Dracaena Marginata - viele gelbe Blätter nach Umtopfen - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Dracaena Marginata - viele gelbe Blätter nach Umtopfen

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich habe Probleme mit meinem Dracaena Marginata und hätte gerne ein paar Tipps, was ich tun soll und was da los sein könnte. Ich habe die Pflanze vor zirka 3 Monaten gekauft und musste während der heißen Sommermonate täglich gießen, obwohl es sonst immer heißt, diese Pflanzen brauchen so wenig Wasser. Wenn ich mal nicht gegossen habe, hat er gleich ein paar gelbe Blätter auf einmal bekommen. Daraufhin sind im Topf aber Pilzköpfe hochgeschossen, und immer wieder gekommen, was darauf hinweist, dass in dem Topf ein Pilzmyzel ist. Ich hab ihn umgetopft, die Erde gewechselt, die Wurzeln abgebraust (die gesund ausgesehen haben), und ordentlich angegossen (weil er sonst auch immer so viel Wasser gebraucht hat). Jetzt verfärben sich aber beim großen Stamm immer mehr Blätter gelb und fallen ab. Die kleinen Stämme sehen noch gesund aus. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es mit dem Gießen nicht doch übertrieben habe oder ob er vielleicht zu wenig Licht bekommt (das Wetter wird immer herbstlicher und daher weniger Sonneneinstrahlung). Den Stamm habe ich schon kontrolliert, da ist gar nichts weich oder matschig. Ich habe auch keine weißen Tierchen gefunden.

Standort: Nordwestfenster, direkt neben der Heizung, aber die ist noch nicht aufgedreht. Ich mache das Fenster nur selten auf, also Zugluft sollte auch nicht das Problem sein.

Ich wäre sehr dankbar für Ratschläge!
Bilder über Dracaena Marginata - viele gelbe Blätter nach Umtopfen von Fr 07 Okt, 2011 19:08 Uhr
Dracaena 2.JPG
Dracaena 3.JPG
Dracaena 1.JPG
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 673
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 15:35
Wohnort: Rossbrock
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 07 Okt, 2011 19:45
Ich denke die gelben Blätter kommen von einem Nährstoff mangel, du sagst aber nur am ältesten Stamm, kannst du erkennen ob das auch immer nur die Ältesten Blätter sind?
Die Erde solltest du bei den Nächsten Umtopfaktionen immer vorher Sterilisieren (Backofen/ Mikrowelle).
Ich meine auch das die Dracena auch leicht Sukkulent sind. :-k
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 07 Okt, 2011 19:56
Hallo,

hoppla, da habt ihr Beiden in eurer bisher recht kurzen Beziehung ja schon einige Tourtouren hinter euch gebrachtJ
Ein paar Infos über Standort (Helligkeit) und bisherige Pflege (Düngergaben) wären noch ganz hilfreich.

Zunächst mal gehe ich davon aus, dass du den Drachen in einen Topf mit normaler Blumenerde und Abzugslöchern gepflanzt hast.
Von der einigermaßen resoluten Umtopfaktion (“Wurzeln abgebraust…”) muss die Pflanze sich erstmal wieder erholen. Das kann schon mal 1-2 Monate dauern, zumal jetzt im Herbst.
´
Was das richtige Gießverhalten angeht, ist alles relativ. In einer sommerlich überhitzen, sonnigen Dachgeschoßwohnung ist der Wasserbedarf eindeutig um Welten höher, als winters in einer kühlen, eher dunklen Parterrewohnung. Da kommt man mit pauschalen Mengenangaben nicht weit.

Dennoch könnten die gelben schlaffen Blätter auf Staunässe hinweisen. Das Substrat sollte zwischen zwei Wassergaben reichlich angetrocknet sein. Hast ja den Verdacht auf zu viel Wasser selbst schon angesprochen.
Jetzt im Herbst/Winter verträgt Dracaena eindeutig keine nasse oder auch (nur) ständig feuchte Erde. Also immer erst prüfen, ggf. den ganzen Topf kurz anheben, um eine Gefühl für das Gewicht (Trocken = leicht) zu bekommen.

Das Schadbild könnte auch auf Überdüngung hinweisen. Frische Blumenerde ist meist vorgedüngt. Meine Empfehlung deshalb: Erst wieder Mitte März mit mäßigen Düngergaben fortfahren.

Dann empfehle ich, dringend zu prüfen, was das für weißes Zeugs da auf den Blättern ist (deutlich zu sehen auf dem 3. Bild). Nicht dass da ein Parasitenbefall vorliegt. Soviel Staub kann in der kurzen Zeit ja eigentlich nicht angefallen sein *g*

Gruß und viel Erfolg
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3721
Registriert: Mi 06 Okt, 2010 21:33
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Renommee: 19
Blüten: 8251
BeitragFr 07 Okt, 2011 22:09
Das Umtopfen war schon richtig, aber:

Dracaena marginata (aber auch die anderen Dracaenen) mögen es nach der Umtopfprozedur überhaupt nicht, angegossen zu werden. Schon gar nicht stark angegossen. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man der Pflanze nach dem Umtopfen erstmal eine Woche Ruhe und Trockenheit gönnt. Das schadet der Dracaena nicht, auch nicht im Hochsommer.

Wieder austopfen und trockener stellen würde die Pflanze jetzt nur noch zusätzlich stressen. Wenn das Substrat also nicht allzu naß ist (Fingerprobe!) würde ich alles so lassen, wie's jetzt ist, das Substrat aber komplett abtrocknen lassen. Es wird Dir allerdings nicht erspart bleiben, täglich etliche gelbe Blätter zu entsorgen. Das kann mehrere Wochen so gehen, bis die Pflanze sich wieder zu regenerieren beginnt.

Wenn das Substrat aber pitschnaß ist, mußt Du neu und trockener topfen. Die Pflanze kann dann anfangs noch mit stärkerem Blattabfall reagieren als jetzt, wird sich aber erholen. Dauert jedoch einige Zeit.

Beim Substrat auch darauf achten, daß es gut durchlässig ist und überschüssiges Wasser schnell ablaufen und dann weggeschüttet werden kann.

Liebe Grüße
Eve
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 07 Okt, 2011 22:46
Vielen Dank für die Antworten!

Nein, es sind nicht nur die ältesten Blätter. Es sind zwar die neuen nicht so stark betroffen, aber doch auch.

Dass sie einen Nährstoffmangel hat, kann ich mir nicht vorstellen, denn sie hat ja erst vor kurzem neue Erde bekommen. Palmenerde war das übrigens. Der Topf ist ein Plastiktopf mit Löchern unten. Im Wasser steht der nicht, das habe ich schon gecheckt, ist aber trotzdem noch alles ziemlich feucht (pitschnass nicht, beginnt schon anzutrocknen oben). Dünger habe ich noch nicht gegeben, aber vor der Umtopfaktion gings ihr auch noch relativ gut.

Zur Helligkeit: Na ja, es ist Nordwestlage etwas versetzt vom Fenster. Am Nachmittag kommt ein bisschen Sonne rein, aber sonst nicht viel. Jetzt wo der Herbst hereingebrochen ist, natürlich noch weniger. Meine andere Option wäre eine Südostlage, das sind aber gleich vier Fenster nebeneinander. Maximale Sonneneinstrahlung. Ich schätze, über den Herbst/Winter könnte ich sie dorthin stellen. Im Sommer brennt es dort aber recht ordentlich hin. Die Wohnung liegt im ersten Stoch und es ist ein Stahlbetonbau. Die Luft kann im Winter schon mal trocken werden und im Sommer war es natürlich recht heiß.

Ich werde jetzt auf jeden Fall mal weniger gießen und eine Weile nicht düngen.

Das weiße Zeug habe ich mir genauer angesehen, und jetzt wo du es sagst, kommt es mir auch verdächtig vor. :-s Ich habe versucht, es genauer zu fotografieren, aber nur unscharfe Aufnahmen davon hingebracht. Aus der Nähe sieht es irgendwie gespinstartig aus (weißes Gespinst mit weißen Pünktchen). Oder ist es doch nur Staub? Ich bin mir nicht sicher.
Bilder über Dracaena Marginata - viele gelbe Blätter nach Umtopfen von Fr 07 Okt, 2011 22:46 Uhr
dracaena 4.JPG
dracaena 5.JPG
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 07 Okt, 2011 23:26
Ich hab mir jetzt die Blätter angesehen und außer dem weißen Zeugs viele winzig, wirklich winzige kleine schwarze Punkte entdeckt. Wenn's hochkommt sind die vielleicht ein Zehntel von einem Millimeter im Durchmesser, oder sogar noch winziger. Die Punkte sitzen fest, die gehen auch mit Gewalt nicht runter.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Okt, 2011 22:00
Hallo nochmal,

prinzipiell ist Standort Nord-West ja ok, ich würde also lieber nicht 2x jährlich umstellen. Und wenn „etwas versetzt vom Fenster“ nicht gerade den lichtarmen Platz direkt neben dem Fenster umschreibt, sollte das kein Problem darstellen.

Wichtiger ist aber das Parasitenthema:
Aus der Nähe sieht es irgendwie gespinstartig aus (weißes Gespinst mit weißen Pünktchen)

Das hört sich arg nach Spinnmilben ( auch Rote Spinne ) an, passt aber nicht so recht zu :
Die Punkte sitzen fest, die gehen auch mit Gewalt nicht runter.

Gegen Spinnmilben hilft als Sofortmaßnahme kräftiges abduschen mit lauwarmen (höchstens handwarmen!) Wasser. Vorher aber mit Plastiktüte oder ähnlichem den Boden abdecken, damit der Drachen nicht absäuft.
Ansonsten gibt’s z. B von Neudorf wirksame Gegenmittel zum spritzen.

Gib auch mal hier in der Suche Spinnmilben ein, da erhältst du noch weitere Infos.
Vielleicht melden sich ja noch die Profis in Sachen Schädlingsbekämpfung, die du mit schärferen Fotos bei der Diagnose unterstützen kannst.

LG

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

gelbe blätter nach umtopfen von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 12 Antworten

12

8151

Di 27 Okt, 2009 22:13

von Hesperis Neuester Beitrag

Nach umtopfen gelbe Blätter von Aruna37, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

174

Di 05 Dez, 2017 20:14

von Rose23611 Neuester Beitrag

Drachenbaum hat nach Umtopfen gelbe Blätter von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 22 Antworten

1, 2

22

6973

Fr 08 Apr, 2011 10:35

von Gast Neuester Beitrag

Dracaena marginata umtopfen von Darklady, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

3242

So 16 Dez, 2007 19:57

von Darklady Neuester Beitrag

Dracaena Marginata umtopfen von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 11 Antworten

11

5989

So 09 Okt, 2011 10:55

von Rouge Neuester Beitrag

Dracaena Marginata umtopfen - Tipp? von Perky, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 6 Antworten

6

530

Fr 20 Sep, 2013 14:55

von Perky Neuester Beitrag

Dracaena marginata verliert viele "gesunde" Blätte von happykg, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

7548

Sa 22 Aug, 2009 14:51

von Mel Neuester Beitrag

Dracaena nach Kauf umtopfen? von palmenmanni, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

6375

Mi 08 Okt, 2008 7:35

von Lilith Neuester Beitrag

Dracaena marginata - helle Blätter, Blätter fallen aus.... von Nic, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

6529

Do 26 Apr, 2007 7:29

von gudrun Neuester Beitrag

Dracaena marginata verliert Blätter von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 16 Antworten

1, 2

16

9277

Do 26 Mai, 2011 20:52

von Gast Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Dracaena Marginata - viele gelbe Blätter nach Umtopfen - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Dracaena Marginata - viele gelbe Blätter nach Umtopfen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der umtopfen im Preisvergleich noch billiger anbietet.