Dem Weihnachtsstern vertrocknen teilweise die Blätter - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Dem Weihnachtsstern vertrocknen teilweise die Blätter

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Di 05 Feb, 2008 12:39
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo liebe Pflanzen-Freunde!

Ich habe Ende November einen sehr schönen, relativ großen Weihnachtsstern geschenkt bekommen. Die roten Blätter sind sogar teilweise weiß/cremefarben panaschiert, was sehr schön aussieht.

Zu Anfang hatte ich ihn in der Küche stehen. Dann habe ich allerdings gemerkt, dass es ihm dort nicht gefallen hat. Er hat immer mehr Blätter abgeworfen. Zuerst dachte ich, dass er zu dunkel steht und habe ihn an das Fenster gestellt. Aber dann fiel mir auf, dass ihm die Temperatur wahrscheinlich nicht gefallen hat. In der Küche wird bei uns nämlich sehr oft gelüftet, wodurch es jetzt im Winter immer warm, dann kalt, dann wieder warm, kalt... usw ist. Nun habe ich vor einer Weile in das Wohnzimmer auf das Fensterbrett gestellt. Dort ist es etwas wärmer und die Temperatur ist konstant. Ich merke, dass es ihm dort besser gefällt, da nun auch neue Blätter treiben und anfangen zu wachsen.

Allerdings tritt jetzt folgendes Problem auf: Manche Blätter fangen an, am Blattrand dunkler zu werden, diese Stellen vertrocknen dann richtig und irgendwann fällt das Blatt meist ab. Mit dem Vertrocknen verhält es sich so, als ob man ein Blatt in die sengende Sonne legen würde und es trocknen ließe. Es wird so richtig trocken, dass man es zerbröseln könnte. Allerdings wird nicht das ganze Blatt so, sondern nur ein Teil. Trotzdem fällt es dann irgendwann ab. :( Ab und zu verliert er auch noch ein Blatt, welches nicht so seltsam vertrocknet, und das wellt sich dann so komisch. Davon habe ich mal ein Bild angefügt. Wo er vorher in der Küche stand und dauernd seine Blätter geworfen hat, haben die sich nicht so zusammengewellt.

Die neuen Triebe allerdings wachsen fein und vertrocknen (noch) nicht. Die Pflanze bildet sogar solche Nektardrüsen (wenn die so heißen):
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... ence_1.jpg
Ich glaube, das ist ein Zeichen, dass es ihr ansonsten ganz gut geht, oder?

Das war ein ganz schön langer Text, sorry, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen, da mir viel an der Pflanze liegt!

Ist es ihr vielleicht zu warm, zu hell, zu trockene Luft? Was ist falsch? Bitte helft mir! [-o<

Danke schonmal und liebe Grüße!

EDIT:
Noch 2 Hinweise: Er steht an einem Ostfenster und ich gieße ihn ca. alle 5 Tage. Ich hebe immer den Topf an, und wenn er sich relativ leicht anfühlt, wird gegossen.
Bilder über Dem Weihnachtsstern vertrocknen teilweise die Blätter von Do 12 Feb, 2009 17:57 Uhr
img_0074.jpg
Ein abgefallenes, in sich gewelltes Blatt
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1025
Registriert: Mo 22 Dez, 2008 17:54
Wohnort: Goldbach, USDA Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Feb, 2009 18:04
Wenn die neue Triebe in Ordung sind würde ich mir keine Sorgen machen. Die Wärme und volles Licht machen einem weihnachtsstern nichts aus. Vor jedem gießen solltest du in immer etwas abtrocknen lassen. Weihnachtssterne haben auch in freier Natur meist nur oben Blätter. Empfohlen wird ihn im Frühjahr stark zurückzuschneiden.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 182
Registriert: Mi 22 Aug, 2007 18:09
Wohnort: Landau (Pfalz), USDA 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Feb, 2009 18:22
Ich habe seit 2 Jahren einen Weihnachtsstern, der mittlerweile von einer Braktee (es war so einer von den ganz mini-kleinen) auf eine recht stattliche Größe angewachsen ist. Allerdings hat er bei mir auch nach dem ersten Winter viele Blätter verloren und die, die nachwuchsen, sind wesentlich kleiner, sehen aber gesünder aus. Vielleicht geben die den Pflanzen regelrechte Drogen, damit die so große, kräftige Blätter in kurzer Zeit entwickeln und wenn man sie sich heim holt, müssen sie sich erstmal umstellen :evil:
Jedenfalls ist meiner damit nach anfänglichem Schwächeln gut zurecht gekommen. Habe ihn im letzten Jahr zum ersten Mal stark zurückgeschnitten. Er sieht jetzt eher aus wie ein Baum: Unten ein Stamm und oben verzweigte Äste, an denen Blätter sitzen (er treibt jetzt neu aus, ist etwas nackig :lol: ).
LG
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1025
Registriert: Mo 22 Dez, 2008 17:54
Wohnort: Goldbach, USDA Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 12 Feb, 2009 21:43
In den Gärtnereien werden die Pflanzen ja eh mit düngern vollgestopft und haben so gute Verhältnisse wie man sie zuhause nicht hat, deshalb darf man nicht enttäuscht sein, wenn die Pflanze sich verändert. Pflanzen die natürlich wachsen sind eh die schönsten :mrgreen:
Azubi
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Di 05 Feb, 2008 12:39
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Feb, 2009 13:34
Nagut, also meint ihr, das liegt nicht an komplett falschen Standortbedingungen oder so, sondern daran, dass die immer so hochgezüchtet sind. Dann mache ich ja hoffentlich nichts falsch. :wink: Und meint ihr, die trockene Heizungsluft schadet ihm auch nicht? Soll ich ihn vielleicht mal besprühen, damit er mehr Feuchtigkeit bekommt und die Blätter nicht mehr vertrocknen?
Ich würde ihn dann Ende März mal zurückschneiden. Aber wieviel soll ich dann von den Ästen abschneiden? Zu weit kann ich ihn nicht zurückschneiden, da sich die Blätter hauptsächlich oben befinden. Ok im Moment sieht er eh noch etwas kahl aus, aber er treibt ja auch und bildet neue Blätter. Wäre schön, wenn er mal weiter unten neue Blätter bilden würde, damit es dort etwas fülliger wird. :mrgreen:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 182
Registriert: Mi 22 Aug, 2007 18:09
Wohnort: Landau (Pfalz), USDA 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Feb, 2009 13:40
Mein Weihnachtsstern sieht momentan auch wirklich kahl aus. Aber das kenne ich vom letzten Winter und wenn er - sobald es warm genug ist - an die frische Luft kommt, bedankt er sich mit ganz viel neuen Blättern. Allerdings verholzt er mehr und mehr von unten. Die oberen, verzweigten Triebe sind noch grün, werden aber sicher auch verholzen und er bekommt dann eine Krone, genau wie ein Baum. Das ist aber nur meine Erfahrung, vielleicht haben andere auch buschigere Sternchen.
Ich mache mal flott ein Bild, dann siehst du, dass du nicht allein bist mit einem vermeintlich kranken Weihnachtsstern.

Besprühen tue ich ihn allerdings nie. Er steht mittlerweile in Seramis und kriegt immer mal einen ordentlichen Schub Wasser. Da er durch die Heizungsluft schnell austrocknet, auch mal öfter...

LG
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 182
Registriert: Mi 22 Aug, 2007 18:09
Wohnort: Landau (Pfalz), USDA 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Feb, 2009 13:46
Hier also schnell ein Bild von dem nackigen Kerlchen. Ich hoffe, ihn in ein paar Wochen mit mehr Blättern präsentieren zu dürfen, aber er treibt schon aus....
:grfotos:
Bilder über Dem Weihnachtsstern vertrocknen teilweise die Blätter von Fr 13 Feb, 2009 13:46 Uhr
IMG_2395.JPG
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1025
Registriert: Mo 22 Dez, 2008 17:54
Wohnort: Goldbach, USDA Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Feb, 2009 14:36
Das verholzen ist ganz normal, es handelt sich ja um einen Strauch der ca 5m wird (zumindest in seiner Heimat). Wenn einer die Sonne Mexicos aushält dürfte im die Heizungsluft nicht schaden, aber kalte Zugluft mögen sie nicht so sehr. Du kannst dieses Jahr den Rückschnitt ja mal weg lassen und sehen wie er sich im Sommer entwickelt.
Azubi
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Di 05 Feb, 2008 12:39
Wohnort: Dresden
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Feb, 2009 17:47
Danke für eure Antworten! Jetzt habt ihr mir ja richtig Mut gemacht, und ich bin froh, dass ich nicht alleine dastehe mit so einem Weihnachtsstern. :)
Safri, deiner sieht ja wirklich ganz schön nackig aus, da hat ja sogar meiner noch mehr Blätter. :mrgreen:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 182
Registriert: Mi 22 Aug, 2007 18:09
Wohnort: Landau (Pfalz), USDA 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Feb, 2009 18:36
Ich spreche immer schön mit ihm und sage ihm, dass er trotzdem schön ist. Letztes Jahr ist er dann errötet und hat flugs viiiele Blätter bekommen 8-[

Ich habe aber auch gelesen, dass viele Weihnachtssterne nach einigen Jahren eingehen. Du kannst dir denken, was meine Motivation ist ... ? :-#=

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Winzige Tierchen, teilweise weiss teilweise braun/schwarz von Greenhörnchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 17 Antworten

1, 2

17

4277

Fr 22 Jun, 2007 21:12

von Greenhörnchen Neuester Beitrag

Jalapeno hat teilweise weiße blätter von Metin75, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

1666

Fr 13 Mai, 2011 14:13

von July Neuester Beitrag

Pfeifenwinde teilweise gelb und Blätter vertrockneten von Monika, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

5613

Mi 20 Jun, 2007 14:09

von Monika Neuester Beitrag

Camelia Sinensis bekommt teilweise braune Blätter von -MAx., aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

3610

Fr 15 Jan, 2010 20:23

von -MAx. Neuester Beitrag

Hibiskus-Sträucher bilden teilweise nur noch kleine Blätter von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

7756

Sa 04 Sep, 2010 20:50

von Jondalar Neuester Beitrag

Dracaena marginata verliert unmengen Blätter teilweise noch von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 15 Antworten

1, 2

15

9013

Do 04 Nov, 2010 17:27

von Rouge Neuester Beitrag

Hydropflanze Blätter vertrocknen von clavka, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 42 Antworten

1, 2, 3

42

4939

Mi 04 Feb, 2009 19:24

von Jule35 Neuester Beitrag

Hibiscus Blätter vertrocknen von hibino, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

3885

Do 15 Jul, 2010 14:15

von Connyfere Neuester Beitrag

Efeu - Blätter vertrocknen von sternli, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

14578

Mo 14 Mär, 2011 17:07

von sternli Neuester Beitrag

Ananas - Blätter vertrocknen von HSE, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

688

Mo 02 Mär, 2015 22:31

von HSE Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Dem Weihnachtsstern vertrocknen teilweise die Blätter - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Dem Weihnachtsstern vertrocknen teilweise die Blätter dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der blaetter im Preisvergleich noch billiger anbietet.