, dann den Hang mittels mehrerer Stufen/Pflanzringe (mit Steingartenpflanzen + Kräutern bepflanzen als Blickfang) etwas aufhübschen. Was ist das für ein Raum dahinter?
Die Betonfüße würde ich bei der Planung miteinbeziehen als witziges Element. Wenn vielleicht noch mehr von den Dingen auftauchen unter der Grasnarbe, wäre es ja noch besser.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 8
Registriert: Mi 18 Jan, 2017 16:42
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Das sieht ja spannend aus, ich kann Deine Vorfreude sehr gut nachvollziehen! Ich selbst habe vor zwei Jahren ein unebenes "Steinfeld" in einen Garten verwandelt. Als erstes habe ich mir einen Plan gemacht (Draufsicht) und überlegt, wie alles in 5 Jahren aussehen soll.
Erst einmal muss sicher alles etwas begradigt werden - da schließe ich mich auch meinen Vorrednern an - mit der Terrasse müsste man vermutlich beginnen.
Der Garten ist ja recht schmal, aber tief - daher könnte ich mir die Einteilung in zwei "Gartenräume" vorn und hinten vorstellen. Z.B. wenn Du in die Mitte ein paar luftige Sträucher pflanzt (evtl. Weigelie) mit einem ca. 1,50m breiten "Durchgang" rechts oder links.
Dann könntest in Du den vorderen Bereich nahe der Terrasse einen kleinen Spielbereich mit Sandkasten schaffen, vielleicht hier auch einen Naschobststrauch dazupflanzen und hinten eine "Wohlfühloase" mit Schilf, Gräsern und einem Wacholder, der im hinteren Bereich für etwas Struktur sorgt.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 12:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
Tut mir leid, dass ich mich jetzt erst auf eure Fragen hin melde. Wir haben mit dem Ausmalen begonnen...

Also beide Gärten gehören zu unserer Wohnung und ja sie sind durch den schmalen Gehweg getrennt. Diesen benützen die direkten Anreiner (oder natürlich auch etwaige Spaziergänger...). Der schmale längliche Garten gehört fix zur Wohnung und geht später über die Eigentumsoption auch mit ins Eigentum über wenn wir das wollen. Das Garten-Dreieck mieten wir dazu, wobei damit an der Stelle wohl nie irgendwas anderes passieren wird. Hier ist der vorhandene Platz komplett als Mietergärten verplant. Wenn wir hier natürlich große Veränderungen vornehmen, werden wir nachfragen, wobei die Genossenschaft schon gesagt hat, dass sie froh sind wenn sich wieder jemand darum kümmert. Den Aufwand und das Geld das man darin dann investiert muss man natürlich abwägen.

Ganz richtig gesehen habt ihr die Belüfungsrohre von der Tiefgarage und dass die Terrasse zum Teil aus Holzplatten besteht. Direkt am Haus sind Betonplatten verlegt und die Holzplatten schließen zur Böschung hin ab. Und ja, ich denke die liegen einfach so auf der Erde auf.... Insgesammt hat die Terrasse etwa 3 m Tiefe. An dieser Terrasse ist dann auch unser Hauseingang ins Vorzimmer. Einen zweiten Eingang haben wir in der Tiefgarage. Die Terrasse passt uns von der Größe her ganz gut. Bei der Böschung am Haus dachte ich daran später eine Trockenmauer / Mauer anzulegen um die Höhe in zwei Stufen zu überwinden. Das ist insgesammt etwa ein halber Meter. Im Gartendreieck ist ebenfalls eine kleine Böschung drin. Diese Bereiche würd ich dann noch nicht dieses Jahr angehn. Wobei die blanke Erde da natürlich nicht schön ist..... Theoretisch wäre ja eine Trockenmauer gar nicht soooo viel Arbeit... aber bis wir in der Wohnung angekommen sind und Luft für so etwas haben. :roll:

Ich denke ich werde mich wohl wirklich nur auf das Beschneiden der Bäume, das Mähen und Düngen des "Rasen" und auf das Beobachten konzentrieren.... Ob ich nun das Gemüse dieses Jahr schon in einem Hochbeet (??? soll ich überhaupt eins aufstellen oder vl gar ein normales Beet neben den Bäumen anlegen ???) oder aber in meinen großen Töpfen im Garten ziehe.... keine Ahnung ehrlich gesagt. Das Gießen wäre in einem Hochbeet oder Beet doch angenehmer denke ich mir. Der Sommer wird bei uns meist ziemlich heiß.

Vielen Dank für all eure Anregungen und Fragen! Da denkt man selbst dann doch viel zielgerichteter nach.
Sorenja
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2437
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
Du wirst auf dem Tiefgaragendach aber immer ein kleines "Problem" haben. Tiefwurzelnde Pflanzen scheiden nämlich bei der ganzen Planung aus und die Dachlasten sollten auch nicht so groß werden! Da würde ich mich vorher sehr genau vergewissern was da möglich ist.
Die Abluft aus der Tiefgarage ... ist das spürbar, wenn da viele Fahrzeuge sich bewegen??? :-k Also die Abgase, merkt ihr die??
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 12:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
Zur Abgasluft kann ich nicht viel sagen, da wir da im Garten noch keine Zeit verbracht haben - hier sind seid Wochen ja nur Minusgrade. Da hab ich bisher gar nichts gemerkt. Diese Belüftungssäulen selbst kann man sogar recht gut dekorieren oder in Bepflanzungen integrieren. Wichtig ist wohl nur, dass an der Unterseide des Daches frei bleibt für die Abluft. Die Traglast stell ich mir nicht so problematisch vor.... aber wir stellen da mal sicher keinen Pool hin. Zur Sicherheit werde ich noch nachfragen.
Wenn ich jetzt so an die Tiefgarage denke, dann ist da unter dem Garten eigentlich kein Raum. Ich denke da gehn nur die Rohre raus. Das müsste verschoben zur eigentlichen Tiefgarage sein. Der Parkraum der Garage endet ziemlich genau bei unserer äußeren Hauswand.

Mit den Tiefwurzlern könntest du auf jeden Fall recht haben. Aber zwei Meter Boden müssen da ja wohl mindestens da sein oder?
Na, nachfragen macht schlau ;)
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4643
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (90)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 190
Hallo Sorenja,

ich würde dir da auch dringend empfehlen nachzufragen. Insbesondere wegen der Schichtdicke des aufliegenden (Garten-)Bodens, weil du sonst eben keine tiefwurzelnden Gewächse pflanzen kannst (z.B. Rosen), weil die sonst die oberen Schichten der Tiefgarage kaputt machen.
Ich hatte mal von solch einem ähnlichen Beispiel gehört, da sind die Wurzeln der Pflanzen durch die abdichtenden Schichten gewachsen. Infolge dessen musste die Tiefgarage gesperrt werden, weil das Wasser durchkam. Um den entstandenen Schaden zu beheben, wurde der ganze Garten gerodet, um die Schäden zu reparieren. Der Garten wurde anschließend neu angelegt. Aber ich möchte nicht wissen, wie viel das insgesamt gekostet hatte... :shock:

Auch wegen der Traglast der Tiefgarage würde ich sicherheitshalber mal nachfragen. Ich meine, es gibt dafür Richtlinien, die festlegen, wie viel so eine Garagendecke mindestens aushalten muss.
So etwas ähnliches hab ich hier bereits gefunden: http://www.rieger-brandt.de/Koordinierungsausschuss/C/C_25.pdf
Oder hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Garagenverordnung Tiefgaragen werden ja auch in der Garagenverordnung mit gefasst.

Ich weiß allerdings nicht, wie viel dir das nun weiterhilft. Auf der sicheren Seite bist du, wenn du nachfragst.

lg
Henrike
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2111
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 34
Blüten: 6124
Was den praktischen/technischen Tel angeht, frage ich mich noch, ob ihr eine Entwässerung (zB. an der Terrasse) habt und wo das Wasser bei Starkregen abläuft.

Was die Gestaltung angeht, würde ich mir überlegen eine Art Senkgarten anzulegen, zur Terrasse hin natürlich offen.

sorenja_example1.jpg

Man kann mit den Höhen spielen, ebenso mit dem Grundriss. Die Einfassungen als Trockenmauern, mit Holzpalisaden oder gemauert.

Ist natürlich schon etwas aufwendig, na ja, sagen wir mal eine schöne Aufgabe :D

Gruß, CL
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2437
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 14:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 13
Blüten: 9863
Wow, da haste aber dir viel Mühe gemacht CL.
Sieht gut aus. =D> =D>
Allerdings würde ich die beide Abluftrohre noch etwas "verstecken" hinter einem Rankgitter. Also da Blumentöpfe dran oder ähnliches, nur, damit die Ecke nicht soo trist wirkt. :wink:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2111
Bilder: 31
Registriert: Mi 17 Okt, 2012 14:59
Geschlecht: männlich
Renommee: 34
Blüten: 6124
@Loony Moon: :D hab noch eins

Die Abluftrohre verschwinden wahrscheinlich schon, wenn man was davor pflanzt, oder? Die Bildmontage sollte vor allem zeigen, was ich mir an dieser Stelle als Senkgarten vorgestellt habe. Hier Version 2:

sorenja_example2.jpg


Gruß, CL
Nächste

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Endlich eigener Garten...aber was wächst da? von Tabsi82, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 11 Antworten

11

822

So 05 Jul, 2015 19:10

von Tabsi82 Neuester Beitrag

Endlich sind sie weg kommen sie auch nicht wieder???? von ladybird26, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 6 Antworten

6

989

Sa 11 Jul, 2009 22:38

von ladybird26 Neuester Beitrag

Endlich blüten aber alle vertrocknen von evita, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 14 Antworten

14

3272

Di 22 Mai, 2012 19:14

von evita Neuester Beitrag

Endlich erwischt .... Kolibris im Garten von Indigooblau, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 51 Antworten

1, 2, 3, 4

51

10465

Do 31 Mär, 2011 13:34

von pflanzenliebe Neuester Beitrag

Endlich ein gepflegter Garten! Suche nach Vorsätzen von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 0 Antworten

0

2959

Di 31 Okt, 2006 23:12

von Frank Neuester Beitrag

Hoffentlich kann endlich jemand meinen Kaktus bestimmen... von touala, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 2 Antworten

2

1706

Do 10 Sep, 2009 22:02

von Peristerum Neuester Beitrag

Zantedeschia oder aber auch kalla von Eva, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 21 Antworten

1, 2

21

9386

Sa 15 Jul, 2006 10:23

von Valdris Neuester Beitrag

Bilder von (unbekannten aber auch bekannten) Pflanze -> u von GoldenSun, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 5 Antworten

5

2629

Mo 19 Feb, 2007 0:31

von GoldenSun Neuester Beitrag

Ich möchte meine Nelke auch vermehren---aber wie?? von Gretepastete, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 7 Antworten

7

4714

Fr 22 Mai, 2009 8:07

von nazareno Neuester Beitrag

Amorphophallus - Tränenbaum - Blüte im Feb. aber auch Pflanz von roland.guenter, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 4 Antworten

4

7406

Mo 20 Feb, 2012 0:40

von HerrR Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Endlich ein Garten! ABER ich kann auch Hilfe gebrauchen ^^ - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Endlich ein Garten! ABER ich kann auch Hilfe gebrauchen ^^ dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der hilfe im Preisvergleich noch billiger anbietet.