Die Trauermücke - ein kleiner Überblick - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 77  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Die Trauermücke - ein kleiner Überblick

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 23
Registriert: So 11 Jan, 2015 10:19
Wohnort: Krefeld
Blog: Blog lesen (3)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Trauermücken mögen keine Kälte, doch würde ich gut lüften. Letztes Jahr hatte ich eine Plage, die meine Babies stark beschädigt hat. In diesem Jahr achte ich auf die Menge des gegossenen Wassers. Ich benutze nur Mini-Anzuchthäuser (aus Plastik, mit Luftregler). So habe ich keine Trauermücken in diesem Jahr:-)
Azubi
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: So 04 Aug, 2013 0:27
Renommee: 0
Blüten: 0
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 4957
Bilder: 11
Registriert: Di 04 Aug, 2009 21:09
Wohnort: Bremen
Geschlecht: weiblich
Renommee: 6
Blüten: 4143
Es ist nun mal die Zeit,in der man anfängt,wieder mehr zu gießen und das mögen die TM nun mal !
So extrem haben sie bei mir noch nie gewütet,dass sie mir eine Pflanze kaputt gemacht haben. Im Moment schwirren hier auch wieder einige rum.

Aber keine meiner Pflanzen würde in ein Mini-Gewächshaus passen !!
Gelbtafeln und das Substrat mal abtrocknen lassen,das hilft meist !
Azubi
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: So 04 Aug, 2013 0:27
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich hab's nur mit Trockenheit in Griff bekommen. Meine drei Chlorophyten waren sehr blass. Ich hab auch nicht gegossen sondern die Töpfe in einen 10 Liter Kübel gesteckt und die Pflanzen so mit Wasser versorgt. Das war der einzige Weg. Ich hab drei Mal Nematoden von Neudorff gekauft. Wobei ich erwähnen muss, dass ich alle drei Mal mit dem Gießen fast eine Woche gewartet habe und bei den ersten zwei Malen habe ich die Erde nicht feucht gehalten.
Azubi
Azubi
Beiträge: 21
Registriert: Sa 25 Feb, 2012 12:53
Renommee: 0
Blüten: 0
Dieses Video finde ich zum Thema Trauermücken sehr hilfreich. Da wird auch recht gut erklärt, warum so manche Tipps nicht den gewünschten Erfolg bringen: https://www.youtube.com/watch?v=sR20jCJQFyI
Benutzeravatar
Gärtnerin
Gärtnerin
Beiträge: 90
Bilder: 5
Registriert: Di 21 Apr, 2015 11:10
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Jetzt weiß ich endlich was das für Mistviecher sind, die wir Jahr um Jahr bei uns rumfliegen haben. Ich dachte immer, das wären einfach nur irgendwelche Fliegen und wusste nicht, dass deren Larven sogar Schädlinge sind :evil: Zwar ist unser Befall meist nicht so stark, wie es hier bei einigen schon war, aber die ein oder andere eingegangene Pflanze könnte man doch auf diese Viecher zurückführen. Jetzt gerade murkseln (u.A.)ein paar kleine Grünlilienableger ziemlich rum und mich wundert gar nichts mehr ](*,)

Interessant wäre es aber zu wissen, wo die bei uns herkommen. Wir haben in den letzten knapp 6 Wochen in mehreren Durchgängen fast die ganze Wohnung umgetopft und dabei mindestens 3 verschiedene torffreie Erden benutzt, aber ich kann den Befall nicht auf eine davon eingrenzen. Am Stärksten ist es sogar bei der Pflanze, die erst vorgestern umgetopft wurde und bei der wir erst einen neuen Sack angefangen haben! -.- Vielleicht kamen die Viecher auch einfach durchs Fenster, die Umtopfzeit fiel ja zusammen mit den schönen Tagen zum Lüften. Und meine beiden Grünlilien im Büro haben keine einzige Mücke, obwohl sie die gleiche Erde (vom Anfang der Umtopfaktion) bekommen haben.

Eine 10er Packung Gelbtafeln ist jedenfalls seit gestern abend aufgestellt und heute werde ich wohl nochmal in der Mittagspause zum Baumarkt um die Ecke laufen und schauen, was sie so an Bekämpfungsmitteln da haben. Ich denke mal, fürs Erste setze ich auf die Gelbtafeln in Kombination mit Bacillus thuringiensis israelensis. Eventuell besorge ich mir auch noch Neemöl, muss aber wegen unserer Katzen gucken... Und dann haben wir noch ein Insektenspray, das für Haustiere unbedenklich ist (es sei denn, man hat Spinnen oder irgendwelche anderen Exoten mit Chitinpanzer als Haustier), das ich noch gegen die adulten Viecher anwenden werde, sollten sie die Gelbtafeln ignorieren.

Wehe, diese Mistdinger verschwinden nicht bald wieder :evil: Dass die unsere Pflanzen kaputt machen können, ist ja schon schlimm genug, aber einmal hat sich eine lebensmüde Trauermücke in mein Ohr verwirrt und kam nicht wieder von alleine raus und ihr habt ja keine Ahnung WIE LAUT DIE SEIN KÖNNEN! :-#(
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 691
Registriert: Sa 11 Apr, 2015 18:07
Wohnort: Schleswig-Holstein
Renommee: 30
Blüten: 300
Ich komme wunderbar mit der Streichholzmethode klar: vierfünf Streichhölzer werden in ungefähr einem halben Liter Wasser über Nacht eingeweicht (ich mache das direkt in der Blumenspritze), so dass sich die Köpfchen auflösen können. Mit diesem Wasser werden dann alle in der Wohnung vorhandenen Erdoberflächen gut eingenässt, die Spritze sorgt dabei für eine flächendeckende Verteilung. Schon nach wenigen Stunden sind deutlich weniger Mücken unterwegs, einen Tag später nur noch sehr vereinzelte. Sollte wieder ein Befall auftreten, ist das Mittel zügig neu angemischt und einsatzbereit.
Weitere Mittel wende ich nicht an.

Ich weiß nicht, ob das Mittel die Fliegen nur vertreibt oder ob es Fliegen und Larven tötet.
Eine Internetrecherche brachte recht magere Resultate, als Wirkstoff wird das in Zündhölzern enthaltene Antimonsulfid oder das Kaliumchlorat vermutet. Ob es in der Pflanze gespeichert wird, weiß ich nicht, daher verwende ich es sicherheitshalber nicht bei Pflanzen, die ich noch essen möchte. Auf meine Terrarientiere (tropische Schnecken, Regenwürmer, Asseln und Springschwänze) hatte es bisher trotz mehrmaliger Anwendung keine sichtbaren negativen Auswirkungen, obwohl gleichzeitig die vorhandenen Trauermücken wirksam verschwanden.
Azubi
Azubi
Beiträge: 6
Registriert: Fr 22 Mai, 2015 20:31
Renommee: 0
Blüten: 0
Habe es eben probiert mit den Streichhölzern im Wasser

Bin echt überrascht...Und kann bestätigen die Streichholz-Wasser Kombi verjagt sie nicht, sondern tötet. zumindest bei mir der Fall :D
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2572
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 16:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 8
Blüten: 70
BeitragRe: Trauermücken! Der Kampf....Sa 20 Jun, 2015 14:55
Servus zusammen,

bei einigen der neu eingetopften Pflanzen, die ich erst neu gekauft hatte, sehe ich jetzt die Trauermücken rumschwirren. Larven konnte ich aber keine entdecken. Ich habe da was von abdecken mit Sand gelesen; ich habe noch Aquariensand, den ich für Kaktussubstrat verwendet habe. Kann ich den verwenden?

Alles Gute

Max
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 22322
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, USDA 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 71
Blüten: 50215
Ja, ich meine, dass du den verwenden kannst :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2572
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 16:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 8
Blüten: 70
Servus Gudrun,

danke, hab ich inzwischen auch getan, heute hab ich noch weitere Töpfe mit Aquarienkies abgedeckt, weil sie immer noch rumgeschwirrt sind. Richtig angegriffen schaut bisher keine Pflanze aus. Ich denke, ich krieg das schon in den Griff. Ich glaube, die Trauermücken kamen aus einer nicht besonders guten Blumenerde, die ich gekauft hatte. Die hab ich jetzt mal weg getan.

Übrigens musste ich nach dem Thread jetzt ziemlich suchen, da der zuvor noch im "Treffpunkt und Stammtisch" gewesen war. In so einem großen Forum ist es nicht leicht, etwas zu finden, wenn es einfach kommentarlos verschoben wird...

Alles Gute

Max
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 22322
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, USDA 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 71
Blüten: 50215
Grösseren Pflanzen sollten Trauermücken auch nicht so schnell etwas anhaben können, nur bei Sämlingen aus Anzuchten muss man schon aufpassen, dass sie sich nicht einnisten und überhand nehmen.
Der Thread ist übrigens schon immer hier bei den Schädlingen und deine Beiträge findest du ganz schnell mit einem Klick auf deinen Namen über dem Avatar und dann unter Beiträge des Benutzers :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2572
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 16:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 8
Blüten: 70
Servus Gudrun,

naja, Sämlinge hab ich momentan nicht. Aber trotzdem ist es sicher nicht falsch, den Biestern ein bisschen Einhalt zu gebieten. So gerne hab ich sie auch wieder nicht, dass ich sie immer um mich haben muss... :)

Und ich bin mir sehr sicher, dass der Thread, als ich am 20. Juni meinen Beitrag schrieb, noch bei "Treffpunkt und Stammtisch" war.

Alles Gute

Max
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2572
Bilder: 2
Registriert: Di 19 Mär, 2013 16:27
Wohnort: Münchner Umland
Geschlecht: männlich
Renommee: 8
Blüten: 70
Servus zusammen,

der Aquarienkies hat geholfen, es sind fast keine von den kleinen Biestern mehr da. Da bin ich schon froh! ;)

Alles Gute

Max
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 161
Registriert: Fr 13 Nov, 2015 14:38
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
Diese biester haben mir diesen Winter meine anzuchtversuche echt vermiest. Hatte solche fliegen nie und jetzt sind meine Fenster gezeichnet vom Kampf gegen sie. habe auf den meisten Pflanzen aquariensand verteilt und versuche nur von unten zu gießen. Trotzdem sind sie da. Bin froh wenn ich einen Teil Blumen raus stellen kann in der Hoffnung das die trauermücken dann verschwinden.
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Trauermücke von userxl, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 13 Antworten

13

23411

Do 23 Dez, 2010 15:49

von spiegel Neuester Beitrag

Trauermücke - Obstfliege von ganga, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3519

Fr 20 Feb, 2009 23:44

von Argo Neuester Beitrag

Überblick Obst- und Gemüsesorten von Arabidopsis, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 12 Antworten

12

13909

Sa 06 Jan, 2007 17:35

von cat Neuester Beitrag

Hilfe habe den Überblick verloren......... von Schnuffy, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

2008

Di 18 Jul, 2006 13:31

von Schnuffy Neuester Beitrag

so isset wenn man den Überblick verliert von Wastel07, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 12 Antworten

12

2112

Fr 14 Nov, 2008 13:48

von Wastel07 Neuester Beitrag

Akkuter Notfall (Trauermücke?) bei meinem Damiana-Baby von sanft, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 23 Antworten

1, 2

23

12111

Sa 24 Jan, 2009 18:54

von munzel Neuester Beitrag

Trauermücke oder nicht? --> Weiße Schädlinge auf der Erde von Freshmaker, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2909

So 11 Apr, 2010 15:43

von Freshmaker Neuester Beitrag

Ein kleiner Frosch von PusteblumeXL, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 7 Antworten

7

2607

Mi 04 Jul, 2007 6:51

von Wiesenblümchen Neuester Beitrag

Kleiner Tip: Erdnüsse von rml, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 20 Antworten

1, 2

20

7478

Do 23 Aug, 2007 16:47

von Roadrunner Neuester Beitrag

so ein kleiner spatz von jeany, aus dem Bereich Tiere & Tierwelt mit 23 Antworten

1, 2

23

5852

Mo 28 Jul, 2014 12:02

von greenki Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Die Trauermücke - ein kleiner Überblick - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Die Trauermücke - ein kleiner Überblick dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der ueberblick im Preisvergleich noch billiger anbietet.