Als Kübelpflanze möglich?: Weißdorn und andere Tiefwurzler - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Online: 52  |  Registrieren  |  Login
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Als Kübelpflanze möglich?: Weißdorn und andere Tiefwurzler

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 225
Registriert: Fr 05 Aug, 2011 17:51
Hallo,

da ich keine ausgesprochenen Tiefwurzler in meinen Garten pflanzen kann, überlege ich, ob ich den einen oder anderen mir sehr wichtigen Tiefwurzler in großen Kübeln halten kann.
Ich würde den Pflanzen einen möglichst großen Kübel von 80 cm Durchmesser gönnen können - mit ca. 67 cm Höhe.

Ganz wichtig wäre mir der Weißdorn mono.
Ein Pflanzenversänder gab einem Kunden die Empfehlung, den Weißdorn NICHT (länger als ein halbes Jahr) im Kübel zu halten.
Natürlich könnte ich den Weißdorn als "Big-Bonsai" halten. Aber kann er dann noch die Bedingungen für die Tiere (Insekten, Schmetterlinge) erfüllen? Dass er keine Brutstätte für Vögel sein kann, ist mir nicht wichtig, da es andere Möglichkeiten für die Vögel hier gibt.

Was meint Ihr? habt Ihr Erfahrungen damit?

Weitere Pflanzen, die ich im Großkübel halten möchte sind:
Holunder,
Schwarzerle,
Faulbaum,
Hundsrose,
Heckenkirsche,
Kreuzdorn,
Liguster

Bin gespannt auf Eure Meinungen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 4450
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
BeitragSa 16 Mär, 2013 18:48
Moin,

prinzipiell kann man alle Gehölze als Kübelpflanzen halten. Es ist natürlich deutlich pflegeaufwändiger als frei ausgepflanzt. Wichtig ist eine gute Ernährung, gleichmäßige Bewässerung und eine längere Strukturstabilität des Substrats.

Für die Ernährung ist es am einfachsten, im Frühjahr die obersten ca. 5 cm des Substrats abzutragen, einen Langzeitdünger aufzustreuen (z.B. kunstharzummantelte mit 4 Monate Wirkung) und dann mit frischen Substrat wieder aufzufüllen. Das Umkübeln (von Umtopfen kann man da kaum noch sprechen) ist dann so alle 3 - 4 Jahre nötig.

Die Bewässerung muss ich, glaube ich, nicht weiter ausführen.

Strukturstabilität erreicht man durch die Zugabe von mineralischen Bestandteilen. Meine Empfehlung wäre Lava in der Körnung unter 20 mm und zwar ca. 25% des Topfvolumens.

Wichtig ist, die Pflanzen nicht zu übertopfen. Für einen 80-cm-Kübel braucht es schon ordentliche Pflanzen. Einen kleinen Weißdorn von 60/100 cm bringst Du damit um. Das Gefäß muss zur Pflanze passen (oder umgekehrt), ihr aber auch Raum für 1 - 3 Jahre bieten. Je jünger oder kleiner, um so öfter sollte umgetopft werden. Deine Kübel haben ein Fassungsvermögen von ca. 340 Liter! Da kannst Du nur Solitärpflanzen drin unterbringen und ist für einige Deiner Kandidaten deutlich zu groß. Beim Weißdorn wäre das z.B. ein Hochstamm mit Ballen mit 10/12 Stammumfang....... das ist schon ein Baum.

Ein paar Tips zu den gewünschten Pflanzen:

Weißdorn nur als ballierte Pflanze, bei der die Pfahlwurzel beschnitten wurde, in einen Kübel setzen. Wenn Du mit Jungpflanzen beginnen möchtest musst Du evtl. im Frühjahr die dicksten Wurzeln selber "in Form" schneiden.

Holunder durchwurzelt Töpfe ziemlich schlecht (dicke, fleischige Wurzeln; Töpfe recht klein wählen) und ist nässeempfindlich, darf aber nicht austrocknen. Ist anfällig gegen Wurzelläuse. Sehr nährstoffbedürftig, verausgabt sich im Topf schnell. Dein Kübel ist zu groß.

Zur Schwarz-Erle habe ich noch keine Erfahrungen.

Faulbaum hat auch nur ein schwaches Wurzelwerk und leidet in Töpfen sehr unter Trockenheit. Saurer Boden. Nicht sehr langlebig (für ein Gehölz). Bei uns sterben im Kübel immer wieder ganze Triebe ab. Kübelgröße siehe Holunder.

Hunds-Rosen bauen in Gefäßen schnell ab. Tiefe Töpfe mit guter Nährstoffversorgung, gleichmäßiger Bewässerung und guter Strukturstabilität sind wichtig. Kübelgröße siehe Holunder.

Heckenkirsche ist unproblematisch im Kübel. Hat ein stark verfilzendes Wurzelwerk, deshalb auf Trockenheit achten, denn danach bekommt man sie schwer wieder feucht. Für den 80-cm-Kübel nur Solitärpflanzen verwenden (z.B. 150/200).

Kreuzdorn ist ähnlich wie der Weißdorn. Es geht.

Liguster ist wie die Heckenkirsche unproblematisch.

Den Insekten (sind Schmetterlinge nicht auch welche :-k :wink: ) ist es egal, ob die Pflanze im Kübel steht oder in der freien Landschaft. Bei Kübelpflanzen fällt es nur stärker auf, wenn z.B. die Raupe des Liguster-Schwärmers an den Blättern knabbert. Die Ästhetik leidet natürlich.

Mehr fällt mir gerade nicht ein.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3007
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (102)
Geschlecht: weiblich
BeitragSa 16 Mär, 2013 22:38
Infos:
Hallo, ich misch mal ein bisschen mit.

Zur Schwarz-Erle greif ich mal auf meine bisherigen Bonsai-Erfahrungen (mit kleineren Pflanzen) zurück: Die Pflanzen wachsen verhältnismäßig schnell, sind nämlich Pioniergehölze unter den Pflanzen und leben aber deswegen auch nicht allzu lange (für Bäume). Am liebsten stehen sie feucht bis nass, sie dürfen nie austrocknen! Bisher habe ich sie nicht als Tiefwurzler kennen gelernt, meine haben bisher eher flach gewurzelt. Kann mich aber auch täuschen.
Die Erle kann ich mir nicht in so einem großen Kübel vorstellen. Da würde ich was kleineres wählen.
Du kannst die Erlen aber sehr leicht in Form schneiden.

Vielleicht konnte ich weiterhelfen. :wink:

lg
Henrike
Benutzeravatar
Gärtnermeisterin
Gärtnermeisterin
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 06 Jul, 2011 19:06
Wohnort: Franggn (Franken)
Geschlecht: weiblich
BeitragSo 17 Mär, 2013 10:27
Ich möchte hier mal auf einen Beitrag von Swenja verweisen: > HIER <
Dort stellt sie eine Methode vor, wie man Töpfe für Tiefwurzler bauen kann. Das werd ich diesen Sommer mal für meine Rose machen.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 225
Registriert: Fr 05 Aug, 2011 17:51
BeitragSo 17 Mär, 2013 17:16
Vielen Dank allen von Euch!

Hätte nicht gedacht, dass die Kübel sogar in manchen fällen zu groß gewählt sind. Ich dachte, ich würde den Pflanzen damit einen gefallen tun - vor allem, wenn ich sie gleich in entsprechender Größe kaufe, sodass die Kübelgröße dann passend ist.
Ich habe durchaus Spaß daran, junge Pflanzen beim wachsen zu beobachten, wollte gerade beim Weißdorn aber eigentlich gleich eine möglichst große Pflanze nehmen. Andererseits habe ich an vielen Stellen gelesen, dass sich Jungbäume besser entwickeln und besser beim Wachsen zu steuern sind - vor allem, wenn man ihnen nur einen Kübel anbietet, könnte das durchaus wichtig sein... oder?
Wie groß/hoch sollte der zu kaufende Weißdorn demnach maximal sein und welche Kübelgröße wähle ich dafür? Vielleicht 2 oder 3 Größen größer als der Topf, in dem geliefert wird?

Ein weiterer Grund, der mich dazu bewegte, möglichst große Kübel zu wählen, ist der, dass die Pflanzen dann im Winter draußen besser durchhalten und nicht zum Überwintern ins Haus geholt werden müssen.

Naja, wenn also kleinere Kübel meist besser sind, dann kann ich sogar mehr Pflanzen einplanen.

Schwarzerle:
Das wird ja in der Regel ein echter Baum. Da helfen die Flachwurzeln kaum, wenn sie in meinem Garten direkt eingepflanzt wird ... oder? Meint Ihr, ich könnte die Schwarzerle - im Garten eingepflanzt - auf eine Maximalgröße von z.B. 2 m begrenzen oder tue ich der Erle damit überhaupt keinen Gefallen.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3007
Bilder: 2
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 11:24
Wohnort: Neubrandenburg, Grundmoräne; USDA Zone 7
Blog: Blog lesen (102)
Geschlecht: weiblich
BeitragSo 17 Mär, 2013 21:15
Meinst du 2m Höhe?
Ich denke schon, dass das geht.

Einfacher fände ich hier eine Groß-Bonsaigestaltung, dann hast du sie leichter unter Kontrolle. :-#= Die "schlagen aus" wie Teufel, wenn du verstehst was ich meine.
Ich würde sie lieber im Kübel halten, denn ich könnte mir vorstellen, dass ihre Wurzeln stiften gehen. Schließlich ist das ein Pioniergehölz.
Und im Kübel kannst du das mit dem Wasserangebot auch besser regeln. Wie gesagt, die mögen nicht trocken stehen und verdunsten seehr viel Wasser - das sollte man nicht unterschätzen.

lg
Henrike
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 225
Registriert: Fr 05 Aug, 2011 17:51
BeitragMi 20 Mär, 2013 19:00
Da Tiefwurzler in meinem Garten "verboten" sind bzw. keine Chance hätten, bleibt mir nichts anderes übrig als die Kübelhaltung für diese Tiefwurzler. sonst könnte ich diese Pflanzen im Garten überhaupt nicht einplanen. Da ich soweiso ein kleiner Anfänger-Bonsai-Fan bin, kommt mir das mit den Big-Bonsais gelegen. Ich denke, ein Versuch ist es allemale wert.

Bleibt dann doch noch die Frage: Sollte ich lieber Jungpflanzen nehmen oder "darf" ich auch gleich größere Pflanzen nehmen? Angeblich sollen Jungpflanzen ja besser sein, da man sie über längere eit bereits auf ihr "Kübeldasein" vorbereiten kann ... oder?

Das Bewässerungsproblem ist in der Tat ein wenig lästig, kann ich aber in Kauf nehmen. Immerhin kann ich die Pflanzen dadurch überhaupt einplanen. Als echte (kleine) Bonsais können sie kaum das erfüllen, was ich hauptsächlich erzielen möchte nämlich den Insekten etc. etwas zu bieten.
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 225
Registriert: Fr 05 Aug, 2011 17:51
BeitragDo 28 Mär, 2013 15:00
Und hier doch noch einige Nachfragen:

Faulbaum:
Plantsman:
#Faulbaum hat auch nur ein schwaches Wurzelwerk ...#
Heißt das, dass er kaum Schäden durch Wurzeln anrichten kann? In meinem Garten steht eine Hainbuche, die ja streng genommen auch ein Tiefwurzler mit Herzwurzeln hat und in meinem Garten offensichtlich stehen darf. Wenn der Faulbaum ebenso unbedenklich sein sollte,dann kann ich ihn ja zur Hainbuche pflanzen?
Rosen standen hier übrigens auch schon vor Einzug, obwohl sie doch auch Tiefwurzler sind. Machen deren Wurzeln auch keine Probleme? Dann könnte ich z.B. die Hundsrose auch ohne Bedenken in den Garten pflanzen?
(NB: Unter meinem Garten ist eine Tiefgarage und da, wo die geringste Erdtiefe ist, steht die Hainbuche.)
Gibt es bezüglich Wurzeltiefe von meinen gewünschten Sträuchern weitere unbedenkliche Pflanzen, die ich nicht in Kübeln halten müsste, sondern ruhig in den Garten pflanzen kann?
Ich denke mal, dass der Weißdorn auf jeden Fall nicht in den Garten darf, nicht wahr? Er muss also - mit Spezialbehandlung der Pfahlwurzel - im Kübel leben?

Nur zur Erinnerung hier die weiteren Wunschpflanzen (siehe ersten Beitrag dieses Threads):
Holunder,
Schwarzerle,
Heckenkirsche,
Kreuzdorn,
Liguster

Ich ergänze noch die Rotbuche.
Azubi
Azubi
Beiträge: 1
Registriert: Fr 19 Apr, 2013 13:06
BeitragFr 19 Apr, 2013 13:21
Du bekamst die Information, dass Holunder in einem kleinen Topf gehalten werden sollte.
Welcher Durchmesser / Höhe ist damit gemeint?
Ich würde gerne mit den "Black Beauty" oder "Tpwer" beides rotlaubig zulegen

Vielen Dank für eine Rückantwort

Herzliche Grüße

Lissy
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 84
Registriert: Mo 03 Sep, 2007 0:44
Wohnort: BadenWürttenberg
BeitragSa 20 Apr, 2013 0:31
Holunder, Heckenkirsche und Liguster lassen sich gut im Kübel halten.
Mit den anderen habe ich im Kübel keine Erfahrungen.

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Ficus (flachwurzler/tiefwurzler?) von Innelta, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

3858

Mo 03 Sep, 2007 18:45

von Rose23611 Neuester Beitrag

Blasenbaum - Flach- oder Tiefwurzler? Flachwurzler von Greenling, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

3562

So 29 Jul, 2007 19:02

von stella_riamedia Neuester Beitrag

Weißdorn von Forag, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

3537

Fr 22 Jun, 2007 16:13

von cat Neuester Beitrag

Weißdorn von doc2407, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 1 Antworten

1

1128

So 19 Jun, 2011 17:48

von Scrooge Neuester Beitrag

Blattläuse am Weissdorn von KarinSch, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 2 Antworten

2

1768

Sa 13 Mai, 2006 22:18

von Taaboo Neuester Beitrag

Mehltau an Weißdorn? von Koralle, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

4478

Di 15 Mai, 2007 22:27

von Benedikt1986 Neuester Beitrag

Weissdorn vermehren von Suedblume, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

6519

Sa 27 Dez, 2008 7:54

von Suedblume Neuester Beitrag

Wer bin ich? Weißdorn und Blauglockenbaum von rose45, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

2529

Mi 22 Sep, 2010 12:40

von rose45 Neuester Beitrag

Bäumchen - Weißdorn (Crataegus) von knupsel, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 13 Antworten

13

2445

Fr 13 Apr, 2007 16:40

von Niklas Neuester Beitrag

Was für ein Bäumchen ist das?->Weißdorn /Crataegus von sirius1988, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

1760

So 29 Apr, 2007 18:40

von www.schirmtanne.de Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Als Kübelpflanze möglich?: Weißdorn und andere Tiefwurzler - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Als Kübelpflanze möglich?: Weißdorn und andere Tiefwurzler dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der andere im Preisvergleich noch billiger anbietet.