GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

GinkgoWolfs Blog

Keimfähigkeit von Saatgut

permanenter Link von GinkgoWolf am Mi 21 Feb, 2018 17:35

Wie lange das Saatgut keimfähig bleibt, ist ein wichtiges Thema für den findigen Pflanzenfreund.
Manches Saatgut ist nur für ganz kurze Zeit keimfähig und man braucht den Samen quasi "frisch vom Baum", um überhaupt irgendeinen Keimerfolg zu haben. Typische Beispiele sind Kakaobäume (Theobroma) oder die beliebten Kuchenbäume (Cercidiphyllum).
Dagegen haben andere Pflanzen eine sehr lange Keimfähigkeit, man denke nur an die ach so "beliebten" Unkrautsamen wie Ackerkratzdistel und Co. :-
Der Großteil der Pflanzensaat bewegt sich irgendwo "dazwischen", ist also gut keimfähig.

Die Lagerung des Saatguts ist entscheidend für die Frage, wie lange die Saat ihre Keimfähigkeit behält. Grundsätzlich ist ein kühler, dunkler und relativ trockener Ort besser als ein lichtdurchfluteter, warmer Platz ...

[ weiterlesen ]
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Balkonbegrünung 2018 - Vorbereitung

permanenter Link von GinkgoWolf am So 18 Feb, 2018 18:50

Das Studium an der Hochschule ist fast beendet, das bedeutet auch, ich scheide demnächst aus als lernende Studentin und werde in die Arbeitswelt da draußen "gespuckt"... Ich weiß noch nicht so genau, was mich "da draußen" so erwarten wird. Ich kann noch nicht mit allzu großer Bestimmtheit sagen, wohin es mich denn so verschlagen wird. Möglicherweise, nein, wahrscheinlich werde ich dafür meinen bisherigen Wohnort wechseln müssen und wie es dann so mit gewissen Gegebenheiten bestellt sein wird (Balkon oder nicht), steht noch in den Sternen.

Demzufolge wird meine Balkonbegrünung zu Hause ein bisschen "dürftiger" ausfallen als bisher. Die letzten Jahre stand zum Ziel einen "Maximal-Grün-Balkon" zu gestalten, also im Prinzip ein grünes Wirrwarr aus Stauden, Einjährigen, Zweijährigen und was sich noch so finden ließ. Da fanden sich Mohn und Kornblumen genauso wie Fetthenne und Indianernessel; dazu kamen Dahlien, Mexikanische Minigurken oder Iris... Eben &...

[ weiterlesen ]
Bilder
IMG_1748.JPG
die Sedum-Kästen... ja, da ist wohl nicht mehr allzu viel zu retten... die Hauswurzen noch, sonst nüscht
IMG_1747.JPG
verdichtete Erde im Balkonkasten - wird eigentlich vor jeder neuen Einsaat neu befüllt
IMG_1746.JPG
die Katzenminzen müssen umgesetzt werden; der Kübel mit Iris und Monarda muss auch auseinander
IMG_1745.JPG
Iris und meine Fetthenne; daneben eingepackt noch Rosmarin und Currykraut
IMG_1743.JPG
mein "Frühjahrsgarten" - sooo viele Zwiebeln (die einzelnen Pflanzen stell ich irgendwann auch noch mal vor ;) )
IMG_1742.JPG
die Scabiosen aus dem letzten Jahr bedürfen einen Rückschnitt
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Meine Balkonqueen

permanenter Link von GinkgoWolf am Sa 17 Feb, 2018 21:28

Ich liebe Dahlien, seit ich sie auf Gartenschauen in ihrer Hülle und Fülle kennen gelernt habe. Dabei mochte ich (und mag ich bis heute!) besonders die einfachen (ungefüllten) Blüten bzw. die großen (ich nenne sie mal) Schaudahlien wie die Kaktusdahlien. Auf meinem Balkon musste natürlich auch eine Dahlie her! "Ausgesucht" hatte ich mir eine ganz bestimmte: 'Edge of Joy', eine hübsche weiße Zwergdahlie mit gelben Röhrenblüten in der Mitte. Also habe ich mir im Baumarkt nebenan eine Knolle der Sorte geholt und eingepflanzt. Die Überraschung war allerdings groß, denn die Blüten waren ganz und gar nicht wie die 'Edge of Joy': sie waren gefüllt! Die Farbe war auch anders, sie hatte viel rosa.

Inzwischen weiß ich: gekauft als 'Edge of Joy' ist meine Dahlie eine ganz andere Sorte. Nur welche?
Sie blüht gefüllt, wobei die einzelnen Blütenblätter leicht eingerollt sind (mal nach innen, mal nach außen). Sie fängt erst hell-rosa bis weiß an, wobei sie bei helleren Blüten dunkle Spitzen...

[ weiterlesen ]
Bilder
IMG_8064.JPG
sparriger Wuchs wie bei allen Dahlien
IMG_8042.JPG
im Verblühen fallen die innersten Blütenblätter aus
IMG_7474.JPG
je nach Wetterlage auch mal purpur-rosa
IMG_8041.JPG
IMG_1424.JPG
so geht sie von hell auf intensiv rosa
IMG_8039.JPG
IMG_7414.JPG
dunkle Spitzen an den Blütenblättern
IMG_7412.JPG
die Blüte kann auch mal "flach" sein
IMG_1423.JPG
zuerst in hell-rosa bis fast weiß
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Mein Balkonjahr 2017 - ein Rückblick

permanenter Link von GinkgoWolf am Sa 17 Feb, 2018 20:34

Über das vergangene Balkonjahr kann ich nur wenig berichten. Ich konnte aufgrund meines Schreibens an der Masterarbeit meinen Balkon eher nicht nutzen. Bepflanzt hatte ich ihn, ja, aber gesessen oder dort frühstücken oder andere Dinge, die man auf Balkonen halt so macht... dafür hatte ich leider keine Zeit. :(
So blieb mein Balkon den Pflanzen und etwaigen tierischen Besuchern (z.B. Hummeln oder Schmetterlingen) vorbehalten.
Auch Bilder habe ich eher wenige gemacht (im Vergleich zu den Jahren zuvor). Eine Auswahl gibt es jetzt:
Bilder
IMG_1461.JPG
die letzte blühende Kapuzinerkresse
IMG_0443.JPG
eine Wand aus Mexikanischer Minigurke
IMG_0440.JPG
ausgeblühte Malve (aus dem AW 2017)
IMG_1462.JPG
Fingerhut (Digitalis grandiflora)
IMG_9574.JPG
Fetthenne
IMG_9573.JPG
Katzenminze
IMG_9560.JPG
Kapuzinerkressen
IMG_9232.JPG
weiße Krokusse
IMG_9230.JPG
Narzissen (Tete á tete und 'Ice Follies')
IMG_9428.JPG
Meisen am Futterhaus
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Grüne Orte: Staudenschmiede Peckatel

permanenter Link von GinkgoWolf am Fr 12 Jan, 2018 23:07

DSC09587.JPG

Eigentlich wollte ich keine Gärtnereien in der Rubrik "Grüne Orte" vorstellen, denn dass die grün sind, versteht sich irgendwie von selbst. Bei dieser hier mache ich nun eine Ausnahme, denn auf 3000 Quadratmetern Fläche werden an die 1000 verschiedene Stauden angebaut. Man könnte diese Staudengärtnerei deshalb auch als einen Vorläufer für einen privaten Botanischen Garten sehen, natürlich mit Spezialisierung auf Stauden. Wer die Staudenschmiede besucht und den vergleichsweise offenen Parkplatz überquert hat, findet sich im Anschluss in einem (ja, man könnte sagen) "Maximal-Grüngarten" wieder.

DSC09182.JPG
Staudenverkauf

Die Staudenschmiede versteht sich als Ideenstätte für Staudenliebhaber, die sich hier Anregungen für ihren eigenen Garten holen wollen. Es werden Beetstauden, Wildstauden, Gräser, Steingartenpflanzen, Heil- und Gewürz...

[ weiterlesen ]
Bilder
Blütenbilder.jpg
und noch ein paar Blütenbilder
DSC09591.JPG
DSC09258.JPG
DSC09253.JPG
DSC09251.JPG
DSC09242.JPG
DSC09239.JPG
DSC09238.JPG
DSC09237.JPG
DSC09236.JPG
DSC09231.JPG
DSC09187.JPG
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)