Aloe Vera Blattvermehrung Kann man oder kann man nicht?? - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop  |  Wetter
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Aloe Vera Blattvermehrung Kann man oder kann man nicht??

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 92
Registriert: So 21 Sep, 2008 16:50
Wohnort: Zürich
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo ihr Alle wiedermal.

Vermehrung der Aloe Vera mittels Blattvermehrung: Ja oder Nein? Das Internet macht mich ganz konfus.
Auf einer Seite steht, man kann, man muss ein älteres Blatt entfernen, Wochen antrocknen lassen, bis ein Kallus entsteht.
Kann mir jemand sagen, wie lange das gehen soll und ob es dann nicht so ist, dass das "Blatt" verfault?
Bei der Zami klappt das ja mit dem Kallus bekommen, auch wenn meine Ableger seit 2 Jahren ausser dem Kallus nix neues produzieren.

Also: Erfahrungen, Tipps mit Vermehrung der Aloe Vera durch "Stängel" ist gefragt.

Vielen lieben Dank für Eure Reaktionen
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 127
Registriert: Di 04 Aug, 2009 14:46
Wohnort: Deutschland, USDA-Zone 8a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 13 Aug, 2009 22:48
Hallöle!

Also ich habe da zwar keine Erfahrung mit, aber ich weiß, dass meine Tante ihre Aloe vera meist über Blätter vermehrt. Sie nimmt dazu einfach ein Blatt, das leicht angetrocknet ist, und steckt es in leicht angefeuchtete Erde und gießt es ansonsten so oft und stark wie auch die Mutterpflanze.

Es funktioniert also!

Kann allerdings net mehr dazu sagen, da ich keine Aloe vera besitze. Vielleicht hat ja noch jemand eigene Erfahrungen zu berichten.

Liebe Grüße,
Katimaus
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Do 12 Mär, 2009 0:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 13 Aug, 2009 22:51
Ich hab die Blattvermehrung auch mal versucht...bei mir ging das ziemlich in die Hose...

Wenn deine Aloe groß genug ist....einfach ausprobieren. Ich denke allerdings das die Vermehrung über Kindel da sicherer ist.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 405
Registriert: Mi 21 Jan, 2009 23:09
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 13 Aug, 2009 23:12
Hallo,

Das mit den Blattstecklingen wird wohl nicht klappen, da die Aloe zu den Einkeimblättrigen pflanzen gehört. Die Ableger zu bewurzeln ist wiederum kein Problem.

Grüße,
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 132
Registriert: Sa 14 Mär, 2009 15:29
Wohnort: Südbrookmerland
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 13 Aug, 2009 23:14
Meine 2 Aloe ist noch recht klein, scheint aber schon bald sein erstes Kindel zu kriegen. Dünge doch auch zwischendurch mal, lass sie ein paar mal recht trocken werden und gieße dann wieder. also bei meiner hat es super zum steckling austrieb fünktioniert. mit Blattvermehrung kannst du es auch mal versuchen, habe es noch nicht gemacht.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5982
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 130
Blüten: 30160
BeitragDo 13 Aug, 2009 23:42
Moin,

das mit den einkeimblättrigen Pflanzen kann ich so nicht stehen lassen. Haworthia-Arten kann man z.B. sehr gut über Blattstecklinge vermehren (und die sind nah mit Aloe verwandt), je weicher aber das Blatt ist, um so schwieriger ist es wegen der Fäulnis. Im allgemeinen soll man Aloe-Arten so vermehren können, da aber die meisten Aloe eher weichfleischige Blätter haben.......s.o.
Als Ergänzung, auch Veltheimia, ein Hyazinthengewächs, und andere Zwiebelpflanzen lassen sich durch Blattstecklinge und sogar Blattabschnitte, ähnlich wie Streptocarpus, vermehren, ist aber einfach unproduktiv.

Ciao
Stefan
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 405
Registriert: Mi 21 Jan, 2009 23:09
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Aug, 2009 1:00
Plantsman hat geschrieben:Moin,

das mit den einkeimblättrigen Pflanzen kann ich so nicht stehen lassen. Haworthia-Arten kann man z.B. sehr gut über Blattstecklinge vermehren (und die sind nah mit Aloe verwandt), je weicher aber das Blatt ist, um so schwieriger ist es wegen der Fäulnis. Im allgemeinen soll man Aloe-Arten so vermehren können, da aber die meisten Aloe eher weichfleischige Blätter haben.......s.o.
Als Ergänzung, auch Veltheimia, ein Hyazinthengewächs, und andere Zwiebelpflanzen lassen sich durch Blattstecklinge und sogar Blattabschnitte, ähnlich wie Streptocarpus, vermehren, ist aber einfach unproduktiv.

Ciao
Stefan



moin,

aus einem Stück Blatt kann man keine Harworthie vermehren, es sei den, man hat noch ein Stück von der Mutterpflanze dran, dem s.g. Schlafenden Auge.
Ebenso bei Zwiebelpflanzen muss immer ein Stück vom Zwiebelboden dran bleiben. Sonst wird das nix.
Aber nix is unmöglich oder? Ich werds auf jeden fall noch mal mit allen genannten Pflanzen versuchen und berichte dann mal. (Bei Sansevierien funktioniert es mit Blattstücken)
Vielleicht kann ich dann auch Schneebälle braten! :-#=

Grüße,
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5982
Bilder: 5
Registriert: Mi 15 Jul, 2009 0:54
Wohnort: Machdeburch
Renommee: 130
Blüten: 30160
BeitragFr 14 Aug, 2009 7:22
Sorry,

da muss ich Dir leider widersprechen. Haworthien habe ich schon durch Blattstecklinge vermehrt. Man nimmt ein ausgereiftes Blatt und entfernt es durch seitliches ziehen von der Pflanze, so das es vollständig entfernt wird, es muss kein Stück Stamm mit schlafendem Auge daran sein, der Ansatz sollte aber intakt sein. Wie ich beobachten konnte, entwickeln sich die Wurzeln und der neue Trieb aus der Zentralader des Blattes.
Veltheimia habe ich selber noch nicht vermehrt, kenne aber einen auf Zwiebelpflanzen spezialisierten Sammler, der wie bei den Sansvierien (übrigens ja auch einkeimblättrig :-#) ) Blätter quer in Stücke schneidet, in Torf-Sand-Gemisch steckt und nach ca. 3 Monaten entstehen dort, wo die Adern im Blatt angeschnitten waren, kleine Zwiebeln. Die Verallgemeinerung von mir: "andere Zwiebelpflanzen" ist nicht gut ausgedrückt, es gibt noch ein paar wenige, von denen man weiß, das es funktioniert, z.B. bei Haemanthus albiflos.

So ist das :wink:
Stefan
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Do 12 Mär, 2009 0:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Aug, 2009 9:31
Die Harworthia lässt sich sehr wohl aus Blattstecklingen vermehren :-

Stefan hat Recht... :wink:

http://www.haworthia.info/de/kultivierung.html
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 92
Registriert: So 21 Sep, 2008 16:50
Wohnort: Zürich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Aug, 2009 14:38
Erstmal herzlichen Dank für Eure Antworten. Da scheinen ja auch unterschiedliche Meinungen vorhanden zu sein.
Ich werds einfach mal probieren.
Wie lange muss ich den "Stengel" denn jetzt antrocknen lassen, bevor ich ihn in Sand setzen kann (oder das ganze Vorhaben in den Sand setzen, haha).
Es ist nicht meine Pflanze, und ich habe bei dieser auch keine "Kindel" sichten können.
Also, bitte nochmal jemand, der Erfahrung damit hat: wie lange trocknen lassen?

Dankeschön.
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6674
Bilder: 12
Registriert: Do 12 Mär, 2009 0:02
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Aug, 2009 14:58
Das Thema gab es hier schon mal...

http://green-24.de/forum/ftopic2862.html

und wie Stefan schon sagte, die Blätter sind in der Regel weich und faulen darum schnell weg. Ich hab es auch versucht mit Blättern meiner Aloe polyphylla, ging schief. Eine andere Userin hat es auch versucht...ging ebenfalls schief.

Wenn du es trotzdem versuchen möchtest lass es zwei drei Tage trocknen und setz das Blatt in Vogelsand.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 92
Registriert: So 21 Sep, 2008 16:50
Wohnort: Zürich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 16 Aug, 2009 16:44
Nochmal vielen Dank an Alle, die geschrieben haben. Besonders an "black desire".
Ich hab den Stengel jetzt in Vogelsand gesetzt. Wenn es klappen sollte, werde ich berichten.
Wenn nicht, kauf ich mir eine Aloe ;-)

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Aloe Vera geht ein, was kann ich tun!! von Jace15, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

609

Mo 20 Feb, 2017 19:07

von Jace15 Neuester Beitrag

Wie kann ich meine Aloe Vera-Pflanzen von Babies befreien? von Sheherezade, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

2538

So 07 Mär, 2010 22:11

von Sheherezade Neuester Beitrag

Aloe Vera verfault oder verbrannt??? von afrodita, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1537

Mo 10 Mär, 2014 0:37

von only_eh Neuester Beitrag

Aloe Vera Pflanze - Schimmel oder Schädlingsbefall von caro32, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 6 Antworten

6

1048

Sa 27 Mai, 2017 8:47

von Silberfisch Neuester Beitrag

Aloe Vera, Aloe Barbadensis, Aloe Miller von Frank, aus dem Bereich Garten & Pflanzen News mit 27 Antworten

1, 2

27

53798

Mi 20 Apr, 2016 14:03

von aloebritta Neuester Beitrag

Aloe Vera? - Aloe vera sweet von Mäusle, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

5342

Fr 07 Jan, 2011 18:00

von Suedblume Neuester Beitrag

Zwei Aloen, aber welche?Aloe arborescens. Aloe vera von eve-berry, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 3 Antworten

3

407

Mi 04 Okt, 2017 18:30

von Rose23611 Neuester Beitrag

Aloe oder nicht? Krank von Kiwi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

1147

So 15 Jun, 2008 6:47

von Yaksini Neuester Beitrag

Hilfe ich kann mich nicht mehr retten vor Aloe Ablgern! von Palmen Fee, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 20 Antworten

1, 2

20

7053

Sa 27 Okt, 2007 19:06

von Loony Neuester Beitrag

Aloe Arborescens beschneiden oder nicht? von senf, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 7 Antworten

7

1543

Di 20 Mai, 2008 7:10

von Yaksini Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Aloe Vera Blattvermehrung Kann man oder kann man nicht?? - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Aloe Vera Blattvermehrung Kann man oder kann man nicht?? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der nicht im Preisvergleich noch billiger anbietet.