GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

und noch allerhand mehr... :wink:

GinkgoWolfs Blog

GinkgoWolf: das wie und warum

permanenter Link von GinkgoWolf am Mo 21 Okt, 2013 20:32

Der ein oder andere mag sich vielleicht schon mal gefragt haben, ob mein Nickname irgendeine besondere Bewandnis hat. An dieser Stelle hier soll nun Platz dafür sein.

Beide Teile meines Nicknames sind für ihr Durchhaltevermögen berühmt wie bekannt (- sollten sie jedenfalls 8-[ ).

Erster Teil: Ginkgo
Der Ginkgo ist als Gehölz ein Relikt aus dem Erdmittelalter und besiedelte schon mit den Dinosauriern die Erde. Doch im klaren Gegensatz zu diesen Riesen hat er das große Aussterben überlebt. Das ist die eine Geschichte über sein enormes Durchsetzungsvermögen und von seinem bemerkenswerten Willen zu Überleben.
Die andere Geschichte entstammt der Neuzeit und spielte in Hiroshima, Japan. Dort wurde - wie vielleicht fast jedem bekannt ist - die Atombombe abgeworfen und kilometerweite Landstriche dem Erdboden gleichgemacht. Doch das "Wunder von Hiroshima" geschah, denn ein Ginkgo-Baum, der bis zur Unkenntlichkeit völlig verbrannt wurde, trieb ein Jahr später wieder neu aus.

Bild

Der Ginkgo ist somit mehrfach ein Symbol für Hoffnung, langes und gesundes Leben und für Ausdauer sowie für das Gefühl sich nicht unterkriegen zu lassen. Es muss wohl schon mehr geben, um einen Ginkgo klein zu kriegen.

Zweiter Teil: Wolf
Mit dem Menschen siedelte auch der Wolf auf der Erde. Während die Menschheit zum Großteil sesshaft wurde, lebt der Wolf auch heute noch wild und unzähmbar.
Zuerst verehrt und bewundert, avancierte er zum Teufel und Bösen schlechthin, wurde gnadenlos verfolgt und zun Hunderten getötet. Doch richtig ausrotten konnte man ihn nie.

Bild

Heute ist der Wolf das Sinnbild für eine intakte und unberührte Natur. Und er ist bekannt für seine Wildheit und seinen Freiheitswillen.
Einen Wolf wird man kaum zähmen können. Er wird immer kämpfen, egal wie lange und gegen wen, und wenn er das Kämpfen aufgegeben hat, dann hat er seinen letzten Atemzug getan.

Ein sehr schönes Video, dass eben diese These unterstützt, gibt es hier:

Jed the Wolf-Dog in The Journey of Natty Gann - youtube.com

Wer in seiner Schulzeit (und vielleicht auch später im echten Leben) immer ein bisschen abseits stand und somit immer etwas zu kämpfen hatte, wird dies nie vergessen.
Jedoch lasse ich mich dementsprechend auch nicht so einfach unterkriegen, weil mir die meisten Kniffe schon bekannt sind. :wink:
Insofern passen Ginkgo und Wolf als sehr ausdauernde, durchsetzungsfähige Wesen sehr gut zu mir und so wurde ich zu GinkgoWolf - und bis es noch heute.
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Wichteln 2018