Wollschwebers Blog

Sortenreinheit beim Kauf von Schlumbergera

permanenter Link von Wollschweber am Sa 01 Okt, 2016 2:52

Vorab: hier folgt nun nur was mir auf der Seele liegt und mich ganz wuschig macht, ohne Garantie auf Korrektheit! Garantie auf Korrektheit kann ich allerdings, bei dem was ich hier im Blog von mir gebe, eh nie geben, bemühe mich aber nach bestem Wissen und Gewissen, nichts dummes zu schreiben. Jedenfalls nicht all zuviel *hüstel*

Heute nun ein wenig Geplapper bezüglich der Sortenreinheit von Weihnachtskakteen bei der Weitergabe von Pflanzen und Stecklingen....

Ich bin immer auf der Suche nach Sorten von Schlumbergera die mich interessieren könnten, stöbere gern alle Seiten durch die ich so kenne.

Nun fällt mir dabei seit einiger Zeit auf, dass recht häufig Schlumbergera 'Sol Brazil' angeboten wird. Was an sich toll ist, für mich persönlich ist 'Sol Brazil' einer der hübschesten gelben Weihnachtskakteen. Nicht nur wegen der Blüte, auch vom Wuchs gefällt sie mir sehr.

Unschön finde ich, dass die Verkaufsbilder keinen 'Sol Brazil' zeigen. Jedenfalls keinen wie ich ihn kenne als er vor vielen Jahren auf dem Markt erschien. Noch unschöner finde ich, dass nun auch unbewurzelte Stecklinge von Privatanbietern unter diesen Namen angeboten werden.

Den Privatanbietern nehme ich das nicht krumm, sie haben die Pflanze in gutem Glauben erworben und geben die Stecklinge nun so weiter (nur so am Rande: was so, lt.allg. Geschäftsbedingungen einiger Auktionshäuser, nicht wirklich erlaubt ist und ggf. ist der Sortenname auch geschützt)
Aber da das scheinbar niemanden wirklich interessiert (außer, und da bitte ich alle, die Stecklinge für ´nen schnellen Euro anbieten wollen, wirklich aufzupassen: einige wenige Wiederverkäufer bzw. Züchter nehmen das -durchaus berechtigt- sehr ernst und scheuen sich auch nicht gegen Privatpersonen vorzugehen) werden fleißig Pflanzen unter einem vermeintlich korrekten Namen angeboten.

Was ich schlussendlich damit sagen möchte, es spricht nichts dagegen ein Schnäppchen zu erwerben oder gar zu ersteigern.
Warum sollte ich auch 8 Euro oder mehr für eine Pflanze(!) aus einer Gärtnerei(!), zzgl. Porto und Verpackung, bezahlen, wo ich doch einen unbewurzelten(!) zweigliedrigen Steckling für 2,50 Euro ersteigern, oder eine Pflanze, für 6 Euro sofort kaufen kann?

Weil...alle die bereit sind, so viel Geld für einen benamten Weihnachtskaktus auszugeben, auch das erwerben sollten, was sie gern haben möchten.
Fehler bei der Vermehrung und Etikettierung können immer passieren, selbst bei der renommiertesten Gärtnerei. Aber Pflanzen abzugeben, ungeprüft, nur des schnellen Geldes wegen, das nervt mich wenn es mir auffällt.

Ich habe viele unbenamte Weihnachtskakteen, einfach weil sie mir gefallen. Benamte Sorten möchte ich, weil die Wuchsform beschrieben ist, die Blüte, die Menge der Blüten, das Wuchsverhalten usw. Die Züchter haben jahrelang die Pflanzen selektiert, ggf. Patente angemeldet und vieles mehr.
Gefallen mir die Pflanzen dann trotzt allem nicht, dann sortiere ich sie aus. Aber ich habe die Möglichkeit einer Vorauswahl, und die sollte dann auch stimmig sein... Dabei ist es mir auch egal wenn die gleiche Sorte im Supermarkt für 1,79 Euro angeboten wird.

Da die Pflanzen dort namenlos angeboten werden, müsste ich eine Menge Pflanzen kaufen um genau die zu erhalten, die ich für das Geld genauso gut gleich direkt kaufen könnte. Sicher, dass es dann die gesuchte Pflanze ist, könnte ich mir bei den allermeisten im Supermarkt angebotenen Sorten trotzdem nie sein.

Das soll nun keine Verteufelung von Käufen sein, die nicht in einer Gärtnerei erfolgen. Viele, gerade ältere Sorten, sind im Handel nicht mehr erhältlich.
Da sind Sammler, die Stecklinge anbieten, eine enorme Bereicherung. Meist bieten diese ihre Schätze allerdings innerhalb von Vereinen und Interessengemeinschaften an. Wer etwas nicht alltägliches möchte, dem kann ich eine Mitgliedschaft in einer dieser Gruppen nur empfehlen. Diese lohnt, nicht nur des Pflanzenerwerbs wegen.

Liebe Grüße und bis bald :wink:

Update vom 04.12.2016

Nun, es hat mich erwischt. Keine Online-Ersteigerung, sondern ein Kauf in einer wirklich renommierten Kakteengärtnerei. Wie ich schon schrieb, das kann immer einmal passieren, nun ist es soweit. Mein Cyber Dancer ist vermutlich ein Campinas Brazil.

Für Camipnas Brazil spicht einiges, die Blütenform und Farbe ist ziemlich eindeutig, auch die Größe und Form der Platykladien.
Ein Campinas Brazil Steckling beginnt gerade zu blühen und bislang gleicht er meinem "Cyber Dancer" in allem.

Also was machen? Eine böse E-Mail schreiben und Umtausch fordern? Oder nachfragen ob sie noch irgendwie nachvollziehen können, was für eine Sorte es sein könnte?
Ich habe mich für keines von beiden entschieden. Natürlich ärgere ich mich, sehr sogar! Einen Cyber Dancer hätte ich zu gern. Günstig war die Pflanze auch nicht und unbenamte Pflanzen habe ich schon mehr als ich eigentlich möchte.

Die Pflanze gefällt mir aber sehr gut und ich möchte, dass aus ihr eine schöne, große Pflanze wird.

Also bleibt sie und ich genieße ihre Blüten. Den Cyber Dancer habe ich auch aufgegeben, scheinbar bin ich die Einzige die ihn toll findet, niemand scheint ihn zu haben und kann Stecklinge abgeben. Dafür bekomme ich nun eine Pflanze von einer lieben Greenen die dieser Sorte verflixt ähnlich sieht. Eine weitere unbenamte in meiner Sammlung... :wink:
Liebe Grüße,

Wollschweber