Bestäubung von Orchideen! Der Talk - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 26  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityTreffpunkt & Stammtisch

Bestäubung von Orchideen! Der Talk

Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Worum geht es hier: Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2308
Bilder: 8
Registriert: Di 14 Aug, 2007 20:56
Beiträge wurden von hier geteilt!

Hy Tine,

das ist ja krass, muß ich auch demnächst mal probieren! \:D/
Geniale Idee, das als Fotostory rein zu stellen!
Die "Mama" ist aber auch so schon ´ne Schönheit!!!

Kann man das zu jeder Jahreszeit machen?

Herzlichen Dank für die tolle Anleitung!
Viele Grüße
Heike
OfflinePompesel
BeitragMi 09 Jan, 2008 23:51
Hallo Tine,

dann wollen wir mal hoffen, das Du uns über den weiteren Werdegang Gutes berichten kannst.
Hast Du Dich schon mal gefragt, was - wenn es geklappt hat - als Jungpflanze herauskommt?
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 476
Bilder: 37
Registriert: Sa 13 Jan, 2007 16:15
Wohnort: Bargteheide
BeitragMi 09 Jan, 2008 23:55
Infos:
Bitteschön! :D
Das funktioniert zu jeder Jahreszeit, allerdings muß man sich natürlich überlegen, wie man das mit der Aufzucht der Samen machen will und ob man von natürlichem Licht und Wärme unabhängig sein kann. Wenn man also professionelles Equipment besitzt...
Allerdings ist es für den Hausgebrauch sowieso nicht ganz einfach mit der Aufzucht.., aber das wurde hier ja in letzter Zeit an anderer Stelle schon öfter abgehandelt.
Ich werde mal wieder mit den Samen experimentieren, wenn es so weit ist, auch wenn ich weiß, daß die Chancen verschwindend gering sind, irgendwann meine selbst gezüchteten und aufgezogenen Orchis auf der Fensterbankstehen zu haben...

Was dabei herauskommt? Keine Ahnung... WENN denn was herauskommt, bestimmt was Wunderschönes! :lol:
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 39601
Bilder: 64
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (92)
Geschlecht: weiblich
BeitragDo 10 Jan, 2008 0:06
hallo tine

=D> =D> sieht ja im grunde ganz einfach aus :wink: wenn man´s weiss :wink:
danke für die tolle doku =D>

wenn nur das ausäen auch so einfach wäre :cry:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1050
Registriert: So 09 Dez, 2007 20:01
BeitragDo 10 Jan, 2008 0:11
Falls es denn Samen gibt, solltest du es auf jeden Fall einmal mit Petrischalenaufzucht versuchen! Ich habe gelesen, es soll dadurch ohne den Pilz möglich sein, die Samen zum keimen zu bringen. Wie man das Nährmedium anmischen soll findet man zu Hauf im Netz.

Einfach so aussäen wird auf keinen Fall gehen, da die Samen einfach viel zu wenig Nährstoffe dabei haben. In der Natur fressen sie ja an dem Pilz, den man in der Wohnung aber wohl kaum einfach so zur Hand hat.

Da dran würd ich mich auch mal gerne versuchen. Vielleicht hol ich mir mal demnächst einige Orchideen zum halben Preis... :roll:
OfflineAce
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1328
Bilder: 102
Registriert: Mi 28 Mär, 2007 19:41
Wohnort: Halle (Saale)
BeitragDo 10 Jan, 2008 17:34
Ganz toll, Tine. =D>

lg,
Ace
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4232
Bilder: 31
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 18:52
Wohnort: Beckum
BeitragDo 10 Jan, 2008 18:19
Die Fotostory ist superklasse, Tine. =D> Ein dickes DANKESCHÖN.
Ich habs heut gleich ausprobiert. Bin ja gespannt wie Bolle :mrgreen:
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 476
Bilder: 37
Registriert: Sa 13 Jan, 2007 16:15
Wohnort: Bargteheide
BeitragDo 10 Jan, 2008 22:10
Hallo Ihr Lieben,

unten seht Ihr das Foto von heute (48 h nach Bestäubung). Die Narbe beginnt sich zu schließen. Allerdings muß ich sagen, die Mama-Orchi läßt sich ganz schön Zeit, sonst ging das immer schneller...

Hallo FrankO,

leider gestaltet sich auch oder gerade die Aufzucht auf Nährböden recht schwierig... Das war das, was ich oben mit "professionellem Equipment" meinte. Die Schwierigkeit liegt hierbei darin, daß man unter sterilen Bedingungen arbeiten muß, weil sonst alles mögliche auf dem Nährboden wächst - außer Baby-Orchis! In diesem Fall muß man die Schote am besten vorzeitig ernten, da die Samen dann praktischerweise noch steril sind. Wenn die Schote sich erst einmal von allein geöffnet hat, wird's schwierig.
Aber auf dieser Seite http://www.orchideenvermehrung.at/deutsch.htm wird alles genauestens erklärt, falls Du es doch mit der Nährboden-Aufzucht versuchen möchtest.
Bilder über Bestäubung von Orchideen! Der Talk von Do 10 Jan, 2008 22:10 Uhr
orchi6.jpg
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1050
Registriert: So 09 Dez, 2007 20:01
BeitragFr 11 Jan, 2008 20:46
Hi Tine,

Ich habe zwar keine Orchideen (und zum Preis von umgerechnet €17 werde ich mir hier auch nicht so schnell eine holen. Vielleicht kann ich ja wieder mal was über die Grenze schmuggeln... Frage an die Österreicher: Für wieviel krieg ich ne Orchidee bei euch? :lol: ), aber ich habe mir das ganze vor längerer Zeit bereits einmal durchgelesen (deinen Link), dann kurz überlegt, und bin zu Folgendem Schluss gekommen: Man kanns auch übertreiben :roll:
Ich erinnere mich dabei gern an ein Experiment vor vielen Jahren. Damals ging ich noch ans Gymnasium und in Biologie haben wir mal folgendes gemacht: Auf Petrischalen mit Agar haben wir getan
1. Aquariumwasser
2. Dasselbe Wasser 5min abgekocht
3. Finger draufgedrückt/abgeleckt/etc.

Nach zwei Tagen im Brutschrank bei 37° war auf der Petrischale mit dem abgekochten Wasser kein Stäubchen zu sehen, wohingegen die anderen bereits einen schönen Bakterien- und Pilzrasen aufwiesen. Natürlich haben wir nicht gerade in die Petrischale gehustet, sondern nur leicht geöffnet und dann schnell wieder verschlossen. Eine gewisse Reinlichkeit ist sicher nicht fehl am Platz, aber dieses ganze Getue mit Gebläse etc. finde ich doch etwas übertrieben. Vielleicht bin ich auch nur ein sehr reinlicher Mensch? :xx:
Ich glaube sogar schon der Schote enteignete Samen kann man mit Chinosol, Wasserstoffperoxid oder Ähnlichem noch sehr gut keimfrei kriegen.

Die eigentliche Schwierigkeit, die ich sehe, ist das Medium selbst gut hinzukriegen. Hab dazu noch nicht so viel in Erfahrung bringen können.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 476
Bilder: 37
Registriert: Sa 13 Jan, 2007 16:15
Wohnort: Bargteheide
BeitragSa 12 Jan, 2008 2:04
Hi FrankO,

wenn's so einfach wäre, hätten hier einige bestimmt schon auf die Zucht von Orchideen umgesattelt.. :wink:
Die kleinen Orchis sollen leider nicht nur zwei Tage, sondern eher 12 Monate in dem Gefäß überstehen. Selbst unter den sterilen Bedingungen, die bei professionellen Orchideenzüchtern beim Aufbringen der Samen herrschen, kommt es vor, daß nach einiger Zeit auf dem Nährboden ein weißer Rasen wächst...
Es reicht schon Raumluft aus, um irgendeine Spore auf den Nährboden gelangen zu lassen, und irgendwann wuchert's dann. Leider... :? Aber zu diesem Thema gab's hier auch schon einige Threads...
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2426
Registriert: Do 01 Feb, 2007 22:44
Wohnort: Kehl
BeitragSa 12 Jan, 2008 15:26
Hi ,

da ich auch viele Orchideen habe und mir der Aufwand für die Samen zum keimen zu bringen einfach zu groß ist , habe ich hier mal ein paar Rezepte für den Nährboden .
Übrigens habe ich schon drei Kapseln an Züchter verschickt.
Rezepte aus Lebensmittel:

1,5 Liter filtriertes Regenwasser
3 dl. Kartoffelsaft
7 Würfelzucker
1 Teelöffel Dünger
12 Tropfen Zitronensaft
16- 17 gr Agar- Agar

oder

1 Liter dest. Wasser (oder Regenwasser)
10 g Rohrzucker
10 g Honig
1 ml Orchideendünger
6 g Agar-Agar

Diese Rezepte sind hauptsächlich für Anfänger gedacht, die nicht viel Geld für teuere Böden ausgeben wollen.

Viel Spaß beim ausprobieren

LG Vonne
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1050
Registriert: So 09 Dez, 2007 20:01
BeitragSa 12 Jan, 2008 15:38
@Tine
Man wird sehen :wink: Ich bin da trotzdem recht zuversichtlich. Muss bloss mal irgendwo ne Kapsel auftreiben...

@vonne
Vielen Dank für die Rezepte! Ich werd dann wahrscheinlich eher zu zweiterem greifen, Kartoffeln auspressen hab ich net so Lust drauf :lol:
Aber mal ehrlich, fertig gemixte Pulver sind auch nicht unbedingt besser als selber gemixte. Ich mein, die kochen auch nur mit Wasser... und wahrscheinlich Hormonen :xx:
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 30
Registriert: Mo 10 Sep, 2007 18:46
Wohnort: Landsberg am Lech
BeitragSa 02 Feb, 2008 20:14
Wow! Danke für die tollen Fotos.

.... ne Anleitung zur "Bestäubung" hatte ich schon vom Gärtner, aber mit Fotos isses natürlich viel einfacher und eher nachzuvollziehen!!!!!!

Ich hole mir gleich mal Zahnstocher und werde das ausprobieren. Kann ja nicht viel passiern, außer daß sie eben net kindelt! :D
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4232
Bilder: 31
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 18:52
Wohnort: Beckum
BeitragSa 02 Feb, 2008 20:20
also bei mir hat es funktioniert! Eine Blüte ist abgefallen, aber an zwei Orchideen werden die Fruchtknoten dicker. Morgen mach ich Fotos - ich bin echt gespannt, wie es weitergeht. \:D/
Das es mit Samen schwer ist, weiß ich, aber allein dieses Experiment zu machen ist sauspannend. Nochmal ein ganz dickes DANKE, Tine.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4232
Bilder: 31
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 18:52
Wohnort: Beckum
BeitragDo 07 Feb, 2008 16:30
Da zwei meiner Orchis ja jetzt "schwanger" sind, wollte ich mal fragen, was ich da jetzt beim Düngen beachten sollte? Weiß jemand, ob "werdende Mamas" mehr Dünger brauchen? :-k
Nächste

Zurück zu Treffpunkt & Stammtisch

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Bestäubung von Orchideen - eine Anleitung in Bildern von Tine, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 0 Antworten

0

21728

Mi 09 Jan, 2008 23:00

von Tine Neuester Beitrag

Gelungene Bestäubung? von Banu, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

908

Mi 12 Mär, 2008 20:00

von Banu Neuester Beitrag

Physalis Bestäubung von purpleworld, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

2067

Sa 14 Aug, 2010 13:37

von granarius Neuester Beitrag

Calla Bestäubung ? von NeZe, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 12 Antworten

12

1402

Mo 27 Jun, 2011 15:03

von Rose23611 Neuester Beitrag

Sauerkirsche – Bestäubung von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 3 Antworten

3

1572

Mi 17 Aug, 2011 20:56

von Beatty Neuester Beitrag

veredelung, bestäubung, pfropfen von rottenschock, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 19 Antworten

1, 2

19

11517

Do 18 Jan, 2007 17:40

von Niklas Neuester Beitrag

Passiflora caerulea - Bestäubung von Bettina, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 10 Antworten

10

3964

Di 21 Aug, 2007 21:30

von itschi Neuester Beitrag

Phalaeonopsis-Bestäubung erfolgreich....und nü? von itschi, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 50 Antworten

1, 2, 3, 4

50

5238

Fr 02 Jan, 2009 14:58

von Caerulona Neuester Beitrag

Bestäubung beim Hibiskus von carnivore, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

2605

Mo 14 Jul, 2008 23:19

von carnivore Neuester Beitrag

Frage zur Bestäubung von Passionsblumen von Colapflanze, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

1227

Mi 06 Mai, 2009 21:52

von Taddy Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Bestäubung von Orchideen! Der Talk - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Bestäubung von Orchideen! Der Talk dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der orchideen im Preisvergleich noch billiger anbietet.