Apfelbaumpflanzung - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Apfelbaumpflanzung

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2493
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 16
Blüten: 9893
BeitragApfelbaumpflanzungSa 06 Jan, 2018 14:38
Heute habe ich das gute Wetter (Hey, es war trocken und vergleichsweise warm :wink: ) zu eine größeren Garteninspektion genutzt.

Leider habe ich dabei entdeckt, dass ich über kurz oder lang mich von meinem Boskop verabschieden muss. :? Der Baum ist jetzt rund 20 Jahre alt und hat an einigen älteren Schnittstellen zur Zeit weiche, schwarze Ausfaserungen. Und es krümelt auch. Unten am Stamm sind orangene Verfärbungen ...
Kamera war natürlich nicht mit .. daher die Beschreibung.

Meine Frage: Kann ich an die gleiche Stelle nach dem Fällen des Baumes erneut einen Apfel pflanzen?? Also Baum wird gefällt und hoffentlich bekommen wir auch die Wurzel raus. Oder ist das eher nicht zu empfehlen? Wie groß muss der Abstand sein, um einen neuen Apfel zu setzen?

Ich würde es schon bevorzugen, nochmals einen Boskop zu pflanzen. Oder wäre eine andere Sorte empfehlenswerter??
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 240
Bilder: 16
Registriert: Fr 23 Aug, 2013 23:41
Wohnort: Westlich von Minden
Blog: Blog lesen (1)
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragRe: ApfelbaumpflanzungSa 06 Jan, 2018 23:16
Stehen lassen. In dem Baum werden sich Löcher bilden vor die Gartenvögel und für weiteres Getier.
Warum müssen alte Bäume immer gleich gefällt werden wenn sie nicht mehr gans schön sind. Solannge er noch so viel Trägt wie ich benötige bleibt der Baum stehen.
Unsern Apfelbaum haben wir ziemlich zurückgeschnitten und nun sind einige Höhlungen entstanden. Da sind die Löcher immer ohne Spinnweben und somit bewohnt. So lange ich den Baum erhalten kann bleibt der. Steht mitten auf dem Rasen und erweilige Totäste oder auch ab und zu die Wassertriebe werden immer mal entfernt.

Naja, bin vielleicht auch nicht auf einem kleinen Garten angewiesen. Weiterhin habe ich noch einen toten Pflaumenbaum, den ich behalten habe. Neben dem Stamm ist schon ein neuer aus den Wurzeln entstanden. An den alten toten Stamm lasse Ich eine amerikanische Klettertrompete hoch wachsen. Ab und zu sitzt ein Bundspecht an dem Stamm.

https://www.hobby-gartenteich.de/xf/thr ... ost-537276
Hatte da mal Bilder eingestellt. Zwei Beiträge runter Skrollen
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2493
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 16
Blüten: 9893
BeitragRe: ApfelbaumpflanzungSo 07 Jan, 2018 11:30
Toto, ich will ihn nicht in den nächsten Tagen fällen. So schnell schießen die Preußen nicht mangelns eigner Säge. :mrgreen:
Meine Frage bezieht sich mehr auf den Fall des Falles, sprich, er kippt mir einfach um ... könnte ich dann einfach einen Baum der gleichen Sorte als Ersatz an diese Stelle pflanzen???

UND: Auch wenn ich meine Spechte liebe ... gelegentlich muss eben bei einer langfristigen Umgestaltung auch Opfer bringen. :roll: Zumal mir in den Boskop bereits diese Jahr eine Tanne gekracht ist ---- und die noch ein paar ähnliche Nachbarn hat ...
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2493
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 16
Blüten: 9893
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1791
Registriert: Di 16 Mai, 2006 20:47
Wohnort: lauffen
Geschlecht: männlich
Renommee: 16
Blüten: 160
BeitragRe: ApfelbaumpflanzungMo 08 Jan, 2018 17:23
aus meiner sicht ist dieser baum noch recht vital - allerdings ganz klar mit schnittfehlern.

zum einen ist boskoop eine sehr starkwüchsige sorte, die natürlich bei diesen starken schnitten wieder entsprechend kräftig durchtreibt und wenig fruchtholz bildet.
zum zweiten sind die schnitte des starken astholzes nicht sehr sauber ausgeführt, daher kommt es auch zu diesen totholzstellen.
diesem baum würde ich bei sorgfältiger behandlung noch viele jahre geben.
allerdings nicht versuchen, daraus einen kleinen baum zu schneiden - die gelingt einfach nicht mit dieser sorte.

mfg roland
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2493
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 16
Blüten: 9893
BeitragRe: ApfelbaumpflanzungMo 08 Jan, 2018 18:00
Danke dnalor, das war die Antwort, die ich hören wollte. :D
Das da Schnittfehler drin sind weiß ich, ich bin da immer sehr rigeros und will eigentlich möglichst ohne Leiter/Hilfsmittel meine Äpfel ernten. :oops:
Ich lasse ihn jetzt einfach mal in Ruhe und werde sehen. Vom Ertrag her war ich (bis auf 2017) bisher immer zufrieden. Er hatte seine Zeit gebraucht, ehe er zu tragen begann, aber immerhin.


Aber kann ich irgendwann einen weiteren Boskoop (oder auch eine andere Apfelsorte?) an die gleiche Stelle setzen?? Denn sonst müsste ich bei meiner Planung ziemlich umdisponieren und meine Beetflächen verkleinern, was ich (noch) nicht will.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1791
Registriert: Di 16 Mai, 2006 20:47
Wohnort: lauffen
Geschlecht: männlich
Renommee: 16
Blüten: 160
BeitragRe: ApfelbaumpflanzungMo 08 Jan, 2018 20:47
möglich ist das schon, jedoch ist möglicherweise aufgrund vorhandener BODENMÜDIGKEIT mit geringerem wachstum und eingeschränktem ertrag zu rechnen.
bei einer fachveranstaltung wurde mal erwähnt, bei einer neupflanzung SOFORT nach der rodung würden die folgen dieser BM geringer sein.
hier sind einige interessante beiträge zu diesem thema zu lesen

mfg roland

https://www.google.de/search?client=fir ... SNotEzE8KE
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 2493
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 16
Blüten: 9893
BeitragRe: ApfelbaumpflanzungMo 08 Jan, 2018 21:37
Danke für den Link, lieber Roland.

Es war sehr aufschlußreich und ich muss sagen, vermutlich werde ich doch auf die Gemüsebeete gehen müssen, wenn es soweit ist. :? Also hoffe ich mal, dass der Boskoop noch 20/25 Jährchen macht, dann steht die Frage nach der Nachpflanzung nicht mehr ... weil dann die Höhe der Bäume noch entscheidener ist und mit 80 klettert man eben nicht mehr im Obstbaum rum. :mrgreen:

Danke für die Ratschläge.

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Apfelbaumpflanzung - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Apfelbaumpflanzung dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der apfelbaumpflanzung im Preisvergleich noch billiger anbietet.