Blattlausplage auf dem Balkon - hat jemand einen Tip? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Blattlausplage auf dem Balkon - hat jemand einen Tip?

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 476
Bilder: 37
Registriert: Sa 13 Jan, 2007 16:15
Wohnort: Bargteheide
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

ich hab das schöne Wetter heute genutzt, um meinen Balkon mal einem Frühjahrputz zu unterziehen. Leider mußte ich dabei feststellen, daß ich eine Invasion von Blattläusen in meinen Balkonkästen (und damit meiner Löwenmaul-Zucht) beherberge - der warme Winter hat sie sich offensichtlich exposionsartig vermehren lassen. :evil: Von Trauermücken mal ganz zu schweigen...
Die Frage ist: Was tun? Ich befürchte, mit meiner Spüli-Tunke werde ich der Plage nicht mehr Herr, schließlich sitzen die Viecher auf der Blattunterseite, was Sprühen schwierig macht. Gleichzeitig möchte ich die sonstige Tierwelt nicht gefährden, wie Marienkäfer und die diversen Vögel, die oft in unsere Blumenkästen kommen.
Gibt es da irgendein Wundermittel, das Läuse tötet, aber die Nützlinge nicht schädigt? :-k

LG Tine :-#-
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 22631
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, USDA 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 72
Blüten: 50225
BeitragMo 05 Mär, 2007 7:07
Hallo,

Lizethan-Stäbchen in die Erde stecken, wird über die Wurzeln aufgenommen
und hilft von "innen", auch gegen Blattläuse.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2643
Bilder: 21
Registriert: Mi 13 Sep, 2006 16:14
Wohnort: Fürth
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 05 Mär, 2007 10:58
Auch ein Hallo von mir.

Ich kann mich gudrun nur anschließen. Lizethan Combi Stäbchen wirken super gegen alles was an den Pflanzen saugt.

Ich hatte vor kurzem eine Invasion von Schildläusen auf meinem Zitrusbaum und gestern konnte ich sie einfach so abkratzen. Alle haben den Löffel abgegeben.

Die Pflanze nimmt den Wirkstoff auf, die Läuse fressen ihn und schon ist das Läuseleben vorbei :-)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 476
Bilder: 37
Registriert: Sa 13 Jan, 2007 16:15
Wohnort: Bargteheide
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 05 Mär, 2007 14:19
Hallo Ihr zwei,

vielen Dank für Euren Rat! Ich werde mir die Stäbchen besorgen - wenn, dann jetzt, bevor die Marienkäfer kommen und sich an den vergifteten Läusen gütlich tun... Wie lange bleibt das Zeug wohl in den Pflanzen? Ich bin zwar nicht "öko", aber ich habe doch etwas Sorge, daß sich das Gift auch in Blütenpollen ablagert und sich nachher im Frühling irgendwelche Bienen oder Hummeln vergiften... Naja, aber gegen Läuse ist wohl ansonsten kein Kraut gewachsen...

LG Tine :-#-
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 27694
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 11:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 99
Blüten: 58438
BeitragMo 05 Mär, 2007 14:25
Vielleicht versuchst du es auch einfach mal mit Schmierseife/Spirituslösung?

Auf einfache Blattläuse muss man wirklich nicht mit Kanonen schiessen.

Ich möchte Lizetan nicht verteufeln, es ist bei manchen Plagen durchaus sehr hilfreich (und vergleichsweise ungefährlich), dennoch enthält es ein echtes Insektizid, Imidacloprid, welches nicht zu unterschätzen ist. Wenngleich es auch für Säugetiere als harmlos eingestuft wurde. Dennoch würde ich ein solches Mittel nur bei hartnäckigen Schädlingen einsetzten.

Schmierseife ist weitaus wirklingsvoller als Spüli und kostet bei Schlecker (Flüssige Schmierseife) 1l/1,19Euro.
Ausserdem vollständig ungiftig und nützlingsschonend. Ein Rezept hat Moni mal gepostet, bei Interesse suche ich es dir gerne heraus. :wink:

Ein fertiges (aber ungleich teureres) Gemisch ist unter dem Namen Neudosan im Handel (allerdings ohne Spiritus und damit nicht so wirksam bei Woll-, Schmier- und Schildläusen).

Wikipedia:
'Allerdings machen viele Imker Imidacloprid für die in den letzten Jahren aufgetretenen schweren Schäden an ihren Bienenvölkern verantwortlich. Der französische Bienenzüchterverband gibt an, dass die Zahl der Bienenvölker in Frankreich zwischen 1996 und 2003 von 1,45 Millionen auf 1 Million zurückging. Zwischen 1995 und 2001 sank die durchschnittliche Honigernte pro Stock von 75 kg auf 30 kg. In Frankreich wurde der Einsatz von Imidacloprid zur Saatgutbeizung bei Sonnenblumen 1999 verboten.'
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 476
Bilder: 37
Registriert: Sa 13 Jan, 2007 16:15
Wohnort: Bargteheide
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 05 Mär, 2007 17:48
Hi Roadrunner,

ja, vielleicht vesuche ich's dann doch lieber nochmal mit Sprühen... Vor genau so was wie in dem Wiki-Auszug hatte ich nämlich Sorge...
Ich hab mir das Rezept grad mal selbst rausgesucht, aber vielen Dank für das Angebot! Ich werde die Mische mal testen und dann Laut geben, ob's geholfen hat. Hätte nicht gedacht, daß es einen Unterschied macht, ob man Schmierseife oder Spüli nimmt...
Also, danke für den Tip!

LG Tine :-#-
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 476
Bilder: 37
Registriert: Sa 13 Jan, 2007 16:15
Wohnort: Bargteheide
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 14 Mär, 2007 15:56
Hi,

ich hab die letzten Tage gesprüht wie ein Weltmeister, aber die Viecher wachsen mmer wieder nach... naja, es sind auf jeden Fall schon viel weniger geworden. Allerdings sind die Löwenmäulchen, die ich runterschneiden mußte, weil sie zu verlaust waren, großteils eingegangen... :( Aber der Nachwuchs steht ja schon in den Startlöchern!
Also heißt die Devise: Weitersprühen! Ich krieg sie alle... :twisted:

LG Tine :-#-
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3695
Bilder: 16
Registriert: Mi 14 Mär, 2007 22:15
Wohnort: München USDA 6
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitrag@TinaDo 15 Mär, 2007 13:08
Hallo Tine,
gegen die Trauermücken kannste (mir fällt der Name des Produkts nicht mehr ein, Sorry) diese gelben Plastikkarten mit klebriger Beschichtung auf beiden Seiten in die Erde stecken. Das zieht den Feind an und in sein Verderben. HarHar. Bleiben nämlich dran kleben.

Hat mir damals bei meinem Rosenstock ziemlich das Leben gerettet (und auch der Pflanze). Laut damaliger Auskunft einer Dehner Mitarbeiterin kann das an zuviel gießen liegen. Bei mir hats damals gebrodelt, soviele waren in der Erde!

Wegen den Blattläusen kann ich mich nur anschließen: Lizetan.

Dieses Mittel von Pireco wegen dem ich noch recherchiere ist auch gegen Läuse (Blattläuse?). Ist auf Sojaöl-Basis und soll den Geschmack der Pflanze verändern (nur für die Viecher, falls Obst- oder Gemüsepflanze), sodass sie die Lust am Knabbern verlieren. Kostet ca 5,75 100ml. Weiß nicht obs ein Konzentrat ist.
Wills selber auch bestellen, aber vorher paar Infos über Anwendung usw finden.

LG
Banu
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 42160
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (94)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 47
Blüten: 11292
BeitragDo 15 Mär, 2007 13:14
hallo banu

sorry das ich da etwas wiedersprechen muss :wink: nur alleine die gelbtafeln aufstellen hilft nicht, denn damit werden zwar die erwachsenen fliegen gefangen, aber die kleinen raupen(nachkommen) in der erde müssen auch bekämpft werden :wink:
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3695
Bilder: 16
Registriert: Mi 14 Mär, 2007 22:15
Wohnort: München USDA 6
Renommee: 0
Blüten: 0
Beitrag@Rose23611Do 15 Mär, 2007 13:23
Hallo,
stimmt, da hatte ich noch was drauf gesprüht. Schmierseifenlösung glaub ich. Is schon ein bisschen her.

Danke :-#:,
Banu
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 36
Registriert: Mi 14 Mär, 2007 8:00
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo,

hast Du es schon mal mit Bi58 probiert?

Gruß Sira
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 16 Mär, 2007 9:11
Hallo,

Also Bi 58 finde ich ja etwas übertrieben. Ich habe mir von Celaflor Schädlingsfrei Neem gekauft. Gibt es in den Baumärkten. Hilft gegen Blattläuse, Spinnmilben, Kartoffelkäfer, Frostspanner, Trauermücken, Thripse, weiße Fliegen und noch ein paar andere Plagegeister.
Das Zeug wird verdünnt auf die befallenen Pflanzen aufgesprüht. Es ist nicht bienengefährlich und auch nicht Marienkäfer gefährlich, es gibt keine Wasserschutzauflagen und keine Wartezeiten bei Obst oder Gemüse.
Hab es bislang allerdings noch nicht selbst getestet.

Viele Grüße
Katrin
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 117
Bilder: 11
Registriert: Mo 07 Aug, 2006 9:36
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 16 Mär, 2007 9:13
guten Morgen an alle,

Ich bin auch auf der Suche nach Kaliseife. Erst kannte sie keiner, dann war es mir
zu teuer. Mir wurde gesagt kann ich auch aus der Drogerie holen. Gestern bei Schlecker gab es aber keine Schmierseife. Schreibt doch mal den Namen dieser Seife. Ansonsten mehme ich jetzt Spülmittel. Muss mich beeilen die Schildläuse haben den Oleander ganz schön zugesetzt.

Grüße Jutta
Benutzeravatar
Spirit Of Green
Spirit Of Green
Beiträge: 11366
Bilder: 985
Registriert: Mo 05 Jun, 2006 15:54
Wohnort: Schwarzwald- Nagoldtal/USDA-Zone 6b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 16 Mär, 2007 9:25
hier mal ein paar tipps gegen blattläuse

Brennesselbrühe(Lauge): 500g frische Brennesseln 12 bis 24 Stunden in 5 l Wasser ziehen lassen und zur Pflanzenstärkung mehrmals spritzen.

Farnkrautbrühe: 1 kg frisches oder 100g getrocknetes Farnkraut in 10 l Wasser 24 Stunden lang weichen und anschließend 30 min. lang kochen. Abkühlen lassen und durchsieben. Zweimal in der Woche unverdünnt spritzen. Hilft gut gegen Blatt- u. Schmierläuse.

Zwiebelschalenauszug: 20 bis 50 g Zwiebelschalen in 1 l Wasser vier bis sieben Tage ziehen lassen. Abseihen und als Spritzmittelbrühe verwenden. Hilft gegen Spinnmilben, Möhrenfliegen und Pilzerkrankungen.

Rhabarber-oder Holunderblätter-Tee: 1 kg Rhabarber-oder Holunderblätter in 1 l Wasser aufkochen u. durch ein Sieb geben. In dem Sud einen Teelöffel Schmierseife auflösen. Abkühlen lassen und den Tee unverdünnt auf die Pflanzen spritzen. Mehrmals wiederholen. Wirkt gegen Blattläuse.

Chemische Mitteln: Gemisch aus Schmierseife und Seifenlösung (20g Schmierseife auf 1 l Wasser und 10 ml Brennspiritus).

Schmierseife oder auch Kaliseife genannt wirken auf die Atmungsorgane saugender Insekten. Diese Präparate sind als Sprühmittel auf dem Markt und werden auch von den meisten Pflanzen vertragen. Außerdem geht hier für die Bienen, Florfliegen, Marienkäferlarven und andere Nützlingen keine Gefahr aus.

Oder auch die im Handel befindlichen chemischen Mittel: Neem, Pyrethrum, usw.

Jedoch bedenkt bitte, dass Ihr dann leider hier auch gleichzeitig die Nützlinge tötet die sich in einem Garten befinden und dies sind eine ganze Menge. Und außerdem euch dabei mit der Zeit auch selbst damit schadet (Allergienauslöser).

Nützlinge gegen Blattläuse: Marienkäferlarven, Florfliegen, Räuberische Gallmücken, Raubmilben, Schwebfliegenlarven, Schlupfwespen, parasitäre Nematoden usw., um hier nur die wichtigsten zu nennen.
Diese Nützlinge bekommt man auch mit Post zugesandt von den eigenen Beratungsstellen.
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 22631
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, USDA 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 72
Blüten: 50225
BeitragFr 16 Mär, 2007 10:27
Jutta hat geschrieben:guten Morgen an alle,

Ich bin auch auf der Suche nach Kaliseife. Erst kannte sie keiner, dann war es mir
zu teuer. Mir wurde gesagt kann ich auch aus der Drogerie holen. Gestern bei Schlecker gab es aber keine Schmierseife. Schreibt doch mal den Namen dieser Seife. Ansonsten mehme ich jetzt Spülmittel. Muss mich beeilen die Schildläuse haben den Oleander ganz schön zugesetzt.

Grüße Jutta


Hallo,

also ich habe in der Apotheke Kaliseife verlangt und auch bekommen!
Ist aber immer noch preiswerter als das Schädlingsmittel aus dem Gartencenter,
was nicht hilft gegen Spinnmilben!
Nächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Balkon bepflanzen: Kletterpflanzen in einen Balkonkasten? von Malveny, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 11 Antworten

11

11653

Di 11 Jan, 2011 16:58

von daylily Neuester Beitrag

suche kletterpflanze für einen balkon pfeiler ... von hell grüner daumen ..., aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

2958

Di 10 Mai, 2011 13:11

von Sarracenius Neuester Beitrag

Pflanzen für einen bestimmten Standort auf dem Balkon von Nina Wyndia, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 7 Antworten

7

664

Do 03 Mai, 2018 10:36

von GinkgoWolf Neuester Beitrag

Lieber eine Thuja oder einen Buchsbaum auf den Balkon? von Joonas, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

3962

Do 10 Jun, 2010 18:38

von Mara23 Neuester Beitrag

Hat zufällig jemand einen Hp deskjet 920 C oder ä. von Mel, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 4 Antworten

4

1578

So 17 Aug, 2008 16:57

von Mel Neuester Beitrag

Hat jemand einen Schuhtipp-gegen Blasen an den Füßen?? von Tina79, aus dem Bereich Aus aller Welt & Off Topic mit 10 Antworten

10

2623

Fr 08 Aug, 2008 13:30

von Canica Neuester Beitrag

Kennt jemand einen umfangreichen deutschen Samenkatalog? von pomona, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 9 Antworten

9

5833

Fr 06 Feb, 2009 20:51

von pomona Neuester Beitrag

Kennt jemand einen Bambus mit Fuchsienblüten? Karamellbeere von eisenfee, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 11 Antworten

11

3181

Di 17 Nov, 2009 22:23

von eisenfee Neuester Beitrag

Kann mir jemand Pflanzen für einen Hängekorb empfehlen? von Gudel, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

558

Di 30 Jun, 2015 19:05

von Omera Neuester Beitrag

kleiner Balkon?, grosser Balkon?, schmale Terrasse... von Swenja2008, aus dem Bereich Gartenplanung & Gartengestaltung mit 6 Antworten

6

10941

Mi 12 Mai, 2010 18:15

von Swenja2008 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Blattlausplage auf dem Balkon - hat jemand einen Tip? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Blattlausplage auf dem Balkon - hat jemand einen Tip? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der jemand im Preisvergleich noch billiger anbietet.