Anfänger braucht Hilfe :) - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Anfänger braucht Hilfe :)

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär, 2018 19:01
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragAnfänger braucht Hilfe :)Di 27 Mär, 2018 19:18
Hallo liebe Leute,

ich bin neu in diesem Forum und auch neu darin, Kräuter und Gemüse anzupflanzen. Daher hoffe ich auf Hilfe, da sich mir einige Frage stellen und ich zwar viel zu gelesen habe, aber auch vieles Gegenteiliges dabei war und teilweise verwirrt bin. Sollte das hier der falsche Thread sein, entschuldigt mich bitte :)

Ich habe mir endlich den Traum vom Südwest-Balkon verwirklicht und meine seit Jahren angestaute Passion leckere Kräuter und Gemüse selbst anzubauen damit ermöglicht. Zu Anfang habe ich wenige Sorte zum Probieren gewählt, diese sind:
Tomaten (Vilma und Balkonstar)
Oregano, Thymian, Rosmarin
Basilikum, Petersilie und Minze.

Alle wachsen ganz prächtig im kleinen Zimmergewächshaus an der Fensterbank und es ist schon erkennbar, dass sich nebst den Keimblätter das erste richtige Blattpaar bildet.
Nun zu meinen Fragen, da es demnächst ans Pikieren geht:
1) Ich nehme mal an, dass ich pro Blumentopf eine Tomatenpflanze setze. Doch wie groß sollte der Blumentopf sein und ist es besser, gleich den größtmöglichen zu nehmen oder erst einmal einen kleineren als Zwischenstation?
2) Muss ich die Kräuter auch einzeln in Töpfe setzen oder kann ich da durchaus 4-5 Pflänzchen zusammensetzen? Und wie groß sollte da der Blumentopf dann sein? Ich hätte jetzt einen mit 15-17cm Durchmesser gewählt (aus dem Bauch heraus).
3) Verfahre ich wie bei 2. auch mit der Petersilie?
4) Der Thymian ist leider etwas hochgeschossen und vergeilt (glaube ich zumindest). Die Jungpflänzchen sind aber nicht umgefallen. Sollte ich sie neu aussäen oder reicht es diese einfach im größeren Top tiefer zu setzen?

Ich bedanke mich schon einmal herzlichst für jede Unterstützung und wünsche euch allen einen tollen Tag :)
Grüße
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5113
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (74)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 260
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Di 27 Mär, 2018 19:43
Hallo Epona :) und willkommen hier im Forum bei den Greenen!

Zu deinen Fragen:
1.) Pro Topf eine Tomatenpflanze stimmt so :wink: Wichtig ist beim Pikieren, die Pflanzen deutlich tiefer zu setzen (bis zu den Keimblättern in Erde), damit sie Adventivwurzeln bilden. Dann fallen sie später nicht so leicht um und sind auch widerstandsfähiger. Danach würde ich auch die Töpfe auswählen. Deshalb kann ich dir pauschal keine Topfgröße empfehlen, das müsstest du dann sehen, welche du bräuchtest...
2.) + 3.) Ich setze auch gern Kräuter zu mehreren in einen Topf. Je nach allgemeinem Platzbedarf einer solchen Pflanze reicht es 3 bis 5 Jungpflänzchen zusammen zu setzen. Kannst du auch mit der Petersilie tun :wink:
Einen Topf von 15/17cm Durchmesser finde ich allerdings etwas heftig... Deine Jungpflanzen wachsen in einem kleineren Topf erstmal besser. Klingt vllt komisch, aber die Pflanzen werden widerstandsfähiger, wenn ihr Topf immer nach ihrem Wachstum angepasst wird. Für gerade erst gekeimte Pflänzchen deshalb erstmal kleinere Töpfe wählen und später dann (wenn der Bedarf seitens der Pflanzen da ist) umtopfen in einen größeren Topf.
Würdest du sie gleich in einen großen Topf setzen, dauert es geradezu eeeeewig, bis die diesen Topf durchwurzelt haben. Außerdem sammelt sich die überschüssige Feuchtigkeit gern in der undurchwurzelten Erde und du kannst schlecht kontrollieren, ob dir die Wurzeln deiner Pflanzen wegfaulen...
Also besser kleinere Töpfe nehmen und ggf. anpassen :wink:
4.) Thymian würde ich nicht tiefer setzen. Wie stark ist der denn nach oben gegangen, also wie weit ist der Abstand der Keimblättchen zum Boden? Du könntest auch ein Foto posten (Bildgröße max. 2000x2000 pixel), was dein Problem verdeutlicht. Dann lässt sich das auch viel besser abklären.

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär, 2018 19:01
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Di 27 Mär, 2018 21:54
Danke dir vielmals für die Antwort, Henrike :)

Zur Topfgröße für die Kräuter: da habe ich es wohl zu gut gemeint mit den Kleinen :D ich werde sie dann einfach erstmal in kleinere Töpfe (11cm?) setzen und je nach Bedarf dann erst in größere.
Die Tomaten werde ich dann auch erstmal in kleine Töpfe einzeln setzen. Hinterher schätze ich mal, brauchen die sicherlich mind. 25cm Topf? Wenn nicht sogar mehr oder bin ich da ganz auf dem falschen Weg?

Die Idee mit den Fotos ist super!

Lieben Gruß :)
Bilder über Anfänger braucht Hilfe :) von Di 27 Mär, 2018 21:54 Uhr
20180327_220239.jpg
20180327_220246.jpg
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5113
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (74)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 260
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Di 27 Mär, 2018 22:27
Hallo noch mal :wink:

Ja, 11cm klingt doch schon viel besser :lol: Ich war gerade mal gucken, weil ich ähnliche "Anzuchttöpfchen" auch da habe und die haben 10cm Durchmesser. Insofern passt das schon. Die Tomaten können auch erstmal in solche, auch wenn du vllt ein paar Exemplare bei hast, die dann immer noch mit den Keimblättern etwas über dem Boden stehen, weil sie einfach nicht tiefer reingehen... Aber ein bisschen tiefer müssen sie eben wegen der Standfestigkeit, die sie über ihre Adventivwurzeln kriegen.
Ja, und später brauchen die Tomaten schon ordentlich Futter (Dünger) und Wasser, insofern dürften 25cm Töpfe (oder Kübelchen? :lol: ) ausreichend sein. Zumal es wahrscheinlich balkontaugliche Sorten sind und keine ausladenden Wildtomaten oder so was. Ich kenn mich mit den unterschiedlichen Tomatensorten nicht so gut aus. Die letzten Tomaten, die ich hatte, waren nicht sonderlich balkontaugliche Wildtomaten.... Meine standen aber in 35cmx35cm Kübel und hatten die komplett (!) durchwurzelt und säuften gerade in den letzten Sommermonaten pro Tag an die 4 Liter Wasser! :ohhjex:
Dagegen sind Balkontomaten-Sorten geradezu pflegeleicht... denke ich zumindest.

Tja ja... und mit deinem Thymian hab ich immer noch keine allzu grandiose Idee beizusteuern...
Wie gesagt, ich würde ihn nicht tiefer setzen, kann dir aber auch nicht spezifisch sagen, warum.
Vllt kann ja noch jemand anderes was dazu beisteuern.

Wo hast du die Kleinen denn eigentlich stehen?
Wie hell ist denn das Fenster? Stellenweise sehen mir auch die anderen Kräuterkeimlinge (insbesondere das Basilikum?) stark vergeilt aus...
Wie warm hälst du sie?
Wärme verbunden mit Lichtmangel lässt Jungpflanzen gerne in die Höhe schießen (vergeilen). Kannst du sie etwas kühler halten, aber hell genug? Dann würden sie nicht so "gepuscht", dass sie unbedingt und schnell in die Höhe gehen müssten...

lg
Henrike
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär, 2018 19:01
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Di 27 Mär, 2018 23:21
4l Wasser pro Tag?? :shock: sehr durstig die Tomaten :lol:
Soviel ich gelesen habe, bleiben beide Tomatensorten eher klein, hatte extra darauf geachtet, da mein Balkon leider auch nicht so groß ist, um mehrere riesige Kübel zu beherbergen. Außerdem müssen die Katzen auch noch Platz auf dem Balkon finden, sonst kriege ich Ärger mit meinem Partner :lol:

Ich habe eben mal die Basilikumpflänzchen gemessen, sie sind ca. 2 cm groß, spricht man da schon von vergeilen? Ich kann mit dem Begriff momentan wenig anfangen, ich weiß zwar, was er bedeutet, aber nicht wie es explizit aussieht, da fehlt einfach die Erfahrung.
Die Kleinen stehen im Wohnzimmer (Südwest-Seite), da haben wir aber leider noch die Heizung für wenige Stunden am Abend an, dann ist es da drin ca. 20/21 Grad warm. Vermutlich standen sie einfach zu warm und haben nicht so viel Licht abbekommen? Die letzten Tage waren ziemlich bewölkt... :(

Ansonsten habe ich noch eine Frage zu den Tomaten, meine Balkonstar Sorte habe ich geschenkt bekommen, das war ein Anzuchtset von Tch****. Nun habe ich blöderweise und total überstürzt alle Samen in den dazu gelieferten Jutesack ausgesät und erst nun bemerkt, dass der Jutesack höher ist als die Pflänzchen stehen, also eher Schatten als Licht an sie herankommt. Sie haben bisher nur Keimblätter, sind aber teilweise schon sehr lang. Kann ich sie vielleicht jetzt schon pikieren oder wäre das viel zu früh und zu stressig für die Pflanzen?
Bilder über Anfänger braucht Hilfe :) von Di 27 Mär, 2018 23:21 Uhr
20180327_231828.jpg
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 22564
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 13:16
Wohnort: Thüringen 180m ü.NN, USDA 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 71
Blüten: 50215
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Mi 28 Mär, 2018 13:32
Wenn die Pflanzen nur Keimblätter haben, ist es zu früh zum pikieren.
Das erste richtige Blattpaar sollten sie wenigstens haben.
Schau mal hier:
warum-und-wie-pikieren-t43.html#p113
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5113
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (74)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 260
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Mi 28 Mär, 2018 19:04
Ja gut, mit dem "Vergeilen" ist das so eine Sache... stimmt schon.
Rein prinzipiell spricht man von Vergeilen, wenn die Internodien-Abschnitte der Pflanze (also die Abschnitte zwischen den Blattknoten, wo Blätter etc. entspringen) im Verhältnis zu einer normal entwickelten Pflanze sehr lang und dünn werden. Manchmal geht auch die natürliche Farbe verloren, z.B. wenn die Pflanze sehr dunkel steht und eigentlich kein Licht bekommt, dann bildet sie kaum oder gar kein Blattgrün: die Triebe sind dann zu ihrer Länge auch noch farblos bzw. gelblichgrün.
Natürlich hat das mit Erfahrung zu tun, mancher sagt dazu schon "die sind vergeilt", andere nicht.
Ich hab mir mal dein eines Bild geschnappt und hab da ein paar Pflänzchen markiert, die meiner Meinung nach schon "vergeilt" sind bzw. auf bestem Weg dahin. Du kannst da anhand der benachbarten Pflänzchen vergleichen, wie stark die betreffenden Keimlinge schon in die Länge gegangen sind.

Ich würde es für wichtig erachten, die Kleinen nicht allzu warm zu halten. Dann wachsen sie nicht so schnell, kriegen vllt auch nicht so schnell ihr erstes richtiges Blattpaar nach den Keimblättern, werden dafür aber auch nicht so lang :wink:

lg
Henrike
Bilder über Anfänger braucht Hilfe :) von Mi 28 Mär, 2018 19:04 Uhr
20180327_220246_verändert.jpg
rot mit Pfeilen markiert die m.E. "vergeilte" Pflänzchen
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär, 2018 19:01
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Mi 28 Mär, 2018 21:58
Wirklich wunderbar, dass du mir da konkrete Pflänzchen aufzeigst, so kann ich besser vergleichen :)
Ich überlege tatsächlich, den Thymian nochmals auszusäen. Mir tut es nur weh, die armen Kleinen in die Tonne zu schmeißen...ich werde sie einfach mal tiefer setzen und schauen, was passiert. Kann ja nur um eine Erfahrung reicher werden :)
Ich habe noch eine Frage zum Oregano und zur Minze. Diese sind relativ klein geblieben. Ist das denn normal oder sollten die längst kompakter ausschauen?? Die Minze hat sich auch erst sehr spät sehen lassen.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5113
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (74)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 260
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Mi 28 Mär, 2018 22:42
Dass sich die Minze eher spät gezeigt hat, passiert schon mal. Minze ist mehrjährig und ausdauernde Stauden lassen sich gerne Zeit beim Keimen. Es steht auch sehr oft auf den Samentütchen drauf, dass die mehrjährigen Pflanzen oft unregelmäßig keimen.
Meine Oregano, die ich letztes Jahr in einem hellen Großgewächshaus ausgesät habe, waren zunächst auch sehr klein. Die kommen dann mit dem Ausbilden des ersten richtigen Blattpaares richtig in die Gänge. Wirst sehen, dann geht das meist recht flott ab.

Kleiner Tipp für später:
Wenn du während des allgemeinen Wachstums den Eindruck hast, dass sie zu schnell zu lang werden, kannst du die Pflänzchen pinzieren, heißt entspitzen. Das bremst das Höhenwachstum, regt die Verzweigung an und lässt die Pflanzen kompakter werden. Pinzieren kannst du ab dem ersten richtigen Blattpaar, also zwischen dem 1. Folgeblattpaar und dem 2. Folgeblattpaar. Ich häng dir da mal zwei Grafiken an, die das vllt verdeutlichen.
Die erste Grafik zeigt die Pflanze ohne Pinzieren und ohne Verlust des Spitzentriebes: Die Pflanze wächst eintriebig und mehr oder weniger gerade nach oben.
In der zweiten Grafik ist die Pflanze nach dem ersten Folgeblattpaar pinziert worden, hat sich verzweigt und wurde nach dem 2. Folgeblattpaar wiederum pinziert. Du kannst die Pflanze nach dem ersten Mal Pinzieren aber auch weiterwachsen lassen, dann geht sie wieder schnurgerade nach oben.
Aber um das Wachstum ein bisschen unter Kontrolle zu halten, ist das Pinzieren ganz hilfreich. :wink:

Nichtsdestotrotz bleibt es dir aber selbst überlassen, ob du die Pflanzen pinzierst oder nicht. Es ist auf jeden Fall eine gängige Umgangsvariante in den Gärtnereien, die ja auch Pflanzen anziehen.

lg
Henrike
Bilder über Anfänger braucht Hilfe :) von Mi 28 Mär, 2018 22:42 Uhr
Pflanze_ohnePinzieren.png
Pflanze ohne Pinzieren
Pflanze_ohnePinzieren.png (10.68 KiB) 337-mal betrachtet
Pflanze_mitPinzieren.png
Pflanze mit Pinzieren
Pflanze_mitPinzieren.png (11.49 KiB) 337-mal betrachtet
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär, 2018 19:01
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Do 29 Mär, 2018 0:13
Also pikieren kenne ich, aber pinzieren ist mir gänzlich neu. Ist das quasi das Prinzip wie beim Basilikum? Und entschuldige die eventuell doofe Frage, aber wo genau pinziere ich denn? knipse ich dann einfach das dritte Blattpaar ab? Das ist wirklich interessant und neu für mich, dabei dachte ich, viel über die Anzucht gelesen zu haben. :)
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5113
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (74)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 260
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Fr 30 Mär, 2018 21:49
Eigentlich dachte ich, dass sich die Frage über das wie dank meiner Grafiken geklärt hätte. :lol:
Du kannst das dritte Blattpaar abknipsen, du kannst aber auch schon das zweite Blattpaar abnehmen. Da die Keimblätter ja irgendwann abfallen, lass ich immer das erste Blattpaar stehen.
Die zweite Grafik soll eigentlich nur verdeutlichen, dass du das Pinzieren beliebig oft wiederholen kannst.

Was meinst du mit dem "Prinzip wie beim Basilikum"? :-k
Du kannst das Pinzieren eigentlich mit vielen Pflanzen machen, die über das entsprechende Wachstum verfügen.
Rosettenbildende Pflanzen (z.B. Erdbeeren) oder stammsukkulente Pflanzen (Kakteen etc.) vertragen das Pinzieren nicht, weil ihre Wachstumsmitte kaputt geht.
Aber selbst Rankpflanzen wie Gurken oder Kürbis kannst du durch Pinzieren etwas bändigen. :wink:

lg
Henrike
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Mi 28 Feb, 2018 23:40
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Mo 09 Apr, 2018 0:23
Epona hat geschrieben:Also pikieren kenne ich, ..


Sage mal wo wohnst du denn?
Im Süden von D ist die Sonne sicher gut genug. Im Norden kann es da schon etwas knapper werden. Eventuell musst du das mit Licht nachhelfen. Wochenlange Regenperioden mag kaum eine Pflanze und Tomaten noch weniger.
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Di 27 Mär, 2018 19:01
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Mo 09 Apr, 2018 20:14
@Ginkgo Wolf: Ich bin deinem Rat gefolgt und habe mein *Versuchskaninchen* Thymian pinziert. Diesen hatte ich tatsächlich auch tiefer gesetzt, einfach um zu schauen, was passiert. Bisher tut er sich richtig gut, wächst jetzt langsamer aber robuster, habe ich das Gefühl und an der lebenden Pflanze, erschien mir die Frage, wo ich abknipse, dann doch selbsterklärend :D Danke Dir auf jeden Fall für den guten Tipp, so bekomme ich bestimmt die schönen buschigen Kräuter, die ich mir erträume!

@Davidd: Ich wohne bei Berlin, ich weiß ehrlich gesagt nicht, was das wettertechnisch zu bedeuten hat, aber ich finde, hier lässt sich schon oft die Sonne blicken, die letzten Tage zumindest waren top :)

Richtig Spaß macht es den Tomaten zuzuschauen. Die wachsen jeden Tag ein Stückchen und ihr Stamm wird immer dicker und robuster. Ich bilde mir mal ein, dass das was werden könnte mit der Tomatenernte dieses Jahr :lol: :lol:
Benutzeravatar
Pflanzenprofessorin
Pflanzenprofessorin
Beiträge: 5113
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (74)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 260
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Mo 09 Apr, 2018 23:01
Noch ein Tipp für eine bessere Lichtausbeute:
Eine Pappe mit Alufolie bekleben und hinter die Pflanzen stellen - das soll sie gerade nach oben wachsen lassen, weil das einfallende Licht auf der Alufolie reflektiert wird und die Pflanzen so auch von der anderen und sonst dunklen Seite aus Licht bekommen.
Das kam übrigens letztens als Gartentipp im Fernsehen auf dem ndr... :-

Ich habe den Tipp ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert, finde ihn aber spannend (und werde es deshalb demnächst mal testen). Es würde nämlich endlich das Aus von den ewig krummen Keimlingen, die nur zu einer Seite hin wachsen wollen, bedeuten! :mrgreen:

lg
Henrike
Benutzeravatar
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: Mi 28 Feb, 2018 23:40
Geschlecht: männlich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Anfänger braucht Hilfe :)Fr 13 Apr, 2018 1:49
GinkgoWolf hat geschrieben:Noch ein Tipp für eine bessere Lichtausbeute:
Eine Pappe mit Alufolie bekleben und hinter die Pflanzen stellen - das soll sie gerade nach oben wachsen lassen, weil das einfallende Licht auf der Alufolie reflektiert wird und die Pflanzen so auch von der anderen und sonst dunklen Seite aus Licht bekommen.



Super Tip, lohnt sich das NDR Fernsehen also doch ;)
Danke
Nächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Anfänger braucht Hilfe :-) von MissSlug, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 21 Antworten

1, 2

21

8422

So 11 Mär, 2007 23:01

von Indigogirl Neuester Beitrag

Anfänger braucht Hilfe bei Orchideen von landgast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 47 Antworten

1, 2, 3, 4

47

6359

Fr 06 Jun, 2008 11:57

von landgast Neuester Beitrag

Anfänger braucht Hilfe zur Lichtauswahl von greenwoolf, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 2 Antworten

2

6490

Do 04 Feb, 2010 19:06

von greenwoolf Neuester Beitrag

Anfänger braucht mal dringend Hilfe von achjae, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

2069

Di 04 Dez, 2012 19:39

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Blutiger Anfänger braucht eure Hilfe von blueOrange, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 15 Antworten

1, 2

15

2365

Mi 17 Sep, 2008 14:33

von Kampfkater01 Neuester Beitrag

Anfänger braucht Hilfe beim Glücksbambus von Bluthund87, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

632

Fr 20 Jan, 2017 10:01

von gudrun Neuester Beitrag

Spitzahorn - Acer platanoides Anfänger braucht Hilfe von Rey619, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

4147

Di 01 Dez, 2009 15:23

von Hesperis Neuester Beitrag

Jmd Tipps für Grüne Ahorn Zucht (Anfänger braucht Hilfe) von JakeSully, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

3238

Di 13 Jul, 2010 13:35

von Hesperis Neuester Beitrag

Anfänger braucht mal ne Antwort auf Zimmergewächshaus von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 3 Antworten

3

2487

Di 15 Dez, 2009 20:14

von Hesperis Neuester Beitrag

Kaktus richtig umtopfen, Anfänger braucht Tipps von destiny, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 15 Antworten

1, 2

15

16047

Do 05 Jun, 2008 14:26

von Eva Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Anfänger braucht Hilfe :) - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Anfänger braucht Hilfe :) dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der hilfe im Preisvergleich noch billiger anbietet.